Warum muss man eigentlich Hefeteig vor dem Backen gehen lassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

dir ist schon klar damit der teig locker wird,die bakterien bilden gase und die kleinen bläschen vergrößern den teig.kannst mal einen versuch machen ohne hefe,da bleibt es patziger teigklumpen,der auch nach dem backen nicht schmeckt.einen veganer hab ich mal geärgert,da er hefeteig essen darf.ich sagte zu ihm,zuerst die bakterien arbeiten lassen,dann ab in den ofen und die leichen frisst du mit

Die Hefe ist ein Pilz der sich von Zucker/Gloukose ernährt. Wenn die Hefe beginnt die Glukose im Mehl zu zersetzen entsteht CO2.

Wenn du einen Teig der wenig Fett enthält lange knetest entsteht Kleber der das alles zusammenpappt. Jetzt geht die Hefe hin und verarbeitet die Glukose und das CO2 "pupst" sie in den Teig- der ja eigentlich zusammenpappt. Und wenn sie lange genung "gepupst" hat, haben sich zwischen den verklebten Mehlpartikeln lauter kleine Gasbläschen gebildet- der Teig ist aufgegangen. Gensuso wie bei dir dauert das seine Zeit, bis das was oben reinkommt (das Essen) unten wieder rauskommt. Im Verhältnis zum Menschen macht die Hefe diesen Stoffwechselvorgang aber in einem Affentempo.

Dieser Prozess geht solange weiter bis du die Hefe "tötest"- das passiert bei etwas mehr als 45°C- also dann wenn sie im Backofen auf Temperatur gekommen ist, oder wenn du sie zum gären zu warm gestellt hast.

Er wird lockerer, da die Hefebakterien mit dem Zucker reagieren und so Gase entwickeln, welche den Teig lockerer machen. Wenn du den Teig gleich in den Ofen schiebst, würden die Hefebakterien durch die Hitze absterben, und so wird er nicht locker

Das Aufgehen des Teiges wird durch Hefepilze bewirkt.Es wird dabei etwas Stärke des Mehls in Zucker umgewandelt und dieser durch Gärung in Alkohol und Kohlensäure gespalten.Dieses Gas will in der Wärme entweichen und lockert dadurch den Teig

die hefebakterien ernähren sich vom zucker im teig und bauen ihn ab. dabei entsteht kohlenstoffdioxid, das als treibmittel wirkt. je wärmer es ist, umso mehr gärt der teig

Na, in erster Linie passiert eine chemische Reaktion. Hefebakterien vermehren sich am bessten bei 35-38 Grad Celsius. Dies dient nicht der Lockerheit, sondern der Vermehrung.

adianthum 12.05.2011, 19:23

Das ist keine chemische, sondern eine biologische Reaktion.

0
thony80 12.05.2011, 20:30
@adianthum

Sorry, stimmt natürlich, biologische Reaktion.

 

0

Was möchtest Du wissen?