Ich denke, das was man landläufig unter Vetternwirtschaft versteht, ist in Deutschland nicht vorhanden.

Bei uns kann man mit Fleiß, Disziplin und Zielstrebigkeit in der freien Wirtschaft und auch im öffentlichen Dienst lukrative Positionen erreichen, ohne dass man an jeder Entscheiderstelle einen Onkel oder eine Schwester sitzen hat.

Unser Problem ist vielmehr, dass jeder Sonderschulabgänger die gleichen Konsumerwartungen hat wie ein hoch bezahlter Ingenieur.

...zur Antwort

Die Jobchancen sind für Ausländer ohne Kapital mies, die Arbeitswelt auf dem Niveau wie bei uns vor 100 Jahren und die Gesellschaft ist in ihrem Innern so rassistisch, dagegen ist Sachsen der Hort der Toleranz. Die Preise sind deutlich unter unserem Niveau und der Kaufkraft der einheimischen Bevölkerung angepasst. (Also auch Deinem Lohn, wenn Du überhaupt eine Arbeit bekommen solltest).

...zur Antwort

Also bei uns in meiner Nachbarschaft leben Türken, die sind wie wir. Die schicken ihre Kinder auf's Gymnasium, gehen arbeiten und machen Kehrwoche. Und wenn wir uns auf der Straße begegnen, sagen die "Grüß Gott"......Manchmal sage ich auch Merhaba.

So what ?????

PS. Ich lebe in Baden-Württemberg

...zur Antwort

Wenn man schon mit solchen "Befürchtungen" seine Reise plant, sollte man besser zu Hause bleiben.

...zur Antwort
Ist nie eine Lösung

Gewalt in Form von Notwehr kann ich akzeptieren.

Ansonsten - kriminelle, Typen, die geistig und emotional zu kurz gekommen sind, Menschen, deren Befriedigung darin liegt, andere zu plagen....ja, für die ist Gewalt eine Lösung.

Nur: Wer will mit solchen Neandertalern schon zu tun haben ? Wir leben Gott sei Dank in einer Gesellschaft, in der das Faustrecht abgeschafft ist.

...zur Antwort

Ohne Abi oder wenigstens Fachhochschulreife geht da gar nichts.

Du könntest in 2 Jahren die Fachhochschulreife machen, dann an der FH studieren und wärst dann im Idealfall 27 Jahre bei Abschluss.

Nach meiner Beurteilung kein Problem.

...zur Antwort

Bei uns in Deutschland gibt es keine Armut. Wir haben "nur" Menschen, deren materielle Ansprüche nicht zu dem passen, was sie mit ihrem Kopf und ihren Händen verdienen können.

...zur Antwort

Versteh ich nicht.

Von der Qualifikation bist Du doch ein Wunschkandidat für jeden potentiellen Arbeitgeber.

Aber vielleicht liegt es auch an was Anderem.....

...zur Antwort

Jeder geht dahin, wo er für sich die besten Chancen sieht. Und die meisten kommen wieder......

...zur Antwort