Was ist der Sinn des Lebens, gibt es überhaupt eine Antwort?

30 Antworten

Sinnvoll ist, was dich zufrieden macht.

Was dich zufrieden macht, musst du halt lernen. Das muss man herausfinden. Das hat etwas damit zu tun, dass man die eigenen Körperempfindungen / inneren Signale irgendwie lesen kann.

Und ja, das ist bei jedem Menschen unterschiedlich, weil Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben. Für den einen ist es ein riesiges Bedürfnis, etwas zu leisten und etwas großes zu schaffen, für den Anderen ist es ein riesiges Bedürfnis, einen guten Kontakt zu Mitmenschen und einen breiten Freundeskreis zu haben.

Hallo Psychedelisch,

Das ist eine wahnsinnig wichtige Frage, denn wohl (fast) alle Menschen versuchen, ihrem Leben irgendeinen Sinn zu geben. Viele sehen ihn darin, im Beruf erfolgreich zu sein, eine Familie zu haben oder einfach nur "Spaß" zu haben, indem sie versuchen, so viel in ihrem Leben wie möglich erleben. Das klingt auf den ersten Blick gar nicht so verkehrt. Wie auch? Es ist schließlich zur Normalität geworden, diese Lebenseinstellung vor Augen zu haben.
Dass diese aber auch ganz schnell nach hinten losgehen kann, ist denjenigen, die sich solch einem Ziel verschreiben, zu Anfang noch nicht klar, und auch nicht, dass ein solcher Lebensstil nicht selten auf Kosten anderer geführt wird.
Aber es kann alles Mögliche passieren: Plötzlich ist man seinen Job los, die Frau/Mann will die Scheidung oder man hat gar einen schweren Unfall, der die Ausübung des geliebten Hobbys unmöglich macht. Und was dann? Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung. Die einen suchen sich dann den nächst besten Sinn, einige Andere fallen vielleicht in eine Depression.
Am schlimmsten ist es aber wohl, wenn besagte Personen am sterben sind und sie einsehen, dass das, wofür sie ihr ganzes Leben gearbeitet haben wertlos ist und dass sie nichts von dem was sie erreicht tatsächlich "mitnehmen" können.

Gut: jetzt habe ich meine Kritik an der derzeitigen Situation geschrieben, wie sieht es denn mit mir aus? 
Ich bin, und das habe ich in der ein oder anderen Antwort hier schon geschrieben, Christ. Ich habe meinen Frieden durch und in Jesus gefunden. Ich bin nicht mehr gezwungen sinn-befreiten Zielen hinterher zu laufen, unbedingt einen guten Beruf zu haben, eine Vorzeigefamilie zu gründen, oder irgendwas anderes zu haben, worauf die anderen neidisch sein können (Ihr könnt euch ja selber ehrlich fragen, was davon auf euch zutrifft.) Das heißt nicht, dass es mir immer gut geht oder ich ein super entspanntes Leben führe. Das heißt es absolut nicht, aber ich kann Gott vertrauen, dass er es immer gut mit mir meint. Und ich bin zufrieden. Nicht nur, auf geistlicher Ebene sondern (z.B.) auch auf menschlicher, durch die Menschen, die ich durch den Glauben kennen gelernt habe.

Bei fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Alles Gute und LG

da hilft nur erkenntnis
.
----------------------------------------------------------------------------------
---der sinn des lebens liegt im lernen an dem, was dir die erde und der kosmos geben kann.
wenn der mensch seinen physischen körper abgelegt hat (tod), geht er in seine geistige heimat wieder zurück, um dort dasjenige, mit dem er auf der erde bekanntgemacht wurde, zu verarbeiten. gibt es wieder neues für ihn zu lernen, wird er auf der erde wiedergeboren. der mensch ist auf der erde, um folgendes zu lernen, oder sich weiter zu vervollkommnen in:
---liebe
.
---freiheit
.
---mitgefühl mit allen irdischen wesenheiten
.
---gedächtnisschulung
.
---moralschulung
.
---ethikschulung
.
---durchhaltevermögen trainieren
.
--kennenlernen des schönen, guten und wahren und deren gegenteile
.
---erkennen naturgegebener rhythmen und deren kraft auf den menschen
.
---erkennen kosmischer rhythmen und deren kraft auf den menschen
.
---erfinden von eigenen rhythmen, um sich von der natur und dem kosmos zu emanzipieren
----------------------------------------------------------------------------------
.
---hake doch mal ab, was du schon alles erreicht hast.
.
ich habe mich mit diesem text schon oft wiederholt, aber es tauchen immer wieder neue frager auf. und auch die haben ein anrecht auf eine gute antwort.

Woher ich das weiß:Hobby – Wo liegen die Ursachen für das, was in der Welt passiert?

Das es Menschen gibt, die so einen Unsinn tatsächlich glauben ist unglaublich faszinierend

0

Zunächst ein Dankeschön an alle bisherigen Antworter, dass keiner die Zahl 42 in seiner Antwort genannt hat - das war in früheren ähnlichen Fragen ständig der Fall. Na ja...kann ja immer noch passieren... :)

Einen Sinn im Leben zu finden ist eigentlich die Herausforderung, die uns die Schöpfung jedem von uns in die Hand gelegt hat. Es ist quasi eine Vorraussetzung, dass die Frage nicht beantwortbar bleibt - nur dann ist sie bis in alle Ewigkeiten auch interessant für uns.

Viele Geheimnisse des Lebens und des Universums sind für uns bisher unerklärlich und werden auch weiterhin für uns unerklärlich bleiben. Eine geradezu perfekte Basis um einen direkt erkennbaren Sinn ausschließen zu können :)

Ich denke, dass die Schöpfung uns mit dem größtmöglichen Sinn, der überhaupt denkbar ist, ausstatten wollte:

Die eigene Interpretierbarkeit desselben.

Hut ab, liebe Schöpfung !



Sinn des Lebens, des Universums und all das, ist "42", Wie es Douglas Adams in seiner Buchreihe"Per Anhalter durch die Galaxis" beschreibt. Es gibt mindestens zwei Verfilmungen dieses Stoffes, die genauso unterhaltsam sind, wie die Bücher.

Was möchtest Du wissen?