Warum siezen wir uns?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten siezen andere, weil man es eben so macht. Man hat es ihnen so beigebracht und deswegen wird da mitgelaufen. Dass es überflüssig ist, steht außer Frage und das hast Du auch sehr gut begründet. Ein "Du" wirkt immer wesentlich wärmer und schafft eine behaglichere Atmosphäre. Das Siezen dagegen schafft nur kalte Distanz.

Das Paradoxe dabei ist, dass die Anhänger des Siezens gerade dies wollen.
Dadurch, dass man dem anderen indirekt sagt: "Geh mal bitte zwei
Schritte zurück !" erreicht man auch genau das. Aber ist eine gewollte
Distanz wirklich gewinnbringend ? Dem Gegenüber das Gefühl zu geben, er wäre nicht erwünscht ?!

Siezen ist entwürdigend! Die erforderliche Distanz, die sich viele davon
erhoffen macht genau das - sie distanziert ! Warum wollen das einige
Zeitgenossen so ? Um zu zeigen, man muss so etwas tun, weil es sich so
gehört ? Eine Form des Respekts ? Man kann genausogut andere
respektieren, wenn man sie duzt.


Wir brauchen das Du und keine überflüssigen Zäune um uns herum !

STEPHEN STILLS - "Closer To You"





https://youtube.com/watch?v=5NKjhsf6zKE


War klar, dass diese Antwort ganz im Sinne des FS ist. Dass "Siezen" hier als entwürdigend dargestellt wird, ist eine Meinung, kein Fakt. 

2
@rotreginak02

Ja, zu manchen Menschen möchte ich diese Distanz haben, ich finde nichts entwürdigend daran.

 

3
@vanillakisss

Ebenfalls klar war auch, dass unsere hochverehrte Siezer-Garde schwer etwas dagegen hat. Fragt sich nur, ob sie auch gute Argumente vorweisen kann ? Argumente, die über das mittlerweile völlig abgedroschene Wort Distanz hinausgehen...





0
@TimeosciIlator

Im Gegensatz zu dir, kann ich (und andere, die in bestimmten Situationen das Siezen befürworten) abweichende Meinungen gut ertragen. Leben und leben lassen ist meine Devise.

0
@rotreginak02

Ja toll eh - oben schreibst du aber etwas ganz anderes:

"Dass 'Siezen' hier als entwürdigend dargestellt wird, ist eine Meinung..."

Soviel also zum Thema Meinungen :)

0

Guten Abend Starjuice,

die Form des Siezens ist eine spezielle wechselseitige Höflichkeitsform, welche gegenüber dem jeweiligen Adressaten Ehrung und Respekt zum Ausdruck bringen soll.

Hierbei kann ich kein Problem erkennen, zumal dies in vielen Sprachfamilien und Kulturen gängig ist, wie im Französischen, dem Italienischen, dem Spanischen, im Portugiesischen, dem Englischen sowie in den allermeisten Sprachen slawischen Ursprungs.

Ihre Feststellung, dass sich im Englischen mit "You" alle duzen ist falsch. Das Gegenteil ist der Fall, da sich im Englischen absolut alle Siezen, respektive Ihrzen. "You" ist korrekter Weise die Ableitung des französischen "Vous", zu deutsch: "Ihr". Aus diesem Grunde ist "You" auch die zweite Person Plural.

"You" trat erst später auch an die Stelle der zweiten Person Singular an Stelle des tatsächlichen "Thou", welches das "Du" im Englischen darstellt.

Die einzige Form des Duzens im Englischen besteht zwischen dem Menschen und Gott. Bsp.: Thou shalt not kill, zu deutsch: Du sollst nicht töten. Hierbei wird sogar "shall" (zu deutsch: sollen) konjugiert und zu "shalt", i.e. "sollst".

Das Siezen ist ja Gott sei Dank auf wenige Sprachkreise dieser Welt beschränkt, und schafft eine gewisse Distanz und Sachlichkeit auf öffentlicher Ebene. Ich mag es nicht.

Für Deutschland würde ich mir einen Umgang wie in den englischsprachigen Ländern wünschen. Dort wird das "you" auch als distanzwahrende Ansprache auf geschäftlicher Ebene, aber immer mit dem persönlicheren Vornamen verwendet.

Aus Höflichkeit. Auch wenn es Dir nicht gefällt.

Es ist eine traditionelle Form, jemanden respektvoll anzureden. Natürlich hat das Siezen keinen Selbstzweck, aber es entspricht einfach einer gesellschaftlichen Norm.

Solche Normen sind von Sprache zu Sprache und von Gesellscaft zu Gesellschaft unterschiedlich. 

Wenn Du es als Frage des Alters empfindest, ist das Deine Sache. Damit hat es nur insofern zu tun, als sich junge Leute untereinander meist duzen. Wenn ich einen fremden jüngeren Menschen treffe, den ich nicht kenne, sieze ich ihn auch.

Ob ich dir eine "fundamentale" Antwort tatsächlich geben kann, musst du am Ende entscheiden.

Neu ist mir, dass es aus dem Griechischen zur Zeit der "demos" stammen soll. Ich ging immer davon aus, dass in der altgriechischen, lateinischen und gotischen Sprache ausschließlich das "Du" bekannt war.

Das Siezen entstand meines Wissens nach in den verschiedenen Sprachen erst später, ungefähr ab dem frühen Mittelalter und diente der Abgrenzung zu niederen Ständen.

In vielen Sprachen wurden sogar noch im letzten Jahrhundert die eigenen Eltern gesiezt, als Zeichen des Respektes (z.B. Niederlande)

Heute bedeutet für die meisten das Siezen eine (höfliche) Distanz zu schaffen. Ich persönlich möchte es nicht missen, besonders im beruflichen Bereich, bei dem ich auch regelmäßig Kundenkontakt habe. Dadurch fühle ich mich keineswegs älter. Privat brauche ich das Siezen auch nicht unbedingt.

Zu deinen Beispielen:

Was übrigens nicht so ganz stimmt, ist die Meinung, dass es im Englischen das Siezen nicht gibt. Natürlich wird das YOU immer benutzt, aber das Duzen durch das Anängen des Vormanens, das Siezen durch das Anreden mit dem Nachnamen ausgedrückt.

Was in Serien allerdings oft schlecht übersetzt wird, zeigt dein Beispiel mit den Protagonisten tatsächlich...hier wäre die Übersetzung mit DU oft angebrachter.

Was möchtest Du wissen?