Was bedeutet bei Matthäus das Himmelreich?

10 Antworten

In der MacArthur-Studienbibel steht zu Matthäus 3,2: "das Reich der Himmel. Dieser Begriff ist einzigartig für das Matthäusevangelium. Matthäus verwendet das Wort Himmel als Umschreibung für den Namen Gottes aus Rücksicht auf die Skrupel der jüdischen Leser (vgl. 23,22). Überall sonst in der Bibel wird dieses Reich »das Reich Gottes« genannt. Beide Begriffe bezeichnen den Bereich der Herrschaft Gottes über die Seinen. Derzeit stellt sich dieses Reich dar in der himmlischen, geistlichen Herrschaft über die Herzen der Gläubigen (Lk 17,21); und eines Tages wird es als buchstäbliches irdisches Reich aufgerichtet werden (Offb 20,4-6). ist nahe herbeigekommen. Das Reich ist in einem gewissen Sinn bereits Wirklichkeit, doch in seinem vollsten Sinn wartet es noch auf seine künftige Erfüllung."

Matthäus verwendet das Wort Himmel als Umschreibung für den Namen Gottes aus Rücksicht auf die Skrupel der jüdischen Leser (vgl. 23,22).

Werter ,chrisbyrd,

viele Deiner Beiträge lese ich mit Freude.

Auf McArthur ´s zu kurz gedachte Schnellschüsse(wie oben) könnte ich allerdings häufig verzichten. 

Wenn Matthäus auf die spitzfindigen, bigotten Juden nätte Rücksicht nehmen wollen und ihretwegen das inspirierte Wort Gottes oder das gesprochene Wort Jesu abändern wollen, gäbe es heute kein Evangelium nach Matthäus.

Er soll in Gottes Wort die Vokabel "Gott" vermieden haben?

Da kann ich nur sagen: TyThe.                              

Grüße, kdd

2
@kdd1945

Du hast Recht, wenn du dich auf den ersten Teil beziehst. Ich bin mir auch nicht sicher, ob MacArthur richtig liegt, wenn er schreibt, dass für "Reich der Himmel" außer bei Matthäus in der Bibel immer "Reich Gottes" steht. Es dürfte verschiedene Bezeichnungen dafür in der Bibel geben und man muss wohl auch das "Reich der Himmel" und das "Reich Gottes" unterscheiden, was MacArthur hier nicht tut, denn: .denn das Reich der Himmel wurde damals als „nahe gekommen“ gepredigt, während das Reich Gottes schon da war. Es war „mitten unter ihnen“ (Mt 12,28; Lk 11,20; Lk 17,21).

Sehr interessant ist dazu folgender Artikel: http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=qa&answer\_id=579

Eingefügt habe ich die Erklärung von MacArthur aber, weil der zweite Teil gut erklärt, was das Reich Gottes ist: Es hat in den Christen bzw. der Christenheit schon angefangen, wird aber erst so richtig zu seiner Entfaltung kommen, wenn Jesus wiederkommt und sein sichtbares Reich auf der Erde aufrichtet (Messianisches Reich; Tausendjähriges Reich).

Dass das "Reich der Himmel" nicht der Himmel in der ewigen Herrlichkeit bei Gott sein kann, sieht man an den Gleichnissen Jesu aus Matthäus 13. Die Gleichnisse und ihre Erklärungen passen nicht zur Ewigkeit.

0
@chrisbyrd

man muss wohl auch das "Reich der Himmel" und das "Reich Gottes" unterscheiden, ...denn das Reich der Himmel wurde damals als „nahe gekommen“ gepredigt, während das Reich Gottes schon da war. Es war „mitten unter ihnen“ (Mt 12,28; Lk 11,20; Lk 17,21).


Lk 17,20 Als er aber von den Pharisäern gefragt wurde: Wann kommt das Reich Gottes?, antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man's beobachten kann; 21 man wird auch nicht sagen: Siehe, hier ist es!, oder: Da ist es! Denn siehe, das Reich Gottes ist mitten unter euch.1

Jesus sagte Denn siehe, das Reich Gottes ist mitten unter euch. Warum? Weil er als der gesalbte König des messianischen  Königreiches unter ihnen wandelte. Ansonsten beachte auch, wie er zu den Jüngern auch weiter im Futur blieb.

In meiner Antwort schrieb ich dazu:

Markus und Lukas verwenden häufig die Wendung „das Königreich Gottes“, und im Bericht des Matthäus kommt die ähnlich lautende Wendung „das Königreich der Himmel“ über 30mal vor. Da die Himmel (oder auch der Himmel) der Sitz des Königs sind (lst), bedeuten beide Begriffe praktisch das selbe.

Lies Mt 23,22 und vergleiche:

„Und wer beim Himmel schwört, der schwört bei dem Thron Gottes und bei dem, der darauf sitzt. “

0
@kdd1945

Vielleicht kann sagen, dass "Reich der Himmel" gleich der Christenheit (einschließlich aller Namenschristen) ist.

Wenn vom "Reich der Himmel" die Rede ist, ist zu bedenken, was auf der Erde, infolge der Verwerfung des Messias, aus dem Reich Gottes geworden ist und was wieder verschwinden wird, sobald der verworfene König in Herrlichkeit wiederkommt.

0

Das Reich der Himmel bezeichnet die Herrschaft Gottes über die Welt durch den von ihm dazu bestimmten Menschen Christus Jesus.

Die Juden erwarteten dieses Reich allerdings mehr als Befreiung vom Joch der Römer.

Deshalb wird gerade noch im Matth.evang. 32x der Name "Reich der Himmel" benutzt, um zu verdeutlichen, dass der Ursprung der Regierungsmacht dieses Reiches im Himmel und nicht auf der Erde ist.

Das Reich der Himmel bezeichnet grundsätzlich dasselbe wie das Reich Gottes, aber es hebt den himmlischen Charakter der Regierung hervor.

Das Reich der Himmel wird im Matth.ev. auch immer als etwas Zukünftiges betrachtet, d.h. als nach der Himmelfahrt des Herrn beginnend.

Hallo Samanthag,

der Begriff "basileia tōn ouranōn" wird in einigen Übersetzungen mit "Himmelreich" wiedergegeben (z. B. Luther 1984).

Andere Übersetzungen sind jedoch präziser und drucken, wie die Schlachter 2000 in Mt 3,2

"2 und spricht: Tut Buße,1 denn das Reich der Himmel2 ist nahe herbeigekommen! “

Bei diesem ersten Erscheinen des Begriffs "Reich der Himmel" wird dann bei der Fußnote 2 noch völlig richtig erklärt:

"»Reich« bed. »Königreich / Königsherrschaft« (gr. basileia von basileus = König). »Reich der Himmel« ist gleichbedeutend mit »Reich (od. Königsherrschaft) Gottes« (vgl. Dan 2,44); es ist ein Reich, in dem Gott selbst durch seinen Messias-König regiert."

Der Ausdruck basiléia bedeutet (lt. div. Lexiken) „Königswürde“, „Königsherrschaft“, „Königreich“, „Königtum“, „königliche Würde“, „königliche Gewalt“. Umfasst ist auch das Herrschaftsgebiet.

Markus und Lukas verwenden häufig die Wendung „das Königreich Gottes“, und im Bericht des Matthäus kommt die ähnlich lautende Wendung „das Königreich der Himmel“ über 30mal vor.

Da die Himmel (oder auch der Himmel) der Sitz des Königs sind (lst), bedeuten beide Begriffe praktisch das selbe. Lies Mt 23,22 und vergleiche:

„Und wer beim Himmel schwört, der schwört bei dem Thron Gottes und bei dem, der darauf sitzt. “

Grüße, kdd

Eine überzeugende Erklärung  -  danke kdd !

Und als Ergänzung an Samanthag:

Hier ist noch eine Übersetzung, die Dir dabei hilft, Gottes Wort besser zu verstehen:

"Kehrt um zu Gott! Denn jetzt beginnt seine neue Welt."  (Matthäus 3:2  Hoffnung für alle)

Zu solchen Ergebnissen kommt man, wenn man einen Rat Jesu beherzigt, der oft übersehen wird. Man findet ihn in Johannes 17:3:

"Dies bedeutet ewiges Leben, dass sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus . . ."

Alles Gute.

---------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------

4

Was möchtest Du wissen?