was meint ihr zum thema in zungen (in sprachen beten) reden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Zungenreden der Jünger Jesu wird auch als "Pfingstereignis" bezeichnet und soll durch den Heiligen Geist zustande gekommen sein.

Rational betrachtet handelt es sich bei dem heutigen praktizierten "Zungenreden" in kleinen christlichen Sondergruppen meiner Meinung nach vermutlich um neurologisch bedingte Phänomene

Anders als in der Bibel sind die modernen Zungenreder nämlich meist nicht in der Lage, normal zu kommunizieren, sondern sondern lediglich die Worte ab.

Das spricht aus meiner Sicht für neurologische Prozesse und nicht für eine "göttliche Wundergabe".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
12.11.2015, 20:58

LOL-Gelalle. Wenn's nicht irgendwie auch traurig wäre.

3

Sprachen oder Zungenreden war eine frühchristliche Gnadengabe als göttliches Zeichen und Bestätigung der Ausgießung des Heiligen Geistes zur Verkündigung des Evangeliums an Ungläubige. Sprachenreden hat aufgehört. 1. Korinther 13. Wobei zur Zeit der Abfassung des Korintherbriefes es noch einige gab, die diese Gabe hatten, aber nicht zur Erbauung, sondern zur eigenen Selbstdarstellung benutzten.

Sprachenreden heißt: in einer damalig geläufigen Mundart das Wort Gottes zu verkünden, ohne diese Sprache gelernt zu haben. Der Sprachenredner verstand sehr wahrscheinlich sich selbst nicht und mußte für sich und auch für Andere einen Ausleger bemühen, um denjenigen die diese Sprache nicht verstanden das Gesagte zu erklären.

Interssant ist ja die Frage, weswegen Gott diese Gabe gab. Doch wohl um zu zeigen, dass jetzt die gute Botschaft der Gnade Gottes allen Menschen galt. Beim Turmbau zu Babel war ja die heutige Sprachverwirrung durch Gott als Gericht für den Hochmut des Menschen in die Welt gekommen. Mit dem Sprachenreden hebt Gott diese Barriere wieder  auf.

Heutige Nachahmung dieser Gabe in gewissen christlichen Kreisen hat dagegen mit der biblischen Wirkung nichts zu tun.

Leider muss heute jede Fremdsprache erst einmal gelernt werden. Dabei kann es sogar schon schwierig genug sein die Muttersprache zu lernen und sich verständlich zu machen in der eigenen Sprache!

Welch ein Glück, dass heute die Bibel in mehr als 2000 Sprachen übersetzt ist, so dass niemand sich mehr rausreden kann, er hätte keine Chance gehabt das Evangelium anzunehmen. Für die Deutschen begann das lesen in der eigenen Sprache im Wesentlichen mit Luthers Bibelübersetzung Anfang des 16. Jahrhunderts. Durch das Internet z. B.ist die Bibel weltweit verbreitet als das meistgelesene Buch der Welt. Wir brauchen also das Sprachenreden der Anfangszeit garnicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
17.12.2016, 06:14

Wer ist "wir"?

Wurde ein solches neurologische bedingtes Problem denn je gebraucht?

Ich fürchte auch, dass nicht Gott diese Gnade gab, sondern dass es sich eher um eine freakshow von Mutter Natur handelte.

0

Dass man das vom heiligen Geist bekommt (steht in der Bibel; wo, weiß ich nicht mehr genau).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sowas vom Teufel kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann mir nichts darauf einbilden. Iwie komisch das ganze , aber wers mag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es jemand auslegen kann (1.Kor.14,13) ? Urteile selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?