Was passiert mit dem Hundekot im Gebüsch?

4 Antworten

Hallo,

na natürlich zersetzt sich Hundkot nach einer Weile, es ist organisches Material und wird zu Humus. Aber das dauert natürlich.

Nun gibt es eben leider viele Hundebesitzer, denen es auch völlig egal ist, ob Hunde ins Gebüsch machen oder eben mitten auf den Bürgersteig. Und wenn es eben nur einen oder zwei Wege in einem Gebiet mit "Büschen" gibt und alle Hunde "machen" da, dann würde es da auch erstens ekelig aussehen und zweitens stinken.

Und da man eine Gesetzgebung eben nicht auf alle Möglichkeiten differenzieren kann, muss man ein "Pauschalgesetz" machen. Hundehaufen müssen entfernt werden.

Sicher wird niemand ein Ordnungsgeld bekommen, wenn er draußen in den Feldern, unter einem Gebüsch, den Haufen seines Hundes nicht wegmacht, oder mitten um Wald ...

weil der hunde besitzer keinen unterschied macht von gebüsch und vieweide.und das ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, das jeder den dreck seines hundes wegräumt.ich bin hunde besitzerin seit xxxxx jahren heute nur noch eine von 5 kilo.aber ich gehe nie ohne säcklein.und wenn ich dann die riesen haufen sehe von den grossen hunde-----einfach eine schweinerei

Weil es zu viele Hunde gibt, als das man das liegen lassen könnte.

Es gibt hier in der nähe einen kleinen steilen "Waldweg" den man nicht einsehen kann, und der zwei Parallel verlaufende Straßen verbindet, wo auch immer alle ihre Hunde ins Unterholz Kacken lassen...

Der Weg stinkt schon im Winter echt schlimm, im Sommer ist er ungelogen unbenutzbar wegen des Hundekot Gestanks.

Auch auf dem Weg zur Arbeit muss ich einen kleinen gewundenen Pfad rauf, und wenn da auch nur einer seinen Hund hat hin machen lassen, stinkt wenn es heiß ist, die halbe Gasse

Unter der Argumentation könnte ich auch meine Bananenschale und meinen angebissenen Apfel dahin werfen… Aber das stinkt zumindest nicht, wenn jemand – besonders Kinder – da rein tritt. Es ist einfach eine Frage der Hygiene, der Ästhetik und der Sauberkeit.
Wenn es dich interessiert mach doch einfach mal den Versuch: leg mal ein Hundehaufen bei euch in den Garten und betrachte mal wie lang der da liegt, bis er wirklich komplett weg ist. Und dann überleg wie viele Hundehalter an der Straße oder im Wald entlang gehen und ihre Köter dahin machen lassen… Wie viel da dann rumliegt bis alles weg ist…

Die typischen Schleichwege, wo viele Hundebesitzer hergehen und meinen alles liegen lassen zu können, weil sie da eh nicht entdeckt werden oder es ja in der Natur ist, stinken bei warmem Wetter häufig bis in den Himmel nach Hundesch...

Was möchtest Du wissen?