Al-Fatiha Beten im Islam?

8 Antworten

Unbedingt auf arabisch! Das ist eine Sura...eine übersetzung ist nie 100% genau.. Du willst doch nicht vor deinen Schöpfer treten indem du sein Wort änderst oder? ^^ immer auf arabisch beten - es ist einfacher als es scheint! Und Allâh wird deine zusätzliche Mühe reich belohnen inshaAllah

Jemand der arabisch spricht und das Gebet perfekt fehlerfrei aufsagen kann erhält "ein Punkt" jemand der keinen blassen Schimmer von arabisch hat sich aber die Mühe gibt und immer und immerwuedrr sich die Zeit nimmt die Sura und den Rest vor such her zu stottern erhält "2 Punkte" 1 für das Gebet und 1 für den zusätzlichen Aufwand und den Willen und die Entschlossenheit allein für Allâh

https://youtu.be/DIT6haWEbXA

Das Video war mir eine große Hilfe :)

Wünsche dir viel Spaß beim hören, lernen und beten! Möge Allâh deine Gebete annehmen

Lg,

Lacrimis

Ma cha Allah👍

0

Hi, ja musst im Gebet auf arabisch beten. Es macht auch viel mehr Spaß. Ich bin Türke und kann auch kein arabisch aber ich habe gelernt den Koran zu lesen auf arabisch und es viel mir nicht schwer. Ich hatte aber jemanden der mir geholfen hat. Mir macht lesen normalerweise überhaupt garkein Spaß deswegen habe ich noch nie ein Buch von anfang bis ende durchgelesen außer das heilige Buch der Koran macht richtig viel Spaß zu lesen. Es entsteht sogar eine Sucht zu lesen. Nachdem ich die "Tevcid" gelernt hab hat das lesen richtig spass gemacht bis heute sind schon über 10 Jahre es wird nie langweilig den Koran zu lesen.

Hallo, ich kenne keine Meinung die das erlauben würde. Allerdings kenne ich die Meinung, dass man das von nem Zettel (Arabisch mit lateinischen Buchstaben oder arabischen Buchstaben) ablesen kann oder sogar neunmal den gleichen Vers von der Fatiha oder einfach schätzt wie lange die Fatiha dauert und einfach solange Subhanallah sagen solange man die Fatiha noch nicht auswendig kann.

Ja, das ist wahr. Das Pflichtgebet muss auf Arabisch erfolgen. Bittgebete können in jeder Sprache verfasst werden.

Es gibt eine Ausnahme dann, wenn jemand absolut nicht fähig ist, Arabisch zu lernen, weil er eine schwere Lernschwäche für Sprachen hat. Aber das Gebet ist nicht lang und die Suren bzw. Verse lernt man auswendig. Das sieht schwerer aus, als es ist. Das lernt sich sehr schnell, weil du es mehrfach täglich wiederholst.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Ich bin kein Islam-Experte, aber das erinnert mich doch etwas an Zaubersprüche, die auch nur in einer definierten Sprache funktionieren.

Wenn Gott/Allah wollte, dass man nur in einer Sprache zu ihm betet und er ansonsten keine Gebete erhört, dann ist er nicht der Gott aller Menschen und er hat alle Menschen verflucht, die nicht "seine" Sprache sprechen, egal ob sie gute Menschen sind oder nicht.

Woher sollten gute Menschen Arabisch können, die noch nie etwas von dieser Sprache gehört haben?

Spielt es also gar keine Rolle, ob ein Mensch gut ist oder nicht, solange dieser Arabisch spricht?

Also irgendwas kann daran nicht so ganz stimmen, denn dann wäre alles andere völlig sinnlos, solange man nur sie Suren auf Arabisch rezitiert. Man muss sie noch nicht einmal verstehen, denn es reicht, sie auszusprechen – eben wie einen Zauberspruch.

Ich kann mich da irren, aber ich meine einmal im Koran gelesen zu haben, dass Magie auch dort verboten sei.

Also was ist der Islam denn nun? Wahrhaftiger Glaube oder doch nur ein Lippenbekenntnis oder gar Zauberei?

Denk-mal …
… darüber nach!

PS:

Ist Allah denn nicht eigentlich auch der Gott der Hebräer und hatten die nicht ganz andere Sprachen?

Also hätte Gott demnach Mose, Jesu und alle anderen nur verarscht und all ihre Gebete nie erhört, weil niemand von den 12 Stämmen jemals ein Wort Arabisch sprach?!

Oder ist dieser Allah nun doch ein völlig anderer Gott?

Also je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Zweifel ergeben sich. Entweder muss die Auslegung des Korans bezweifelt werden oder Allah als Gott aller Menschen. Da ich aber nur den einen Gott kenne und es keine anderen Götter gibt, ist dieser Allah entweder ein Götze oder die Menschen-Imame haben sich hier ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt.

Glaube ohne die Prüfung durch den Zweifel ist einfach nur blinder Glaube und da tut auch das FSM einen genauso guten Dienst.

Noch so ein Denk-mal. 😉

0

Was möchtest Du wissen?