Was kostet Scientology wirklich? Wie kann man Scientology beitreten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gegenwärtige Preise sind mir nicht bekannt. Vor ein paar Jahren waren die Preise wie folgt:

Mitgliedschaft in einer Ortskirche in Deutschland: um die 30 Euro pro Jahr. 

Jahresmitgliedschaft in der International Association of Scientologist (IAS): 500 US-Dollar

IAS-Mitgliedschaft auf Lebenszeit: 5000 US-Dollar

12,5 Stunden Auditing irgendwo zwischen 2400 Euro (in Ortskirchen) bis zu 7000 US-Dollar für reguläres Flag-Auditing in Clearwater und 12500 Dollar für Klasse-XII-Auditing in Flag. 

Einführungskurse sind im zwei bis dreistelligen Bereich. 

Größere Kurse sowie die Fortgeschrittenen Kurse (OT Stufen) jeweils im dreistelligen Dollar-Bereich. 

Für den gesamten Weg bis OT VIII musst du mindestens eine halbe Million Dollar einplanen. Tatsächlich wird dir aber auf dem Weg dorthin noch viel mehr Geld abgenommen, und zwar durch Aufforderungen, für verschiedene Dinge zu spenden, ohne dafür Dienste zu erhalten. Wenn du zu Spenden aufgefordert wirst, ist die Vorstellung der Kirche von einer akzeptablen Spende im fünfstelligen Bereich. Von Besserverdienenden erwartet die Kirche 6- bis 7-stellige Beträge. Weigert man sich, diesen Spendenaufforderungen nachzukommen, kann man damit rechnen, in der Ethikabteilung aufs Abstellgleis gestellt zu werden - das heißt keine weiteren Services mehr. 

Ja, Scientology-Kirchen geben kostenlos Informationsmaterial aus - normalerweise in den Kirchen selbst oder bei Info-Ständen der Kirche. Desweiteren unterhält die Kirche zahlreiche Websites, bei denen du dich informieren kannst

Es ist nicht unbedingt schwer, wieder auszutreten. Wenn man als normaler, zahlender Scientologe die Schnauze voll hat, geht man einfach nicht mehr hin. Nur für Mitarbeiter, insbesondere Sea-Org-Mitarbeiter, speziell im internationalen Management und auf dem Sea-Org-Kreuzfahrtschiff Freewinds kann es problematisch werden. 

Im Allgemeinen rate ich davon ab, dich mit der Scientology-Kirche einzulassen. Die Qualität der Services ist dieser Tage gelinde gesagt mies, die Preise und Spendenerwartungen der Scientology-Kirche können selbst die wohlhabendsten Mitglieder in den Bankrott treiben.

Wenn du ernsthaft an Scientology interessiert bist, rate ich, mit einer Freezone-Vereinigung Kontakt aufzunehmen, wie zum Beispiel Rons Org in Grenchen/Schweiz. Auch in Deutschland und Österreich gibt es unabhängige Scientologen, die vergleichsweise sehr preiswert Auditing und Kurse bieten - in weit höherer Qualität als die der Kirche und ohne den Druck, für alle möglichen Projekte zu spenden. Dort brauchst du nicht einmal eine Mitgliedschaft in der IAS. :-) Tatsächlich wäre eine gültige IAS-Mitgliedschaft in der Freezone unerwünscht. 

DetlefRuchatz 04.09.2017, 21:55

Korrektur: Größere Kurse bewegen sich im 4-stelligen Bereich, nicht dreistellig (also 3 Nullen hinter der ersten Zahl). 

0
MrGermanyS 04.09.2017, 23:16

Warum haben dann alle immer Angst vor Scientology, wenn der Jahresbeitrag nur 30€ ist. Und man als normal zahlender so einfach wieder austreten kann?

0
DetlefRuchatz 04.09.2017, 23:40
@MrGermanyS

Keine Ahnung. Ich vermute, die Angst einiger Scientology-Gegner besteht vor allem darin, dass sich angehende Scientologen der Kontrolle ihrer Familienmitglieder und der "Gesellschaft" - falls man das so verallgemeinert sagen kann - entziehen.

Was die 30 Euro Jahresbeitrag betrifft: Niemand tritt Scientology bei, nur um Mitglied zu sein und die 30 Euro zu entrichten. Normalerweise hat man das Ziel vor Augen, zunächst Clear, später OT und häufig auch selbst Auditor zu werden. Die Preise dafür habe ich oben angegeben. Siehe auch die Antwort von CloudAtlas mit ihrer sehr realistischen Preiseinschätzung für die Zwischenstufe Clear. Daher erachte ich die Vorwürfe der Abzocke und dass die Scientology-Kirche ihre Mitglieder in den finanziellen Ruin treibt, was manchmal gar in Selbstmord jener verzweifelten Scientologen endete, für berechtigt. Man sollte aber niemals übersehen, dass Scientologen letztlich nur aufgrund ihres eigenen freien Willens von der Kirche ausgenommen werden können. Daher sehe ich keinen Grund, vor der Kirche Angst haben zu müssen, es sei denn, man traut sich selbst nicht und hat vor seinen eigenen Entscheidungen Angst. 

0
DetlefRuchatz 05.09.2017, 00:04
@MrGermanyS

Ein weiterer Aspekt ist, dass die Kirche ihren Mitgliedern einbläut, sie könnten nur innerhalb der Kirche spirituelle Freiheit erreichen. Kaum ein Kirchenmitglied weiß, dass fast alle Materialien und Services auch außerhalb der Scientology-Kirche erhältlich sind und dass sie die in Scientology versprochenen höheren Seinszustände, welche in der Tat sehr erstrebenswert sind, auch außerhalb der Scientology-Kirche erreichen können. Angesichts des jahrzehntelangen Niedergangs der Qualität der Services innerhalb der Scientology-Kirche würde ich sogar so weit gehen zu behaupten, dass spirituelle Freiheit innerhalb der Scientology-Kirche garantiert nicht mehr erreicht wird.

Glücklicherweise sind in den letzten Jahren sehr viele Scientologen aufgewacht - mangelnde Resultate spürt man halt - und haben der Scientology-Kirche tatsächlich den Rücken gekehrt. 

0

1) Scientology ist zwanghaft mit Geld eintreiben beschäftigt. Jedes Mitglied steht unter intensivem Druck für Kampagnen zu spenden oder seinen "Ehrenstatus" mit Geld zu erhöhen. Die ersten Kurse sind billig, vielleicht 50 Euro und von allgemeinen Inhalt - aber auch der Köder für die "Brücke zur völligen Freiheit". Über das Zwischenziel »Clear«, der ersten Erlösungsstufe die rund 150.000 Euro kostet, geht es zu den OT Stufen (bis zu OT VIII ergeben sich Kosten von 500.000 bis zwei Millionen Euro, je nachdem wie viel Spenden Scientology zusätzlich von der Person lukrieren kann).

2) Sekten wie Scientology erschaffen ein geistiges Gefängnis, darum ist es so schwierig, sich davon wieder lösen zu können.

Mehr über das Thema Sekten und auch Scientology auf:

destruktive-gruppen-erkennen.com


Am besten gar nicht. Außer Tom Cruise ist nochj keiner mit Scientology glücklich geworden.

Dianetik ist sozusagen der Leitfaden der Scientologen.

Was möchtest Du wissen?