Was ist der Unterschied zwischen mongolischem und chinesischem Essen?

6 Antworten

Sagen wir es mal so Mongliche Machart und Zutaten findet man auch in China aber die Chinesiche Küche nur teilweise in der Mongolichen.

Wenn du die größen und lagen der Länder vergleicht wird schon der unterschied sichtbar.

Also Mongolei eher Fleischlasstig nur sehr wenig Fisch und auch weniger Geflügel mehr Rind ,Schaf ,Ziege.Pferd ,Yak und jagdbares.Beilagen auch eher Weizen Hirsen und seltener Reis .Google doch mal Mogoliche rezepte.

LG Sikas

Wenn du das typische Mongolische Büfett meinst, das einige Chinesische Restaurants anbieten: Hierbei wird frisch gebraten. 

Du suchst dir am Büfetttisch die Rohzutaten aus und gibst deinen Teller am Grill ab. Ein paar Minuten später bringt dir der Kellner deine Frisch zubereiteten Sachen.

Vorteil: es gibt auch ausgefallene Fleisch und Fischsorten. 

Nachteil: je nach Andrang dauert es ein Weilchen bis du dein Essen bekommst.

Dasselbe wollte ich auch gerade schreiben. Mongolian Barbecue ist nicht dasselbe wie mongolisches Essen. Und oftmals gibt es All You Can Eat-Restaurants, die ein mongolisches Barbecue mit chinesischem Essen kombinieren.

0

Du meinst das in Deutschland angebotene Mongolen - Barbecue, bei dem Du die Art des Fleisches selber aussuchst und die dazu passende Marinade bestimmst. Das kann auch ein wilder Fleischmix sein, wenn Dir zum Beispiel eine bestimmte Marinade zusagt.

Alles zusammen gibst Du in der Regel mit Deiner Tischnummer beim Koch ab (Tresen), der gart es für Dich und es wird Dir an den Tisch gebracht. Wird sehr oft in China-Restaurants angeboten, aber es gibt seit ein paar Jahren auch eigenständige mongolische Restaurants mit bedeutend mehr Auswahl.

Nein, ich denke, der meint nicht das "deutsch-mongolische" Essen, das gar kein mongolisches Essen ist, sondern nur das, was der jeweilige Koch benötigt, um seinen unwissenden deutschen Essern das Geld aus der Tasche zu ziehen!

0
@Brunnenwasser

100%ig auf dasselbe

Was bitte???

Echtes mongolisches Essen und das, was hier als "mongolisch" angeboten wird, damit es schön "exotisch" aussieht (und geschmacklich "exotisch" aufgepeppt wird, weil die mongolische Küche fast keine Gewürze hat!) und von dem kein Normaldeutscher Ahnung hat??

Träum schön weiter!

0
@666Phoenix

Lies Deine erste Antwort nochmal in Ruhe, und finde den Unterschied. Dann darfst Du gerne nochmal antworten.

Das hier in D keine richtige mongolische Küche angeboten wird, darin sind wir uns einig. Überrascht ? Jetzt lies endlich.

0

Den Unterschied vom essen kenne ich zwar nicht aber geschichtlich sind diese beiden miteinander verbunden.

Die Ur-Mongolen (hatten kein Asiatisches Aussehen) heute jedoch schauen sie wie Asiaten aus das kommt daher weil die Mongolen Chinesische Frauen entführten und in ihrer Heimat zur Frau nahmen. 
Wegen dieser Überfälle wurde die chinesische Mauer gebaut und die 

Mongolen und Chinesen verschmalzen zu den uns heute bekannten Mongolen diese Chinesischen Frauen brachten nicht nur ihre Gene in das Land sondern auch ihre Küche und sicherlich auch einige andere Kulturelle gegebenheiten.

Hoffe das ist interessant bzw. passt zum Thema ^^

ducky, Du solltest weniger Märchen lesen!

0

"Die Mongolische Küche ist im Wesentlichen durch Fleisch und Milchprodukte geprägt. Die Nomaden in der Mongolei leben ganz direkt von den Erzeugnissen ihrer Tiere (Pferde, Kühe, Yaks, Kamele, Schafe, Ziegen). Fleisch wird entweder gekocht, als Zutat für Suppen oder Teigtaschen verwendet oder für den Winter getrocknet (Borts). Aus Milch und Sahne werden diverse Getränke sowie Käse und käseähnliche Produkte hergestellt.

Der Speiseplan der Mongolen enthält einen sehr großen Anteil von tierischem Fett. Winterliche Temperaturen von bis zu -40 °C und die Arbeit im Freien machen entsprechende Energiereserven notwendig.

Auf dem Land sind die Nomaden grundsätzlich Selbstversorger. Reisende finden an den Straßen regelmäßig Jurten mit der Aufschrift „Guanz“, die als Verpflegungsstationen dienen.

Gekocht wird normalerweise in der Jurte auf einem einfachen kleinen Ofen, mit getrocknetem Tierdung als Heizmaterial."

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mongolische_Küche)

Ich denke, dass Du in Deutschland kein typisch mongolisches Essen bekommst. Denn der übliche deutsche Verdauungsapparat würde das gar nicht vertragen oder in gewohnt fremdenfeindlicher Manier ablehnen!

Wenn Du in ein als "mongolisch" ausgewiesenes Restaurant in Deutschland gehst, solltest Du den traditionellen "Feuertopf" bestellen: viele Fleischsorten (in feinen Scheiben geschnitten), mehrere Gemüsesorten, eine große Auswahl an diversen Dipps und Soßen.

Fleisch und Gemüse werden im Wasser des Feuertopfes (keine Brühe oder ähnliches!) gegart, dann in eine der Soßen getaucht und gegessen.

Alle andere, was mongolisch ist, wurde oben beschrieben. Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass traditionell und lokal begründet, die mongolische Küche keine der vielen Geschmacks- und Menüvarianten wie die chinesische aufweist - in der mongolischen Steppe findet man eben nicht so viele Würzkräuter, auch schwimmen da weniger Fische (!). Geflügel wird ebenfalls weniger gegessen. 

Was möchtest Du wissen?