Was ist eigentlich ein "normaler Mensch"?

7 Antworten

Dann ist er wahrscheinlich wie die Mehrheit der Menschen in Deutschland. Das finde ich kein Kompliment für sich selbst.

Es ist doch nichts schönes in einer Gesellschaft angepasst zu sein, die krank ist.

Dann ist er wahrscheinlich wie die Mehrheit der Menschen in Deutschland.

Meine Vermutung ist, daß er eher zu den max. 0,7.??? % vom Rest gehört ...

0

Das beschreibende Subjektiv „nicht normal“ kann meines Wissens nach auch mit den Worten „außergewöhnlich“, „nicht weit verbreitet“, „relativ erheblich aus den (Menschen)Massen (aufgrund einer Behinderung, eines Charakterzuges, einer Religion, eines rein äußeren Merkmals etc.) herausstechend“, „nicht der heutigen Norm, dem Durchschnitt etc. entsprechend“ am ehesten gleichgesetzt werden und somit logischerweise auch als das Gegenteil von „standardmäßig“, „nicht unüblich“, „durchschnittlich“ o.ä. angesehen werden.

Sowohl auf eine eher positive als auch auf eine total negative Art und Weise kann sich ein Mensch von „der Masse“ bzw. „dem Durchschnitt“ allerdings abheben.

Ein Mensch, der gesellschaftlichen Normen bzw. Erwartungshaltungen entspricht.

Es ist nicht möglich, für diese Frage eine Antwort zu geben, weil die Frage zu persönlich ist.

NORMAL bedeutet dein Stil. Ja! So einfach.

Mein Stil ist für mich normal.

Aber mein NORMAL ist nicht genau wie dein NORMAL.

Ich möchte sagen, dass ein Mench NORMAL ist, falls er/ sie macht, was er/ sie will.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

"Alle, die nicht so sind wie ich, sind nicht normal."

Das ist auch meine Standardantwort.

🥳

1