Wenn ich noch ergänzen darf:

Nehmen wir an Du gehst jetzt mit dem Kindsvater zum Notar, er bezahlt die Gebühr für den zwischen Euch zu schließenden Vertrag dass er das alleinige Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Kind von seiner Geburt an hat. 

Mit diesem notariellen Vertrag bist Du raus. 

Es macht keinen Sinn in einem solchen Vertrag festhalten zu wollen dass Du auch keine finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Kind übernimmst denn ein solcher Vertrag wäre rechtswidrig. Ihr könnt aber eine entsprechende persönliche Vereinbarung ohne Notar treffen wenn der Vater zum Zeitpunkt der Vereinbarung die nötige finanzielle Absicherung des Kindes nachweisen kann. Du kannst ihn also hier auffordern für das ungeborene Kind entsprechend finanzielle Mittel auf ein Konto zu schieben welches ab der Geburt auf dessen standesamtlichen Namen geführt wird. Es gibt dann die Möglichkeit festzulegen dass das Geld für die anfallenden Unkosten im Todesfall des Vaters zu verwenden ist. 

Ein Kind verlangt in der Regel erst Auskunft über den anderen Elternteil wenn es reif genug ist zu verstehen dass dieser andere Elternteil keine Gefühle entwickeln kann. Es gibt entsprechende Bücher so weit mir bekannt die die Vermittlung solcher Tatsache hilfreich unterstützen. 

Persönlich sind mir solche Fälle bekannt. Tatsächlich fällt es den Kindern bedeutend leichter diese Einschränkung eines Elternteils zu akzeptieren wenn es sich um eine bisher fremde Person handelt als wenn da so ein Gehört-Sich-Quark veranstaltet wird. 

Sollte nun der Vater versterben und das Kind ist noch fürsorgeberechtigt so ist es auf jeden Fall aus Sicht der zuständigen Fachmenschen leicht die Mutter als Sorgeberechtigte auszuschließen da ja das Kind seit seiner Geburt nachweislich abgelehnt wurde. Und da schon ein entsprechender notarieller Vertrag vorliegt gibt es dann auch keine Gründe für Sülzereien. 

Solltest Du das Kind in eine Babyklappe legen gäbe es noch die Möglichkeit bei einem Notar wesentliche Informationen für das Kind zu hinterlegen die dann aber tatsächlich erst ausgehändigt werden wenn es entsprechend alt genug ist. Kannst Du so festlegen. Da kann dann auch stehen dass Du unbekannt bleiben willst. Deine Begründung ist ja stichhaltig genug dass dem Kind verständlich gemacht werden kann dass jede Aktion seinerseits mit Dir den Kontakt zu suchen Energieverschwendung darstellt 

...zur Antwort

Weil es eine Sünde ist oberflächlich, ignorant  verantwortungslos und egozentrisch zu sein. 

Für mich persönlich gilt diese Definition auch für viele Verfechter der Ansicht Sexualität mit Freude zu leben sei grundsätzlich Sünde. 

Begründe ich gerne. Sogar unter Berücksichtigung unseres heutigen Verstehens:

Adam jammerte rum er fühle sich alleine. Also wurde Eva geschaffen. Anstatt sich aber nun auch um Eva zu kümmern zog es Adam vor seiner Faulheit zu fröhnen. 

Eva hatte nämlich das wachsende Bedürfnis über das einzige Tabu welches bekannt war ausführlich zu diskutieren. Adam hätte ja womöglich seinen Verstand nutzen müssen. Das aber lehnte er ab. Er lehnte es ab sich mit den Bedürfnissen Evas zu beschäftigen. Eva ließ sich also von der Schlange überreden. 

Natürlich bekam unser Schöpfer es mit und auch die Folgen. Adam zur Rede gestellt kam mit faulsten Ausreden. Da wurde unser Schöpfer aber richtig sauer. Er erklärte Adam:

Weil er so ein fauler Sack gewesen war dürfe er in Zukunft nur noch dann eine Frau an seine Seite haben wenn er diese als eigenständige Personlichkeit erkannt habe, ihr in langen Gesprächen sein Herz komplett ausgeschüttet habe. Er also die Grundlage geschaffen habe seine zukünftige Frau genau kennen zu können, auch verstehen zu können. 

Damit nicht genug: Damit Adam sich immer an seine Faulheit ,Egozentrik... erinnere habe er in Zukunft Frau und mögliche Kinder zu versorgen. Und sich dabei gefälligst anzustrengen. 

Nachdem Adam so der Kopf gewaschen worden war wurde Eva mitgeteilt dass sie zukünftig von ihrem Mann im nichtstofflichen Bereich abhängig sei. Und eben ihre Kinder unter Schmerzen zu gebären habe. 

So. Dann geht die Geschichte, natürlich, ,weiter. Wir lesen in der Bibel von Sexsucht, von Sex als Machtinstrument, vom Verbot der Vergewaltigung der Kriegsverlierer.... . Und jedes Mal wird dem Missbrauch von Sexualität ein weiterer Riegel vorgeschoben. Das ist insgesamt mehr als eine lange Geschichte über die es zahlreiche Literatur gibt. 

Am Ende haben wir über 600 Regeln für den Alltag. Eine davon besagt:

Jude kann nur sein wer eine jüdische Mutter hat. 

Diese Regel ist aktuell in mancher jüdischen Gemeinde Grund für manche heiße Diskussion. Denn jeder Mensch der keine jüdische Mutter hat aber jüdisch werden will kann nur Jude zweiter Klasse sein. 

Das sind so Fakten die Menschen mit einer gestörten Sexualität gerne ausblenden .Lese mal über Calvin. Als Beispiel. Er und viele seiner Zeitgenossen litten nach meiner Wahrnehmung unter einer massiven sexuellen Störung die sich dann auch auf andere Lebensbereiche auffallend auswirkte. Es gibt ja heute gut verständliche Literatur zu den vielen Verfechtern des Kampfes gegen Fleischeslust. 

Der Begriff bezieht sich also für mich auf jede krankhafte Weise Sexualität zu leben. Und krankhaft ist für mich tatsächlich Sex zu haben ohne das Gegenüber in seinem So-Sein wahrnehmen zu wollen / können. Wobei mit So-Sein nicht der stoffliche sondern der nichtstoffliche Mensch gemeint ist. Denn wird der nichtstoffliche Teil des Gegenübers ausgeblendet kann Sexualität tatsächlich nicht in seiner ganzen Fülle gelebt werden. Es kommt dann eher der Nutzung einer Puppe nahe. Und Das ist für mich auch reichlich sinn- bis hirnfrei. 

...zur Antwort

Ich bin weiblich und habe mich durchaus oft in meinem Leben beworben. Eine ganze Zeit lang wurde ich tatsächlich gefragt wann ich Kinder plane. Mir wurde auch hier und da erklärt dass von einer Anstellung abgesehen wird so lange ich nicht verheiratet bin und auch mein Mann versichert dass keine Kinder geplant sind. 

In solchen Fällen habe ich mich nur die ersten zwei Mal aufgeregt. Beim dritten Mal habe ich mich lächelnd erhoben, meine Pluspunkte aufgezählt und erklärt: "Wenn Sie auf eine so gute Mitarbeiterin unbedingt verzichten wollen ist es ja Ihre Sache. Dass Sie es wollen ergibt sich aus Ihre Fragestellung denn diese könnte ich jetzt mit vollem Recht mit einer Lüge beantworten da sie verboten ist in diesem unserem Rechtsstaat. Lügen mag ich nicht, ,schon gar nicht wegen Ihnen. Ich wünsche Ihnen also einen Menschen der zu Ihnen passt. Ich tue es gewiss nicht."

In der Regel bin ich dann zufrieden gegangen. 

Es gab tatsächlich Chefs die mich dann anriefen, sich entschuldigten und wir haben gut zusammen gearbeitet. Andere Betriebe habe ich verfolgt und festgestellt dass sie doch häufiger die ausgeschriebene Stelle neu besetzen mussten. 

Du liest, auch Chefs bzw. Personaler sind nicht immer mit Intelligenz, Wissen oder gar sozialer Kompetenz gesegnet. Die Frage ist dann tatsächlich für mich als Bewerberin ob ich mit solchen Subjekten zusammen arbeiten will ,solche Lebewesen gar als Vorgesetzte akzeptieren kann. Und dass wir uns recht verstehen: Ich habe mich durchaus nicht immer um eine qualifizierte Arbeitsstelle beworben. Bei einer qualifizierten Arbeitsstelle aber, also einer Arbeitsstelle die von der sich bewerbenden Person eine abgeschlossene Ausbildung einfordert. erwarte ich schlicht dass solche Fragen absolutes Tabu sind. 

Wer in diesem Staat lebt hat sich an die in diesem Staat geltenden Regeln zu halten. Eine dieser Regeln steht in unserer angeblichen Verfassung:

Artikel 3

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

In vielen Staaten der Welt versteht es sich von selbst die eigene Verfassung zu kennen. Ich persönlich bestehe darauf dass sie wenigstens dem Sinn nach bekannt ist. 

Du könntest z.B. auf so eine hirnfreie Fragerei antworten in Deinem Fall:

"Wussten Sie, dass die Nachfahren der muslimischen Gastarbeiter, welche nach dem letzten Weltkrieg der von Deutschland entfacht wurde, heute 20% aller Arbeitsplätze stellen?"

Und wenn sie dann weiter auf eine Antwort auf solch hirnfreie Frage einfordern kannst Du durchaus auch erklären dass Du geantwortet hast. Willst Du Dir noch eine Freude machen kannst Du ja weiter fragen:

"Wussten Sie,, dass mehr als 700 junge Deutsche mit deutschen Vorfahren bereits Mitglieder dieser kriminellen Vereinigung geworden sind wegen der Sie mir solche Fragen stellen? Wussten Sie dass der Attentäter von Paris aus Deutschland kam, aus katholischem Umfeld?"

...zur Antwort

Warum pauschalisierst Du? Könnte ich auch fragen ob alle Veganer dumm sind. 

Nicht alle Christen blenden einen Teil der Überlieferung aus. Diese Ausblendung ist aber nötig um sich einbilden zu können über den Tieren zu stehen. 

Ach ja:

Beim überfliegen mancher Antworten hier fand ich Argumente für die Einbildung anders / besser / wertvoller als Tiere zu sein die wissenschaftlich schon längst widerlegt sind. Mal ganz davon abgesehen dass sie nicht auf den Überlieferungen gründen. 

...zur Antwort

Extensions.

Das fängt mit scheinbaren Kleinigkeiten an. Es mag dann da enden wo gerade Nachbarn von mir drin sind: Sie streiten mindestens seit Oktober fast Tag und Nacht. Sehr laut, sehr aggressiv. Wenn sie Kinder haben sind die schon aus dem Haus. Da fliegen die Vorwürfe nur so rum. Nicht zu überhören obwohl ich Kopfhöhrer dann auf habe. Weit unter der Gürtellinie. 

Nee. Entweder ich liebe den Menschen. Dann nehme ich ihn so wie er ist. Oder eben nicht 

Ich war Jahre mit einem Menschen zusammen. Aus beruflichen Gründen zog ich dann weg .Er kam zu Besuch und machte Theater weil auf Arbeit schlicht Schminke verlangt wurde. Tja. Das war's dann. Später wurde mir immer mehr bewusst wie nötig meine Entscheidung war in meinem Interesse. 

...zur Antwort

Dein Sohn befindet sich in der Ich-Entwicklung-Phase. Bisher war er emotional mit Dir verbunden. Nun meldet sich ein eigenständiges Ich zu Wort. Das will er erst mal kennen lernen.

Trotzen kann ein Mensch erst wenn das eigene Ich entwickelt ist So weit ist aber Dein Kind noch nicht 

Entwicklungsphasen vergehen am schnellsten wenn sie als solche behandelt werden. Wie das geht wurde ja schon ausführlich beschrieben. Und hier und da findet sich vielleicht Gelegenheit den großen Jungen zu loben weil er eine Tätigkeit schon so gut gemacht hat. Denn auch auf diese Weise lässt sich das eigene Ich entdecken. 

...zur Antwort

Nervig. Aber da gehört einfach der Vater in die Pflicht wenn Du mich fragst. 

Wenn er regelmäßig mit Papa duscht, bei Papa zusehen darf wie der es macht, mit Papa seinen Körper erforschen darf und Papa dabei ganz unbefangen und kindgerecht erklärt verfliegt die Angst sicherlich schneller. 

Woher soll so ein Minidötz auch wissen wie es geht? 

Wir Erwachsenen mögen mit diesem kleinen Körperteil so unsere Vorstellungen verbinden. Mir scheint, bei Deinem Herzblatt steht aktuell nur die Frage im Raum wie es so genutzt werden kann dass die Finger ganz bestimmt nicht beschmutzt werden können. Und diese Kunst wird doch sicherlich sein Vater beherrschen schätze ich mal. 

Gegensteuern würde ich auf keinen Fall. Ich habe in meinem Leben so viele nichtstoffliche Krüppel kennen gelernt dass mir beim bloßen Gedanken die Tränen kommen. Wie viele Opas ich über manche schlichte Tatsache aufklärte zähle ich nicht. Und Das nur weil Mensch in eine Schablone gehört, kein Vater da war der seiner Erziehungspflicht nachkam, sich keine Zeit nahm.... . 

...zur Antwort

In meiner Kindheit, so vor 50 Jahren, kamen am  Fastnachtsdienstag spät abends alle süßen Sachen weg. Ab Ostersonntag konnte dann erforscht werden welche Sachen wie genossen werden konnten. Gute Krapfen hielten so lange Lagerung gut aus. 

Aber gut. Nicht überall wurde die Fastenzeit streng beachtet. 

Nein. .Fastenzeit bedeutet absolut nicht einfach nur auf Fleisch zu verzichten.

...zur Antwort

https://www.gutefrage.net/frage/waren-die-nackten-germanischen-ehebrecherinnen-bei-ihrer-bestrafung-barfuss?foundIn=more_answer_questions

Vielleicht wird Dir hier klar dass Deine Frage zu allgemein gehalten ist. Und mögliche Quellen sind auch genannt. Wobei diese nicht jene sind an welche ich dachte. Online gibt es heute nach meiner Kenntnis Seiten der unterschiedlichsten Germanischen Völker. Wobei eben, wie auf der verlinkten Seite zu erfahren ist, es mit den Fakten schlecht aussieht. Aber danach fragst Du ja nicht. Du fragst nach dem heutigen Verständnis, nach unserer heutigen Annahme von Bräuchen / Traditionen. 

...zur Antwort

Warum ist unsere Gesellschaft so verlogen?

Ich meinte es kann doch nicht sein, dass meinem Bruder und mir das als einzige aufällt.

Das muss sich mal überlegen: WIR SIND ERST 14 UND ERKENNEN HAARGENAU, WO DIE FEHLER LIEGEN und andere sind Erwachsen und sie interessiert es kein bisschen.

Es ist einfach nur so, das die schöne sogennate "Gesellschaft" einfach nur eine Ansammelung von Doppelmoral und Heuchlerei ist.

Nur mal ein paar Beispiele:

Auf der einen Seite tut man Gutes und setzt sich für die Freiheit und Akzeptanz Homosexueller ein, auf der anderen Seite lässt man zu, dass fanatische Idio***, wie Salatfisten rumlaufen und offen zu Gewalt gegen diese Aufrufen.

Auf der einen Seite sorgt man sich um die Gleichberechtigung, auf der anderen Seite schaut man weg, wenn Mädchen in manchen Famillien unterdrück und sogar misshandelt werden, wenn sie versuchen selbstbestimmt ihr Leben zu leben.

Es werden halbwegs friedliche Demos mit ner Hundertschaft aufgelöst, aber wo war die Hunderschaft an Silvester in Köln ?

Kriminelle ausländische Familienclan dürfen ungestopp ganze Stadtviertel terrorisieren und keiner schmeisst sie raus, dafür wird dann aber eine nette Familie die mit jedem klarkommt zurück nach Georgien oder Vietnam abgeschoben

Und ewig diesen Absolute Heucherei, niemanden tut etwas dagegen, das Frauen und Mädchen in unserem zur Prostitution gezwungen werden, aber wenn ich erzähle, das mein Bruder und ich eine Dreierbeziehung mit einem Mädchen haben, dann kommt der große Aufschrei.....

Und falls Kinder und Jugenliche mal fragen zum Thema Sex und Liebe, oder zum Experimentieren stellen, dann werden sie immer zu von sogenannten Moral und Rechs Aposteln belehrt, weil sie angeblich zu jung wären oder weil eine/r 2 Jahre älter ist als der/die andere.

Statt ewig nur mit dem Finger zu zeigen und alles in gut und böse zu teilen, wäre es einfach mal besser, vernüftig aufzuklären und zu versuchen Selbstsicherkeit statt Angst und blinden Gehorsam zu vermitteln.

Aber um die wirkliche Verbrechen, die durch das Internet ziehen um Kinder in ihre Fänge zu bekommen, um die kümmert sich keiner, da sind dann auf einmal die illegalen Download viel viel schlimmer (es könnte ja Geld verloren gehen)

Es ist einfach nur wiederlich, dass die Gesellschaft nichts anderes kann, als vom schönen Schein zu wahren, auf offenen Menschen die anders denken rumzuhacken und als Ausgleich dann die Intoleranten Fanatiker gewähren zu lassen.

Aber wenns um das liebe Geld geht, dann kann es auf einmal nicht schnell genug gehen zu handeln........

Ich könnte hier ewig weitermachen, aber es bringt ja nichts......

WARUM NUR IST UNSERE GESELLSCHAFT NUR SOOO KRANK, kann nicht einfach jeder jeden akzeptieren, solage dieser auch jeden akzeptiert und niemandem was tut.

...zur Frage

Guten Morgen!!!!

Ja, kann ich mir um diese Uhrzeit erlauben denn es bezieht sich nicht auf die Uhrzeit sondern auf Dein Alter. Die gleiche Erkenntnis hatte ich im zarten Alter von fünf oder sechs Jahren. Heute bin ich 60.

dradio, netzpolitik, upworthy, arte, 

fallen mir spontan als nutzbare Quellen ein die dann auch zu weiteren Quellen führen. 

change.org

Ob Ihr in jedem Fall dazu zu jung seid wage ich mal als Frage in den Raum zu stellen angesichts von Artikel 20a Grundgesetz. Auf jeden Fall wird alleine schon die Information über andere, engagierte Menschen nicht nur da aber diese Plattform nutzend dienlich sein. 

Alte Sendungen von Arte landen auf youtube. Und nicht nur von Arte. 

Und dann erforsche doch bitte mal für Dich online detailliert

Schulprojekt

Schüler-Mitverwaltung

Schülerzeitung

Jugendparlament

So. Jetzt dürftest Du ausreichend Möglichkeiten die andere Welt welche Dir bisher offensichtlich unbekannt ist zu erforschen. Und zu erlernen wie Du ein Teil von ihr werden kannst. Alt genug bist Du um damit anzufangen. Das wirst Du feststellen wenn Du die letzten genannten Stichpunkte erforschst. Und bei upworthy wirst Du dann Beispiele finden wie schon in Deinem Alter die Welt gerockt werden kann. 

Sollten weitere Fragen auftauchen kannst Du mir gerne ein Freundschaftsangebot zusenden. Bitte zur  nach einer Bestätigung den Grund nennen. Dann können wir uns austauschen, Du kannst womöglich von meinen Erfahrungen profitieren. 

...zur Antwort

Die Germanischen Völker. Dieser Begriff stammt von Caesar und bezeichnet nicht ohne guten Grund eine Mehrzahl. 

Ich würde also zunächst mal überlegen zu welchem Volk sich Deine Bekannten zugehörig fühlen. Und dann entsprechend nach Informationen zu dem speziellen Germanischen Volk suchen. Es könnte, nebenbei bemerkt, sonst ein Griff ins sehr große Fettnäpfchen werden. Denn die Bräuche sind denn doch sehr unterschiedlich. 

...zur Antwort

http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-21-Dating-Plattform-Lovoo-im-Fake-Verdacht-2819596.html

Lest und zieht Eure Schlüsse. 

...zur Antwort

http://www.deutschlandfunk.de/suchergebnisse.448.de.html?search%5Bsubmit%5D=1&search%5BwithNews%5D%5B%5D=WithNews&search%5Bword%5D=Fr%C3%BChstudium

Ich erinnere den einen und den anderen Beitrag. Du kannst Dir ja da die Sendungen als Podcast laden und dann unterwegs anhören. 

...zur Antwort

Für mich persönlich 

Wir Menschen kommen nicht fertig entwickelt auf die Welt. Um uns tatsächlich frei entwickeln zu können brauchen wir entsprechenden Freiraum. Gerade auch im nichtstofflichen Bereich. 

Bleibe ich mal da stehen. 

Leider ist es weit verbreitet schon den kleinsten Kindern ein schablonenhaftes Verhalten aufzuzwingen. Das fängt mit den Stillzeiten an, geht hinüber zur Bestimmung wann das Baby bzw. Kleinkind ein Recht auf Fürsorgeerlebnis hat und wann nicht - hier gehen manche auf internationaler Ebene tätigen Pädagogen dann schon von Folter aus und berufen sich in ihren Veröffentlichungen auf neuronale Messungen die den Nachweis erbringen - was ich nicht recherchiert habe

Das setzt sich dann fort in der Ich-Entwicklungsphase die viele immer noch als Trotz-Phase bezeichnen. 

Auf diese Weise werden existentielle Ängste ankonditioniert die Alles was außerhalb der andressierten Schablone stattfindet unbewusst gesteuert angreifen. Werden solche Vorgänge bewusst wahrgenommen besteht die Möglichkeit eine Entscheidung zu treffen die Verhaltensweise beibehalten zu wollen oder abzulegen. Im letzteren Fall ist es durchaus kein einfacher und in der Regel langwieriger Prozess. 

Nach dieser Phase beginnt die Entdeckung des eigenen Denkvermögens. Auch hier greifen "dank" Erziehung wieder Mechanismen gravierend ein. Glücklich darf sich schätzen wer schon früh vorgelebt bekam dass Irren menschlich ist, es keine Fehler gibt sondern Handlungen die einladen sich selbst zu korrigieren, Handlungen die einladen dazu lernen zu wollen. 

Wer gelernt hat dass es im Leben keine Probleme gibt sondern nur Aufgabenstellungen die auf ihre Lösungen warten wurde mit einem - für mich - großen Vorteil ausgestattet. 

Und wessen Kindheit dann auch noch vielfältigste Möglichkeiten hatten die eigene Persönlichkeit frei entdecken zu können - im nichtstofflichen aber auch im stofflichen Sinne - braucht wahrscheinlich nicht missionieren.

Noch ein Zitat aus Wikipedia:

Mission (aus lateinisch mittere ‚entsenden‘, ‚schicken‘; missio ‚Sendung‘, ‚Auftrag‘) steht für

Jo. Und dann kommt die Pubertät. Es ist einfacher mit einem Auftrag ausgestattet sich losschicken zu lassen als Rangordnungskämpfe auszutragen, die Welt der Erwachsenen zu erforschen um sie hinterfragen und infrage stellen zu können. 

Und die Menschen sind nun mal nicht alle mit den gleichen Energien ausgestattet. Für einige ist es schlicht lebensbedrohlich ohne Schablonen leben zu müssen. 

...zur Antwort

Ich kann Dir schreiben wie es mir damit gegangen ist:

Für mich war damals der Schmerz viel zu groß als dass ich Trauer hätte leben können. Die einzige Person die es gesehen hat war meine Vertrauenslehrerin. Mit ihr habe ich dann manches Gespräch führen können. 

Ansonsten habe ich geschrieben Was mir in den Sinn kam. Und gemalt. Hat mir gut getan.

Tatsächlich getrauert habe ich viele Jahre später. Da konnte ich dann auf manches Jahr zurück schauen in dem ich meinem Vater Ehre gemacht habe. Denn von meinem Vater habe ich gelernt:

Wenn ein Mensch stirbt dann stirbt sein Körper. Sein Wesen lebt in den Herzen jener Menschen weiter die ihm Platz einräumen. Sein Wesen lebt aber noch viel mehr in den Taten weiter die im Sinne des Verstorbenen sind. Heute kann ich feststellen: Ich habe ihm alle Ehre gemacht mit meiner Lebensführung. Das bestreitet kein Mensch der ihn kannte. Also lebt er durch mich weiter. 

...zur Antwort

Nein. Nicht trotz sondern wegen. 

Begründung: 

Schauen wir doch einfach mal in die Natur: 

Da wo große Vielfalt ist ist Erfolg aller Beteiligten höher als da wo Monokultur ist. 

Das war jetzt sehr verkürzt. 

...zur Antwort

Wissenschaft sucht online zu verschiedenen Bereichen sogenannte human recourses. Teilweise sind die Arbeiten am besten von jungen Menschen zu erledigen eben genau weil sie sich besser eindenken können als wir Erwachsenen. 

Spannend kann auch die Beschäftigung mit SMV und SZ sein vor allen Dingen wenn dann noch das JP mit dazu genommen wird und die Informationen welche unter "Schulpreis" zu finden sind entsprechend mit genutzt werden neben all den Infos zu den genannten Themen. 

Dann kannst Du auf Facebook mal die Seite von Future oder Futuremag - schaue jetzt nicht wie sie genau heißt - durchforsten. Da wirst Du sicherlich fündig. 

Wenn es denn technisch sein soll schaue nach wo bei Dir in der Gegend ein FabLab ist. 

Du hast zwar kein Alter angegeben aber als junger Mensch würde ich mir auf alle Fälle das Archiv des Deutschlandfunk gemäß Deinen Interessen durchforsten. Bist Du noch jung schaue auch nach den entsprechenden Sendereihen dort wie Campus & Karriere. Es gibt täglich weitere. Und wenn Du nur für Dich brauchbare Quellen findest ist es ja schon mal ein Fortschritt. 

...zur Antwort

Warum stellst Du die Frage erneut? 

Wenn da mehrere Personen dabei stehen frage ich mich warum sie die Frau nicht von weiteren Schlägen abhalten. Dann kann nämlich von manchen abstrusen bis strafbaren anderen hier empfohlenen Abwehrmaßnahmen abgesehen werden. 

Ich bin ja weiblich. Ich bin durchaus schon öfter von einer Gruppe Männer angegriffen worden. Auch mal von einem einzelnen Mann. 

In jedem Fall habe ich so lange nur meine Arme schützend genutzt wie möglich. Notwehraktionen habe ich erst begonnen wenn ich am Boden war. Und dann durfte regelmäßig der Krankenwagen geholt werden. 

Wenn mich also ein Mensch ins Gesicht schlägt hebe ich entsprechend meine Arme schützend vor das Gesicht. Und gehe aus der Situation heraus. 

Verfolgt mich dann die gewalttätige Person und / oder greift mich anderweitig an steht die Frage nach dem Geschlecht eh auf keinen Fall mehr im Raum. 

Wobei ich allgemein ablehnen einen Unterschied zwischen Mann und Frau zu machen. 

Ich lehne es auch grundsätzlich ab davon auszugehen dass Gewalt nur bei Frauen die letzte Möglichkeit sei Grenzen aufzuzeigen. 

Und wenn Du hier nachliest http://www.juraforum.de/gesetze/stgb/223-koerperverletzung wirst Du feststellen dass geltendes Recht keinen Geschlechtsunterschied kennt da es sich um eine Diskriminierung handeln würde die unserer Verfassung entgegen steht. 

...zur Antwort

Die Türken hassen die Armenier,genauso wie die Aserbajaner, die Christen wurden ermordert [Völkermord 1915/16] das selbe wie in Heute, aber warum?

Hey alle zsm,

paar Kleinigkeiten interessieren mich,

Die Armenier oder auch Urartu genannt oder Hayasa-azzi, Existenz seit Quellen angabe aus dem Hethittischen Reich 16 Jahundert v. Christus aus dem Keilschirften [Das land Hayasa-azzi, das ähnelt sehr den Armenischen Stadtsnamen heute wie sie sich selbst nennen und heißen, Hayasa-dan, die Armenier nennen sich auch Hay der Urgroßvater Hayk(Noahs Uhenkel) > Hay> Armen > Armenier [Hayasa-azzi bedeutet auf Armenisch sowas wie[ ich bin Armenier]. Aus dem Assyrischen Quellen Kailschrift der König Naram Suen, schreibt die Armani sind bezwungen [2250 vor Christus] Armeni>Armenier auf Aramäisch/Hibräisch/Arabisch. Kommen wir nun mal zu Urartu, Urartu ist das Selbe wie Ararat nur in Hibräisch und die Armenier verehren den Berg Ararat [synonym Urartu], "Bibel" Die Arche Noah landete an dem Berg Ararat und und und . Die Urartäer gab es 10 Jahundert v. Christus bis nach 8/7 Jahundert v.Christus danach 6 Jahunder kamen die Armenier. In der Kailschriften von den Urartäern wo die Urartäer sich selbst nie als Urartäer gennant haben kam von auserhalb z. B von Babylonien. Andere Quellen nannten die Urartäer Harmeniya oder Arminia, alles in der Zeit der Urartäern. Eine stelle in den Hyrogluphen kommen die Armenier ebenfalls vor, Tuthmose spricht [1650 v. Christus] "Ich weiß wer in den Gebirgen wohnen die Armenen" Armenen>Armenier und schreibt ebenfalls dazu , " Der Himmel ruht unter 4 Säulen". Tuthmose der 4 sein Sohn Heiratete einen Armenische Prinzessin. Dann kommen wir zu den Namen in Urartäischen Reich geführten Namen Er-e-Bu-Ni das heutige Er-e-van, weil in der Keilschrift kein W- zu verfügung stand schrieben die Urartäer Erebuni sonst heißt es Erevani> Erevan.

Mit diesen Beispielen möchte ich zeigen, das die Armenier ursprünglich aus der Region stammen, meine Frage an euch ist warum streiten die Azerbajaner und die Türken das sie die Einheimischen sind und verfolgten die Armenier, Aramäer und die Griechen?

Kann es sein das er damit Hängt das die Armenier Chrstlich sind (das erste und älteste Christliche Volk der Welt ist? ) Und Muslime und Christen verstehen sich ja gerade nicht so gut. Ich meine die Armenier durften ja im Osmanischen Reich ja auch nicht als Beamter Arbeiten durften wegen des Glaubens niedrige Arbeiten leisten, Töpfer oder oder sowas, aber tz hatten die Türkei in der Hand waren sehr Reich und einflussreich,wie die Juden in Deutschland und ist selbe mit den Juden Passiert. Warum bringt die Türkische Regierung etwas falsch bei? [den Kinder in der Türkei?] genauso wie die Aserbajaner? Obwohl die ganz genau wissen das Sie eingewandert sind. Die Aserbajaner und Türken sind beides das Selbe, Türkvölker und sprechen die gleiche Sprache. Ich verstehe einfach dieses Hass nicht (Beiderseits). Ich meine von den Armeniern verstehe ich das Ja. -Kulturelle verluste -Völkermord und ausradierung einer Nation -Angst in der Türkei zu sagen man ist Armenier. Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Nein. 

1. Hast Du ganz gewiss nicht fast alle Bücher zum Thema gelesen und

2. Es ist nur zu Deinem Nachteil wenn Du aufhörst Bücher zu lesen denn sehr wahrscheinlich hast Du manches wirklich empfehlenswerte Buch noch gar nicht gelesen da Du keine Kenntnis davon hast. 

Wie ich dazu komme so zu schreiben? 

Das ist relativ einfach:

Als ich noch den Ausweis der BLB hatte habe ich da manches wirklich sehr empfehlenswerte Buch über sogenannte christliche Geschichte gefunden welches in diesem Jahrhundert veröffentlicht wurde. Und da lese ich dann eben manche wirklich sehr interessanten Verbrechensgründe die die kath. Kirche gegen Dein Volk verübt hat. 

Da sind dann auch Gründe genannt. Es sind keine anderen Gründe als die heutigen. 

Hättest Du also solche Literatur gelesen würdest Du diese Frage nicht stellen. 

...zur Antwort

Frage an Muslime: Wieso glaubt ihr ausgerechnet an Allah?

Dies soll keine provokante oder herablassend gemeinte Frage sein und ich möchte hier niemandem seinen Glauben ausreden. Sondern mich interessiert da wirklich eure Sichtweise, ich möchte euer Denken besser nachvollziehen können.

Zunächst kann man sich natürlich darüber streiten, ob man überhaupt an die Existenz eines Allmächtigen glaubt oder nicht. Aber nehmen wir in diesem Fall doch einfach mal an, es würde definitiv ein Gott existieren.

Was lässt euch (Muslime) dann so sicher sein, dass Gott tatsächlich die Eigenschaften hat, die ihm gemäß des Islam zugeschreiben werden? Was spricht dagegen, dass es nicht einfach eine erfundene Ideologie ist? Was spricht dagegen, dass Gott in Wirklichkeit gar nichts mit dem Koran etc. zu tun hat? Schließlich gibt es seit je her unzählige Gottesvorstellungen, Religionen, heilige Schriften, Prediger.... alle diese Religionen behaupten von sich, sie seien die einzig wahren. Da ist es doch zugegebenermaßen ein ziemlich wackeliges Argument zu behaupten, vor 1400 Jahren sei irgendwo in der Wüste ein Engel erschienen und hätte eine Botschaft verkündet, oder nicht? Würdet ihr heute einem x-beliebigen Menschen Glauben schenken, der sich in der Fußgängerzone auf ein Autodach stellt und behauptet, ihm sei ein Engel erschienen und er würde nun die Botschaft Gottes verkünden?

Ich habe natürlich schon einmal von den vermeintlichen Prophezeihungen gehört, die im Koran stehen sollen und die sich bewahrheitet haben, da war doch irgendwas mit dem Meer und mit dem Pharao, den man gefunden hat. Ich halte das aber für kein besonders stichhaltiges Argument für die Existenz Allahs, denn mit ein bisschen gutmütiger Interpretation, mit dem Verweis auf ein symbolisch oder metaphorisch gemeintes Verständnis könnte man solche Wahrheiten sicherlich auch aus anderen älteren Texten entnehmen.

Deswegen noch einmal: Abgesehen davon, dass ihr vermutlich von klein an mit diesem Glauben aufgewachsen seid, dass euer Umfeld ebenfalls davon überzeugt ist und dass ihr euren Glauben sinnstiftend und heilbringend findet (was aber alles emotionale Aspekte sind) - was würdet ihr mir für plausible rationale Argumente nennen, weshalb Gott, sollte er existieren, so ist wie im Islam beschrieben?

...zur Frage

Du kannst tatsächlich die gleiche Frage an jeden gläubigen Menschen stellen, egal welchem Glauben er oder sie anhängt. 

Wenn ich mal die sogenannten Christen als Beispiel anführen darf möchte ich nur auf diesen Artikel als kleines Beispiel verweisen

https://de.wikipedia.org/wiki/Erstes_Konzil_von_Nic%C3%A4a

Wenn Du ihn gelesen hast wirst Du wissen dass die europäischen Christen sich von einem Heiden einen Teil der Überlieferungen haben vom Tisch und damit von der Kenntnnisnahme haben fegen lassen. Und wie viele von denen torkeln durch die Weltgeschichte und verteidigen auf Biegen und Brechen ihre Ansichten? 

Du darfst übrigens davon ausgehen dass Du bei allen monotheistischen Religionen Überlieferungen findest die erzählen dass ein Engel eine Botschaft überbrachte und diese Botschaft dann als vom Schöpfer gegeben angenommen wird. 

Bezüglich Prophezeiungen wirst Du auch bei allen monotheistischen Religionen fündig. 

Für mich ist Deine Frage eher ein Armutszeugnis denn Du unterstellst damit einerseits dass andere monotheistische Religionen die von Dir hier angeführten Verhaltens- und Glaubensweisen nicht an den Tag legen und zeigt damit folgerichtig auf dass Du von den anderen monotheistischen Religionen auch keine Ahnung hast oder noch weniger. 

Glauben heißt NichtWissen. 

Und tatsächlich gibt es Glaubenserfahrung. Es gibt weltweit einige Institute, Forschungseinrichtungen die fähig sind solche Glaubenserfahrung heute bildlich darzustellen. Hier und da gelingt sogar die Abgrenzung zu tiefer Meditation. 

Und ja: 

Glauben schließt zumindest teilweise Rationalität aus. 

Ich schreibe Dir gerne ein Beispiel aus der Praxis: 

Ich bin gläubige Christin mit Lebenserfahrung. In meinem weiteren Umfeld befand sich ein Mensch in einer Lebenskrise und war auf der Suche nach Hilfe. Mit diesem Menschen habe ich nicht ein Wort gesprochen aber durchaus nonverbal öfter kommuniziert. Ohne Worte also habe ich ihn zu seinem ganz persönlichen Weg heraus aus der Krise geführt. Ob Dies ohne Glaubenserfahrung möglich gewesen wäre weiß ich nicht allerdings ist mir kein vergleichbarer Bericht von Atheisten selbst mit größtmöglicher fachlicher Qualifikation bekannt. Dass ich aber mit diesem Erleben keine Ausnahme bin ist reichlich dokumentiert. 

Und nein: Eine rationale Erklärung für das von mir Geschilderte wurde bis heute nicht gefunden obwohl weltweit danach von Fachmenschen verschiedener Fachbereiche gesucht wird. Und die untersuchen nicht nur bezogen auf monotheistisch Gläubige denn solche Erfahrungen sind nicht nur aus diesen Glaubensbereichen dokumentiert. 

...zur Antwort