Die guten Männer tauchen dann auf, wenn man nicht aktiv nach ihnen sucht!

"Die guten Männer gibt es doch heutzutage nicht! Entweder sie sind verheiratet, vergeben oder schwul!"

Es ist doch verrückt! Warum hat die aktive Suche nach dem richtigen Mann offenbar keinen Sinn?! Es ist doch im Leben sonst auch so, dass man meist erst dann etwas findet, wenn man danach sucht aber gerade in der Liebe scheinen andere Gesetze zu herrschen.

Die einfache Erklärung ist, dass die meisten Menschen schlicht und einfach unzufrieden mit sich selbst sind. Sie empfinden sich als Single leer und unausgefüllt. Sie glauben, durch eine Beziehung würde ihr Leben sich voller anfühlen, sie würden sich durch einen Partner vervollständigen.

Das ist aber absoluter Schwachsinn! Klar das Leben färbt sich in die schönsten Farben wenn man verliebt ist. Sein Leben mit einem anderen Menschen zu teilen ist das wohl Schönste auf der Welt.

Das Problem ist, wenn du dich ALLEINE nicht wohlfühlst, wird es in einer Beziehung nicht besser. Eine Beziehung kann dein Leben immer NUR bereichern aber nicht definieren. Vor allem aber ziehen wir vor allem das an, was wir selbst ausstrahlen.

Viele bezeichnen das als das "Gesetz der Anziehung" es ist aber kein Hexenwerk und nein das hat auch nichts mit irgendwelchen Schwingungen zu tun oder sonst etwas. Ich persönlich bin ein Fan der Naturwissenschaft, deshalb halte ich nichts von solchen Erklärungen.

Die Antwort ist nämlich viel simpler. Dein Verhalten passt sich auf die Dinge an, die du selbst denkst und fühlst und zwar IMMER! Das macht dein Unterbewusstsein automatisch. So spüren andere Menschen in deiner Umgebung durch dein Verhalten automatisch wie dein Zustand in etwa aussieht. Diese Art der Kommunikation ist die Subkommunikation.

Vielleicht hast du schon einmal gehört: "Du kannst nicht nicht kommunizieren." und genauso ist es auch. Selbst dein Schweigen kann interpretiert werden. Die Fähigkeit die Emotionen eines anderen Menschen über das Verhalten nachzuempfinden wird Empathie genannt.

Dein Verhalten und deine Emotionen stehen in direkter Wechselwirkung zueinander es ist schwieriger nach oben zu schauen und zu lächeln und dabei zu sagen: "Das Leben ist blöd" und es auch vor allem genauso zu meinen wie das ganze zu tun mit traurigem Gesicht und dem Blick nach unten. Die Emotionen sind grundverschieden.

Oder stell dir vor, du bist auf einem Date und denkst dir: "Ah das wird eh nichts. Keiner will mich. Ich glaube wir sollten es besser absagen." was glaubst du wird diene Körpersprache sagen? Vermutlich wirst du unsicher sein du wirst den Eindruck machen, dass etwas nicht stimmt nicht wahr? Was aber währe wenn du innerlich denkst: "Ich weiß, dass du mich willst und ich dich jederzeit haben kann. Aber ich spiele noch ein bisschen mit dir, weil es mir einen so großen Spaß macht." Wie währe deine Körpersprache dann? würdest du es aufgeben? Nein! Du glaubst ja, dass dein Gegenüber dich will, warum also aufgeben?

Ich hoffe du merkst, welchen Einfluss deine Gedanken auf dein Verhalten hat. Ein weiteres Phänomen spielt dann ebenfalls eine Rolle nämlich, dass wir Menschen uns zu dem hingezogen fühlen, das uns ähnlich erscheint.

Das heißt wir suchen automatisch Menschen, die eine ähnliche Einstellung haben zu sich selbst und andere, wie wir selbst.

Dadurch, dass du nun mit dir selbst unzufrieden bist zeihst du also durch dein Verhalten automatisch die Männer in dein Leben, die ebenfalls mit sich selbst unzufrieden sind und eventuell mit Beziehungsaltlasten zu kämpfen haben.

Das was du also falsch machst ist nicht, dass du etwas bestimmtes in deinem Verhalten falsch machst sondern weil es ist alleine die Tatsache, dass du verzweifelt nach einer Beziehung suchst, weil du wohl möglich vielleicht mit dir selbst oder mit irgendetwas unzufrieden bist und glaubst eine Beziehung würde dies besser machen und genau damit ziehst du dir genau die Männer an Land, die ähnlich denken.

Deshalb ist es so irre kritisch, dass du lernst auch alleine glücklich sein zu können, dass du keine Beziehung brauchst um dich "wertvoll" zu fühlen.

Sobald du die Suche nach den "richtigen" aufgibst und dich auf dich selbst und dein eigenes Wohlbefinden konzentrierst werden sich deine Chancen einen vernünftigen Kerl zu finden schlagartig erhöhen. Versprochen!

...zur Antwort

Ich hätte darauf geantwortet:

"vielleicht sollte Hannah sich persönlich melden, dann mache ich vielleicht selber mit ihr etwas aus ;)"

Ich persönlich hasse es, wenn so etwas über Dritte passieren muss. Letzten Endes währe es ja eine Sache zwischen dir und "Hannah".

Wenn sie etwas von dir will, dann wird sie bestimmt auch selbst die initiative ergreifen. Immerhin ist sie bestimmt eine starke und selbstbewusste Frau ;)

...zur Antwort

gar nicht. Emotionen können weder herbeigeführt noch ausgelöscht werden. Deshalb rennen auch so viele Frauen oft den schlimmsten Kerlen gegen jeden Rat ihrer Eltern und ihrer Freunden hinterher. Du kannst ihr deine Hilfe anbieten, du kannst ihr den richtigen Weg aufzeigen aber gehen muss sie den Weg schlussendlich selbst. Es gibt absolut nichts was du dagegen tun kannst. Keine Logik der Welt wird ihre Emotionen ihm gegenüber ändern können.

Ihre eigenen Erfahrungen zu sammeln ist auch grundsätzlich nicht falsch. Schlussendlich benötigen wir die Erfahrungen um zu den Menschen zu werden, der wir schlussendlich sein wollen. Aber es ist trotzdem genau wie Newton einst sagte: "Der Grund warum ich weiter sehen konnte wie die meisten anderen war, dass ich auf den Schultern von Riesen stand."

Die Schultern die Newton meinte waren die Erfahrungen und Erkenntnisse seiner Vorgänger. Wir müssen also nicht zwangsläufig das Rad ständig neu erfinden wir können durchaus aus den Erfahrungen unserer Mitmenschen profitieren während wir unsere eigenen Erfahrungen sammeln und ich denke, dass es exakt der Punkt ist an dem du hier kommen kannst.

Gebe ihr deine persönliche Ansicht mit, berichte ihr von deinen Erfahrungen und Rüste sie dementsprechend mit dem Wissen deiner Vergangenheit und lasse sie TROTZDEM ihre Erfahrungen machen.

...zur Antwort

Das ist das Problem mit dem Internet. Wenn jemand nicht direkt auf eine Antwort die man gelesen hat reagiert ist es in etwa das selbe Gefühl wie als würde man Vorort mit demjenigen sprechen und direkt ignoriert werden.

Ein Grund warum jemand nicht direkt antwortet könnte sein, dass der/die Ex sich gemeldet hat oder das derjenige gerade schlicht und einfach beschäftigt ist und deshalb nicht sofort antworten kann.

Kurz: Es gibt eine Menge Gründe warum jemand nicht sofort antwortet die absolut nichts mit dir zu tun haben und deshalb kann es auch ein so schlimmer Fehler sein dieses Verhalten zu persönlich zu nehmen.

Im Idealfall sollte es dir noch nicht einmal auffallen, wenn dir jemand nicht sofort zurückschreibt, einfach weil du so irre viele Freunde hast, weil du so irre viel zu tun hast, sodass du schlicht und einfach zu viel zutun hast, als das es dir auffallen würde, wenn sich jemand eine Weile nicht bei dir gemeldet hat. Das ist exakt der Punkt an dem du hier kommen solltest!

...zur Antwort

Ist es meine Schuld, dass ich so lange Single bin, oder liegts an den Männern, die ich kennenlernte?

ich weiß man sollte sich immer selbst unter die lupe nehmen aber wenn ich so zurück blicke, dann lag es tatsächlich nie an mir
ich hab nie geklammert, ich war immer ehrlich, ich hab interesse gezeigt aber bin niemandem hinterhergelaufen usw.
bin 25

ich fang mal an als ich 20 war, denn davor hatte ich nur sehr selten gefühle und war offensichtlich noch zu jung und nicht reif für was ernsteres

als ich 20 war hab ich mich unvorhersehbar in einen verliebt, der bereits seit ich 16 war was von mir wollte aber ich hab ihn immer gekorbt, weil ich mir nie mehr als freundschaft vorstellen konnte
als ich 20 war, hab ich mich aber in ihn verliebt und wir waren 2 monate lang sehr glücklich
bis er auf einmal meinte dass er doch keine beziehung will
seit dem ist er der größte Fboy und vögelt alles was nicht bei 3 aufm baum ist

dann hab ich einen kennengelernt den ich ein paar monate lang gedatet hab, bis ich rausfand dass er heimlich ne freundin hatte

dann hab ich jemanden kennengelernt mit dem ich was am laufen hatte
irgendwann hat er sich aber nur mehr gemeldet wenn er sex wollte

dann hab ich meinen exfreund kennengelernt
wir waren 2 jahre lang zusammen, bis er lieber wieder single sein wollte

dann hab ich einen kennengelernt der nach ner weile so ein religiöser spinner wurde

danach einen der heimlich verheiratet war

und dann noch 2 die sich nach ner weile einfach nicht mehr wirklich gemeldet haben

und jetzt gerade lerne ich einen kennen mit dem nach 6 wochen immer noch nicht mal ein kuss passiert ist und drum bin ich mir mittlerweile unsicher

also in meinem fall, war da ich schuld? oder lag es in dem fall tatsächlich an den männern?
falls ihr sagt ich war schuld, dann bitte sagt mir was ihr glaubt was ich falsch gemacht haben könnte?
denn ich hab wie gesagt nie geklammert, hab mir dennoch immer zeit für die männer genommen, war sexuell offen, war höflich, hatte mit niemanden keinen gesprächsstoff, war humorvoll und ich war bzw. bin relativ hübsch....

...zur Frage

Gerade attraktive und schöne Frauen haben Männern etwas zu bieten, was sie wollen nämlich Sex. Die meisten Männer würden oft sogar ihren linken Arm dafür geben um mit ihr eine Nacht zu verbringen und dir dreist ins Gesicht lügen.

Sie würden dir sagen, dass sie ein Leben lang mit dir zusammen bleiben würden, immer für dich da währen und dich für immer lieben würden nur um dich ins Bett zu kriegen. Sie würden dir alles sagen was du von einem Mann deiner Träume hören wollen würdest um dich zu kriegen.

Schlimmer noch, sie würden dir sogar vorspielen deine Hobbys zu mögen obwohl sie es überhaupt nicht tun oder versuchen dich mit überteuerten Geschenken zu manipulieren und versuchen immer deiner Meinung sein zu wollen um dich zu kriegen.

Nachdem das erste mal Sex passiert ist erinnern sie sich nicht mal mehr wirklich an deinen Namen.

Männer sind doch alle Schweine!

Es wirkt aussichtslos nicht wahr? Sind denn alle Männer nur auf das eine fixiert?

Ich kann dich an dieser Stelle beruhigen auch wenn es so scheint, dass alle Männer nur auf das eine aus sind, so kann ich dir versichern, dass auch Männer tief in sich drinnen sich nach einer Zweisamkeit sehnen. Männer brauchen die Zweisamkeit genauso sehr wie Frauen ob du es glaubst oder nicht.

Klar denken die meisten Männer daran oft eine Weile Spaß mit vielen Frauen zu haben aber tief in sich drinnen suchen sie nach dieser einen richtigen Frau mit der sie ihr Leben verbringen wollen.

Den Fehler den aber 90% aller Frauen machen ist zu glauben, zu wissen wie Männer ticken und zu glauben sie würden ähnlich ticken wie sie nur um ständig aufs neue verletzt zu werden. Denn es gibt in der männlichen Psyche etwas was du kennen solltest wenn du es vermeiden möchtest in Zukunft immer nur eine Nummer von vielen zu sein und nein es liegt nicht daran, dass du zu dumm, zu hässlich oder sonst was bist.

Wissenschaftler haben in einer Studie herausgefunden, dass es ein ganz bestimmtes Hormon gibt, was dazu führt, dass wir das Gefühl der Zweisamkeit verspüren dieses Zusammengehörigkeitsgefühl. Dieses Hormon ist das selbe, das auch bei Frauen während der Schwangerschaft ausgeschüttet wird und auch bei der Liebe zwischen zwei Menschen eine Rolle spielt. Dieses Hormon heißt "Oxytocin"

Das interessante ist aber nicht das Hormon sondern wann das Hormon ausgeschüttet wird, denn genau an dieser Stelle unterscheiden sich Männer und Frauen massiv voneinander.

Bei Frauen wird dieses Hormon hauptsächlich bei Intimität ausgeschüttet. Das heißt je öfter und intensiver die Berührungen und Intimitäten sind, desto mehr Oxytocin und desto wahrscheinlicher wird es, dass sie sich verliebt.

Frauen können sich also gerade nach dem Sex verdammt schnell verlieben zumindest ist die Wahrscheinlichkeit nach dem 1. mal Sex viel größer.

Frauen machen nun oft den Fehler, dass sie glauben, das es bei Männern genauso währe aber dem ist nicht so.

Deshalb kann es ein unglaublich schlimmer Fehler für eine Frau sein, wenn sie sich zu früh auf Intimitäten mit einen Mann einlässt. Bei Männern wird das Hormon verstärkt in der Phase ausgeschüttet indem zum einen die Aussicht auf Sex im Raum steht und zum anderen bevor es wirklich zum äußersten kommt.

Das passiert allerdings nur dann, wenn du es vorher durch dein VERHALTEN schaffst 2 ganz entscheidende Emotionen in ihm auszulösen:

1.) Er muss Respekt für dich empfinden. Es ist also essenziell, dass ein Mann in dir eine Frau sieht, die er respektiert und bewundert und das tut er nicht für dein hübsches Aussehen, dein Aussehen bewirkt nur das er geil auf dich wird. Echten Respekt und Bewunderung bekommst du nicht indem du gut aussiehst.

2.) Er muss Zuneigung für dich empfinden.

Nur wenn diese 2 Gefühle in ihm ausgelöst werden, wird auch Oxytocin bei Intimität ausgeschüttet.

Ob du es glaubst oder nicht aber das ganze hat wie immer evolutionäre Hintergründe. Für einen Mann ist es von größter Bedeutung sich emotional erst dann an eine Frau zu binden, wenn sie es auch Wert war, dass man Emotionen für sie entwickelt. Das heißt wenn er sich sicher war, dass sie in der Lage war sich um das Nachwuchs zu kümmern also eine gute Mutter sein zu können und sie sich eben NICHT zu schnell auf einen Mann einlässt, denn wenn sie sich zu schnell auf einen Mann einlässt erweckt es den Eindruck, dass sie sich auch einen anderen Mann gegenüber so schnell einlassen würde besonders dann, wenn ihre aktuelle Beziehung ein wenig knistert. Das würde dazu führen, dass er 9 Monate warten müsste, bis er seine Gene weiter geben kann.

Ob dir die Tatsache nun gefällt oder nicht aber evolutionär gesehen ist es an dieser Stelle wesentlich Intelligenter diese Frau nach dem ersten mal Sex zu verlassen und stattdessen seinen Samen zu streuen bis er die richtige findet. Leider ticken wir Menschen Teilweise immer noch wie vor 10000 Jahren.

Es stechen vor allem 4 Eigenschaften bei einer Frau hervor, die in der Lage ist genau diese beiden Emotionen + sexuelle Anziehung in einem Mann auszulösen:

  • Sie ist sexy. Wenn eine Frau sexy ist, wird er versuchen sie ins Bett zu bekommen wenn sie aber NUR sexy ist, wird er sie spätestens nach dem ersten mal Sex verlassen. Nur sexy zu sein alleine reicht nicht um ihn zu halten:
  • Sie ist fürsorglich. Fürsorglichkeit ist eines der wichtigsten Eigenschaften einer guten Mutter. Aber wenn du NUR Fürsorglich bist, wird er dich viel mehr als eine Art "Mutterersatz" sehen. Auch Fürsorglichkeit alleine reicht nicht um ihn zu halten.
  • Sie ist eigenständig. Im Ernst Eigenständigkeit ist die Top Eigenschaft um einen Mann dazu zu bringen sie zu respektieren und ernst zu nehmen. Eine Eigenständige Frau kann klare Grenzen kommunizieren und kommuniziert damit auch ihren Wert. Vor allem ist sie in der Lage für ihr eigenes Glück zu sorgen und sucht nicht nach einen Mann weil sie alleine sonst nicht klar kommt. Ein Mann würde ihr Leben nur noch besser machen aber perfekt ist ihr Leben ohnehin schon.
  • Sie hat Humor. Wenn eine Frau Humor hat, dann wird er sie als eine beste Freundin wahrnehmen. Es ist in einer Beziehung essenziell, dass man über die gleichen Dinge lachen kann aber auch Humor alleine reicht nicht um auch tiefe Liebesgefühle in ihm zu wecken.

Du merkst es schon. Alleine sind die Eigenschaften nutzlos aber alle 4 Eigenschaften vereint können einen unwiderstehlichen Zauber auf Männer auslösen.

Für Männer ist es okay, erst einmal etwas "Lockeres" zu haben

Du triffst dich mit ihm, ihr geht gemeinsam aus, verbringt die Nächte zusammen. Eventuell habt ihr sogar schon Freunde und Familie des jeweils anderen kennengelernt. Er öffnet sich dir gegenüber, erzählt dir jedes kleine Detail seiner Lebensgeschichte. Es fühlt sich an, als würdet ihr euch in und auswendig kennen. TROTZDEM bezeichnet er dich nicht als seine Freundin! Im Gegenteil, er betont immer wieder, dass er für etwas "ernstes" noch nicht bereit ist!

Diese Momente machen dich wahnsinnig. Du willst endlich wissen, was das ganze ist! Wohin das Ganze führt. Du fühlst dich benutzt, traurig und wertlos. Du glaubst, deine Zeit mit diesem Mann zu verschwenden. Wie kann er das nicht SEHEN?! Wie kann er deine Gefühle so mit Füßen treten?!

Die Wahrheit ist - für IHN ist es völlig in Ordnung, NICHT zu wissen, was das ganze ist. Dem ganzen KEINE Bezeichnung zu geben. Vor allem für Männer mit Erfahrung.

Noch nicht....

Gerade die Sorte Männer, die schon auf einige Beziehungen in ihrem Leben zurückblicken, nehmen sich bewusst mehr ZEIT, um sich die Frau genauer anzuschauen. Um sie in verschiedenen Situationen zu erleben.

Er weiß aus Erfahrung, dass hektisch und überstürzt eingegangene Beziehungen oftmals direkt in eine Sackgasse führen. Und zwar in die Sackgasse, die Frau und sich selbst eines Tages durch die Trennung unnötig enttäuschen und verletzen.

Die so oft rezitierte "Bindungsangst" von Männern ist in Wahrheit keine Angst vor Bindung sondern die Angst vor der Trennung.

Und in diesen Momenten begehen viele Frauen entscheidende Fehler: Getrieben von Angst, Verunsicherung und Selbstzweifeln versuchen sie immer drängender, den Mann an sich zu binden oder auch endgültig davon zu laufen.

Doch beides ist keine wirkliche Lösung. Wenn sie ihm hinterherrennen, entfernt er sich immer mehr (Weil er sich gejagt fühlt und es sich seltsam und falsch für ihn anfühlt) wenn du selbst den Schlussstrich ziehst, fühlt es sich für DICH falsch an. Denn vermutlich währe ja doch etwas daraus geworden?

Der Ausweg aus der Zwickmühle befindet sich genau in diesem Moment seiner Unschlüssigkeit. Denn in diesen Momenten entscheidet er sich insgeheim FÜR dich oder GEGEN dich.

...zur Antwort

Tja die Frage die du dir jetzt stellst ist: "Wie kann ich am besten Kontakt aufnehmen ohne zu aufdringlich zu wirken?" Es gibt zunächst 2 unterschiedliche Herangehensweisen die "aktive" Art und Weise und die "passive" der Vorteil bei der passiven Strategie ist, dass du damit keinen Korb riskieren kannst, du sprichst ihn nicht direkt an und nimmst auch keinen direkten Kontakt auf, du ermutigst ihn eher dazu, dich anzusprechen und das ganze funktioniert folgendermaßen:

Schnappe dir dein Handy und halte es dir an deinem Ohr so als würdest du telefonieren. Nun fixierst du den Kerl der dir gefällt mit deinen Augen und LÄCHELN! Er wird dich Zweifellos bemerken!

"Was für ein süßes Lächeln sie doch hat!"

Er wird sich automatisch fragen, ob ihm das Lächeln gilt oder ob du den Gesprächspartner am Telefon meinst. Probiere es unbedingt aus! Du glaubst gar nicht was für eine verzaubernde Wirkung das süße Lächeln einer Frau bei einem Mann haben kann! ;)

...zur Antwort

Ich halte tatsächlich nichts von selbsternannten "Pickup Artisten" und "Aufreißer Experten" Beispielsweise halte ich überhaupt nichts davon Wahllos auf der Straße Frauen anzusprechen und regelrecht an ihnen zu kleben.

Alleine die Einstellung mit denen viele "Experten" an die Sache herangehen, die Einstellung beweisen zu wollen was für ein Erfolg sie haben und dass sie ja auf Knopfdruck jede Nummer klären können ist in meiner Meinung nach nicht Zielführend, denn gerade Aktionen wie diese rückt die Dating Szene so massiv in ein negatives Licht.

Wer gut mit Frauen ist sollte dies meiner Meinung nach nicht "Beweisen" müssen es ist auch nicht das Ziel jede Nummer zu kriegen. Dein Ziel ist es nicht JEDE Frau zu kriegen, du willst nicht JEDE Frau, du willst die Frauen, die dich interessieren, mit denen du Spaß hast und mit denen du eine gute Zeit haben kannst und nicht diejenigen, die du nicht leiden kannst und die dich nicht leiden können egal was du tust.

Und genau hier geht es schon alleine beim Ansprechen los. Es gibt ganz am Anfang keinen Grund, warum du eine ganz bestimmte Frau daten wollen würdest bevor du sie überhaupt angesprochen und kennen gelernt hast außer, dass sie gut aussieht.

Die meisten Männer haben bereits vor dem Ansprechen eine enorme Erwartungshaltung. Sie wollen, dass alles direkt perfekt funktioniert, dass sie gut auf sie reagiert, sie ihre Nummer kriegen, sie ein Date mit ihnen ausmachen, dass dann am besten bei ihnen Zuhause im Schlafzimmer endet und diese Gedanken haben sie oft schon BEVOR sie sie angesprochen haben.

Ich halte überhaupt nichts von Pick Up Artisten, die es empfehlen eine Frau im Alltag oder sonst wo nicht nur anzusprechen sondern auch auf Krampf ein Gespräch mit ihnen zu führen, denn genau dieses krampfhafte Gespräch dieser Erwartungsdruck den die Frau auch spüren wird in diesem Moment ist für ein Großteil aller schlechten Erfahrungen beim Ansprechen von Frauen verantwortlich.

Ich sage nicht, dass man kein Gespräch mit einer Frau im Alltag haben sollte die man angesprochen hat überhaupt nicht. Aber entscheidend ist nicht WAS du tust sondern WARUM. Du musst dich wirklich von jeder Erwartungshaltung die du am Anfang hast lösen.

Jemand der das Thema Verstanden hat und für den das auch keine große Sache mehr ist denkt darüber nicht groß nach, dieser Mann spricht eine Frau aus einen von 2 Gründen an:

  • Es geht ihm nicht um die Frau selbst sondern er möchte leidglich die Uhrzeit wissen oder er ist neu in der Stadt und möchte wissen wo man gut feiern gehen kann. Es geht ihm im den Moment nicht darum Smalltalk mit ihr zu führen oder ihre Nummer zu kriegen. Oft sind das jedoch die Momente aus denen durch Zufall die besten Gespräche resultieren
  • Sie ist ihm in der Tat aufgefallen. Vielleicht kennst du das, du siehst eine Frau im näheren Umfeld und du kannst es dir nicht erklären aber irgendwas in die fühlt sich einfach zu ihr hingezogen. Das ist natürlich eine Situation, an dem du ein Risiko eingehst und es riskierst einen Korb von ihr zu bekommen. Auf der anderen Seite kann es auch extrem attraktiv wirken sie an dieser Stelle etwas direkter anzusprechen.

Das sind also die einzigen 2 Gründe aus denen ein Mann eine Frau überhaupt in alltäglichen Situationen anspricht bzw ansprechen sollte.

Es ist schlicht und einfach die falsche Motivation eine Frau anzusprechen nur um ihre Nummer zu kriegen oder sie einfach nur einmal ins Bett zu kriegen weil man in ihr eine Art "Trophäe" sieht, nur weil sie gut aussieht, sie also mit einem Hintergedanken anzusprechen weil es dir in dem Moment nicht wirklich um die Frau als Person geht sondern lediglich nur um deinen eigenen persönlichen Nutzen und genau das ist es was hier so negativ wirkt.

Gerade wenn man am Anfang noch extrem schüchtern ist, Frauen anzusprechen aber nicht mit dem Hintergedanken mit ihr eine Konversation zu führen oder ihre Nummer zu kriegen sondern einfach nur eben nach dem Weg zu fragen, nach der Uhrzeit what ever, sich dann nach dem man die Information von ihr bekommen hat sich zu bedanken und dann zu verabschieden.

Am besten sprichst du 10 Frauen am Tag oder in der Woche (Je nach dem wie du Zeit hast) genau auf diese Weise an, denn dadurch bekommst du sie zwar nicht sofort ins Bett oder eine Nummer oder was auch immer von ihr aber du wirst warm im Umgang mit Frauen, du merkst wie sie positiv auf dich reagieren und oft sage ich sogar: "Wenn du trotzdem die Nummer von ihr bekommst oder sie gar zum lachen bringst, hast du verloren. Sei einfach nur höfflich!"

Die meisten Männer sagen mir dann: "Ach kein Problem. Sie gibt mir eh nicht ihre Nummer!" und oft sind es dann die gleichen Männer die dann sagen: "Sorry. Ich habe es nicht geschafft. Ich wollte neulich einfach nur von einer Frau wissen, wo man gut einen Kaffee trinken kann, daraufhin fragte sie mich ob ich auch so ein Kaffeejunkie währe und irgendwie kamen wir ins Gespräch und hatten im selben Moment eine Art "Minidate" an ihrem Stammkaffee. Sorry ich habe es aber nicht geschafft."

Und genau diese Momente meine ich. Diese Momente sind es doch, die am meisten spaß machen, hier entstehen die tollsten Gespräche mit Frauen wo du dich nicht nur als Mann gut fühlst sondern auch sie als Frau und niemand das Gefühl hat in irgendeiner weise bedrängt zu werden, denn es war ja überhaupt nicht deine Absicht. Es fühlt sich an wie Zufall, dass sich 2 sympathische Menschen getroffen haben und diese Zufälle generierst du automatisch wenn du einfach nur damit beginnst regelmäßig auf eine Art und Weise wie diese mit Frauen in Interaktion zu treten. So Idioten einfach es vielleicht auch klingen mag aber du brauchst dich nicht zu wundern wenn du keine Frauen in dein Leben ziehst wenn du auch nie mit Frauen in Interaktion trittst. Ohne Frauen keine Frauen, dazu muss man kein Date Doktor sein ;)

Natürlich ist das Ansprechen nicht die erste Hürde die es zu überwinden gilt wenn es darum geht Frauen ins Bett und eine Beziehung zu bekommen (oder nur ins Bett) und zwar auf eine schöne Art und Weise die sich für BEIDE gut und richtig anfühlt.

Aber ich denke du merkst alleine schon wenn es darum geht Frauen anzusprechen und sich auf diese Weise stück für Stück mit dem Thema Dating zu beschäftigen egal welche Ziele du im Umgang mit Frauen verfolgst, was da eigentlich für eine Arbeit in seiner eigenen Entwicklung hinter steckt. Das Thema Frauen in den Griff zu bekommen ist für das Leben eines Mannes genauso essenziell wie sein Berufsleben in den Griff zu bekommen, denn zum Schluss geht es unter anderem ja nicht nur darum Sex mit Frauen zu haben sondern wohl möglich auch früher oder später eine Frau zu finden mit der man seine Zeit verbringen möchte und diese Entscheidung willst du nicht leichtfertig fällen, denn diese Frau wird es dann sein neben der du jeden Tag einschlafen und jeden Tag aufwachen wirst. Du willst keine Beziehung mit einer Frau führen für die du dich nur deshalb entscheiden hast weil du glaubst keine anderen Frauen kriegen zu können und dich im Prinzip dazu motivieren musst sie zu lieben obwohl du es irgendwie nicht tust und genau deshalb kommst du um das Thema Selbstentwicklung nicht herum, das gilt für Männer als auch für Frauen.

...zur Antwort

Es hilft sich zunächst einmal klar zu machen was "Liebe" überhaupt ist bzw was es bedeutet. Es verhält sich ein bisschen wie ein Zaubertrick, der dir von deinem Verstand vorgeführt wird. Am Anfang fällst du auf ihn rein aber wenn du den Trick kennst, dann würdest du ja nicht nochmal auf den selben Trick hereinfallen oder?

Was bedeutet es also jemanden WIRKLICH zu lieben? Jemanden wirklich zu lieben bedeutet, die Person zu kennen, nicht nur seine guten sondern auch seine Schlechten Seiten und denjenigen TROTZDEM zu lieben, egal wie er/sie ist.

Diese Definition setzt aber eine Entscheidende Sache voraus: Du musst die Person schon lange Vorher kennen und es muss zwischen euch bereits ein Verhältnis z.b. in Form einer Beziehung existieren. Im Falle der Liebesbeziehung ist es zudem auch wichtig, dass ihr nicht nur schon lange zusammen seit sondern auch intim miteinander geworden seit, denn gerade bei einer Liebesbeziehung ist die sexuelle Komponente nicht zu vernachlässigen, sonst würde das Thema mit der Evolution schließlich nicht funktionieren und es würde uns nicht geben, denn die Kinder bringt bekanntlich nicht der Storch ;)

"Alles schön und gut und es klingt auch alles ganz logisch" wirst du dich jetzt wahrscheinlich sagen. "Aber warum FÜHLE ich es trotzdem? Ich SPÜRE doch, dass ich ihn liebe?" Das ist eine sehr gute Frage, denn hier sollte man etwas über einen ganz bestimmten psychologischen Mechanismus kennen, welcher dazu führt, dass man sich teilweise so massiv irrational verhält.

Das Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen Fantasie und Realität. Für dein Unterbewusstsein ist die Fantasie bereits Realität. Schuld daran ist die fehlende Fähigkeit des Unterbewusstseins zu verneinen. Also das Unterbewusstsein kennt kein "Nein". Lass mich dir ein kleines Beispiel geben:

"Denke jetzt auf keinen Fall an einen Hasen mit ein Spazierstock in der Hand!" Na? Woran hast du gedacht? Merkst du es? Es ist völlig egal was ich sage, bei deinem Unterbewusstsein kam an: "Denke jetzt .... an einen Hasen mit ein Spazierstock in der Hand!" Es kennt kein "Nein"! Deshalb kann es auch nicht sagen: "Fantasie ist keine Realität" weil eine Verneinung nicht existiert.

Ok schön und gut aber was hat das jetzt mit der Liebe zu tun? Ganz einfach. In dem Moment, indem du ständig über einen bestimmten Menschen nachdenkst und gar über ihn schwärmst, erzeugst du jedes mal wenn du daran denkst und auf diese Weise Energie und Zeit investierst, ein Bild von der Person, dass diese Person ohne menschliche Fehler und schwächen zeigt. Du hast dieses Bild von ihm im Kopf, dass ihn absolut perfekt darstellt, wie ein Gott! um es etwas zu übertreiben.

Das Problem daran ist, dass dieses Bild ganz ganz oft nicht der Realität entspricht und die WAHRE Person nicht wiederspiegelt, denn woher willst du wissen, dass diese Person so perfekt ist, wenn du ihn nicht kennst?

Kurz gesagt: Am Ende ist es gar nicht wirklich die vermeintlich "perfekte Person" in die du dich verliebt hast sondern das BILD von der Person, dass du dir über die Person erstellt hast einfach weil du dich von deinen Emotionen am Anfang derart überwältigt lassen hast und dich auf diese Weise so massiv in ihn hineingesteigert hast.

Sorry wenn ich es an dieser Stelle so hart ausdrücke aber in diesem Fall ist es keine Liebe wenn du mal ehrlich bist sondern Verzweiflung und verzweifelte Menschen wirken nun einmal nicht attraktiv auf andere Menschen.

Verstehe mich nicht falsch, ich will ihn dir nicht ausreden oder gar sagen, dass er nicht zu dir passt, vielleicht ist er wirklich dein absoluter Traummann, die Wahrheit ist hier allerdings, dass du es per Definition noch nicht wissen kannst und es deshalb falsch währe hier zu viel zu interpretieren. Habe deine Emotionen hier etwas mehr im Griff, denn damit wirst du dir am Ende nur selbst schaden.

...zur Antwort

Situationen wie diese erinnern mich immer wieder an den folgenden Filmausschnitt "Die Nackte Wahrheit". Da ich nicht weiß, ob du den Film kennst, erkläre ich kurz worum es geht:

Im Filmausschnitt fragt sich die hübsche und völlig von sich überzeugte Abby, wie sie ihren neuen Schwarm zu einer Verabredung bringen kann - und stellt dank Mike's Hilfe fest, dass sie dabei so gut wie alles falsch macht, aber siehe selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=OGBXi7dtEOw

Es mag dich vielleicht erschrecken, wie simpel Männer gestrickt sind, aber es ist im Grunde tatsächlich so einfach. Das Prinzip, das hinter dieser Szene steckt, ist, dass sich Abby in "die Jägerin" verwandelt. Männer wollen aber nun einmal nicht "gejagt" werden, vor allem nicht solche, die eine "gute Partie" sind. Das widerspricht ganz einfach der männlichen Natur.

In dem Moment, als sie mit Mikes Hilfe den Spieß umgedreht, und Ihn zum Jäger werden lässt, erhöht sich der Reiz schlagartig und siehe da: Prompt meldet er sich!

Du wirst dieses Verhalten vielleicht als "Unhöflich" empfinden (Das dachte sich zumindest Abby) aber ob du es glaubst oder nicht:

Männer LIEBEN es, von einer Frau ein wenig "verwirrt" zu werden. Es wird sogar noch drastischer, denn wir beginnen oft erst dann eine Frau in den engeren Kreis der Beziehungskandidatinnen aufzunehmen, wenn sie uns die Chance gibt sie zu "jagen". Wenn wir uns ihrer nicht "sicher" sein können. Und diese Signale solltest du einen Mann von Anfang an senden - vor allem in den ersten Telefongesprächen.

...zur Antwort

Es gibt keine pauschale Antwort darauf, denn es kommt nicht auf das an WAS du tust sondern WARUM du es tust. Stelle dir folgende Situation vor:

Ein Mann hat eine neue teure Uhr und er versucht nun die Frau zu beeindrucken also versucht er durch das hochziehen seines Ärmels subtil darauf aufmerksam zu machen.

In der einen kurzen Sekunde in der du dich als Mann so Verhältst sagt es folgendes über dich aus: "Du hast offenbar absolute Minderwertigkeitskomplexe, denn offenbar versuchst du mit Geld und teuren Sachen etwas zu kompensieren. Du hast es nötig diese Dinge wie Geld und teure Dinge in die Waagschale zu legen, weil du tief in dir drinnen glaubst alleine nicht gut genug zu sein."

Mit dem bezahlen ist es hier das selbe. In dem Moment, indem du zahlst und sie dann in der Sekunde anschaust, weil du ja mitbekommen willst, wie sie darauf reagiert, merkt sie, dass du es nicht deshalb getan hast weil es eine Selbstverständlichkeit für dich war sondern weil du versucht hast sie mit Geld zu beeindrucken schlimmer noch, du erwartest dir regelrecht etwas als Gegenzug von ihr als ob sie dir jetzt Sex und eine Beziehung schuldig währe, nur weil du sie eingeladen hast.

Das heißt. Wenn du zahlst, weil du es kannst, es keine große Sache ist und eine Selbstverständlichkeit für dich ist, weil du ihr etwas gutes tun willst, dann ist es definitiv die richtige Motivation und dann wirkt es auch attraktiv und dann solltest du es auch definitiv tun.

Aber wenn du es nur deshalb tust, weil du dir im Gegenzug etwas von ihr erwartest, dann hast du sie bereits verloren.

Etwas was ich oft mache, nachdem sie sich bedankt hat ist, dass ich sie spielerisch auf den Arm nehme und ihr so etwas sage wie: "Keine sorge. Ich schicke dir einen Einzahlungsschein nachhause, den du dann begleichen kannst."

Das zeigt auf spielerische Art und Weise noch einmal, dass ich es nicht getan habe, weil ich mir etwas von ihr erwarte oder weil ich sie beeindrucken wollte sondern weil es einfach eine Selbstverständlichkeit war.

...zur Antwort

Viele Raten hier die 3 Tage Regel einzuhalten. Das bedeutet im Prinzip, dass du dich nach dem ersten Date 3 Tage nicht bei ihr meldest um dich künstlich wichtig zu machen. Das ist aber absoluter Schwachsinn!

Ich rate dir daher dich bei ihr zu melden wenn dir danach ist und aufzuhören mit ihr Spielchen zu spielen.

Den Fehler den die meisten Männer machen ist, ihr nach dem ersten Date via Textnachricht zu viel Anerkennung und Aufmerksamkeit zu schenken. Sie schreiben ihr so etwas wie: "In dem Kleid gestern sahst du wirklich toll und umwerfend aus!"

Das ist deshalb ein so schlimmer Fehler, weil es zu viel Anerkennung zeigt und gerade attraktive Frauen haben ständig Männer um sich herum, die alle etwas von ihr wollen und versuchen sie mit billigen Komplimenten rumzugkriegen. Vor allem aber musste sie für diese Anerkennung nichts tun außer nur gut auszusehen. Dadurch bist du auf einen Schlag uninteressant und viel zu leicht zu haben.

Stattdessen könntest du ihr z.b. so etwas schreiben wie: "Na? Hast du mich vermisst?" vor allem kommt es dann Witzig, wenn das Treffen gerade ein paar Minuten her ist weil ihr euch ja kurz vorher noch gesehen habt und dreht spielerisch trotzdem ein klein wenig den Spieß um auch wenn es nur spaß ist, als ob SIE diejenige ist, die etwas von DIR will.

Nehmen wir an, sie hatte beim Date ein blaues Kleid an, dann könntest du sie auch spielerisch auf den Arm nehmen und so etwas schreiben wie: "In den blauen Kleid sahst du wirklich aus wie ein richtig süßer kleiner blauer Schlumpf! Ich liebe es!"

Damit gibst du ihr ein indirektes Kompliment, denn du hast ihr ja nicht gesagt, dass du SIE hübsch findest sondern ihr KLEID hübsch findest. Das ist irre stark ich mache es ständig und Frauen lieben es! Einfach weil es irgendwie ein Kompliment ist aber sie sich trotzdem nie 100% sicher ist: "Findet er mich hübsch oder nur mein Kleid, meine Schuhe, ...."

Diese Tatsache deine Anerkennung irgendwie zu haben aber irgendwie auch nicht. Das Gefühl dich nicht ganz in der Tasche zu haben, dass sie noch ein kleines bisschen etwas tun muss um dich zu kriegen, das ist das was irre reizt und sie verrückt nach dir macht.

Es ist ein bisschen wie mit ein Stück Wollfaden und einer Katze. Wenn du der Katze den Faden hinlegst, dann wird sie sich ihn anschauen, vielleicht kurz die Pfote darauf legen, sich aber nicht mehr darum kümmern. Warum? Der Faden wurde uninteressant, weil er viel zu leicht zu haben war.

Hängst du den Faden aber 10 Meter über sie auf, wo die Katze nicht bei kommt, dann wird sie sich diesen ebenfalls kurz anschauen, sich danach aber nicht mehr darum kümmern. Der Faden wurde uninteressant, weil er gar nicht mehr zu haben war.

Wenn du jetzt aber mit den Faden ein wenig an der Nase der Katze herumtänzelst, sodass sie ihn fast kriegen kann, ihn aber im letzten Moment wieder wegziehst, dann wird die Katze komplett ausflippen und ALLES tun um diesen verdammten Faden endlich zu bekommen.

Achte beim Schreiben mit ihr auf 3 Dinge:

1.) Warte immer mindestens genauso lange wie sie wenn du zurück schreibst am besten doppelt so lange und am allerbesten bist du völlig unberechenbar. Hintergrund ist der, dass wenn du ihr zu schnell zu viel schreibst, merkt sie, dass du ihr obwohl du sie noch kaum kennst bereits die gesamte Priorität einräumst. Das wirkt verzweifelt und unattraktiv. Deshalb ist es irre wichtig auch mal Abwesend zu sein, denn gerade während deiner Abwesenheit denkt sie an dich und vermisst dich: "Schreibt er gerade mit einer anderen oder nicht? Meint er es ernst mit mir oder nicht? Denkt er gerade an mich?" Das sind die Momente die sie braucht und diese nimmst du ihr, wenn du ihr binnen Sekunden Antwortest und ihr ständig schreibst wenn sie mal nicht direkt antwortet.

2.) Schreibe mit ihr über Dinge, worüber sie eine Menge schreiben kann und sich dir gegenüber öffnen kann. Prinzipiell ist es so, dass derjenige, der am meisten schreibt automatisch derjenige ist, der das Gefühl hat etwas von dem anderen zu wollen. Wenn sie sich dirgegenüber dann auch noch bereits nach kurzer Zeit öffnet, dann wird ihr logischer Verstand versuchen dafür einen Grund zu finden: "Warum öffne ich mich ihm gegenüber? Er muss sicher ein toller Kerl sein." Sie wird also versuchen eine logischer Erklärung für ihr Verhalten zu finden. Wir handeln emotional aber rechtfertigen mit Logik.

3.) kopiere ihre Smileys und Gestiken. Im ernst, es klingt so simpel und einfach es hat aber eine enorme Wirkung, denn gerade bei Smileys die sonst keiner verwendet kannst du ihr damit extrem schnell das Gefühl geben, das ihr eine gewisse "Seelenverwandtschaft" habt. Denn es wirkt so, als würdet ihr auf einer Wellenlänge sein, als würdet ihr in etwa gleich denken.

Beherzige also diese 3 simplen Dinge und vermeide den Fehler ihr zu früh deine ganze Anerkennung zu schenken. Denke daran deine Anerkennung ist der Faden und sie ist die Katze ;)

...zur Antwort

Warum gerade schöne Frauen oft singel sind

Warum sind gerade schöne Frauen häufig so lange singel? Ich meine das klingt doch paradox nicht wahr? Gerade schöne Frauen haben ständig Männer um sich herum, die ihren Linken Arm dafür geben würden mit ihnen zu schlafen und eine Beziehung mit ihnen zu haben und trotzdem bleiben sie trotzdem so oft singel wenn nicht sogar Jahrelang. Warum ist das so?

Ich möchte dir hier etwas verraten, nennen wir es mal "den Fluch der Schönheit" und dir die perspektive aus der Sicht einer schönen Frau etwas näher bringen. Denn gerade umwerfend attraktive Frauen haben es oft fürchterlich schwer einen vernünftigen Mann kennen zu lernen weil ihre Schönheit oft viel mehr ein Fluch als ein Segen ist.

Wenn du diese simple Sache als Mann erstmal verstanden hast, dann merkst du auch wie einfach es sein kann richtig schöne Frauen kennen zu lernen.

Die meisten Probleme, die sie haben resultieren zum einen, aus der Unsicherheit anderer Frauen ihnen gegenüber und zum anderen aus der Unsicherheit anderer Männer ihnen gegenüber.

Lass uns mit der Unsicherheit anderer Frauen ihnen gegenüber starten.

Frauen sind wahnsinnig konkurrenzorientiert weshalb Frauen die weniger attraktiv sind und heimlich neidisch auf ihr Aussehen sind, ihnen ständig vorwerfen, wie leicht sie es doch hätten und dass sie ja jeden Mann haben könnten.

Alleine der Anblick einer schönen Frau kann eine weniger schöne Frau dazu bringen sich innerlich unwohl in ihrer Haut zu fühlen und eine verbale Attacke zu starten und sofort hörst du Dinge wie: "Also diese Nase, die ist sicherlich gemacht. Diese Haare, nee, die sind nicht echt, das sind sicher Extensions. Diese Brüste, die Brüste hat sie ganz klar gemacht, das sehe ich doch von hier aus."

Sie suchen also sofort einen Hacken in ihrer Schönheit oder in ihrer Person, um ihre eigene Unsicherheit zu kaschieren, um sich selbst wohler in ihrer Haut zu fühlen.

All die Versuche einer schönen Frau zu erklären, dass sie es schwer haben einen vernünftigen Mann kennen zu lernen, trifft nur auf taube Ohren und ihnen wird ständig vorgeworfen, dass an IHNEN etwas falsch sein muss, wenn sie mit DEM AUSSEHEN keinen vernünftigen Mann kriegen.

Das zweite Problem resultiert aus der Unsicherheit anderer Männer ihnen gegenüber. Die meisten Männer haben panische Angst davor die richtig heißen Frauen anzusprechen, weil sie aufgrund ihrer Eigenen Unsicherheit sich nicht vorstellen können, dass eine so schöne Frau etwas von ihnen wollen könnte.

Also vergessen sie, dass diese verführerische Schönheit in Wahrheit in ihrem inneren ein kleines süßes Mädchen ist, dass einfach nur in den Arm genommen werden will und zwar von einem Mann, der sie liebt genauso wie sie ist und sprechen deshalb Frauen an, die weniger gut aussehen.

Gleichzeitig stecken schöne Frauen in dem Dilemma, dass sie nicht von sich aus den ersten Schritt machen können ohne einen Korb zu riskieren und von anderen Frauen die weniger attraktiv sind, sofort als Schlampig und leicht zu haben abgestempelt zu werden.

Dadurch schafft ihre eigene Schönheit ironischerweise eine unglaubliche Distanz und Einsamkeit. Und es wird noch schlimmer, denn die meisten Männer versuchen dann solche Frauen zu manipulieren, indem sie, sie ins Bettbekommen obwohl sie kein Interesse an ihr selbst als Person haben an ihren Wünschen, Träumen, Hoffnungen und Zielen im Leben sondern nur diese Trophäe in ihr sehen. Sie lieben nur dieses Aussehen aber haben kein ernsthaftes Interesse an ihr als Person.

Hier wird es aber doppelt Interessant, denn hier gibt es wieder Männer, die sie zwar nur Aufgrund ihres Aussehens lieben, es aber selbst nie zugeben würden geschweigenden, dass sie sich selbst darüber Bewusst sind,

Denn oft müssen wir mit ihnen nur kurz eine Menge spaß mit ihnen haben und schon verlieben wir uns ins sie. Aber worin haben wir Männer uns eigentlich verliebt? Ich meine mal ernsthaft, wir haben die Frau einmal gesehen, hatten einmal kurz spaß mit ihr und sprechen dann von "Liebe"? Natürlich ist es das Aussehen und die Tatsache, dadurch, dass wir etwas Spaß mit ihr hatten sofort das Gefühl haben eine Chance bei ihr zu haben.

Aber Frauen sind nicht Dumm, sie weiß ganz genau, dass dieser Kerl sie noch gar nicht wirklich lieben kann und alleine dadurch, was für Komplimente er ihr ständig gibt, wie hübsch sie ist usw. merkt sie doch, woran du wirklich interessiert bist und wenn du ihr als Mann dann auch noch bei allem zustimmst was sie sagt, ihr vorgaukelst ihre Hobbys zu mögen obwohl du es überhaupt nicht tust oder ihr gar Geschenke machst, ist es die Härte! Du wirst diese Absicht vielleicht nicht gemacht haben aber das ist pure Manipulation. Wenn wir Männer also an dieser Stelle mal ehrlich zu uns selbst sind, warum wir nie ganz aufrichtig mit Frauen und das Entspricht nicht dem Bild dass wir von uns selbst hatten. Aber weiter im Text:

Diese Situation ist für schöne Frauen ganz besonders schlimm, denn sie kann sich nie sicher sein: "Meint er es jetzt ernst? Hat er Interesse an MIR oder hat er nur Interesse an meiner Schönheit?"

Das Problem mit der Schönheit ist, dass Frauen ganz genau wissen, dass die biologische Uhr tickt und sie in 10 oder 20 Jahren völlig anders aussehen werden.

Wenn du sie also nur aufgrund ihres Aussehens willst, dann wirst du sie in spätestens 10 oder 20 Jahren nicht mehr wollen und sie für eine jüngere und schönere Frau verlassen.

In 10 oder 20 Jahren wird sie also völlig anders aussehen aber ihre Persönlichkeit wird auch nach 10 oder 20 Jahren bleiben, deshalb ist es irre wichtig für Frauen, dass sie einen Mann an ihrer Seite haben, der ihre Schönheit zwar schätzt aber vor allem ihre Persönlichkeit bewundert und schätzt, denn es wird auch nach 10 oder 20 Jahren bleiben.

Aber das ist nicht das einzige Problem. Das andere Problem ist, dass wir Männer aufgrund der Schönheit oft solche Unsicherheiten kriegen und genau wie Frauen versuchen einen Haken an ihrer Schönheit oder ihrer Person (meistens an ihrer Person) zu finden. Wir reden uns dann Dinge ein wie:

"Ach diese Frau, sie sieht so gut aus, sie kann nicht besonders intelligent sein, sie ist bestimmt eine Zicke."

Und das nächste mal wenn sie etwas dummes sagt oder zickt heißt es sofort: "Da! Siehst du! Ich wusste sie ist eine Zicke. Ich wusste sie ist dumm im Kopf!"

Das ist eine selbst erfüllende Prophezeiung. Du findest wonach du suchst, so einfach ist das.

Wenn du nun als Mann ein Paar simple Dinge verstehst wirst du so ziemlich der einzige Mann sein, der einer Schönen Frau das geben kann, wonach sie sich heimlich so verzweifelt sehnt. Diese Dinge sind im Nachhinein so simpel, dass du dich fragen wirst, wie du sie all die Jahre übersehen konntest.

...zur Antwort

Nur weil eine Beziehung in der Vergangenheit gescheitert ist, muss es nicht bedeuten, dass es nun überhaupt keine gemeinsame Zukunft mehr geben kann. So wie die alte Beziehung wird es jedoch nie wieder werden. Eine neue Beziehung mit seinen Ex Partnern sollte man daher also betrachten wie eine neue Beziehung mit einen neuen Menschen.

Diese Beziehung genau wie jede andere auch kann jedoch nur funktionieren nachdem man aktiv an sich selbst gearbeitet hat, die Wunden verblasst sind und man in der Lage ist nach vorne zu blicken.

An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass dies nur durch aktive Arbeit an sich selbst möglich ist. Die meisten machen stattdessen den schlimmen Fehler sich unter seiner Bettdecke zu verkriechen und sich mit kitschigen Songs in eine Art "Hypnose" versetzen, wenn mit dem Partner Schluss ist.

Wenn man schon Musik hören will nach dem mit einem Partner Schluss ist, dann sollte man gerade in der ersten Zeit Musik hören, die einem dabei hilft den Partner zu vergessen und einen in eine gute Laune versetzt. Gerade in der ersten zeit des Verlassenwerdens oder allgemein der Trennung, hat man oft das Gefühl nun alleine dazustehen und nie wieder jemanden lieben zu können.

Deshalb ist es gerade in dieser Zeit extrem wichtig seinen Verstand beizubringen, dass noch lange nicht vorbei ist und das Leben TROTZDEM noch weiter geht, aktiv an sich selbst zu Arbeiten und wieder mit beiden Beinen im Leben zu stehen.

Denn egal wie es kommt, ob man seinen Expartner zurückgewinnen will oder ob man jemand anderes kennenlernen möchte, an sich selbst zu Arbeiten und den Focus mehr auf sich selbst und seine eigene persönlichen Entwicklung zu legen sowie seinen eigenen persönlichen Zielen im Leben macht uns viel attraktiver als alles andere, nicht nur in den Augen des Expartners sondern auch in den Augen von allen anderen.

Es ist nicht unmöglich seinen Expartner zurück zu gewinnen, denn Es gibt einen Grund, warum dieser einen verlassen hat und es gibt einen Grund warum dieser in erster Linie mit einen zusammengekommen ist. Man sollte sich aber nicht von dem Expartner erwarten oder darauf hoffen, dass dieser an sich selbst arbeitet und sich ändert, das wird nicht funktionieren, sollte also das Problem auf diese Weise Extern liegen und nicht bei einem selbst, dann würde ich dir wärmstens empfehlen dich auf andere zu konzentrieren und nicht deine Zeit zu verschwenden. Die Wahrscheinlichkeit dass der Expartner sich ändert ist verschwindend gering.

...zur Antwort

Du liebst ihn nicht.

Diese Überschrift ist bewusst gewählt und ich werde dir jetzt mal verraten wie ich auf eine solche Behauptung komme ohne dich überhaupt zu kennen und ohne ihn zu kennen, vorher müssen wir jedoch "Liebe" definieren, denn ich denke, dass den meisten gar nicht wirklich klar ist, was "Liebe" eigentlich bedeutet. Ja ich weiß, es gibt viele Arten von Liebe, in diesem Fall beziehe ich mich jedoch auf die Liebe zwischen zwei Personen.

Was bedeutet es also jemanden WIRKLICH zu lieben? Jemanden wirklich zu lieben bedeutet, die Person zu kennen, nicht nur seine guten sondern auch seine Schlechten Seiten und denjenigen TROTZDEM zu lieben, egal wie er/sie ist.

Diese Definition setzt aber eine Entscheidende Sache voraus: Du musst die Person schon lange Vorher kennen und es muss zwischen euch bereits ein Verhältnis z.b. in Form einer Beziehung existieren. Im Falle der Liebesbeziehung ist es zudem auch wichtig, dass ihr nicht nur schon lange zusammen seit sondern auch intim miteinander geworden seit, denn gerade bei einer Liebesbeziehung ist die sexuelle Komponente nicht zu vernachlässigen, sonst würde das Thema mit der Evolution schließlich nicht funktionieren und es würde uns nicht geben, denn die Kinder bringt bekanntlich nicht der Storch ;)

"Alles schön und gut und es klingt auch alles ganz logisch" wirst du dich jetzt wahrscheinlich sagen. "Aber warum FÜHLE ich es trotzdem? Ich SPÜRE doch, dass ich ihn liebe?" Das ist eine sehr gute Frage, denn hier sollte man etwas über einen ganz bestimmten psychologischen Mechanismus kennen, welcher dazu führt, dass man sich teilweise so massiv irrational verhält. Das gute daran ist, es ist wie ein Zaubertrick. Wenn du den Trick nicht kennst, wirst du darauf reinfallen aber wenn du weißt wie er funktioniert, dann wird es dich beim nächsten mal nicht mehr so einfach beeindrucken und der Zaubertrick das unser Gehirn uns vorführt funktioniert folgendermaßen:

Das Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen Fantasie und Realität. Für dein Unterbewusstsein ist die Fantasie bereits Realität. Schuld daran ist die fehlende Fähigkeit des Unterbewusstseins zu verneinen. Also das Unterbewusstsein kennt kein "Nein". Lass mich dir ein kleines Beispiel geben:

"Denke jetzt auf keinen Fall an einen Hasen mit ein Spazierstock in der Hand!" Na? Woran hast du gedacht? Merkst du es? Es ist völlig egal was ich sage, bei deinem Unterbewusstsein kam an: "Denke jetzt .... an einen Hasen mit ein Spazierstock in der Hand!" Es kennt kein "Nein"! Deshalb kann es auch nicht sagen: "Fantasie ist keine Realität" weil eine Verneinung nicht existiert.

Ok schön und gut aber was hat das jetzt mit der Liebe zu tun? Ganz einfach. In dem Moment, indem du ständig über einen bestimmten Menschen nachdenkst und gar über ihn schwärmst, erzeugst du jedes mal wenn du daran denkst und auf diese Weise Energie und Zeit investierst, ein Bild von der Person, dass diese Person ohne menschliche Fehler und schwächen zeigt. Du hast dieses Bild von ihm im Kopf, dass ihn absolut perfekt darstellt, wie ein Gott! um es etwas zu übertreiben.

Das Problem daran ist, dass dieses Bild ganz ganz oft nicht der Realität entspricht und die WAHRE Person nicht wiederspiegelt, denn woher willst du wissen, dass diese Person so perfekt ist, wenn du ihn nicht kennst und vor allem, würdest du dir von einer "perfekten" Person rücksichtsloses Verhalten gefallen lassen? Wenn dies so ist gut, dann kann es sein, dass die Person perfekt ist aber dann solltest du trotzdem mehr an dein eigenes Selbstwertgefühl arbeiten, denn selbst eine perfekte Person sollte nicht das Recht haben dich schlecht zu behandeln.

Kurz gesagt: Am Ende ist es gar nicht wirklich die vermeintlich "perfekte Person" in die du dich verliebt hast sondern das BILD von der Person, dass du dir über die Person erstellt hast einfach weil du dich von deinen Emotionen am Anfang derart überwältigt lassen hast und dich auf diese Weise so massiv in ihn hineingesteigert hast.

Sorry wenn ich es an dieser Stelle so hart ausdrücke aber in diesem Fall ist es keine Liebe wenn du mal ehrlich bist sondern Verzweiflung und verzweifelte Menschen wirken nun einmal nicht attraktiv auf andere Menschen.

Verstehe mich nicht falsch, ich will ihn dir nicht ausreden oder gar sagen, dass er nicht zu dir passt, vielleicht ist er wirklich dein absoluter Traummann, die Wahrheit ist hier allerdings, dass du es per Definition noch nicht wissen kannst und es deshalb falsch währe hier zu viel zu interpretieren. Habe deine Emotionen hier etwas mehr im Griff, denn damit wirst du dir am Ende nur selbst schaden.

...zur Antwort

Er scheint sich unsicher darüber zu sein ob er die beste Wahl für dich ist, dass ein anderer Mann besser sein könnte als er. Das spricht sehr dafür, dass er mit männliche Konkurrenz nicht umgehen kann.

Ich währe an deiner Stelle wachsam, muss ja nicht gleich heißen, dass es nun wirklich so ist, denn wenn er wirklich mit männlicher Konkurrenz nicht umgehen kann, wird er später in der Beziehung bei jedem noch so oberflächlichen Kontakt mit anderen Männern empfindlich reagieren. Im schlimmsten Fall eine extreme Eifersucht entwickeln und dazu neigen dir alles mögliche zu verbieten um zu verhindern, dass eine für ihn so unangenehme Situation jemals eintritt.

Male jetzt aber nicht den Teufel an die Wand, sei aufmerksam und achte auf sein weiteres Verhalten vor allem im Bezug auf Konkurrenz.

Im Idealfall ist ein Mann sich im inneren felsenfest davon überzeugt, dass es keine Konkurrenz gibt und er sowieso die beste Wahl für dich ist und wenn du es anders siehst, dann ist es dein Problem und dein Verlust aber nicht seiner.

Das ist nicht deshalb so, weil er arrogant ist oder sich für etwas besseres hält sondern weil er sich tief im inneren davon überzeugt ist, dass kein Mann dich so behandeln würde, wie er es würde, dass kein anderer Mann so gut für dich währe, wie er es ist, falls du dich dazu entschließen solltest, deine Zeit mit ihm verbringen zu wollen.

Das ist die innere Einstellung die ein Mann gegenüber männliche Konkurrenz haben sollte und dann spielt es auch keine Rolle mehr ob ein anderer Mann kommt, der vielleicht größer ist als er oder mehr Geld hat als er, er wird sich völlig unbeeindruckt davon zeigen.

Wie gesagt, hänge das ganze nun nicht weiter an die große Glocke, wir alle haben mal etwas dummes geschrieben, wachsam solltest du aber dennoch werden, du willst kein Mann, der ständig bei jedem Schritt auf dich schaut, dir versucht sämtliche Aktivitäten mit Freunden und bekannten zu verbieten und auch generell negativ in solchen Situationen reagiert, das wird auf Dauer nur anstrengend werden.

...zur Antwort

Lass mich dir einen kleinen Filmausschnitt aus dem Film "Die Nackte Wahrheit" zeigen, um dir die Dynamik etwas besser zu verdeutlichen.

Ich weiß nicht ob du den Film kennst, daher erkläre ich kurz worum es geht:

Abby, eine gutaussehende, selbstbewusste Powerfrau hat hohe Ansprüche an ihren zukünftigen Traummann. Eines Tages lernt sie ihren neuen Nachbarn kennen, der scheinbar all ihren Kriterien entspricht. Gutaussehend, charmant, Chirurg von Beruf.

Nun stellt sich natürlich die Frage: Wie kann sie diesen "Traumprinzen" erobern?

Zur gleichen Zeit beginnt ein Mann namens Mike in Abbys Firma zu arbeiten - ein Macho wie er im Buche steht. Mike hat eine sehr provokante Fernsehshow mit dem Namen "Die nackte Wahrheit", in der er Frauen darüber aufklärt, wie Männer ticken.

Er macht also etwas ganz ähnliches wie ich ;)

Im Filmausschnitt fragt sich die hübsche, und völlig von sich überzeugte Abby, wie sie ihren neuen Schwarm zu einer Verabredung bringen kann - und stellt Dank Mike's Hilfe fest, dass sie dabei so gut wie alles falsch macht.

Aber siehe selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=OGBXi7dtEOw

Vielleicht mag es dich erschrecken, wie simpel Männer gestrickt sind, aber es ist im Grunde tatsächlich so einfach. Das Prinzip, das hinter dieser Szene steckt, ist, dass sich Abby in "die Jägerin" verwandelt.

Männer wollen aber nun einmal nicht "gejagt" werden, vor allem nicht solche, die eine "gute Partie" sind. Das widerspricht ganz einfach der männlichen Natur.

In dem Moment, als sie mit Mikes Hilfe den Spieß umdreht, und IHN zum Jäger werden lässt, erhöht sich der Reiz für ihn schlagartig. Und siehe da: Prompt meldet er sich!

Du wirst dieses Verhalten vielleicht als "unlogisch" empfinden und auch "unhöflich" zumindest denkt sich Abby, aber ob du es glaubst oder nicht:

Wir beginnen erst dann, eine Frau in den engeren Kreis der Beziehungskandidatinnen aufzunehmen, wenn sie uns die Chance gibt, sie zu "jagen", wenn wir uns ihrer nicht SICHER sein können. Und diese Signale solltest du einem Mann von Anfang an senden - vor allem in den ersten Telefongesprächen.

Natürlich ist der Film etwas überzogen (ist ja auch Hollywood) außerdem ist die Zielgruppe des Films eindeutig Frauen.

Nichts desto trotz:

Der Film transportiert eine wichtige versteckte Message, nämlich folgende:

Abby lernt durch Mikes Ratschläge, wie sie den Chirurgen tatsächlich bekommen kann. Nach einiger Zeit merkt sie jedoch, dass sie den vermeintlichen Traummann doch nicht wirklich liebt.

Das heißt, sie lernt durch diese Geschichte sich SELBST und ihre eigenen Erwartungen besser kennen. Sie findet durch diese ganze Liebesgeschichte heraus, was bzw WEN sie WIRKLICH will. Und das hätte sie vermutlich niemals herausgefunden, wenn sie ihren Chirurgen nicht zumindest einmal "ausprobiert" hätte.

Im Klartext:

Du wirst im Laufe des Lebens auch mal den falschen Partner aussuchen, damit du herausfinden kannst, wen du wirklich willst. Wie lautet noch dieses Sprichwort? "Man muss viele Fösche küssen.... "?

...zur Antwort

Man Verhält sich nach der folgenden inneren Einstellung: "Ich genieße die Zeit, Ich bin offen für alles, alles kann passieren aber nichts muss. Sehen wir einfach was zwischen uns passiert und lassen uns davon überraschen."

Diese mentale innere Einstellung ermöglicht es, sich gerade in der Datingphase nicht zu ernst zu nehmen und sich viel mehr auf die gemeinsame Zeit zu zweit zu konzentrieren. Vielleicht wird es eine heiße Affäre, vielleicht hat man aber sogar tatsächlich seinen absoluten Traumpartner vor sich, wer weiß das schon? Aber prinzipiell kann alles passieren aber nichts muss passieren.

Ich würde niemals in ein Date mit einer Frau gehen mit einer direkten Absicht etwas bestimmtes mit ihr zu erreichen sie ins Bett und eine Beziehung zu bekommen. Der einzige Grund warum ich eine Frau überhaupt daten würde ist, weil sie mich neugierig gemacht hat, irgendetwas hatte sie offensichtlich an sich, was sie von anderen Frauen abhebt und ich möchte erfahren was es ist und während ich dies tue, erfahre ich mehr und mehr von der Frau auf dessen Grundlage ich wiederum entscheide ob ich diese Frau in Zukunft wieder sehen möchte oder nicht und wenn ich mich sexuell zu ihr hingezogen fühle, dann möchte ich auch logischerweise Sex mit ihr aber wenn nicht, dann halt nicht, so einfach ist es. Entweder es ergibt sich oder eben nicht.

...zur Antwort

Stecke seit Jahren in meiner 1. Beziehung und vermisse seit längerem Aufmerksamkeiten von anderen Männern, fühle mich steinalt. Wie würdet ihr euch entscheiden?

Mit Anfang 21 ließ ich mich nach einem Lovoo-Getexte auf ein persönliches Kennenlernen mit meinem aktuellen Freund (welcher in Bezug auf Frauen,Beziehungen ebenfalls total unerfahren war sowie, ähnlich wie ich, nicht gerade charmant ist bzw. ähnliche Schwächen, Minderwertigkeitskomplexe,„Ängste“ etc. besitzt) ein. Trotz meines DAMALS sehr einsamen Lebens,zahlreicher blöd verlaufener Dates mit vielen Lovoo-Bekanntschaften sowie unsensibler Körbe entstand aus diesem verkrampften Kennenlernen zwischen mir und meinem jetzigen Partner eine scheinbar einigermaßen liebevolle Beziehung mit vielen gemeinsamen Unternehmungen, Spaziergängen,Strandurlauben u.a. Ein Ausbleiben von Komplimenten, Genieße-die-Tage-mit-dir-Aussagen,häufigem Kuscheln kam nach den ersten Monaten Bez. dennoch hinzu. Darüber hinaus meinte mein Freund kurz nach unserem Zusammenkommen mal: „Das ganze zwischen uns hätte ja auch anders enden können. Wäre ich nämlich oberflächlich, hätte ich dir nach dem 1.Treffen mitgeteilt,du seist mir zu schüchtern, anstatt dich weiterhin kennenzulernen“

Nun bin ich bereits 25 und studiere seit einigen Monaten ein recht zukunftssicheres Fach in einer (fremden) Kleinstadt

Kurz nach meinem Einzug in ein Zimmer eines Studentenwohnheimes entwickelte sich zwischen mir und einem auf den ersten Blick sehr bodenständigen Araber ein Gespräch,welcher bereits im 7.Semester WING studiert. Nachdem ich ihn einwenig (über meine Suche nach nem Impfzentrum sowie das Thema Studium) „vollgequatscht“ hatte, bot er mir seine Hilfe bei meiner Suche nach Links zu Impfzentren an und wir tauschten Nummern aus. Nach dem Zuschicken von Links entwickelte sich eine bescheidene WhatsApp-Kommunikation,welche zu einem freundschaftlichen,täglichen Chatten sowie einem Spaziergang führte. Da sich der Student bei diesem Spaziergang über seine depressive Verstimmung aufgrund des Todes seines besten Freundes ausweinte, ließ ich mich gegen Ende des Treffens auf ein Kaffee-Trinken bei ihm ein und versuchte ihn mit den Worten „Du kannst dich ja immer bei mir melden“ aufzubauen. Als wir bei nem weiteren Treffen kuschelnd unter seiner Decke lagen und ich mich somit unwohl fühlte,meinte er: „Du kommst mir so lieb,nett vor, dass mir das Kuscheln mit Dir echt gefehlt hätte. Da du jedoch vergeben bist und ich damit heute nicht gut umgehen kann,würde ich dir eher empfehlen,zu gehen. Wobei ich alle Momente mit Dir bisher genossen habe und diese zudem sehr schön fand“

Trotz seiner relativ kühlen,kumpelhaften Kommunikationsart auf WhatsApp sowie eher kurzen und knappen Antworten auf so gut wie jede von mir gestellte Frage zu SEINEM Leben,Ex-Partnerinnen,Familie hörte er mir bei jedem Treffen im Reallife weiterhin durchgehend zu, behandelte mich immer respektvoll, ging auf mich während meines gelegentlichen Ausweinens (bei ihm) über meine eigene Bez., Studium etc. stark ein und suchte zudem Körperkontakt,bis MICH seine ruhige,charmante,anziehende Art dazu brachte,mich auf Kuscheleien mit ihm einzulassen

...zur Frage

Lass mich dir von dem "Ich bin nie zu Frieden Mann" Erzählen, der nicht nur in deinem sondern in den Köpfen von uns allen Wohnt.

Du lernst einen Menschen kennen, gehst mit diesen eine Beziehung ein, bist auch wirklich glücklich mit der Beziehung aber dennoch spürst du ein leises Pochen in deinem Kopf.

Anfangs versuchst du es zu ignorieren aber dieses Pochen wird immer stärker und stärker bis es sich irgendwann anfühlt, als würde jemand von Innen mit einem Vorschlaghammer gegen deine Synapsen einhämmern und dann hörst du dem Mann in deinem Kopf zum ersten mal zu:

"Also dein Freund... er ist echt Nett, klar er hat seine Fehler und schwächen aber er ist wirklich echt Nett. Aber bist du dir sicher, dass er der BESTE Mann ist? Wie viele Männer gibt es eigentlich dort draußen? Vielleicht findest du einen der wirklich besser ist als er."

Du wirst versuchen wollen ihn zu ignorieren, doch früher oder später hat er dich so weit und du wirst auch andere Männer daten wollen. Aber nicht weil du so gerne andere Männer datest, sondern weil der kleine "Ich bin nie zufrieden Mann" in deinem Kopf wohnt und du nie zufrieden bist mit dem was du hast oder machst.

Verstehe mich nicht falsch! Es ist kein Vorwurf, es ist völlig normal und jeder von uns wird solche Gedanken schon gehabt haben und es ist durchaus wichtig seine Erfahrungen zu machen, denn dadurch wächst du und lernst, worauf es dir wirklich ankommt was wiederum dir debei Hilft Kompromissbeziheungen zu vermeiden, in denen du gar nicht wirklich sein willst aber in denen du steckst einfach weil du innerlich ein Kompromiss eingegangen bist.

Dir sollte aber Bei der Entscheidung die Konsequenzen in Kauf zu nehmen klar sein, dass du das Vertrauen welches du jetzt zwischen dir und deinen Freund hast nicht so einfach mit einer anderen Person aufbauen kannst. Es kostet Zeit und Energie und genau das macht dein Freund an dieser Stelle in Gegensatz zu anderen Männern besonders. Klar ist, dass wenn die meisten Punkte eher gegen ihn sprechen auch nichts helfen wird, z.b. weil er sich selbst vernachlässigt hat und die Beziehung mehr eine Last als eine Erfüllung ist, kein auch das Vertrauen nichts daran ändern wird und dann ist es definitiv besser zu gehen.

Aber Grundsätzlich sollte es dir immer klar sein, welche Konsequenzen hier mitschwingen und ob du die Tragen möchtest. Ob du damit Leben kannst diese Beziehung für immer hinter dir zu lassen.

Genau diese Entscheidung kann hier keine für dich treffen, die wirst du ganz alleine treffen müssen, sei dir aber über die Konsequenzen bewusst, denn ein zurück wird es danach nicht geben. Ist das Band des Vertrauens in der Beziehung einmal in zwei, wird später immer ein Knoten darin sein. Sei dir also Bewusst darüber was du tust. Die "richtige" oder die "falsche" Entscheidung gibt es hier nicht.

Sollte deine Entscheidung gegen die Beziehung ausfallen, in der du dich jetzt befindest macht dich das genauso wenig zu einen schlechten Menschen wie die Entscheidung dafür.

Es währe aber definitiv nicht fair deinem Freund gegenüber, wenn du hinterrücks versuchst deine Erfahrungen zu sammeln.

...zur Antwort