Falls möglich, Powernapping

Kaffee, Cola, Bewegung, Frischluft

kalten Waschlappen auf die Stirn legen

aktive Arbeit (also viel mit eig. Handlung, nichts Eintöniges)

...zur Antwort

Nur deshalb bestimmt nicht.

Man kann ja verschiedene Gründe haben, eine Frau haben zu wollen, die auch als Frau geboren wurde.

Da fällt mir als Erstes ein, dass es schwierig beim Thema Kinder wird. Aber auch da gibt es Mittel und Wege. Wenn man sowieso keine Kinder haben möchte, finde ich es eigentlich egal.

Vielleicht gibt es noch andere Gründe, die nichts mit transphob zu tun haben.

...zur Antwort

Bist Du sicher, dass es sich um einen Zeckenbiss handelt? Falls ja, solltest Du Dich besser richtig informieren.

Durch Zecken können zweierlei Krankheiten übertragen werden:

  • eher seltener, dafür aber sehr gefährlich: eine Hirnhautentzündung - Die Impfung gegen durch Zecken übertragbare Krankheiten richtet sich gegen die Hirnhautentzündung.
  • häufiger, auch nicht harmlos, aber gut behandelbar: eine Borreliose - Man muss den Zeckenbiss und auch sich selbst genau beobachten. Der Zeckenbiss sollte nach ca. drei Wochen (?) weg sein. Lieber nochmal beim Arzt nachfragen! Eine Borreliose wid dann gefährlich, wenn sie nicht behandelt wird.

Falls Dir etwas sehr seltsam vorkommt (Schmerzen im Genick o. ä.), dann geh sofort zum Arzt/ lass Dich sofort zum Arzt bringen! Eine Hirnhautentzündung ist sehr schnell, aber wie gesagt, sehr selten.

Für eine Borreliose reicht ein normaler Hausarztbesuch, bei dem Du die rote Stelle vorzeigst.

...zur Antwort

Die FDP steht seit langem für einen Kurs, unter dem wir mit brummender Wirtschaft nahezu ungebremst in die Klimakatastrophe schlittern.

Bevor die Grünen 1980 ihre eigene Partei bildeten, war eigentlich die FDP (damals unter sozialliberaler Koalition) der ökologische Mahner. Aber das war einmal...

Heute steht sie z. B. für vollkommen sinnlose Tankrabatte.

...zur Antwort

"Faulheit" ist eigentlich Antriebslosigkeit. Du solltest wissen, woher die Antriebslosigkeit kommt.

Ein Grund für Antriebslosigkeit können Depressionen sein. Das wäre natürlich eine behandlungswürdige Krankheit.

Manchmal sollte man sich einfach selbst in den Hintern treten, um der Antriebslosigkeit Herr zu werden. Dahinter steckt in vielen Fällen auch eine Art Schwellenangst. Man muss sich überwinden, eine gewisse Anfangs-Angst in den Griff zu bekommen. Dazu reicht oft einfach: ANFANGEN.

...zur Antwort

Ich bin auch der Meinung, dass Du "Spielverderberin" sein solltest.

Dieser Gruppenzwang ist ungut.

Du solltest wissen, dass Jungs, vor allem wenn sie groß sind und wenn sie evl. schon Erfahrung mit Alkohol gemacht haben, viel mehr vertragen als Mädchen. Schon allein deshalb ist "Mithalten" für Dich toxisch.

Niederprozentiges ist ab 16 erlaubt, Hochprozentiges erst ab 18. Auch wenn Du das wahrscheinlich schon weißt, denk dran, dass das auch seinen Grund hat!

Lass Dich auf keinen Fall dazu verleiten, in kurzer Zeit kurz hintereinander mehrere Drinks zu Dir zu nehmen! So hättest Du keine Chance, die Wirkung an Dir zu bemerken. Wenn man moderat und nicht so schnell hintereinander trinkt, bemerkt man eigentlich, wann man genug hat. Das darf man dann aber auch nicht ignorieren.

Lass Dir nicht und von niemandem etwas aufzwingen! Und pass auf, dass Dir niemand etwas in den Drink tut! Falls Du unsicher bist, lieber nicht austrinken!

...zur Antwort

Bei uns ist es Pflicht, und ich halte mich dran.

...zur Antwort

Dass Du erst später ausgewählt wirst, kann ganz einfache Gründe haben. Sie können sich mit ihresgleichen am besten verständigen, da pflutscht die Ansage, oder man versteht sich untereinander überhaupt besser.

"Kartoffel" ist eigentlich keine Beleidigung, aber es ist beleidigend gemeint, also ist es auch eine Beleidigung.

Deine Freunde auf dem Fußballplatz haben schon ganz andere Beleidigungen über sich ergehen lassen müssen, da ist die Bezeichnung "Kartoffel" noch relativ harmlos, aber trotzdem inakzeptabel.

Hier hat schon mal jemand geschrieben, dass Du am besten mit klarer Ansage erwiderst. Du hast einen Namen, und mit dem möchtest Du angesprochen werden, es sei denn, DU akzeptierst einen anderen (Abkürzung o.ä.).

Ich weiß, dass es schwer ist, etwas, was sich über mehrere Wochen eingeschlichen hat, plötzlich abzulehnen. Aber du kannst den Vorfall als Anlass nehmen.

So in der Art: Ich bin selbst darüber zerknirscht, dass ich mich rassistisch geäußert habe, aber ich habe die ständigen herabwürdigenden Anreden satt gehabt. Ich möchte in Zukunft mit meinem Namen angesprochen werden. Für jemanden, der es bisher noch nicht weiß: ich heiße Fritz.

...zur Antwort

Zum Arzt gehen! Sofort! Zur Notaufnahme!

K.O.-Tropfen sind nur eine begrenzte Zeit nachweisbar.

Anzeigen kannst Du Dir immernoch überlegen. Es gibt ärztliche Schweigepflicht. Ohne Arztbesuch wird die Vergewaltigung später schwerer nachweisbar.

Dass Du da weg möchtest, ist klar. Aber wie stellst Du Dir das mit dem Jobcenter vor? Such Dir einen Job in einer anderen Stadt! Dann bist Du auch ganz schnell weg. Dann hat Dir kein Jobcenter reinzureden.

...zur Antwort

Mit Hunden kenne ich mich nicht aus. Kann es sein, dass die deutschen Hundebesitzer Angst um die Reinrassigkeit der Hundewelpen haben? Es gibt Gesetze, ab wann eine Hund als reinrassig gilt. Da spielt alles Mögliche eine Rolle. Slebst wenn der Hunde-Papa reinrassig von der gleichen Rasse ist, gilt es einiges zu beachten. Eine schnöde spontane Koppulation auf der grünen Wiese gilt da nicht.

Ich befürchte, wir Deutschen sind wirklich so, wie Du sie wahrnimmst, andererseits auch wieder nicht.

Introvertierte haben es überall etwas schwerer, Freunde zu finden. Das geht auch deutschen Introvertierten so. Natürlich fällt es ihnen leichter in den Communities, in denen sie sich selbst bewegen.

Die meisten Deutschen, die ich kenne, kochen nicht so wahnsinnig gern. Eher wird die Familie bekocht.

Wenn Du Dich umschaust, siehst Du ja, dass auch Deutsche viele Freundinnen und Freunde haben (können). Sie gehen zusammen aus, treffen sich für Events etc. und essen einfach mal so zusammen ein Waffeleis und gehen dafür in den Park.

Bei Geld hört bei die meisten Deutschen die Freundschaft auf. Das hast Du richtig beobachtet. Deshalb möchte niemand jemandem etwas schuldig sein. Das geht auch schon bei ein paar Löffeln Kakao so. Das hat aber auch einen Vorteil, weil man niemandes Erwartungshaltung befriedigen muss.

Manche Leute haben diesbzgl. ein sehr langes Gedächtnis, vergessen aber schnell, was Ihnen bei anderen Gelegenheiten zuteil geworden ist.

Wie das mit den jahrelang zusammenlebenden Partnern funkioniert, obwohl sie Kinder haben, ist mir schleierhaft, oder einer von beiden hat in der Vergangenheit zu viel auf Kosten (damit meine ich nicht nur finanzielle) des anderen gelebt und muss nun regelmäßig zur Kasse gebeten werden, damit das nicht noch einmal passiert.

Du bist eine Frau und machst deine Beobachtungen hauptsächlich bei Frauen. Viele deusche Frauen haben es gelernt, sich finanziell von ihrem Partner abzugrenzen, weil sie bei ihren eigenen Müttern beobachtet haben, wie sehr die von ihren Männern abhängig waren.

In Deutschland herrscht eine Art Versicherungsmentalität. Das hat auch etwas damit zu tun, dass nicht jeder, der sich versichert wähnt, auch wirklich versichert

Was Du beobachtet hast, hat mit sehr vielschichtigen Gegebenheiten in Deutschland zu tun und ist - wie fast alles, was mit Mentalität etc. zu tun hat, historisch gewachsen.

...zur Antwort

Rücktritt vom Kaufvertrag durch falschen Kilometerstand (Privatverkauf)?

Liebe Community,

ich habe vor etwa 4 Monaten ein Auto privat verkauft.

Der Kaufvertrag schaut wie folgt aus:

Nun habe ich gestern einen Brief vom Anwalt bekommen, in dem es heißt, das Fahrzeug hätte einen manipulierten Tacho, weswegen der Kaufvertrag unwirksam wäre. Zudem solle ich weitere ~1600€ Reparatur- und Anwaltskosten bezahlen. Eine Sachmangelhaftung und eine Sachmangelhaftung an Dritte war dabei explizit im Kaufvertrag unter "Gewährleistungen" ausgeschlossen. In den 1600€ sind auch die Kosten enthalten das Auto höher zu legen.

Jetzt zu dem Kilometerstand. Das Auto besitzt ein Scheckheft, in dem alle Kilometerstände plausibel aufgezählt waren. Zusätzlich habe ich noch den alten Kaufvertrag, in dem steht, mit wie viel Kilometern das Auto gekauft wurde. Dadurch, dass ich das Auto ohne Gewinn nach 2 Wochen verkauft habe, ohne es auf mich anzumelden, sind die Kilometerstände der beiden Kaufverträge so gut wie identisch.

Was kommt da jetzt auf mich zu? Sollte ich mich an einen Anwalt wenden?

Hat der Käufer Anspruch auf Sachmangelhaftung, wobei die Reparaturen nicht zwingend notwendig waren und Sachmangelhaftungen explizit ausgeschlossen wurden?

Kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten, dadurch, dass im Vertrag steht "Das Fahrzeug weist eine Gesamtfahrleistung von XY Kilometern auf?" (Das Fahrzeug hat diesen Kilometerstand nun auch aufgewiesen. Laut Tacho und laut Scheckheft und laut Vertrag mit dem Vorbesitzer). Zudem wird als Beweis dafür nur eine Person aufgezählt, die das geprüft haben soll. Kein Protokoll etc.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Ich würde einen Anwalt hinzuziehen.

Die Manipulation des Kilometerstandes ist kein Kavaliersdelikt. Derjenige, der die Manipulation hat durchführen lassen oder sie selbst durchgeführt hat (höchstwahrscheinlich der Verkäufer), besitzt eine gewisse kriminelle Energie.

Da Du das Auto selbst so gekauft hat, kannst du Deinerseits Klage gegen den Verkäufer erheben.

Das Doofe daran ist, dass es dann schon um zwei Klagen geht, obwohl es sich um ein und dasselbe Objekt (Auto) handelt. Aus meiner laienhaften Sicht trifft Dich eine Mitschuld (nicht die ganze Schuld), weil Du den Zustand des Autos nicht überprüft hast. Aber so etwas sollte ein Anwalt aushandeln.

...zur Antwort

Die Leerzeichen nach und vor dem Anführungszeichen sind falsch, aber das sieht ja dort niemand.

"..., meinen Urlaub im Anschluss an die schriftlichen Abschlussprüfungen bis einschließlich x. Oktober 20xx zu verlängern."

Der Rest ist richtig.

...zur Antwort

Schreib auf einen großen Zettel

.

...zur Antwort

Kommt drauf an, für wen.

Es kann Dir ein gutes Gefühl geben, wenn Du dafür empfänglich bist, Dich gebraucht zu fühlen. Die meisten Menschen fühlen sich wohl dabei, etwas Gutes getan zu haben.

Das gute Gefühl kann aber kippen, wenn man sich ausgenutzt fühlt. Die Hilfsbereitschaft, die man zu geben bereits ist, führt manchmal dazu, dass der Hilfe-Empfänger keine eigenen Anstrengungen mehr unternimmt. Das kann bei psychisch Kranken ein extra Ding sein (sie können einfach nicht), führt hier aber zu weit.

...zur Antwort

Milan

Martin

Marian

...zur Antwort

Da spielen so viele Fliehkräfte eine Rolle, dass Du gar nicht merkst, dass Du "auf dem Kopf stehst". Eigentlich stehst Du ja auch gar nicht "auf dem Kopf", sondern fährst über Kopf.

Für mich war diese Herumwirbelei viel schlimmer, also eigentlich das ständige Ändern der Richtung und die Geschwindigkeit, die Du in so einem Wägelchen viel hautnäher spürst als in einem Flugzeug, was ja viel schneller ist.

...zur Antwort

Vom Lügen rate ich Dir prinzipiell ab.

Was hast Du in dem Jahr gemacht? Hast Du wirklich nur gegammelt, oder hast Du die eine oder andere Gelegenheit genutzt, um Dich irgend wie voran zu bringen. Hast Du Dich um jemanden gekümmert? Hast Du etwas versucht, was dann nicht geklappt hat? Hast Du ganz nebenbei etwas gelernt? Warst Du in Behandlung?

Verkauf das Jahr als etwas Gewinnbringendes! Das Jahr wird ja nicht ganz "für die Katz" gewesen sein. Dass in Zeiten von Corona nicht alles so geradlinig verlaufen ist, lässt sich besser erklären, als dass Du Lügen auftischst.

...zur Antwort