Salzteig ist und bleibt ne Sauerei! 😉

Als meine Mutter mit meinen Geschwistern und mir sowas gemacht hat und wir in dem Alter waren, haben wir keine Figuren ausgestochen, sondern sozusagen freihändig aus „Kugeln und Würstchen“ Menschen und Tiere geformt oder Bäume oder ähnliches. Das ist etwas einfacher und letztenendes – zumindest aus meiner Sicht – auch kreativer.

T3Fahrer

...zur Antwort

Unnötige Untersuchungen vermeiden, sinnvolle Fragestellungen (ist die Frage auch mit der Röntgenuntersuchung zu beantworten?), unnötige Doppeluntersuchungen vermeiden, den untersuchten Bereich möglichst klein halten (nicht unnötig „uninteressante“ Areale mit röntgen), Abdeckung mit Blei von eigentlich nicht untersuchten Körperregionen oder strahlensensiblen Geweben (Hoden, Eierstöcke, Linsen des Auges), Strahlung aufhärten, das heißt weiche Strahlung rausfiltern, da diese eher im Gewebe Schaden anrichtet, und natürlich Schutz der Untersucher durch Abschirmung.

Muss ein Untersucher dabei sein, gilt das Abstand-Quadrat-Gesetz, es besagt dass Dosisleistung pro Fläche mit zunehmendem Abstand von der Strahlenquelle umgekehrt proportional zum Quadrat des Abstands abnimmt. Also sollte Personal ggf. so weit als möglich von der Strahlenquelle entfernt sein.

T3Fahrer

...zur Antwort

Natürlich darfst du nicht. In den meisten Gegenden darfst du ja nicht mal Laub verbrennen... 🙄

Leg sie doch einfach bei der nächsten Leerung raus. Bei uns kann man sich beim Entsorger (Hotline) auch beschweren, wenn was liegen gelassen wurde, dann kommt ein Einzelfahrzeug und holt es (kostenfrei) ab! Dann bist du es auch los...

T3Fahrer

...zur Antwort
Nein ich bin kein Organspender weil,

Nein, bin kein Organspender. Für mich ist der menschliche Körper kein Ersatzteillager, das man wie ein altes Auto ausschlachten kann. Ich möchte nie ein Spenderorgan und ich gebe keins. Ich fände es auch grausig, wenn Eltern, Geschwister, Partner oder Kinder nach deren für mich dann sowieso schon schlimmen Tod auch noch ausgeweidet würden.

Hinzu kommt die Bewertung, ob oder wann jemand dann für hirntot erklärt wird. Auch wenn diese Entscheidungswege (eigentlich) standardisiert und abgesichert sind (sein sollen), werden sie durch Menschen durchgeführt und beschritten. Menschen sind auch fehlbar. Ich erlebe jeden Tag wie unterschiedlich verschiedene Kollegen ein und die selbe Situation oder Problematik bewerten. Da soll niemand in „Versuchung“ geführt werden, weil meine Organe „nützlich“ sind...

T3Fahrer

...zur Antwort

Wäre mir nicht bekannt, wenn aber unter die beschriebene Nüchternheit aber auch Flüssigkeitskarenz fällt, kann es gut daran liegen. Die GFR kann recht schnell in die Knie gehen und GFR 84 ist jetzt auch nicht sooo niedrig.

T3Fahrer

...zur Antwort

Wenn du ihn im Laden vor Ort gekauft hast, ist es reine Kulanz, ob sie ihn zurücknehmen. Darüber hinaus solltest du überlegen, ob es für die Qualität des Ladens spricht, wenn sie den Helm zurücknehmen. Vermutlich werden Sie den Helm nur zurücknehmen, wenn sie ihn wieder meinen weiter verkaufen zu können. Bis zur Rückgabe wissen die Leute im Laden aber natürlich letztenendes nicht, was mit dem Herrn passiert ist, insofern sollte ein solches sicherheitsrelevante Teil nicht zurückgenommen und wieder verkauft werden. Tun Sie es doch, musst du ja auch damit rechnen irgendein sicherheitsrelevantes Produkt dort einzukaufen, dass auch eine letztenendes unbekannte Vorgeschichte hat…

Aber man kann doch die Innenpolster in den Helmen normalerweise tauschen, vielleicht kannst du ein schlankeres erwerben.

T3Fahrer

...zur Antwort

Ob du rasiert oder behaart bist, sollte deinem Geschmack entsprechen. Ein bisschen gestutzt zumindest wirkt natürlich etwas gepflegter, ist aber letztlich auch Geschmackssache. Sauber und frisch geduscht ist wohl die Hauptidee, die man haben sollte…

T3Fahrer

...zur Antwort

Also nach deiner Schilderung betätigst du mit dem Kuli den kleinen Knopf, um den Code zu verstellen.

Du stellst einen neuen Code ein und drückst das Schloss, welches aufspringt. Das soll es ja auch, da ja der neue, von dir gewählte Code eingestellt ist.

Also musst du dir den von dir eingestellten Code merken, die Rädchen verstellen, damit eben nicht mehr der gültige Code eingestellt ist, dann sollte es blockieren, bis du wieder den richtigen Code einstellst .

Sollte das nicht funktionieren, entsorge das Teil. Solche Schlösser wirst du nicht reparieren können und kosten zwischen fünf und zwölf Euro, selbst von einem Markenhersteller. Sollten in einem Kaufhaus in der Kofferabteilung zu haben sein, notfalls wären da noch die üblichen verdächtigen wie zum Beispiel bei Amazon online oder so.

Bei einem möglichen Neukauf achte darauf, dass in der Beschreibung was von TSA steht. Dann können Zollstellen zum Beispiel in den USA das Schloss mit einem Spezialschlüssel öffnen, um dein Gepäck zu kontrollieren, ohne das Schloss dabei zerstören zu müssen.

T3Fahrer

...zur Antwort

Ich denke, dass eine (möglicherweise drohende) Blindheit schon eine elementare Bedrohung für jemanden darstellen kann, das könnte ich für meine Person gut verstehen. So eine elementare Bedrohung kann dann natürlich auch je nach Gesamtkonstellation eine suizidale Tendenz auslösen.

Ist es denn mal ärztlich abgeklärt worden, woran deine verschlechterte Sehleistung liegt? Vieles ist ja heute auch sehr, sehr gut behandelbar. Womöglich bewertest du die Situation auch über? Da ist es dann natürlich nicht schlecht, wenn man mal einen „Fachmann“ sachlich draufgucken lässt.

Ich kann deine Angst vor einer womöglichen Erblindung sehr gut verstehen und nachvollziehen, sowas kann sehr beängstigend sein. Du solltest aber auch vor Augen führen, dass du ja nicht plötzlich von heute auf morgen gar nichts mehr siehst. (Falls es denn überhaupt zu einer Erblindung kommt…) D.h. du hast du auch eine lange Zeit, in der du dich an Einschränkungen gewöhnen kannst und damit arrangieren kannst. Das klingt jetzt nicht wahnsinnig toll, aber am Ende ist es dann häufig deutlich geringer einschränkend und schlimm, als man sich das zuerst vorgestellt hat oder als es möglicherweise jemand erlebt, der von heute auf morgen erblindet.

Ich empfehle dir dringend mal zu einem Augenarzt zu gehen und das abklären zu lassen und dich über Risiken und mögliche Therapien zu informieren!

Ich drücke dir ganz fest die Daumen und wünsche dir alles Gute! Lass den Kopf nicht hängen! Ganz viel in Bezug auf die Genesung ist auch von der persönlichen Einstellung und der Psyche abhängig, d.h. eine persönliche positive Grundeinstellung kann sich sehr gut und positiv auf einen Krankheitsverlauf auswirken!

T3Fahrer

...zur Antwort

Aus meiner Sicht darf so etwas nicht in die Personalakte, wenn überhaupt nichts bewiesen ist. Hier steht ja sozusagen Aussage gegen Aussage.

Ich würde noch einmal das Gespräch mit dem Chef suchen und das erneute Gespräch damit begründen, dass du von den Vorwürfen derart perplex warst, dass du das ganze erst mal sacken lassen musstest.

Ich würde höflich aber sehr bestimmt darauf verharren, dass du dir keiner Schuld bewusst bist. Frag einfach mal, warum er den anderen Kollegen eine größere Glaubwürdigkeit unterstellt als dir. Das soll er erstmal begründen…

Darüber hinaus würde ich deutlich machen, dass du um ein Gespräch mit ihm und den beschuldigenden Kollegen zusammen bittest, da diese ja zu ihren Vorwürfen stehen müssen. Wenn die Kollegen lügen, wird es ihnen mit größter Sicherheit deutlich schwerer fallen diese Lügen in deiner Gegenwart dir ins Gesicht zu sagen. Außerdem kannst du dann argumentativ direkt etwas zu ihren Aussagen sagen und womöglich sachlich widerlegen, warum es gar nicht so gewesen sein kann. Letzteres ist nämlich ansonsten immer etwas schwierig, wenn die „Informationsverarbeitung“ bezgl. des Vorwurfs mit einem zeitlichen Versatz über einen Dritten – deinen Chef – geht, der möglicherweise auch Aussagen von den Kollegen oder von dir missverstanden hat oder falsch interpretiert hat.

Ich würde darüber hinaus auch mal ins Gespräch bringen, warum denn ausgerechnet du die Internetseiten besucht haben solltest. Vielleicht haben auch einfach die Kollegen, welche dich jetzt anschwärzen, gesurft und wollen die Schuld abwälzen? Oder war über Nacht oder am Morgen eine Reinigungskraft in der Firma, welche in der Pause den Rechner genutzt hat? Ist es überhaupt sachlich völlig eindeutig, dass ausschließlich du diese Seiten aufgerufen haben kannst?

T3Fahrer

...zur Antwort

Fixateure aus Rücken entfernen - Ist das Risiko auf eine Lähmung hoch?

BITTE VORHER LESEN

Bei mir ist ein Lendenwirbel gebrochen gebrochen und mit zwei Stangen und Schrauben überbrückt. Die OP ging zum Glück gut und ich bin dabei nicht querschnittsgelähmt geworden.

Mein Arzt empfiehlt mir, sie nach etwa einem Jahr wieder rausnehmen zu lassen. (Ich bin 20 Jahre alt; zur Information) Ansonsten würden die nun doppelt arbeitenden Wirbel schneller verschleißen.

ABER andererseits möchte auf gar keinen Fall bei der nächsten OP Pech haben und diesmal querschnittsgelähmt werden! Und ich denke mir da "Ganz ehrlich, dann lieber Verschleiß als Querschnitt..."

Kurz gesagt, ich möchte das Risiko nicht unbedingt eingehen, wenn es nicht zwingend notwendig ist...

JEDOCH habe ich gelesen, dass die Operateure beim Rausnehmen nicht in Kontakt mit dem "krititischen Bereich" (also Rückenmark, Spinalkanal ...) kommen. Und dass die OP im Vergleich zur ersten OP eigentlich ein "Witz ist...

Also es gibt für beide Möglichkeiten Argumente...

Also, meine Frage ist: Ist das Risiko beim Rausnehmen wirklich nennenswert hoch? Wenn die OP nicht so gefährlich ist, möchte ich die Fixateure eigentlich rausnehmen lassen. Aber wenn sie es ist, möchte ich die Gefahr wohl nicht eingehen. Was würdet ihr mir in meinem Fall empfehlen?

Und vorab: Ja, ich weiß, dass die Ärzte mich aus gesetzlichen Gründen auf alle theoretischen OP-risiken hinweisen müssen. Aber ich frage in dieser Hinsicht danach, ob es in der Praxis bei der Rausnahme wirklich so gefährlich ist.

Ich wäre dankbar, wenn ihr mir meine Angst ein bisschen nehmen könntet.

Ach und: Ich könnte aus Zeitgründen keine Reha machen, weil ich mitten im Abitur stecke. Das erhöht aber nicht das Risiko auf eine spätere Lähmung, oder? Das hat ja eigentlich nichts damit zu tun, denke ich... Ich konnte nur 2mal die Woche Krankengymnastik machen.

...zur Frage
Rausnehmen

Da sollte im Normalfall nichts bei passieren können. Es werden ja keine neuen Löcher gebohrt, die versehentlich falsch verlaufen können, es wird kein neues Material eingebracht, dass versehentlich irgendwas beschädigen oder zerstören kann. Du drehst sozusagen einfach rückwärts die Schrauben raus und entfernst das Gestell über einen kleinen Hautschnitt.

Wie schon gesagt wurde gibt es natürlich grundsätzlich überschaubare Grundrisiken einer OP, die von einer allergischen Reaktion gegen die verabreichten Medikamente über Komplikationen im Rahmen der Narkose gehen können und sich fortsetzen können in ein theoretisches Risiko einer Infektion der Wunde. Wenn die Wunde sich natürlich tatsächlich infiziert und es total doof läuft, dann kann das natürlich in Richtung Spinalkanal und Nerven gehen und (theoretisch!) weiterführende Komplikationen, die du befürchtest nach sich ziehen, aber das halte ich für ein sehr theoretisches und abstraktes Risiko. Das ist aus meiner Sicht etwa so, als hättest du jedes Mal, wenn du dich ins Auto setzt, Angst vor einen Baum zu fahren…

Du hast ja auch nicht jedes Mal, wenn du dich beim Kartoffelschälen in den Finger schneidest, Panik, dass du jetzt aufgrund einer Infektion deinen Finger verlieren wirst…

T3Fahrer

...zur Antwort
Der IS macht aus dem Untergrund weiter

Die werden schon aus dem Untergrund weitermachen. Deren Wertvorstellungen und Verhaltensweisen sind ja sowieso nicht realistisch und irgendwie mit realen Menschenverstand belegbar, da brauchst du keine großen „oberirdischen“ Strukturen. Guck es dir doch an, du hast ein paar Idioten in Europa, die verstreut in einzelnen Städten und Ländern sitzen, die nur über E-Mail oder Telefon oder wie auch immer „aktiviert“ werden, um Mist zu machen, das funktioniert auch „super“ aus dem Untergrund…

T3Fahrer

...zur Antwort

Also ich kann dir zumindest an die Hand geben, dass Splitgeräte (die Geräte, die einen Gebläseanteil im Wohnraum und den anderen Teil, diesen weißen Wärmetauscherkasten, außen am Haus haben) effektiver arbeiten und weniger Strom verbrauchen als die mobilen Klimageräte.

Ich muss allerdings sagen, dass wir keinen nennenswerten Stromkostenanstieg haben, seit wir seit 3-4 Jahren ein mobiles Gerät von Delonghi an warmen Tagen im Schlafzimmer über Nacht betreiben...

T3Fahrer

...zur Antwort

 „Die Proteinurie begünstigt die Entwicklung einer Glomerulosklerose durch direkte zytotoxische Wirkungen, durch Aktivierung von Mesangialzellen oder Unterhaltung einer Entzündungsreaktion über Zytokine oder Aktivierung von Komplementfaktoren.“

https://www.aerzteblatt.de/archiv/7998/Praktische-Therapie-der-chronischen-Niereninsuffizienz-durch-Progressionshemmung

...zur Antwort

Naja, wenn du mit dem Hund nur in der Stadt unterwegs bist und im Stadtpark, ist das Risiko sicherlich überschaubar. Wenn du regelmäßig im Wald unterwegs bist, kann schon eher was passieren. Für sooo absolut nichtig halte ich das Risiko nicht, eine gewisse Zeit sind die Hinterlassenschaften der infizierten Tiere ja dann schon infektiös und locken geruchlich interessant einen Hund zusätzlich noch an... Verbreitet wird der Erreger im übrigen ja auch etwa über Katzen (die selbst nicht erkranken) und womöglich weitere Träger...

Es ist halt eine Frage deines Sichheitsbedürfnisses für dein Tier - ich würde vermutlich impfen, da bei einer Infektion ja nichts mehr zu wollen ist und ich es mir nicht verzeihen würde...

T3Fahrer

...zur Antwort

Es ist eine Sprachverschlüsselung:

https://www.funkberatung.de/scrambler-was-ist-das-fuer-eine-funktion.html

T3Fahrer

...zur Antwort

Leider hast du die restliche Folie sehr nah an der Kante abgerissen, ansonsten hättest du die Fläche erwärmen können und versuchen können es vorsichtig an einem Stück unter der Kante des übrigen Kunststoffs hervorzuziehen, das geht nicht selten ganz gut, wenn nicht zu weit unter die Kante foliert ist.

So ist die einzig vernünftige Lösung, dass du einmal das Gehäuse auseinander nimmst und du die Folienreste entsprechend dann freiliegend abknibbelst.

Als billige schnelle Lösung (die ich nicht durchführen würde) könntest du mit einem sehr scharfen Messer/Cutter an der schwarzen Kante entlang schneiden, damit trennst du die herausschauenden Reste der Folie ab und kannst sie abknibbeln, zurück bleibt nur die Folie, welche unter dem schwarzen Kunststoff ist, die siehst du ja sowieso nicht. Die Gefahr ist allerdings sehr groß, dass entlang deines Schnittes die Lackierung des Spiegelgehäuses beschädigt wird – auszuschließen ist nicht, das mittel- bis langfristig hier eine Ablösung des Lacks stattfinden könnte…

T3Fahrer

...zur Antwort