Was tun wenn Hund aggressiv gegenüber anderen ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das typische Problem der kleinen Hunde....  Deiner hat schon früh gelernt sich zu wehren indem er schnappt.  Dann wird er in Ruhe gelassen.

Du mußt einfach dafür sorgen daß niemand - also auf keinen Fall Fremde - Deinen Hund festhalten, hochnehmen oder sonstwas. Kleine Hunde werden ständig gegen ihren Willen zwangsgestreichelt, geknutscht, hochgehoben etc. Sie hassen das und sie lernen sehr schnell daß man nur mit aggressiven Attacken diese Menschen abwehren kann.

Schütze Deinen Hund.  Vor anderen Menschen und auch vor anderen Hunden wenn er von selbst keinen Kontakt will.

Und mach das auch selbst nicht.  Wenn der Hund mal nicht gleich das tut was Du von ihm willst - ermuntere ihn dazu - lock ihn - aber heb ihn nicht einfach hoch und zerr ihn nicht an der Leine irgendwo hin wenn er z.B. Angst bekommt oder unsicher ist.  Ich meine jetzt nicht daß Du ihm alles durchgehen lassen sollst, aber stell Dir einfach vor Du hast eine Dogge - die könntest Du auch nicht gegen ihren Willen einfach zu etwas zwingen.

Der Hund muß Vertrauen aufbauen zu Dir.  Er muß sich darauf verlassen können daß Du ihn schützt.

Er wird sich beruhigen. Und dann kannst Du langsam versuchen z.B. mit Freunden daran zu arbeiten daß er wieder Vertrauen  zu Menschen bekommt. Bitte Freunde sich auf den Boden zu setzen, sie sollen den Hund locken, ihm Leckerlis anbieten aber ihn nicht anfassen.  Erst wenn der Hund von selbst Kontakt aufnimmt, vorsichtig streicheln, aber nicht festhalten. Der Hund muß immer die Möglichkeit haben sich frei zu bewegen und sich zu entscheiden ob er da hingehen will oder nicht.

Wenn ein Hund beißen muß um sich zu wehren ist da schon ziemlich viel schiefgegangen... Ich habe selbst 2 Chi's und ich kenne das Problem. Seit einer Woche habe ich einen Rüden, der sehr lieb ist, aber wenn man ihn z.B. hochheben will, dann liegt er platt auf dem Boden und beschwichtigt wie verrückt. Er hat Angst. Ich könnte ihn natürlich einfach hochnehmen. Er hat ja keine Chance mit seinen knapp 3 Kilos.  Aber ich tue es nicht.  Wenn es wirklich nötig ist, daß ich ihn hochnehme, dann lasse ich ihm Zeit, nehme ihn vorsichtig und langsam, trage ihn so daß er sich wohlfühlt und klemm ihn nicht einfach unter den Arm.  Und ich mach das nur wenn es absolut nicht anders geht.

Innerhalb von einer Woche ist der Hund schon sehr viel entspannter geworden.

Agressives Verhalten ist meist ein Ausdruck von Angst und Unsicherheit. Das darfst Du nicht bestrafen sonst wird es noch schlimmer. Du mußt dem Hund Schutz und Sicherheit geben damit er nicht mehr glaubt sich selbst verteidigen zu müssen. Und wenn er dann mal entspannt bleibt lobst Du ihn für das erwünschte Verhalten.  Dein Hund ist noch jung. Du hast noch gute Chancen das wieder hinzukriegen - wenn Du es richtig machst...

Sternfunzel 02.07.2017, 23:10

gut geschrieben , tolle Antwort. Lieben Gruß

2

Ich kann hier nur die Antwort von Spirit1343 unterstützen! 

Den Hund niemals zum hochnehmen zwingen es ist kein Kuscheltier sondern ein Hund mit 4 Beinen, er hat Bedürfnisse und die sollten beachtet werden. 

Sucht er Schutz, biete ihm Schutz! 

Wenn jemand ihn festhält, so mag das für Dich nichts großes sein aber es ist eine Bewegungseinschränkung und das die Leute ihn nur festhalten wollen, kann der Hund doch gar nicht wissen. Er lernt doch nur das alle ihn so behandeln wie es ihnen Spaß macht aber keiner auf seine Bedürfnisse Rücksicht nimmt! 

Werde zum "Fels in der Brandung" zum Rückzugsort in der Not für die kleine Maus, er braucht das und so wird sich ein Vertrauensverhältnis bilden und er lernt das wenn Du dabei bist, das ihm nichts schlimmes passiert! ;-) 

Also einmal gibt es die Möglichkeit in die Hundeschule oder einfach auf den Hundeplatz zu gehen. Dort sind viele andere Hunde und dort kann dein Hund lernen damit umzugehen, denn meistens sind aggressive Verhaltensweisen bei Hunden auf Angst zurückzuführen. Wenn du keine Zeit für Hundeschule oder ähnliches hast, hilft es auch einfach dein Hund so oft es geht an öffentliche Orte mitzunehmen. Auch wenn es ein kleiner Kläffer ist und das ziemlich nervig oder auch peinlich sein kann ( ich spreche aus Erfahrung haha). Natürlich muss du ihn dann zurechtweisen, wenn er in der Öffentlichkeit wieder ein unangebrachtes Verhalten an den Tag legt, aber sei nicht soo streng, weil er soll ja lernen vor vielen Menschen oder generell in der Öffentlichkeit keine Angst haben zu müssen und dabei hilfst du ihm nicht, wenn du ihn immer anschreist. Viel Glück!

Spirit1343 03.07.2017, 13:10

Prinzipiell ja - aber den Hund auch nicht überfordern. Langsam Vertrauen aufbauen, in der gewohnten Umgebung dann langsam jeden Tag ein bisschen mehr. Den Hund jetzt überall hinzuschleppen und gleich noch in die Hundeschule überfordert ihn doch wieder.

0

Besorge dir schnell einen Hundetrainer der gewaltfrei mit euch zusammen arbeitet . Und dich unter Anleitung trainiert, wie du deinen Hund richtig führst. 

***Er hat auch nach 2 von unseren Bekannten geschnappt, obwohl sie ihn nur festhalten wollten.***

Warum halten deine bekannten den Hund einfach fest? Da wundert es mich nicht, hast schon mal einen Auslöser gefunden.

Sucht euch Hilfe, bevor sich das Verhalten immer mehr festigt, und lerne deinen Hund zu lesen. 

https://www.trainieren-statt-dominieren.de/unterstuetzer

Hallo... meine Hündin bellt leider auch fremde Menschen an ... es hilft wenn ich sie ablenke ( wenn z.b jemand entgegen kommt ) oder die Belohnung die ich ihr gebe  wenn sie nicht gebellt hat. Wenn es nicht geklappt hat und sie jemanden anbellt, dann  bleibe ich ruhig gehe mit ihr weiter und es hilft wenn die fremde Person meine Hündin ignoriert... das wären so meine Vorschläge für dich ...

Ich war mit meinem Hund auch auf einer hundeschule. 

Habe den aus dem Tierheim geholt.....hat sich am Anfang vor allem mit Männern nicht gut vertragen. Mittlerweile klappt aber alles einwandfrei.

würde gerne mal wissen wie man ihm das abgewöhnen bzw. so erziehen kann, das er nicht mehr aggressiv gegenüber anderen ist. 

geht zur Hundeschule, dort bekommt Ihr es gezeigt und könnt auch unter Anleitung lernen.

Was möchtest Du wissen?