Male ein Buch mit handgeschriebenen Buchstaben - und bilde es dann so ab , dass die Buchstaben auf dem Kopf stehen ! Damit spielst Du auf die Tatsache an , dass Hannah Analphabetin ist ! im unteren Teil des Bildes kannst Du eine Fahne mit einem Teil !!! des Hakenkreuzes abbilden - und im Hintergrund Stacheldraht ! ich hoffe nur , das gibt es nicht schon irgendwie

...zur Antwort

Gute ? Mit Text und Noten liegen im Keller - und da sollten sie auch bleiben ! es ist NUR schlechte Propagandamusik, mit der Menschen im Gleichschritt in den Tod geschickt wurden !
Nur : Bücherverbrennungen möchte ich nicht begehen ! Aber sicher sein , dass diese Texte nicht in falsche Hände geraten ! deshalb : Nein ! ich verkaufe oder verschenke sie nicht - höchstens an ein Museum , bei dem ich sicher wäre, nicht die falschen Leute zu begeistern

...zur Antwort

Nicht auf den Mund gefallen :

positiv : schlagfertig (was eigentlich mit Schlagen nichts zu tun hat )

oder redegewandt - kann also schnell reagieren und antworten

Negativ : antwortet oft so schnell , dass dabei das Feingefühl zu kurz kommt - dann nennt man es auch vorlaut !

setzt in jedem Fall voraus : wortgewandt - meistens humorvoll - aber oft auch ironisch

…. Aber

….. was wolltest Du noch wissen ? hab -irgendwie die Frage wieder nicht richtig verstanden -

...zur Antwort

Die Formulierung bedeutet , dass jemand eine andere Lösung eines Problems vorgezogen hätte . da aber die Mehrheit eine Entscheidung getroffen hat , die anders ist, findet er sich damit ab ! Das bedeutet aber nicht , dass er dem zustimmt , sondern , dass er keine andere Wahl hat

...zur Antwort

Ein Anreiz kann ja auch zum Gegenteil führen - zu Zorn , Enttäuschung , Ablehnung - es ist ein relativ neutrales Wort, ohne genaue Bezeichnung ! Aber natürlich hat sich die Version einer positiven Motivation durchgesetzt - ! also normalerweise überflüssiges Beiwerk

...zur Antwort

Kommt darauf an , was Du beabsichtigst ! künstlerischer wirkt die Rechte Version , zumal Du ja versuchst , so etwas wie Licht und Schatten sichtbar zu machen ! Die eingrenzenden schwarzen Linien entsprechen mehr dem Geschmack von Konsumenten - klare Grenzen - Betonen der Dir wichtigen Teile ! Also - da ich Malerei liebe - für mich die Version rechts ! Sie erlaubt mehr eigenes Vorstellen und gibt nicht alles vor

...zur Antwort

…. Wenn man nichts Traditionelles mehr mag , nimmt einen der Expressionismus mit auf den Weg ins Abenteuer der Formen und Farben - und Gefühle in

„Eine neue Welt“ - das könnte dann die Überschrift werden

...zur Antwort

mir hat der Film sehr gefallen, die Novelle hatte ich allerdings nicht gelesen, so daß ich nicht sagen kann, ob sie dem entspricht, was Martin Walserin den Personen gesehen hat.Natürlich entspricht es vermutlich nicht unbedingt den herkömmlichen Verhaltensweisen von Menschen zweierlei Geschlechtes,- aber die Situation ist nachvollziehbar geschildert. Die Charaktäre erscheinen mir glaubhaft- nicht allerdings alltagstauglich . Das soll es ja auch nicht. Mich - als älteren Menschen - hat diese sommerliche Geschichte amüsiert,- und nicht allzusehr iritiert. Mit viel Einfühlungsvermögen verfilmt. Aber das ist sicher nicht die Einstellung aller Menschen, die den Film - oder die Novelle - kennen.

...zur Antwort

Schwierig, wenn man nicht weiß, was Du bereits berücksichtigt hast. Oft findet man über youtube gute Dokumentationen über Künstler.- da solltest Du mal reinhören- und sehen. Natürlich - wiki - das weißt Du ohnehin. Und bevor Du jetzt platzt - mehr finde ich auch nicht zu dem Thema.

...zur Antwort

Klingt nach Mrs marple

)die alte Dame) und kann somit zu der Serie der Agatha Christie Romane gehören ! Gib diese mal bei Amazon ein -,vielleicht findest Du ihn da! Es gibt so schrecklich viele - auch gute - Krimis ! such Dir einen neuen aus - Wiederlesen lohnt sich selten , denn die Spannung ist weg - und nur für ein „ach ja!“

Zeitverschwendung

...zur Antwort

Manchmal wäre ich froh , wenn alle „Füllsel“wegfielen , nur um die geforderte Länge zu erreichen ! das gilt sogar für manche Bücher - bei denen man denkt „weniger wäre mehr!“ aber offenbar ist das eine Finanzfrage ! Allgemein kann ich sie nicht beantworten

...zur Antwort

Man sagt , dass Mozart sein Requiem geschrieben hat , weil er Todesahnungen hatte ! Das wird man nie wissen - da er es nicht vollenden konnte und seine Frau die Fertigstellung in Auftrag gegeben hat ! gleiches gilt vielleicht für Schuberts sog „Umvollendete“. Meiner Meinung nach haben erst andere Menschen die Werke so interpretiert! Ob die Künstler wirklich Todesahnungen hatten , wird man nie wissen können

...zur Antwort

Das habe ich leider schon sehr oft feststellen müssen ! Vor allem sog „klassische Literatur „ wird erbarmungslos gekürzt ! ich gehe davon aus, dass möglicherweise eBook -Leser oft nicht zünde lesen - oder manche Stellen durchblättern ! Allerdings lese ich - u a deshalb kaum noch ebooks

...zur Antwort

Es ist sicher kein gängiger Begriff, zeigt aber deutlich, worum es geht ! auch, wenn der Begriff „Gewissen“ - wie viele Wörter , die mit Verantwortung , Moral - auch Innere Stimme - oder Religion zu tun haben , nicht ganz klar zu ist ! also - warum nicht ….

...zur Antwort

Um Himmelswillen - unterstellt dem Kioskbesitzer oder irgendeinem Familienmitglied nichts ! selbst , wenn es sich herausstellen sollte , dass der Täter bekannt wird - eine Vorverurteilung könnte ebenso einen völlig Unschuldigen treffen ! ob er komisch lächelt - oder wütend wird - muss überhaupt nichts mit diesem schrecklichen Fall zu tun haben !

...zur Antwort

Hatten die Führungspersönlichkeiten im Dritten Reich kein Gewissen?

Ich verwende bewusst den breiten Begriff der "Führungspersönlichkeiten" weil ich Hitler, Himmler usw. ausgrenzen möchte. Bei diesen ist der Fall für mich klar: Sie waren überzeugt von ihren Ideen und nichts ist mächtiger als ein starker Gedanke. Aber was ist mit den anderen, wie z.B Göring? Klar, Militärs hatten schon immer und natürlich gerade in dieser Zeit einen Hang zum Extremen, sieht man ja sogar bei amerikanischen Generälen dieser Zeit. Aber doch ist es natürlich ein weiter Sprung von Grenzrevisionen und Herstellung einer homogenen Bevölkerung, wie es bei vielen 1.Wk. Generälen zu finden war, hin zu dem, was passiert ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass denen Genannten es keine Gewissensbisse bereitet hat, aber auch eben nur, weil sie so überzeugt von ihren Gedanken waren. Allerdings glaube ich kaum, dass so schnell eine breite Schicht von einer Ideologie überzeugt gewesen ist. Mir ist bewusst, dass es auch Widerständler unter den Generälen gab, aber was ist mit dem Rest? Klar, manche haben einfach alles in ihrem militärischen Pflichtbewusstsein hingenommen, aber meint ihr, dass so Persönlichkeiten wie Göring und anderen auch von der Ideologie überzeugt gewesen sind? Falls nicht, muss man sich ja ernsthaft fragen, was eigentlich schlimmer ist, in der Blase seiner eigenen Phantasterei zu leben oder einfach alles hinzunehmen. Zwar kenne ich die Experimente, die sowas zu erklären versuchen, aber ich denke, dass gerade für diese Gruppe doch mehr dahinter stecken muss. Die Tests während der Nürnberger Prozesse haben allen einen überdurchschnittlichen IQ attestiert, ich glaube, dass Göring sogar nach heutigen Maßstäben als hochbegabt gelten würde. Da stellt sich doch die Frage, warum sich so intelligente Persönlichkeiten für sowas einspannen lassen. Ist es nur das eigene Machtstreben? Aber müssten Menschen mit solchem IQ nicht darüber stehen? Was meint ihr dazu.

...zur Frage

Ein hoher IQ garantiert leider nicht eine moralische Haltung ! er könnte sogar zu einer gewissen Überheblichkeit und Gefühlskälte beitragen ! die ideologische, unmenschliche Rassenlehre beinhaltet ja leider genau diese Idee vom werten und unwertem Leben ! leider auch durch andere Machtverhältnisse, die das humane Denken ausschließen , wurden in irgendeiner Form zur Ideologie erhoben haben - siehe religiöse Formen der Macht . Das Einzelwesen wird dem sogenannten „Gesamtwesen „ untergeordnet ! So gab es in allen Kriegen kein Unrechtsbewusstsein mehr - schon gar nicht bei denen , die davon profitierten ! macht scheint mit Unmenschlichkeit verbunden zu sein ! Abgesehen von den sog Überlebensstategieen,. aber um die geht es hier ja nicht ! Viele Aussprüche belegen das immer wieder … „ Erst kommt das Fressen - dann die Moral „ oder auch „ wo gehobelt wird, fallen Spähne“ ! Folge aller Diskriminierungen aus Egoismus jeglicher Art , oft getarnt durch Nationalismus - Religion - usw

...zur Antwort