Was passiert, wenn man zu viel Motoröl auffüllt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ölschlag:

ein ölschlag entsteht wenn bei laufenden motor motoröl in den verbrennungsraum gelangt.

Bei einem Unfall zum Beispiel, wenn ein Auto auf der Seite oder dem Dach landet oder wenn ich zu viel Öl in dem Motor geschüttet habe kann über die Motorentlüftung Öl in den Brennraum gelangen.

Beim Ölschlag ist der Motor nicht in der lage das Öl zu verbrennen, was zu einem Kolbenschaden oder Pleuelschaden führen kann, der Motor ist dann hin.

Außerdem werden die Pleuel/Kolben und Kurbelwellenlager übermäßig belastet.

Vermutlich wird es dir aber irgendwo herausgedrückt, was die Reperatur teuer macht. Darum geh in die Werkstatt und lass es beheben.

danke, also ich habe nicht nzu viel aufgefüllt, aber ich wollte gerne wissen was dann passiert, also danke

0

Hallol zusammen

Immer diese Halbwahrheiten.. Der motr wird bei Moderater vermutlich keinen Schaden nehmen, aber dein Kat wird sich vermutlich verabschieden oder ausbrennen was zur Überhitzung führen kann, die Kataytische Platinschicht zerstört und der kat nahezu funktionslos wird. Des weiteren kann der Motor bei zu hohen drehzahlen ebenfalls zerstört werden das nennt man dann Ölschlag wenn über die Kolbenringe Motorenöl angesaugt wird kann er sogar durchgehen bedeutet hochdrehen bis er sich selbst Zerlegt ohne die möglichkeit die Maschine abzustellen.

Lass die Brühe absaugen oder ablassen und fülle nach ölmesstab wieder ein ist das billigste. Joachim

Rauchentwicklung und der Motor könnte meckern!

Was möchtest Du wissen?