Kann Hundekot kompostiert werden

12 Antworten

Toll ist es sicher nicht, die Landwirte bei uns regen sich immer wahnsinnig auf, wenn Hunde auf die Wiesen koten, weil die Kühe davon krank werden.(wegen der Würmer - auch wenn Hunde entwurmt sind, weiß man nie wann und wie sich neue Würmer bilden)

Das ist ja dann wohl dasselbe, als wenn man dann die Erde auf die Beete gibt und dann vielleicht die Erdbeeren isst. Igitt ...

ich möchte meine Erdbeeren lieber mit Sahne ;-)

Die Natur kompostiert schon seit geraumer Zeit sehr viel Kot von sehr vielen Tieren... dann sollte das beim Hund auch kein Problem darstellen. Evtl. ist es aber ratsam, den Kot anderweitig zu entsorgen, wenn zu befürchten ist, dass dort "unnatürliche" Substanzen drin sind, z.B. wenn der Hund mit Medikamenten behandelt wird.

Selbsrverständlich ist er kompostierbar. Aber es könnte doch zu einer stärkeren Geruchsbelästigung und evtl. zu Ärger mit dem Nachbarn führen. Deshalb mit der Menge vorsichtig sein und regelmäßig Kalk dazugeben.

Grundsätzlich ist das sicher möglich, aber zum einen dürfen keine Parasiten (Würmer) oder so drin sein und zu anderen denke mal an den Geruch...

Ja, könntest Du. Aber wenn Du den Kompost wenn er reif ist, für Gemüsebeete ausbringst, würde ich dringend davon abraten!

Kannst Du sicher sein, daß Dein Hund keine Parasiten hat? Machst Du regelmäßige Wurmkuren? Bandwürmer, Spulwürmer und andere nette Kleinigkeiten? Deren Eier und Dauerstadien sind oft sehr widerstandsfähig.

Meine ganz ehrliche Meinung dazu: mich täte es gründlich ekeln. Werfe meine Katzenköttel auch nicht auf meinen Kompost, obwohl ich keine Gemüsebeete habe.

Ich werfe den fertigen Kompost auch auf keinen Salat oder Gemüse;-)))Sowas planze ich nicht an.

0

Was möchtest Du wissen?