Warum soll ich meinen Eltern dankbar sein?

16 Antworten

weißt du was...du hast die Möglichkeit auf gott und die Welt wütend zu sein.... bzw. auf deine Eltern... du bist großartig,, so wie du bist ❤️ du wirst geliebt und bewundert,, wenn du unglücklich bist, dann mach eine Therapie...dann mach was, dass dich glücklich macht... Jammern und wütend sein...wird dich nicht weiter bringen mein freund...alles gute!!!! ich hab Da gleiche wie du gedacht, ich wünschte ich wäre nicht geboren, ich hab depressionen...vll du auch?

es ist deine Endscheidung. lebe dein leben so wie du es kannst,den es ist dein. nur du kannst es besser machen niemand anderes.zeige den das du es besser kannst ohne das was du so negativ beigebracht bekommen hast und liebe und schätze deine kinder.also mache nicht den gleichen Fehler wie deine Eltern,den du bist besser als sie.

Mag sein, aber viele Eltern sind eben nicht unterstützend.

Deine persönliche Erfahrung ist deine Erfahrung und nicht die von jedermann. Du musst deinen Eltern nicht dankbar sein andere sind es und auch dafür wird es seine Gründe geben.

Ich kann dich verstehen. Ich bin leider mit einer Behinderung zur Welt gekommen und litt sehr unter einer bösartigen, egoistischen und lieblosen Mutter. Leider wurde ich in meinem Elternhaus nicht wahrgenommen. Durch viele negative Vorkommnisse bedingt, mache ich jetzt eine Therapie, um mein erlittenes Kindheitstrauma zu heilen. Gottseidank habe ich eine tolle Partnerin, die mich dabei unterstützt.

Ob ich dankbar bin ? Dafür, dass ich lebe, ja. Dafür, dass ich viel Negatives erlebt habe, nein. Ich habe nur noch wenig Kontakt zu meiner Mutter; mein Vater ist vor mehr als 10 Jahren verstorben.

Nichtexistenz halte ich für ungerecht. Du bist ja nun einmal geboren worden, kannst dich ja nicht abschaffen (nur durch Suizid).

Mach das beste aus deinem Leben. Die Kindheit ist vorbei. Sieh alles positiv.

Ich habe gelesen, du bist Autist. Bin ich auch. Damit ist ein Arbeiten eigentlich nicht möglich. Grundsicherung müsstest du aber bekommen.

Auch mit Autismus kann man leben. Ändern kannst du es ja nun mal nicht.

0

Ich bin meinem Vater dankbar. Als ich klein war war er immer für mich da und hat mich bis ich 16 war unterstützt, weil meine Mutter nie Zeit und Lust hatte. Meistens kam sie von der Arbeit und hat nur rumgeschrieen und Streit angefangen. Als ich 16 war hat sich mein Vater umgebracht. Seit dem komm ich alleine zurecht.
Er hat mir vieles beigebracht, was ich in meinem Leben brauche. Meine Mutter hat sich nach dem Tod meines Vaters aus dem Staub gemacht.

Tja ich werde wohl nie selbständig leben können. Also finanziell, warum? Weil ich mit einer Behinderung geboren bin.

0
@ZorborkderOrk

Du willst nicht selbstständig leben. In der Zeit wo du deine ich-werde-nie-selbständig -leben -können Fragen stellst kannst du Bewerbungen schreiben

0

Damit kann man doch mittlerweile gut leben.. bzw man bekommt viel Unterstützung.

0
@Annrobot97

Nei nwenn mich meine Eltern rauschmeissen würden wäre ich Obdachlos

0

Das hat nichts mit Autismus zu tun. Dann könntest du aber auch immernoch in ein Obdachlosenheim oder je nachdem wie Alt du bist, würde dir das Jugendamt sogar eine Wohnung stellen.

0

Du machst dir deine Situation schlimmer als sie ist.

0

Was möchtest Du wissen?