Was fasziniert euch an der englischen Sprache?

12 Antworten

Die Grammatik ist einfacher. Besonders US Englisch sehr fehlerverzeihend. Der Konflikt zwischen Du und Sie gar nicht erst vorhanden. Trotzdem ist es immer klar.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sprachen durchaus auch umgekehrt zu lernen. Also erst Schreiben, dann Sprechen. Aber man merkt dem jeweiligen Schreiner viel mehr als hier sehr deutlich das Lebensalter an.

Schreiber:-) Den Beruf nur über andere Kriterien....

2

Also der großete Faktor ist natürlich das man in der englischen Sprache nur einen Artikel hat andererseits finde ich wenn man die Sprache beherrscht und sie Akzent frei sprechen kann, dass sie einfach sehr schön klingt. :)

Upps, pardon, ich bin versehentlich auf "Nicht hilfreich" gekommen.

0
@Splishsplash87

Ach so. Vielleicht geht das erst ab einem bestimmten "Level"? Ich kenne mich da nicht so aus.

0

Dass sie so einfach ist. Es gibt zum Beispiel kein „der, die, das“ und kein Siezen.

Außerdem sind die meisten Filme und Serien original in Englisch verfilmt, weshalb Englisch zu können sehr vorteilhaft ist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin 17 und Schülerin auf einem Gymnasium.
und kein Siezen.

Streng genommen kennt die englische Sprache nur noch das Siezen, das ursprüngliche Du (thou) ist bis auf Bibeltexte fast völlig verschwunden.

1
@Stadewaeldchen

Kann sein, aber man muss da niemanden um Erlaubnis bitten, einen zu duzen. Finde das deutlich entspannter.

0

Eine facetten- und nuancenreiche Sprache mit einem Reichtum an prallem, lebensnahem Vokabular, nah dran am modernen Alltag, jederzeit für Neuschöpfungen empfänglich, gut sprechbar, sangbar, "dichtbar".

Mit einer Literatur, die weltweit ihresgleichen sucht.

Gruß, earnest

Ich liebe Englisch, wie weich die Sprache ist, schnell und doch mit wunderschönen Worten, wie z.B. "pretty" oder "miracle". Ich bin jeden Tag dankbar dafür, dass wir diese wunderbare Sprache lernen können!

Was möchtest Du wissen?