Was ist das größte freilebende Raubtier in Deutschland?

14 Antworten

Im Mai 2006 ist ein junger männlicher Bär aus demitalienischen Trentino über Vorarlberg und Tirol nach Bayern eingewandert. 

Nach 40 Tagen, in denen er hauptsächlich das Karwendelgebirge auf tiroler und bayerischer Seite durchstreifte, wurde er Ende Juni in Bayern

erlegt.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden wieder einzelne Bären aus Italien oder Österreich nach oder durch Bayern wandern. Eine eigenständige Populationsgründung in Bayern und angrenzendem Tirol ist dagegen in naher Zukunft nicht zu erwarten.

Hier gibt es auch eine Karte zur Verbreitung des Braunbären in Europa vgl. http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/managementplan_braunbaer_april_2007.pdf 


Wölfe gibt es nur wenige in Deutschland. Aber es gibt sie. Mitte der 1990er Jahre wurde der erste Wolf auf deutschem Terrain gesichtet. Wahrscheinlich ist er aus Polen gekommen. In der Lausitz in Ost-Sachsen siedelten sich kurze Zeit später die ersten beiden deutschen Wolfsrudel mit 20 bis 25 Tieren an.

Vereinzelt sind Wölfe auch in Brandenburg und im Bayerischen Wald beheimatet. In Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und sogar in Hessen sind vermehrt Tiere gesichtet worden. Anfang 2015 sollen schon rund 35 Wolfsrudel in Deutschland leben. aus: http://www.planet-wissen.de/natur/wildtiere/wildtiere_in_deutschland/

Und, konnte ich weiterhelfen?

Gruß seniorix

Gute ausführliche Antwort :-)

Aber leider hast du die Kegelrobbe vergessen.

7
@Darkmalvet, UserMod Light

Extra: Aber die haben doch die anderen genannt :-) und die war ja auch noch nicht aus Deutschland verschwunden, oder?  Wenn's auch knapp war! Und ich hoffe, dass Siyabend521 und die anderen werden das bemerken. ;-) ...und auch die Gefahr, dass ein Mensch davon angefallen oder gefressen wird, ist in ganz Deutschland ja nicht besonders groß.

Auf besonderen Wunsch:

In der nördlichen Ostsee gibt es bereits mehr als 24.000 Kegelrobben. Von hier aus versucht die Kegelrobbe nun die deutsche Ostseeküste wiederzubesiedeln. Im Greifswalder Bodden, einem 500 km² großen Randgewässer der Ostsee zwischen der Insel Rügen und dem südlichen Festland, werden mittlerweile ganzjährig Kegelrobben gesichtet, teilweise bis zu 60 Tiere gleichzeitig. Der Bestand wächst langsam, aber stetig. Die Rückkehr der Kegelrobbe an die deutsche Ostsee ist aus naturschutz-, aber auch aus touristischer Sicht ein Highlight. vgl. mehr dazu: http://www.wwf.de/themen-projekte/bedrohte-tier-und-pflanzenarten/kegelrobbe/ostsee-kegelrobbe/

Bonus: Das kleinste Raubtier Deutschlands
Das Mauswiesel ist der kleinste Vertreter der Ordnung der Raubtiere (Carnivora), wenn es auch in seinem großen Verbreitungsgebiet erhebliche Größenunterschiede gibt. So schwankt die Kopfrumpflänge zwischen 11 und 26 Zentimeter, die Schwanzlänge zwischen 2 und 8 Zentimeter und das Gewicht zwischen 25 und 250 Gramm. Mehr dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Mauswiesel

2

Hallo Siyabend521

Noch vor einigen Jahrhunderten war der Braunbär das größte freilebende Raubtier Deutschlands und hätten Jäger ihn nicht ausgerottet wäre das auch immernoch so.

Solange sich kein freilebender Braunbär in Deutschland aufhält ist es die Kegelrobbe.

LG

Darkmalvet

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Biologie Leistungskurs außerdem Hobby

Neben den Seehunden ist die Kegelrobbe die zweite Robbenart in der Nordsee. Mit bis zu 300 kg Körpergewicht ist sie außerdem das größte freilebende Raubtier Deutschlands.

Quelle: http://www.die-nordsee.de/kegelrobben

Die Kegelrobbe ist das größte in Deutschland lebende Raubtier- Auch Robben zählen zu den Raubtieren. Sie sind für Menschen nicht gefährlich . Kegelrobben können bis zu 300 Kilogramm wiegen und 2, 30 Meter lang werden.  Früher war das europäische Braunbär das größte in Deutschland lebende Raubtier auch wenn diese Unterart kleiner als zb Grizzlys sind.   Er würde bei uns aber bis zur Ausrottung gejagt. 

Von den dauerhaften Bewohnern denke ich mal Wölfe und Adler. Haie sind auch mit Vorsicht zu genießen hier gibt es z.b. Dorn- und katzenhaie. 

Allen Arten läuft man aber eher selten über die füße und äh die flossen ^^

Und luchse? hast du vergessen

0
@AnonymTiger

Zum Wolf eher klein, der größte Luchs wird ja gerade mal so groß wie der kleinste Wolf ^^ 

0

Was möchtest Du wissen?