Warum wurde Bonn Hauptstadt?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Adenauer soll da seine Finger mit im Spiel gehabt haben und Bonn als besonders geeignet den Westalliierten angedient haben.

Tatsächlich hatte die alte Römerstadt einige praktische Vorteile.

Zum einen war Bonn nicht zerbombt wie die Großstädte. In Berlin und dem von dir angepriesenem Frankfurt stand kein Stein mehr auf dem anderen.

Zudem war Bonn als kleine Stadt noch recht ungehindert ausbaufähig. Tatsächlich entstanden nahezu alle Regierungsgebäude in unmittelbarer räumlicher Nähe zueinander, ganz anders in Berlin, wo zwischen zwei Institutionen schon mal eine halbe Stunde Fahrtzeit liegen.

Ganz wichtiger Aspekt war aber die Nähe zur Westgrenze, und damit zu den Westalliierten Schutzmächten und späteren Verbündeten der Trizone, bei gleichzeitiger größtmöglicher Ferne zu der bereits suspekt erscheinenden sowjetischen Besatzungszone.

Aber Ost-Berlin wurde trotz der Zerstörungen Hauptstadt der DDR.

0
@liamnoa

Kann ich auch nix für. Halte ich für eine Prestigeentscheidung wider aller Vernunft (so wie auch der spätere Umzug von Bonn nach Berlin).

Da Berlin inmitten der SBZ lag, konnte sich das die BRD bei allem Prestigebewusstsein nicht leisten.

2
@Mojoi

Viermächtestatus BERLINS ----  googeln, bitte ---

0
@lupoklick

Und dann? Die DDR hat sich auch geflissentlich über das faktische Verbot der Einrichtung der Hauptstadt in Ostberlin hinweggesetzt (Ostberlin ungleich Staatsgebiet der DDR).

Was genau möchtest du mit deinen Hinweis auf den Viermächtestatus der Stadt sagen?

1
@Mojoi

eine Verletzung des Viermächteabkommens hätte die SU kalt  lächelnd zum Anlaß genommen, auch den Westen Berlins zu kassieren

0
@lupoklick

Nun ja, die Einrichtung der Hauptstadt der DDR in Ostberlin war ja auch eine ebensolche Verletzung.

0

Das ist doch mal ein Beitrag am Tag der Registrierung, der sich sehen lässt. Guter Einstand!

2
@Mojoi

............. wenn Du das "p" wegläßt,- perfekt!!

0
@LiloB

An den Fragesteller: Mit google hättest du gleich die richtige Antwort gefunden! Es gibt sehr wohl den einen Grund, wieso Bonn Haustadt wurde, fast überall nachzulesen.. :)

In Frankfurt war übrigens das Hauptquartier der amerikanischen Verwaltungszone (später in Wiesbaden) im I.G.-Farben Haus.

0

In vielen Ländern ist es eine mittelgroße Stadt, die Hauptstadt ist. Brasilia in Brasilien (statt Rio de Janeiro oder Sao Paolo).

Oder Abuja in Nigeria (statt der Millionenstadt Lagos).

Canberra in Australien (statt Sydney oder Melbourne).

Ist auch viel viel besser, die großen Städte ersticken an diesen ganzen Regierungsbeamten, die Kleinen können sich da besser drauf einstellen

0

Weil  BERLIN nach einer Wiedervereinigung seine alte Rolle wieder einnehmen sollte, wollte man eine "Provisorische Hauptstadt" (  die ihren "Job" auch recht  gut ausführte).... Den Westteil Berlins als Hauptstadt der alten Bundesrepublik zu nehmen verbot der Viermächtestatus,

 um den sich aber die Sowjetunion für Ost-Berlin micht scherte....

"Trizonesien" bekam deshalb keine "Millionenstadt" als Regierungssitz, und Carlo Schmid sagte - von Reichsdeppen mißdeutet - man wolle für "Trizoniesien" keine "Verfassung", die die Teilung Deutschlands festschriebe.... So nannte man die Verfassung "Grundgesetz" ---

 Daß das Grundgesetz als Verfassung so exzellent funktionierte, daß die DDR  am 3. 10.1990 beitrat, und eine "neue Verfassung" nicht benötigt wurde ....  was eine Verzögerung und damit das Scheitern der Einheit bewirkt hätte -

 würde den wunderbaren Demokraten Carlo Schmid (...  OHNE  "t" ... ) heute zufrieden lächeln lassen....

Es ist eine SCHANDE, daß es überhautp zu einer  "Bonn-Berlin" Abstimmung im Bundestag kam!!!

Rhöndorf ( Wohnsitz Adenauers) war von Bonn bequem in kurzer Zeit mit dem PKW erreichbar. Deshalb wurde Bonn Bundeshauptstadt.

Was möchtest Du wissen?