Warum stammen wir alle von Abraham ab?

22 Antworten

Der Urvater der Menschen war Adam. Nach der Sintflut ging es bei „Null“ los. Noah hatte drei Söhne — Sem, Ham und Japhet.

Von einem dieser drei stammt jeder von uns ab. Garantiert stammen wir alle von Noah ab.

Abraham war der zehnte in der Geschlechtslinie von Noah über Sem und wurde 352 Jahre nach der Sintflut, im Jahre 2018 v. u. Z., geboren.

Einige von uns mögen auch von Abraham abstammen. Aber es ist falsch, zu sagen, wir alle würden von ihm abstammen.

Liebe Grüsse ...

Moment mal: Abraham ist der "Vater des Glaubens" und "Israel" (inklusive die Juden) und das "Volk Gottes" (1.Petr.2,10) stammt von ihm ab (Hebr.8,10; 11,17).

"Wir" als Menschenrassen generell wurden durch Noah durch die Sintflut gerettet (1.Mose 9,1).

Der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) und Verführer derselben (Joh.8,44) wird in Bälde verhaftet (Offb.20,2).

Woher ich das weiß:Recherche

Nimm die Bibel - und auch andere Schriften - nicht wörtlich ;) Vieles darin ist auch einfach symbolisch gemeint.

Die Geburt Jesu zum Beispiel. Von den vier Evangelien, die im Endeffekt doch alle das Leben von Jesus erzählten, hat nur ein einziger die Geburt nach Bethlehem verlegt (die anderen sprechen entweder gar nicht davon, oder es gab diese hochschwangere Reise nicht). Der Grund dafür? Bethlehem ist die Stadt König.. ich glaube Davids? Und um das Neugeborene auf den Stand des Königs zu erheben wurde deren Geburtsort gleichgesetzt. (Nagel mich nicht drauf fest, daran erinnere ich mich noch aus dem Religiionsunterricht und der ist shcon eine Weile her :P)

Abraham war der erste Mensch, der an Gott glaubte, sagen viele. Dementsprechend wäre er der Urvater der gläubigen Menschen. Dabei spielt die Genetik vermutlich weniger eine Rolle, sondern hier das geistige Erbe.

Klingt mir irgendwie nach Halbwissen, sry ^^ Hast du zufällig Quellen dafür? :)

0

Also, lande ich als Christin vielleicht gar nicht bei Abraham aus genetischer Sicht, wenn ich meinen Stammbaum verfolge. Davon bin ich bisher ausgegangen. Sehr aufschlussreich.

1

Sorry, habe versehentlich auf "nicht hilfreich" statt "hilfreich" gedrückt. Kann das nicht rückgängig machen :(

0

Was ist mit Noah? Der lebte 325 Jahre VOR ABraham. Er war ein gottesfürchtiger Mann — Genau wie seine drei Söhne Sem, Ham u. Japhet. Sie alle überlebten mit ihren Frauen die Sintflut.

LG ...

2

Hier geht es nicht um eine biologische Abstammung.

Die Juden (und seit Mohammed auch die Araber) führen sich biologisch auf Abraham zurück. Er ist ihr "Stammvater". Er hatte zwei Söhne: Isaak (Stammvater der Juden) und Ismael (Stammvater der Araber). Darauf waren die Juden zu Jesu Zeiten sehr stolz (das auserwählte Volk), was Jesus zu der Äußerung veranlasste "Denket nur nicht, daß ihr bei euch wollt sagen: Wir haben Abraham zum Vater. Ich sage euch: Gott vermag dem Abraham aus diesen Steinen Kinder zu erwecken." Matthäus 3.9 Damit wollte er wohl sagen, dass sie sich nicht zu viel darauf einbilden sollten, von Abraham abzustammen.

In der Religionsgeschichte ist Abraham allerdings der erste, der mit diesem "unbekannten Gott" wirklich ernst macht. (1. Mose ab Kapitel 12)

1 Und der HERR sprach zu Abram: Gehe aus deinem Vaterlande und von deiner Freundschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will. 2 Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und sollst ein Segen sein. 3 Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden.

Mit ihm hat also die Geschichte des Judentums begonnen (die Leute vor ihm, wie Adam und Noah, waren keine Juden). Und da das Christentum aus dem Judentum hervorgegangen ist, führen wir uns geistlich ebenfalls auf Abraham zurück. Aber nicht als Stammvater, sondern mehr als "Glaubensvater".

Und vielleicht sind wir damit diese "aus Steinen erweckten Kinder Abrahams" ;o)

Religion und Genealogie streng voneinander trennen! Religion trifft Aussagen über andere Dinge, nicht wie genau die Generationenabfolge oder wie der Vorfahr sowieso heißt ist ihr wichtig, sondern wie Gott zum Menschen steht usw.

Was möchtest Du wissen?