Was ist an einer OHG besser als einer GmbH?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er hat Recht. Die OHG ist eine transparente Personengesellschaft. Alles an Gewinnen und Vermögen vorhanden ist, kann durch die Gesellschafter verfügt werden. Die GmbH hingegen ist eine Kapitalgesellschaft. Die ist rechtlich selbstständig, eine juristzische Person. Die Gesellschafter haben keine gerelle Verfügungsgewalt über Vermögenswerte. Die liegt beim Geschäftsführer. Gesellschafter und Geschäftsführer müssen nicht identisch sein.

Alles richtig.Hat aber auch alles nichts mit den vermeintlichen Lehreraussagen zu tun. :-)

0
@atzef

Doch, der Gesellschafter einer OHG kann über die Gesellschaftsmittel verfügen, der Gesellschafter der GmbH nicht, es sei denn, er verkauft die GmbH.  Das ist nach meiner Wahrnehmung exakt die Aussage des Lehrers.

1

Das ist nur eine Frage der Haftung:

Bei der GmbH (als eine Kapitalgesellschaft) haftet diese i.d.R. nur mit ihrem Gesellschaftsvermögen von mind. 25 TSD € (Ausnahme die s.g. Durchgriffshaftung) während bei der OHG die Gesellschafter auch mit ihrem Privatvermögen unbegrenzt für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft haften.

In sofern hat Dein Lehrer recht - Geld in die OHG gesteckt ist i.d.R. besser abgesichert als in der GmbH.

Bei GmbH macht diese Gewinn und mehrt damit ihren Wert. Wertentnahmen gehen nur über Gesellschafterbeschluss und jede Entnahme ist quasi eine Gewinnausschüttung und muss versteuert werden inkl. Solizuschlag etc.

Was möchtest Du wissen?