Warum löst sich Salz in warmen Wasser besser?

4 Antworten

Vor dem Warum kommt das Ob.
Oder die Nennung des Salzes, das du meinst.

Wenn du Kochsalz alias NaCl meinst:
Dessen Löslichkeit ist praktisch unabhängig von der Temperatur.

Und wenn ein Salz bei höherer Temperatur besser löslich ist, dann liegt das nicht an Bewegungen, Clustern, Lücken und ähnlich bildhaftem Kram, sondern an Enthalpie und Entropie des Lösevorgangs, also energetischen Daten.

Für den Lösevorgang eines Stoffes gelten die gleichen Regeln wie für ein chemisches Gleichgewicht, auch wenn das Lösen gern als "rein physikalischer Vorgang" bezeichnet wird.

P. P.S. Die Entropie kann beim Lösen durchaus sinken, weil die Wassermoleküle in der Hydrathülle durchaus "ordentlicher" angeordnet sein können als im Wasser.

Ein weiterer Grund könnte die Wasserstoffbrückenbindung sein, die dafür sorgt, dass sich die Wassermoleküle zu Clustern zusammenschließen. Je wärmer das Wasser ist, umso kleiner sind die Cluster und können so die Salzionen besser umschließen.

Bei der Frage steht als Zusatz noch dabei " Bei dieser Frage geht es nicht um die Beschleunigung des Lösevorgangs durch Erhöhung der Temperatur"

Was könnte damit gemeint sein 

0

Das ist wie im Herzblatt oder so:
Für wen würdest du dich entscheiden?

  • Für den Nachbarn im Cluster, der dir eine zarte Wasserstoffbrücke anbietet?
  • Für das Ion, dass dich durch seine starke Ladung animalisch anzieht?

Nein, mit Clustern hat das nichts zu tun.

1

Was möchtest Du wissen?