'Zeugen Jehovas was darf ich nicht?

37 Antworten

Okay die Frage ist schon vor langer Zeit gestellt worden, aber ich als Nicht-ZeugeJehovas möchte nochmal die Tatsachen klarstellen: Du darst keine Feste feiern: sprich: kein Weihnachten, kein Geburtstag, kein Oster usw. und deine Kinder dürfen das glaub ich auch nicht und du darst nicht an anderen Feiern teilnehmen. Meine Freundin ist Zeugin Jehovas und sie hat noch nie ihren Geburtstag gefeiert und darf auch nicht zu meinem kommen. Ich weiß das alles von meiner Freundin. SIe durfte nicht am Religonsunterricht teillnehmen und keine Kirche besuchen und besichtigen. Und es gibt noch viel mehr.... Ich finde eine Religon sollte den Menschen nichts verbieten und das tut diese Religion. Ich persöhnlich finde das nicht gut, denn es gibt noch viel mehr Sachen , die ich nicht aufgezählt habe, aber ich möchte nicht in eine lange Diskusion mit manchen hier kommen, sondern einfach nur meine Meintung und meine Erfahrungen kundtun.

@tiergartennbg Das ist eine Lüge. Um zu den Zeugen Jehovas beizutreten muss man u.a. auch anerkannen dass das Gremium (die Leitende Körperschaft) von Zeugen Jehovas "gesalbte Christen" die zu 1440000 gehören und irgendwann auch von "Oben" -und nicht nur da "Unten". Nein, nur die Bibel als Gottes Wort zu akzeptieren genügt nicht. So kommst Du niemals rein-und fliegst ganz schön raus wenn Du den Mitgliedern von der Leitende Körperschaft DAS erzählst was Du hier erzählt hast.

So weit mir bekannt darfst Du keinen Sozialtransfer in Anspruch nehmen. Eine ehemalige Freundin von mir hatte sich in ein Mitglied verliebt und wurde dort Mitglied. Dann bekam sie von ihm ein Kind. Der arme Mann litt an einer schweren psychiatrischen Störung die unbedingt entsprechend tatsächlich forensisch behandelt gehörte. Da aber diese Gemeinschaft mit ihr gemeinsam massiv an den Strippen gezogen hatte war er zu früh entlassen worden. Die Folgen waren absehbar: Er wurde wieder straffällig. Mit mir durfte sie zwar keinen Kontakt mehr haben. Aber ich sah sie später hier in Karlsruhe in der Diskussion mit einer Glaubensschwester. Die Glaubensschwester wollte ihr einreden dass es besser sei das kleine Kind verhungere als dass Kindergeld oder andere Leistungen auch nur beantragt würden. Seltsam erschien mit während der ganzen Diskussion: Die Gemeinde hier in Karlsruhe ist sehr groß und sicherlich auch materiell gut aufgestellt. Warum die ganze Zeit nicht ein Wort über Unterstützung durch die Gemeinschaft fiel kann ich nicht nachvollziehen. 

Natürlich habe ich versucht mich meiner ehemaligen Freundin zu nähern aber sie wich meiner Nähe komplett aus. Versuche von dieser Glaubensgemeinschaft allgemeine und spezielle Antworten zu erhalten waren vergebens. Allerdings reagierten sie auf meine Sorge indem sie anfingen bei mir im Haus ihren "Dienst" zu verrichten in dessen Verlauf sie manche Lüge über mich verbreiteten. 

Ich habe prinzipiell Nichts gegen solche Menschen. Aber bei solchen Erlebnissen hört der Spaß einwandfrei auf. Leider weiß ich nicht den neuen Nachnahmen meiner Freundin sonst hätte ich ihr schon längst geholfen. Und Versuche ihre jetzige Wohnung ausfindig zu machen sind leider auch gescheitert. 

Liebe hertajess, das was Du da erlebt hast klingt schon komisch.  Das ganze hat aber wohl irgendwelche anderen Gründe, Zeugen Jehovas dürfen nämlich natürlich einen Arzt besuchen oder auch Sozialhilfe oder Kindergeld u.A. empfangen. Am Besten Du fragst bei der Bekannten/Freundin einfach noch mal nach was da die Gründe waren :)

3

Du darfst ruhig sterben!

Was du als Frau nicht darfs....

1. Du darfst nicht Marstuerbieren 2. Du darfs kein Oralsex geniessen, (Orgasmus durch Canillingus gehört zu unchristliche Praktieken.Dafür gibt es genügend mündliche Anweisungen von der Leitende Körperschaft deren sein "Volk verspeist").3.Du darfst nicht intim Küssen(und schon gar keine tiefe Zungenküsse). 4. Du darfst keinen Erotik-Shop besuchen. Du darfst nicht intim massiert werden, etc. Diese Verboten gelten sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Ehe.. Für Unverheirate gilt auch sie dürfen keine Pille oder Kondome benützen.

Was nach deinem biblisch gechultes Gewissen machen muss ist.

1. In der Ehe sollst du aus relgiöser Überzeugung (und nach deinem biblisch geschultes Gewissen) vergewaltigt werden (Die offizielle Webseite wo es heisst "keine Vergewaltigung in der Ehe" sind absichtlich so geschrieben worden damit sie mit dem Gesetz nicht in Konflikt kommen).

2. Flirten ist Verboten. Bekanntschaften mit flirten wird auf schärfste verurteilt-es droht Ausschuss aus der Gemeinschaft. 3. Kein "Händchen"(gehört auch zu "unzüchtige Praktiken"). Etc. Etc.Etc.

Bullshit. Einfach nur Bullshit. Ich kenne mich da sehr gut aus und es ist nicht toll. Aber das ist bullshit.

1

Es gibt ein paar Sachen die man nicht darf:

  1. Kein Sex vor der Ehe.
  2. Nicht morden
  3. nicht sexuelle Unmoral (Betrügen ect.) und du darfst deinen Ehemann nur verlassen wenn es dich betrügt

es gibt noch weitere Regeln aber das sind mal ein paar

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung