Warum ist in Autoreifen Luft und kein Wasser?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

  1. Wasser im Reifen würde das Gewicht der "ungefederten Masse" erhöhen. Je größer das Gewicht der ungefederten Masse eine Kraftfahrzeuges, desto geringer der Fahrkomfort.

  2. Wasser ist nahezu inkompressibel. Die zusätzliche Dämfungseigenschaft der Radeinheit würde verloren gehen. Das Überfahren eines jeden kleines Steines würde sich bis in die Karosserie fortpflanzen.

  3. Wasser wirkt korrosiv auf metallene Oberflächen (Felge).

  4. Wasser hat gegenüber Luft ein hohes Gewicht. Bei hohen Reifengeschwindigkeiten würden sich die Zentrifugalkräfte des Wasser extrem gegen die Reifeninnenseiten richten und höhere Ansprüche an die Reifendecke stellen.

  5. Durch das höhere Gewicht des Wasser vergrößert man außerdem das Gesamtgewicht des Fahrzeuges und lässt da Fahrzeug langsamer werden und höhere Ansprüche an die Bremsen stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoalyKinG
22.08.2012, 19:57

Was heißt korrosiv?

0

probiere es doch beim Fahrrad aus, dann hast Du die Antwort ganz schnell. Mit hohen Tempo in Kurven? Oh die Fliehkraft. Mit viel Seitenneigung geht das noch aber Bremsen und beschleunigen. Vor allem die Federung, buuuuh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wären wohl Vollgummireifen komfortabler als mit Wasser gefüllte Reifen. Wasser lässt sich zwar leicht verformen, aber nicht komprimieren (zusammenpressen) zur Stoßdämpfung. Dazu taugen nur Gase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser ist nicht zusammenpressbar (inkompressibel). Man könnte also auch ein Holzrad oder besser ein Betonrad nehmen, wenn du Wasser in den Schlauch füllen möchtest. Sicher hast du das schon bemerkt, wenn dein Kopfsprung im Freibad zu einem Bauchplatscher wurde. Es tut verflixt weh, weil das Wasser nicht so schnell ausweichen kann, wie du eintauchst und weil es nicht nachgibt wie Luft (die federt).

fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Wasser würden sie nicht federn, sie wären steinhart, die Kompressibilität von Wasser ist äußerst gering. Die Luft wirkt hingegen wie eine Gasfeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
22.08.2012, 21:14

Luft ist ein Gas.

0

Huhu,

ich weiß nicht, was die gesuchte Antwort des Lehrers ist, aber ich hätte vermutet, dass die Reifen platzen würden, wenn man sie mit Wasser füllt. Die Reifen müssen ja sehr elastisch sein. Die Stoßdämpfer federn zwar viel ab, aber wenn man über einen Huppel oder unebene Straßen fährt, werden die Reifen zusammengedrückt, und die Luft in den Reifen wird komprimiert, also ebenfalls zusammengedrückt. Wenn man dann über den Huppel gefahren ist, dehnt sich der Reifen wieder aus und die Luft darin ebenfalls.

Wasser lässt sich so gut wie gar nicht komprimieren. Wenn der Reifen von außen plötzlich zusammengedrückt wird, dürfte das Wasser sich also einen Weg suchen, auf dem es ausweichen kann, was eben auch ein Loch im Reifen sein kann.

Sicher bin ich mir nicht, aber mir würde das plausibel erscheinen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde der Reifen nicht platzen, wenn es im Winter frieren würde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

in der Tat gabs um 1900 versuche mit "Wasserreifen" die bei Busen und Lastkraftwagen benutzten Vollgummireifen zu ersetzen.

Die "Pneus" waren nicht tragfähig genug. Eine Lösung war das Wasser in Perlenketten oder Würstenschläuchen in den Reifendecke einzulegen. Man hat dann später Schlamm, Moor oder Lehm versucht aber Schwerlast LKW´s oder Schnell-Traktoren waren noch bis in die 1950er auf Vollgummireifen unterwegs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Wasser lässt sic zwar auch einen enormen Druck aufbauen, aber für Autos ungeeignet, da zu schwer und zu träge. Evtl. auf Dauer negative Beinflussung der Gummireifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei uns war die lösung:''Weil man mit wasser in den reifen nicht so schnell bremsen kann,da das wasser im reifen hin und her schwappt.und weil der reifen warm werden,das wasser dadurch verdunstet und der reifen deswegen platzen könnte''<- das ist unser antwort text

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kosy3
22.08.2012, 19:47

Wenn der Reifen vollständig mit Wasser gefüllt ist, "schwappt" nichts umher.

0

Ein Grund mit Wasser wären die Räder deutlich schwerer und das Fahrzeug ließe sich kaum noch fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies ist eine Frage der Wirtschaftlichkeit. Die gegenwärtlg wirtschaftlichste Variante ist der existierende Autoreifen. In Zusammenarbeit mit Stossdämpfern und Federung. Zum Nachdenken: Es gibt auch Vollgummireifen. Oder Kettenfahrzeuge. Die gestellte Frage zeigt, dass die Schule keine Quelle von Innovation darstellt. Wasser geht auch! Aber warum sollte man dies machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil luft besser dafür geeignet ist, in erster linie wegen dem gewicht und der damit verbundene trägheit...was würde man im winter mit wasserreifen die gefroren sind machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man das Gas verdichten und somit einen ordentlichen Druck aufbauen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde das Wasser im Winter nicht einfrieren und sich somit ausdehnen und den Reifen zum platzen bringen????????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. das wasser wäre zu schwer

  2. sollte sich ein rest luft im reifen befinden könnten vibrationen entstehen

  3. wenn wasser im reifen wäre und man würde über einen bordstein fahren würde der reifen eher platzen als mit luft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich Gas besser verdichten lässt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gase können komprimiert werden. Flüssigkeiten nicht.

Luft ist ein Gas. Wasser ist eine Flüssigkeit.

Ein mit Wasser gefüllter Reifen würde jeden Stoß direkt weiterleiten und nicht dämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
22.08.2012, 21:37

Einmal das was Du schreibst und andererseits hat ein mit Wasser gefüllter Reifen entschieden mehr Masse und somit mehr Trägheit, die beim Beschleunigen und beim Bremsen überwunden werden müsste.

0

Wasser würde das Auto unnötig schwerer machen und den Spritverbrauch unnötig vergrößern. Darüber hinaus nehme ich an, dass der Verschliessungsmechanismus simplifizierter ist bei Luft als bei Wasser.

Ein weiterer Punkt wäre wohl auch, dass Luft gleichmäßig sich verteilt und Wasser schon bei kleinstem Druckabfall sich nach der Erdanziehungskraft orientiert. Also ein Verlust von Lust im Reifen ist folglich nicht so schlimm, wie ein Verlust vom Wasser im Reifen.

Eventuell auch, weil Wasser sich im Reifen bewegen würde und erhebliche Kräfte in dem Wasser entstehen würden bei den Geschwindigkeiten die Autos fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
22.08.2012, 20:07

Das Aller-Wichtigste hast Du aber vergessen:

Wasser lässt sich nicht wie Luft komprimieren, also zusammen drücken. Wasser hätte die gleiche Wirkung wie ein Vollgummireifen, der Reifen würde keine Dämpfungseigenschaften haben.

0

Wasser federt nicht und ist zu träge. Schlag mal mit der Hand in Luft und dann in Wasser. Na?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?