Warum schmeckt das Gekochtes vom Gasherd anders als vom E-Herd... Ich habe den Eindruck vom Gasherd weit besser?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin.

Der Gasherd hat eine direktere und schnellere Hitze. Das wirkt sich auf verschiedene Kochvorgänge vorteilhaft aus. Beispielsweise beim Steak braten.

Dein Eindruck ist durchaus richtig.

Bei Steak definitiv. Aber grundsätzlich kann das nicht stimmen. Manchmal hat ein Gericht sogar was davon, wenn der E Herd etwas langsamer ist. Aber was große Hitze betrifft und die Schnelligkeit ist ein Gasherd kaum zu schlagen. Wie gesagt, ich habe ein großes Induktionsfeld von Neff. Das wird auch extrem schnell heiß und erreicht ähnliche Werte wie Gas (aber eben nur fast)

1
@martin0815100

Nun, ich habe auch nicht geschrieben, das Gas generell von Vorteil ist. ;-)

Ich gehe da durchaus mit dem letzten Satz deiner Antwort konform. Es kommt schlicht drauf an, was man da zubereitet.

0

Bei Bratkartoffeln , Buttergemüse, Pfannengerichten jeglicher Art.....es scheint wirklich an der Temperatur zu liegen..

1

Ich benutze ein Induktionskochfeld und einen Holzherd und bemerke auch Unterschiede im Geschmack von Gerichten.

Bratkartoffeln, Kartoffelpuffer und Steaks schmecken z. B. wesentlich besser, wenn man sie auf dem Holzherd brät.

Bei Kartoffeln, Nudeln u. ä. bemerke ich keinen Unterschied.

Es hat wahrscheinlich etwas mit der Hitzeverteilung und Intensität zu tun.

Du kannst beim Gasherd die Temperatur besser rulieren.Wenn Du runterschaltest, ist die Hitze weg. Beim Elektroherd dauert es viel länger, bis sich da etwas tut. Auch beim Aufwärmen dauert es sehr lange, bis die Temperatur überhaupt erst erreicht wird.

Das erscheint logisch.... aber das der Unterschied auch bei Langzeitgerichten....auffällt?

0
@treckerschorsch

Vielleicht erreichst Du die Temperatur, die Du beim Gasherd erreichen kannst, nicht beim Elektroherd.

1

Was möchtest Du wissen?