Was erwartet mich beim Kündigungsgespräch?

2 Antworten

Solche Gespräche werden nicht geführt, um dir irgendwas anzutun oder dich rund zu machen oder so :). Vielmehr werden die Praxisanleiter noch mal mit dir darüber reden wollen, was dich zu diesem Schritt bewegt hat, um zu schauen, ob man das nicht doch noch irgendwie lösen kann. Und wenn das echt nicht geht, dann wollen sie bestimmt zumindest herausfinden, ob und was sie in Zukunft bei anderen Auszubildenden anders oder besser machen können, um Abbrüche zu verhindern.

Lass dich auf dieses Gespräch also ruhig ein, hab keine Angst davor! Betrachte es eher als Chance, vielleicht doch noch eine Lösung zu finden, um deine Ausbildung fortzusetzen und abzuschließen. Und wenn das für dich absolut keine Option mehr darstellt, egal, was vielleicht geändert wird, dann nutze diese Chance, um für zukünftige Auszubildende die Situation zu verbessern!

Naja, und wenn am Ende des Gesprächs feststeht, dass die Wege sich trennen, wird es sicherlich auch noch um Organisatorisches gehen - Berechnung des letzten Arbeitstags, Abgabe von Schlüssen und so, ggf. Ausstellung eines Zeugnisses, der Kram eben. Auch nichts, wovor man Angst haben muss ;).

Vielen Dank aber meine Sorge bereitet sich weil das bei einem anderen Azubis nicht gemacht wurde, das verunsichert mich sehr

0
@HappyMe1984

Glaube ich nicht, der war ziemlich gut. Aufjedenfall besser als ich

0
@KleinerAzubi

Und was könnte dort deiner Ansicht nach in diesem Gespräch passieren, was dir solche Angst macht?

0
@HappyMe1984

Keine Ahnung, dass sie sagen ich könnte nicht kündigen oder so. Ich wollte einfach damit abschließen und fühle mich überhaupt nicht wohl mit dem Gedanken dort zu reden, kann sowas nicht

0
@KleinerAzubi

Warum solltest du denn nicht kündigen können? Kündigen kann man als Arbeitnehmer immer, man muss halt nur die Kündigungsfristen einhalten. Also davor brauchst du schon mal keine Angst zu haben!

Ansonsten wirst du in deinem (Arbeits-)Leben noch viele solcher Gespräche führen. Also noch eine Chance bei diesem Gespräch für dich - Übung für die Zukunft!

0

Hatte sowas mal bei einer Vollzeitbeschäftigung (520 Mitarbeiter).

Der oberste Chef wollte nur die Gründe wissen, um die Firma zu verbessern. War alles ganz locker, denn meine Gründe waren mit seinen Akten nachvollziehbar.

Für mich war alles freiwillig und für ihn etwas peinlich.

Habe nur Angst weil eine anderer Auszubildender nicht zu einem Gespräch gebeten wurde

1
@KleinerAzubi

Können die dir noch was? Wohl kaum.

Und der andere ist vielleicht uninteressanter, zu viel Info oder schon alles klar.

0
@KleinerAzubi

Seit ihr in der Probezeit und merkt das Schule bequemer war ?

Den andern haben vielleicht die Eltern aufgeklärt ? Denn die haben den Vertrag ja mit unterschrieben.

0

Was möchtest Du wissen?