Warum können viele Männer nicht mit selbstbewussten attraktiven Frauen umgehen die nicht zu allem Ja und Amen sagen?

21 Antworten

Lass mich raten. Du bist eine Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht nicht wahr? Eine Frau, die schon einiges im Leben durchgemacht hat, und sich nicht so schnell "unterbuttern" lässt. Herzlichen Glückwunsch, dann bist du genau der Typ Frau, den sich die meisten Männer insgeheim wünschen!

ABER:

Als Frau, die ihr Leben fest im Griff hat, wirst du vermutlich dazu neigen, diese starke Persönlichkeit, diese "Kämpfernatur" auch nach außen hin zu demonstrieren. Gerade Männern gegenüber wirst du dich stark und furchtlos demonstrieren - schließlich hast du bisher alles alleine erreicht. Warum solltest du dich also einem Mann zu Füßen werfen?

Das Problem dabei ist, dass Männer eine Frau, die sich ihnen ZU stark und kämpferisch zeigt als KONKURRENZ wahrnehmen. Dieses Verhalten interpretiert ein Mann als MÄNNLICH - und nicht als weiblich.

Was auf einen Mann extrem anziehend wirkt, ist jede Form von Weiblichkeit. Weiblichkeit verbinden Männer immer auch mit einer dezenten Priese von Hilflosigkeit.

Mit anderen Worten: Du musst seinen Beschützerinstinkt wachkitzeln. Ein Mann möchte ein Held sein, vor allem möchte er in einer Beziehung mit dir, dein ganz persönlicher Held sein. Für Männer ist es extrem wichtig, dass eine Frau ihre Männlichkeit akzeptiert und auch ein wenig bewundert.

Dieser Held kann er aber nicht sein, wenn er spürt, dass eine Frau im Grunde keinerlei Hilfe nötig hat. Lieber bleibt er ein Lebenlang Single, als sich auf eine Frau einzulassen, die ihn und seine zupackende, männliche Tapferkeit gar nicht braucht.

Daher solltest du dich gerade bei Verabredungen lieber auf deine Weiblichkeit besinnen. Gebe ihm die Chance dich als FRAU wahrzunehmen. Es geht nur um Kleinigkeiten:

Spiele ein wenig hilflos mit dem Handy. Frage ihn, ob er dir dabei helfen kann, dieses verwirrende Menü zu erklären.

Damit zeigst du ihm, dass du seine Hilfe brauchst. Jeder Mann wird dir mit gestählter Brust dabei behilflich sein wollen. Schließlich kann er für einen kurzen Moment der Held sein, der er immer sein wollte. Wenn du ihm dann mit einem zuckersüßen Augenaufschlag ein leises "Dankeschön, Du hast mir wirklich geholfen" ins Ohr hauchst, fühlt er sich wie Superman höchstpersönlich.

Ein Mann wünscht sich eine Emotional unabhängige Frau, der er dennoch mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Eine Frau, die ihn BRAUCHT - nicht aber, weil sie ohnehin nicht mehr klar kommt, sondern weil er ganz einfach das krönende I-Tüpfelchen in ihrem Leben ist.

Beim Überfliegen Deiner Frage habe ich gelesen "Warum können Männer nicht zu allem Ja und Amen sagen?" und musste dann schmunzeln, als ich die ganze Frage las.

Also, die Frage ist ja immer, warum kuscht die Frau in der Beziehung. Geht es um Geld, gesellschaftliches Ansehen etc. Da ist es eine beliebte Methode, einfach nichts zu sagen und zu funktionieren um all das erreichte nicht in Gefahr zu bringen. (schlecht, aber verständlich. Und sie muss sich dann auch nicht beschweren)

Warum Männer mit selbstbewussten, attraktiven Frauen schlecht umgehen können, liegt wohl am eingeschränkten Selbstbewusstsein der betreffenden Männer. Ich habe solche Männer kennengelernt und sie haben es nie geschafft, eine Beziehung lange zu halten. Und das waren Beziehungen zu wirklich tollen Frauen... Das mindert ihr Selbstbewusstsein dann noch mehr und endet in einem Teufelskreis. Da kann man meist nichts machen.

Viele Grüße und einen schönen Abend! :-)

  • Ich denke nicht, dass die Hypothese deiner Fragestellung zutrifft.
  • Die allermeisten Männer können durchaus sehr gut mit Frauen umgehen, mit denen sie auf Augenhöhe plaudern und diskutieren können. Umgekehrt denke ich nicht, dass es den meisten Männern wirklich Spaß bringt, wenn eine Frau "kuscht" oder keine Meinung hat. Im Gegenteil wird das sehr schnell als langweilig empfunden.
  • Nicht verwechseln darf man natürlich "selbstbewusst" mit negativen Eigenschaften wie vorlaut, arrogant, besserwisserisch oder zickig. Wenn Frauen (oder auch Männer) so sind, dann stört nicht eventuelles Selbstbewusstsein, sondern eben jene andere Eigenschaften.
  • "Sich unterbuttern lassen" sollte man natürlich nie, weder als Mann noch als Frau. In der Realität kommen übrigens beide Richtungen vor und es gibt auch mehr als genug Männer, die sich von ihrer Partnerin unterbuttern lassen. Beziehungen, die nicht auf Augenhöhe stattfinden, gibt es genug. Ich finde das auch schrecklich, aber es gibt wirklich viele Beziehungen dieser Art und keineswegs signifikant mehr Männer>Frauen als Frauen>Männer.
  • Falls du öfter solche Probleme hast, dann ist dein Partnerwahl-Schema falsch und sollte überdacht werden. Suche dir Partner auf Augenhöhe, dann passiert dir das auch wesentlich seltener.

Was meinst du denn mit "nicht umgehen können"?

Wenn beide einer anderen Meinung ist, dann wird entweder eine Meinung unterdrückt, diskutiert oder gestritten.
Das ist aber andersherum genauso. Nur weil die Frau von ihrem Recht gebrauch macht, nein zu sagen, muss der Mann das akzeptieren, aber er muss es nicht gut finden. Er wird es im seltensten Fall gut finden. Es entspricht immerhin nicht seiner Ansicht.

Deswegen die Frage, was du mit "nicht umgehen können" meinst. Was wäre für dich ein besserer Umgang?
Und was mich am Rande interessiert ist, was das mit Attraktivität zutun hat?

Nun ja ... ich sage es mal so: Selbstbewusstsein artet immer wieder auch in Arroganz, Überheblichkeit, ein freches Auftreten und eine schnippische, forsche, unfreundliche und daher total stressige Art aus -----> damit kann nicht jeder umgehen.

Der Grat zwischen Selbstbewusstsein und Arroganz oder gar Narzissmus ist sehr schmal und gerade junge Frauen sind da leider immer wieder ganz übel. Ich frage mich immer wieder, woran das liegt, möglicherweise an einer Erziehung der Marke "meine kleine Prinzessin" und verwöhnten Mädchen, aus denen Frauen werden, die immer denken die Welt müsse sich einzig um sie allein drehen.

Ich persönlich erwarte ganz sicher keine Frau, die alles toll findet was ich mache, immer nur mich machen lässt und keine eigne Meinung hat, aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass junge Frauen, die sich "selbstbewusst" halten, oftmals - nicht immer - einfach nur arrogant und überheblich sind; das beginnt schon bei beruflichen Mails, die nur von Frauen zwischen ich sage mal 20 und 30 in einem so forschen und arroganten Tonfall eintrudeln und immer wieder grundlos so frech sind, dass das mit Selbstbewusstsein nix mehr zu tun hat. Mit so jemandem würde ich auch nicht zusammen sein wollen.

Gern unterhalte ich mich mit einer Frau auf einer guten Basis, aber wenn sie so "selbstbewusst" ist, dass es nur noch arrogant, unfreundlich und unhöflich ist, ist es auch mal wieder gut.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?