was genau ist der unterschied zwischen silizium und germanium diode?

4 Antworten

Hallo!

Das nennt man aber einen x,y-Plotter oder x,y-Schreiber und nicht eine x,y-Schreibmaschine ^^.

Auch hast du nicht "eine beliebige Schaltung" sondern ihr werdet eine Messschaltung aufgebaut haben um Diodenkennlinien zu bestimmen.

Genauer: den Dioden-Vorwärtsstrom vs angelegter Spannung.

Und die Diodenkennlinien, die du mit dem x,y-Schreiber aufgenommen hast beinhalten schon die Antwort.

Schau dir die Grafiken genau an. Dort, wo der Strom sich etwa verdreifacht hat, (genauer: ver-e-facht)  liest du die Spannung ab. Dann hast du z.B.:

Durchlassspannung Si-Diode=0,65 V

Durchlassspannung Ge-Diode=0,2V

Die Ge-Diode fängt also früher (aka bei kleineren Spannungen) an Strom durchzulassen, ja. Wenn du dir die Kennlinien ansiehst und vergleichst, kannst du aber noch mehr sagen. Etwa, dass die Ge-Kennlinie viel weicher als die Si-Kennlinie verläuft.

Die Durchlassspannung ist grob gerechnet für Ge-Dioden typisch 0,3 Volt, für Si-Dioden 0,7 Volt. Silizium-Dioden sind belastbarer als Ge-Dioden und vertragen höhere Ströme. Die ersten Halbleiter-Dioden waren Ge-Dioden, sie werden jedoch heute nur mehr für Spezialanwendungen verwendet, z.B. Detektor-Radio.


Die Germaniumdiode ist "weicher", d. h. sie hat z. B. schon bei geringen Spannungen in Durchlassrichtung einen merklichen Stromfluss, aber ebenso hat sie auch in Sperrrichtung noch einen merklichen Stromfluss (wenn auch natürlich deutlich weniger als bei derselben Spannung in Durchlassrichtung).

Die Siliziumdiode lässt den Strom praktisch schlagartig fließen, sobald die Durchlassspannung erreicht ist und hat auch einen extrem geringen Sperrstrom. Auch ist die Durchlassspannung merklich höher als bei der Germaniumdiode (0,7 V zu ca. 0,25 - 0,3 V).

Dioden für hohe Stromstärken lassen sich aus Silizium deutlich leichter herstellen. Zener-Dioden (also solche mit definierter "Durchbruchspannung") lassen sich mit Germanium nicht sinnvoll herstellen, weil die Kennlinie auch hier zu "weich" ist.

Für die meisten Einsatzgebiete verwendet man also Siliziumdioden (z. B. Gleichrichter, Freilaufdioden, Spannungsstabilisatoren). Germaniumdioden nur dort, wo es gerade auf diese "weichen" Eigenschaften ankommt, z. B. lässt sich ein Detektorradio nicht mit einer Siliziumdiode bauen, wohl aber mit einer Germaniumdiode.

https://www.gutefrage.net/frage/silizium-und-germanium-diode

Antwort von PWolff

Was ist der Arbeitspunkt?

Hallo,

ich habe verschiedene Artikel zu den Definitionen gelesen, aber ich versteh sie nicht wirklich. Von Wiki: Der Arbeitspunkt einer Schaltung ist der Ruhezustand bei Nichtvorhandensein eines Signals. Er wird durch einen bestimmten Punkt auf der Kennlinie beschrieben. Von diesem Punkt aus ändern sich Strom bzw. Spannung, wenn ein Nutzsignal angelegt wird.

Hier verstehe ich nicht, wenn zum Beispiel einer Diode oder einem Widerstand kein Signal zugefuehrt wird, wie kann der Arbeitspunkt auf der Arbeitsgeraden einen positiven Wert haben? Muesste er nicht null sein, wenn kein Strom fliesst oder keine Spannung ueber ihn abfaellt?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Eigenleitung bei der Diode

Hey,

also gleich zu Anfang erstmal: Physik ist für mich größtenteils ein fremdes Universum, also bitte so einfach wie möglich antworten. :)

Ich denke, ich habe mittlerweile verstanden, was in der Diode passiert, zumindest in Durchlassrichtung. Doch bei der Schaltung in Sperrichtung verstehe ich nicht, was die Eigenleitung ist. Durch diese soll ja doch irgendwie ein Strom in der Diode fließen. In meinem Buch steht irgendwas von Paarbildungen, wodurch einige Elektronen die Sperrschicht durchdringen können.

Also, was genau ist die Eigenleitung? Was bildet mit wem ein Paar? Und was für eine Stromstärke ist gemeint, wenn von einem "geringen Sperrstrom" die Rede ist? Ich dachte, die Diode wäre dazu da genau das zu verhindern.

Freue mich über hilfreiche Antworten. LG

P.S. Wenn mal wieder jemand meinen sollte, dass dies eine "dumme Frage" sei, kann er das bitte für sich behalten. Erstens ist dies nicht hilfreich für mich und zweitens gibt es keine dummen Fragen. ;)

...zur Frage

Erst ab einer gewissen Spannung durchschalten - Zener Diode

Halo,

Ich besitze ein Solarmodul (12V 250mA) und will eine Zener Diode so einbringen dass erst wenn das Solarmodul 7V erzeugt eine Zener Diode Strom durchlässt. Jetzt habe ich da schon mehrere Schaltungen gesehen, die lassen dann aber auch nicht mehr wie 7V durch (also als Schutzschaltung). Ich will aber dass 7V UND MEHR durchgelassen werden. Bestimmt gibt es da eine ganz simple Lösung, ich komm aber nicht drauf.

Kann mir da jemand helfen? Eventuell eine Schaltung posten?

Mfg Nico

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?