Hallo

bei Planespotting ist immer die Frage an/von welchem Standort zu welcher Tageszeit man welche Flugzeugtypen spotten will. Es gibt Flughäfen wo man wegen Sperrzone schon Probleme hat eine A380 mit einem 500er Tele beim Ab/Anflug Formatfüllend drauf zu bekommen (zb in denn Emiraten) und andere mit Terrassen für Spotter wo man schon mit 50mm auskommt (Stuttgart, MUC).

Planespotting ist eigentlich ein einfaches Sujet, die Problem sind bei der Optik die hohen Kontrastumfänge gegen denn Himmelshintergund ohne Farbsaumbildung oder Aliasing umzusetzen. In dem Bereich ist Canon wegen der Sensorauslegung eh im Nachteil.

Die 55-250 haben in etwa die selbe Bildqualität wie die 18-55 oder 18-135. Der Punkt ist wenn du mit der Bildqualität eines Canon 18-55 "auskommst" bzw zufrieden bisst dann kannst du dir für das Thema Planespotting eine DSLR mit KIT Teleoptik "sparen" das kann eine Lumix FZ1000 oder FZ300 eleganter/"besser".

Wenn man was "günstiges" will ist Canon nicht die erste Wahl, in der Kit Optik Preislage sind das Pentax DA 55-300 WR und das Nikkor AFP 70-300 DX zZ die Spitzenklasseoptiken (mit dem Fuji 50-230). Bei Canon kostet was "vergleichbares" das doppelte. 

Das 55-250STM it eine kompakte und leichte Telezoomlösung für Fotoreportagequalität und vermutlich werden 99% der Käufer damit happy sein/werden. Der Rest kauft sich dann irgendwann was besseres. 

In der Preislage um 150€ ist das Sigma 70-300 DX APO Makro die "beste" optische Rechnung spziel für Birder und Planespotter aber man muss es auch abblenden, es hat keinen IS und eine mässige Haptik/Funktionalität der Fassung (Ist im Prinzip wie das Canon EF 75-300)

...zur Antwort

Hallo

Contaflex bis zur 126 sind Zentralverschluss SLR mit "Hilfsvorhang" durch eine Lichtklappe unter/hinter dem Reflexspiegel. Der Spiegel bleibt nach dem auslösen so lange oben bis man denn Verschluss "spannt". Das war so bis in die 60er "üblich" zuerst führten Alpa, Pentax, Zume und Topcon Anfang der 50er Rückkehrspiegeltechniken ein.

- www.butkus.org/chinon/zeiss_ikon/zeiss_ikon_contaflex/zeiss_ikon_contaflex.htm

...zur Antwort

Hallo

Pixio ist keine Kamera sondern ein 1 Achsen (PZ/Pan-Zoom) oder 2 Achsen (PTZ/Pan-Tilt-Zoom) motorisierter Stativkopf für eine Videokamera im Amateur/LowBudget Kosten-Bereich (ab 800€ aufwärts für ein komplettes Motorkopfbasissystem, um 300€ pro weiteren Kopf). Welche Videokameras Pixio kompatibel sind muss man bei Pixio abklären (dort gibt es dann passende Interfacekabel und Config Dateien). Im Prinzip kann Pixio alle Videokameras mit LANC Schnittstelle ansteuern das sind alle Henkelman Profi Videokameras bis zulässige 2,5kg und viele Semi Pro. Wobei Pixio bisher denn Schwerpunkt auf Canon und Sony hat, bei JVC, Panasonic, Sanyo geht im Prinzip nur Lanc. Zusätzlich gibt es noch andere Interfaces tw auf AV und USB Port basierend. Pixio selber verkauft die Sony CX450 oder CX625 mit einem 1/6" Sensor da braucht man keinen Autofocus, aber Tageslicht. Dafür haben diese Kameras "Motion Shoot Video" für High Speed Bewegungsanalysen wo man sonst 1000€ aufwärts investieren dürfte aber dafür braucht man noch mehr Licht. Pixio kann nicht nur Remote passende Frames/Kadrage zoomen sondern auch beim zoomen denn Focuspunkt halten zumindest mit Kameras die das Unterstützen. Dadurch hat man keine Autodoofocusprobleme und kann quasi am Ball/Buck oder was auch immer bleiben solange der Sender da drin steckt. Deswegen ist Pixio bei Ballsportarten "verbreitet".

Der zZ günstigste Einstieg für Pixio mit Motorzoom per LANC wäre zb eine Canon HF G25 (zZ auf Amazon für 350€ abstaubbar) die könnte auch Indoorreiten mit hartem Sonnenlicht durch Fensterreihen im Automatikmodus "verdauen". Beim Springreiten wird Pixio bei Indoor sowieso im Nahbereich zu langsam sein um eine zentrale Videoposition mit 360° Rotation zu ermöglichen. Zudem frisst ständige Rotation auch permanent Strom. Da wird man die Kamera mit Sonne im Rücken in eine entfernte Ecke stellen wo der Roboter dann nur ein 45-180° Segment überstreichen muss aber am anderen Ende schon weit zoomen muss. Lanc mit variabler Zoomgeschwindigkeit müsste man jetzt ausprobieren die HF Serie kann in 16 Tempi zoomen aber einfache Lanc Regler können das nicht. Das heisst man wird den Standpunkt passend zur verfügbaren Zoomspeed ermitteln müssen. Zudem hat Pixio etwas Zeitversatz also wird man den Pixio Sender im Zaumzeug weit vorne anbringen dürfen/müssen, gut mit denn Beacons wird die Richtung im Raum erkannt und der nötige Vorhaltewinkel errechnet bzw man kann denn einstellen. Problem beim Springen ist das die Geschwindigkeit und Flughöhenwechsel extrem apprupt sattfinden. Ausserdem rate ich bei Springreiten ohne Tribühneränge zu einem möglichst hohen Stativ mit mindestens 2-2,3 Meter Auszugshöhe oder zu einer Wandmontage Vorrichtung. Der Grund ist das damit die Belichtungsmessung bzw Machführung der Automatik einfacher bzw homogener ist und man keine Sonne im Frame hat.

  • www.slashcam.de/artikel/Test/Canon-HF-G25--alles-.html
  • www.videoaktiv.de/praxistechnik/camcorder-hintergrundinfo/test-canon-legria-hf-g25-4-avchd-top-cams.html
  • www.amazon.de/Canon-HD-Camcorder-Megapixel-Touchscreen-bildstabilisiert/dp/B00AYGBI74/

Für Erfahrungsberichte musst du halt die diversen Pferdeforen durchpflügen oder mal in Zeitschriften wie Cavalo, Equus oder PSI recherchieren da gab es nach meiner Erinnerung mal Berichte und "Vergleichtests". Pixio macht definitiv Geräusche aber im Messelärm ging das "unter" und es gibt wohl einen "Silentmodus".

Ansonsten ist Soloshot der "Marktführer" bei "Soloshots" also Einzelkamras für einen "Main Act" und Pixio Marktführer für Multikamerasystem mit mehreren Actoren. Zudem kann man mit Pixio "Remote Coachen" je nach Internetverbindung (Ping) sogar in Echtzeit. Pixio kann man auch zur Echtzeit Kontrolle in Ställen (Kolikenkontrolle, Weideplatzkontrolle) einsetzen aber nicht so elegant wie echte Überwachungssysteme die dann aber auch gleich einige 1000€ kosten.

Zur Zeit ist wohl das Soloshot 3 das "simpelste" und robustete System und die Soloshot 25 kosten zZ ab 300 USD (statt 600 USD) weil Soloshot die ausverkauft. Von daher würde ich jetzt beim Schwerpunkt "Kostenfaktor" dazu raten sich eine Soloshot 25 abzugreifen so lang es die für kleines Geld gibt das Soloshot 65 kann nur wenig mehr kostet aber dann gleich um 900USD da ist Pixio preismässig auch. Aber die Soloshoot 25 Kamera basiert auf Kodak SL25 Stillkameratechnik für Smartphones mit einem 3.5-6.9 Zoom und mässigen Low Light Eigenschaften oder Dynamikreserve für Harte Kontraste. Das dürfte die CX450 in etwa gleich gut/schlecht hinbekommen. Zudem hat Soloshoot jede Menge "Macken" und ist kein sonderlich Praxistaugliches Produkt. Soloshoot ist eher ein Spielzeug an dem man daddeln und basteln muss obendrauf erzeugt es inkonsistente Qualtäten und keiner weiss warum, sprich man ist Betatester. Zudem neigt Soloshoot zum "blähen" des Produkt also mehr versprechen als es Real kann. Soloshoot 3 läuft auf Android und es wurde vor 3 Jahren jede Menge Funktionen angekündigt die damit endlich machbar wären inklusive Indoortauglichkeit (ohne GPS Satelliten), Gesichtserkennung oder Nutzung von Smartphone/Smartwatches als Target (Das Solo Target geht leicht verloren, ist nicht seperat vom Hauptgerät nachladbar und gehäuft kaputt aber kostet dann gleich 150 USD/Stk) aber es wurde nur wenig davon umgesetzt bzw nur wenig davon funktioniert stabil. Soloshoot ist ein "amerikanisches" Produkt, Pixio kommt aus Frankreich. Dass ist jetzt nicht wie ein Vergleich Ipone gegen Nokia oder Boeing gegen Airbus aber der Vergleich von Fisher Price mit Fischer Technik.

Jigabot AiMe, Torsh, TecNec und Swivel haben wie Soloshot vor 8-10 Jahren angefangen. TecNec kann man zz für 150USD kaufen (ITP-1) kann aber nicht zoomen und ist eher was für Blooger oder Verkäufervideoclips. Jigabot 5 ist im Prinzip zwischen Pixio und Libec oder Vinten Vantage für bis 6kg schwere Kameras und kostet ab 2000 USD womit es auf PTZ Komplett Lösungen von Sony, Bosch, Elmo, Canon, Panasonic,,, oder das Vaddio Roboshot trifft

180° oder 360° Videotechnik (Ricoh Theta) ist für PoV Videos und Spezialanwendungen. Man könnte mit mehreren 180/360° Videokameras eine Kaskade anlegen und die Bildinformationen zu einer linearen Ansicht zusammenrechnen aber das ergibt stundenlange Rechenzeit für einen 5 Minuten Videoclip

...zur Antwort

Hallo

Leider gibt es darauf nur eine komplexe Antwort

Messwerte Sensorauflösung mit "Messoptik" in Linienpaare/Bildhöhe bei MTF50 JPEG OoC @ ISO Wert

- a6000 1868@100 / 1838@400 / 1762@1600 / 1754@3200 / 1664@6400

- a6300 1892@100 / 1735@400 / 1740@1600 / 1720@3200 / 1630@6400 

- NEX7  1694@100 / 1706@400 / 1660@1600 / 1480€3200 / 1280@6400

- a7    1918@100 / 1916@400 / 1844@1600 / 1816@3200 / 1710@6400  

- 6D2 1966@100 / 1938@400 / 1912@1600 / 1770@3200 / 1766@6400

- 5D3 1750@100 / 1708@400 / 1704@1600 / 1680@3200 / 1580@6400

- 80D 1710@100 / 1684@400 / 1630@1600 / 1530@3200 / 1480@6400

- M5 1804@100 / 1790@400 / 1744@1600 / 1660@3200 / 1620@6400

- X T2  2126@100 / 2094@400 / 1938@1600 / 1920@3200 / 1918@6400 

- X T20 2096@100 / 2084@400 / 1890@1600 / 1892@3200 / 1938@6400 

- D7200 2080@100 / 1872@400 / 1700@1600 / 1666@3200 / 1610@6400 

- GX8   1900@100 / 1894@400 / 1794@1600 / 1730@3200 / 1680@6400 

Auflösung ist nur ein Teilaspekt von "Bildqualität" und hängt von der Optik ab. Mit Kit Optiken kann man die maximalen Auflösungswerte nur im Kern erreichen bzw wenn überhaupt. Daher ist es beim Thema Bildqualität a6000 versus a6300 "egal" was der Sensor liefert die Optik davor ist der Flaschenhals. Sony hat bei der a6300 Auflösung geopfert um dafür bei Dynamik und Farbtiefe fast konstant bis ISO 25600 0,5 Lichtwerte rauszuholen. Ist damit bei der a7 bzw die a6300 ist bis ISO 1600 auf Höhe der a7 und ab ISO 6400 bleibt die a6300 vor der a7. Die "8Bit JPEG Grenze" erreicht die A6000 bei ISO 3600, die a7 bei ISO 5200 und die a6300 bei ISO 8600

Gut die Auflösungwerte bei JPEG OoC sind mit guten RAW Developern steigerbar, generel gilt je mehr Prozessorleistung die Kamera hat um so mehr Auflösung bleibt bei JPEG OoC in hohen ISO übrig. Gut Sony hat da wegen dem "RAW Bug" ein Problem. Bzw das selbe wie Canon.

Und klar wer von Bildqualität fasselt und sich keine Fuji X T2/T20/Pro2 kauft muss Irre oder Blind sein und die Canon M5 erweist sich als Schnäppchen im Canon System weil Canon die a6000 als Benchmark hatte (wenn die M nur nicht so lahm wären und es mal gute Optiken gäbe). Die Lumix GX8 von 2015 ist direkte Konkurenz zur a6X00 die aktuelle GX9 soll bei ISO6400 noch 1700LP/BH haben und um 1600LP/BH bei ISO12800, wäre damit bei Canon Kleinbildsensoren. Die a6000 hat deutlich mehr Auflösung als Canon DSLR Kameras unterhalb der 5D4/6D2

...zur Antwort

Hallo

das ein "selbstfurchendes" Gewinde für spröde Werkstoffe. Zudem sorgt das Gewinde für Vibrationslastsicherung. Die Rillen sind einerseits für das "Bohrmehl aber primär geht es um die Erhöhung der Schneidfläche andererseits erhöhen diese das Rückdrehmoment. Diesen Schraubentyp kann man auch als Stellschraube verwenden.

Das ist keine klassiche DIN7500 Reihe sondern ein Spezialprodukt auf Basis von DIN 7513 oder DIN 7516 ich würde mal auf SUK oder Ribe tippen aber die Form gibt es auch bei Fiat und Fuji

...zur Antwort

Hallo

- http://a6-wiki.de/kettenspanner-klappergeraeusche-nach-dem-startvorgang-fuer-ca-1-2-sekunden-v6-tdi

- https://shop.ahw-shop.de/steuerkette-reparatursatz-original-audi-vw-2.7/3.0-tdi-v6-gleitschiene-steuerkettenwechsel

- www.arz-tuning.de/shop/de/steuerkettensatz-audi-v6-tdi-2-7-3-0-vw-v6-tdi-3-0

- www.amazon.de/febi-bilstein-25411-Kettenspanner/dp/B006DHQJ18

- www.motor-talk.de/forum/steuerkettenspanner-beim-3-0-tdi-selber-wechseln-t4615147.html

- www.motor-talk.de/forum/kettenspanner-wechseln-3-0-tdi-t6333879.html

- www.motor-talk.de/faq/audi-a4-8e-8h-q151.html#Q5072009

- www.a4-freunde.com/forum/showthread.php?78374-Kettenspanner&s=5a013beab99028a3e0e509ae18ab05d5

FEBI/SWAG liefern wohl nur noch Komplettsätze. Beim ERWIN kann man sich denn Reperaturleitfaden ansehen/runterladen und tw ausdrucken (Secure PDF). Nach der Regestrierung ist einiges Kostenlos einsehbar (Wartungspläne, TPI). Man muss sich halt vorher überlegen auflisten was man braucht und dass dann zügig runterladen und erst danach die Restzeit verstöbern. http://erwin.audi.de https://erwin.volkswagen.de/erwin/showSystemRequirements.do

bei einigen a6 Typen ist die Schottwand zwischen denn Federbeinen demontierbar das ist für Ersttäter überlegenswert weil man dann von oben arbeiten kann und sieht was man macht und gut rankommt.

...zur Antwort

Hallo

es gibt einige Methoden die Parkstellung umzusetzen es gibt Rastklinken, Steckbolzen oder das man 2 Zahnsätze gleichzeitig einrückt bzw denn Planetenradsatz festbremst. Automatikgetriebe haben einen Hydraulikwandler mit Festbemsdrehzahlen zwischen 600 und 3000min darunter hat man noch keinen Kraftschluss. Seit 30 Jahren gibt es Automatiken mit Wandlerkupplungen die meist erst durch Öldruck schliessen

...zur Antwort

https://kress.de/koepfe/kresskoepfe-detail/profil/20532-vanessa-noecker.html

wobei die Rechte dürften bei Vincent TV sein https://vincent-tv.com

...zur Antwort

Hallo

eine gebrauchte Nikon D3300 mit AFP 18-55 VR Kit Zoom (Nicht das AFS 18-55 VR damit gibt es keinen sinnvollen Videoautodooffocus) ist da vermutlich das maximal machbare. Und man braucht noch ein Stativ mit "Videokopf" und evtl. einen IR Fernauslöser (oder Smartphone). Aber eine DSLR ist keine Videokamera und so grosse Sensoren sind nur für statische Motive sinvoll einsetzbar. Für Video mit bewegten Motiven und oder bewegter Kamera muss man zu Videohybride greifen in der Preislage gibt es die Lumix GH2 oder Lumix G6. Die Lumixe haben zudem so gute Bordmikros das man nicht zwingend externe Mikros braucht.

- www.slashcam.de/artikel/Test/Nikon-D3300---Preisguenstige-und-wenig-limitierte-Rebel-Cam---alles-.html

- www.slashcam.de/artikel/Test/Panasonic-GH2---der-kompakte-Ueberflieger--alles-.html

- www.ebay-kleinanzeigen.de/s-foto/nikon-d3300-afp-18-55/k0c245

- www.ebay-kleinanzeigen.de/s-foto/lumix-gh2/k0c245

...zur Antwort

Hallo

  • www.google.com/search?q=ford+granada+II+kaufberatung
  • www.google.com/search?q=ford+granada+rost

1500€ würde ich jetzt als üblichen Kurs für eine Limousine mit Restüv/Pickerl ansetzen auch wenn Österreich einen leicht "teuereren" Markt hat als Deutschland. Kombis und 2 Türer sind seltener und teuerer

Der 90PS V6 war der Basismotor mit guter Laufkultur aber alle V6 2,0 bzw 2,3/2,6/2,8 bis Ende der 80er haben das korrossionsanfällige Pertinax Stirnrad, da muss der Jährliche Ölwechselintervall eingehalten werden und Vorsicht bei Schwarzschlamm im Motoröl. Der 2.0 "kann" sparsam gefahren werden sobald man denn "tritt" saugt der 13-15L/100km weg der 2.8i ist sparsamer. Der V6 2.0 wurde relativ selten verkauft da griffen die meisten zum 2,0 Pinto mit 105PS bzw dass war der Basismotor bei L Ausstattung. Denn V6 2.0 gabs als "Buchhalterausführung" bzw Firmenwagenausführung.

Der könnte noch auf TRX Rädern stehen da kostet ein Satz Neureifen um 1200€ Deswegen wohl das Bild der Felge

Im noch aktuellen Youngtimer hat der Cremer einen 2.8 Giha gekauft das wird wohl eine Serie. Bisher ist der Informationsgehalt gering das machte er auch schon mal vor 5 Jahren

  • www.freenet.de/auto/magazin/pictureshow/fuer-300-euro-rettet-alf-cremers-den-ford-granada-iii-vor-dem-schrott-um-ihn-wieder-auf-die-strassen-zu-bringen-1500-euro-spaeter-stellt-sich-die-frage-nach-dem-sinn-dieser-aktion_304552_4714768_304534_0.html
  • www.auto-motor-und-sport.de/kaufberatung/ford-granada-ii-1977-1985-in-der-kaufberatung-solide-technik-und-rostanfaellige-karosserie
...zur Antwort

Hallo

da gibt es zb

- die Sony Kameramodule incl ein S35 EMount Wechseloptikmodul

- die DxO One Andockkameras

- die Hasselblad Z Kameraschale (mW zZ nur für Motorrola)

die Sony sind natürlich alle Kabellos per NFC/WLAN verbindbar bei Sony kann man die Ericson Smartphones mit diversen Sony Kameras vernetzen zb mit Aktioncams

...zur Antwort

Hallo

das ist kein "Dübel" sondern zählt vom Aufbau zu denn Setzankern. Da würde ich erst mal beim Böllhoff, Förch, Würth oder Hügel&Wöhr anfragen bzw mal durch die Kataloge pflügen. Ansonsten zieht man einfach eine passende Nietmutter (für RP Profil) in das Steckschloss ein die hat jeder Schlosser/Metallbauer im Sortiment. Wenn die Lagerschildbefestigung innen ist kann man auch eine Rawl Nut verwenden.

...zur Antwort

Hallo

im Prinzip ja weil zugesicherte Eigenschaft. In der Praxis bekommen die Autohersteller/Importeure einen grosszügigen Toleranzbereich. Der Grund ist die Normen dafür werden von denn Herstellern gemacht. Die Höchstgeschwindigkeit wird meist auf dem Basismodel ohne Extras und denn schmallsten Rädern, bevorzugt Leichtlauftypen, ermittelt. Und gerne eine Exportversion ohne Aussenspiegel und mit durchströmungsfreudigen Kühlernetz.

...zur Antwort

Hallo

die meisten Mechaniker besorgen sich das Material selber weil die "Freunde" meist denn billigsten Schrott anlieferen und die nötigen Kleinteile "vergessen". Die Mechaniker holen das vom Stammlieferanten bzw lassen liefern das kommt meist Taggleich oder am nächsten Tag. 

Du musst nachsehen welche Koppelstangen verbaut sind bzw die Metallkoppelstangen passen immer;

- www.autoteiledirekt.de/febi-bilstein-1891335.html

- www.autoteiledirekt.de/febi-bilstein-1891328.html

- www.autoteiledirekt.de/febi-bilstein-1891334.html

meist braucht man noch die Lagergummis vom Stabi wenn diese ausgelutscht sind gehen als Folge die Koppelstangen kaputt weil der Stabi "wandert". Problempunkt ist es gibt die Gummis in 16, 17, 18, 20, 21, 22 mm in Glatt, in Samt oder mit Gewebeeinlage.

Das ist eigentlich der Standard Reperatursatz für 1,6L Limousinen mit Standardfahrwerk

- www.autoteiledirekt.de/febi-bilstein-7448318.html

Spurstange

  • www.autoteiledirekt.de/febi-bilstein-7618015.html

Reperatursätze kommen mit allen nötigen Kleinteilen und FEBI ist Originalqualität bzw teilweise besser als VW.

Wenn die Inneren Kugelgelenke Luft haben muss man meist die Spur prüfen/einstellen und wenn man auf einer Seite spiel/luft hat dann klopft" die auch auf der Gegenseite Spiel in den Kugelkopf meist ist die rechte Seite verschlissener als Links (wegen Bordsteinkontakten)

Auf jeden Fall sieht der TÜV/GTÜ/Dekra wenn nicht nur das nötigste gemacht wird und wenn Qualitätsmaterial verbaut wurde da muss der auch nicht beim Nachprüfen nachbohren und rumstochern. Andererseits ist wenn ein Auto mit solchen Mängeln beim TÜV auftaucht klar das die Wartung nur noch aus Ölwechsel bzw nachfüllen besteht und das was nötig ist damit der Bock läuft.

...zur Antwort

Hallo

Video Titel overlays evtl. noch mit aktiven Links macht man zb mit dem Dreamweaver. Problem ist das man das Video danach als Flash Format (FLV) nutzen muss aber das funktioniert ja auf allen wichtigen Videoplattformen. MP4/AVI mit Titeln und links bestücken kann im Prinzip jede bessere Videosuite braucht aber mehr Know How und kann bei Youtube beim hochladen kaputtkomprimiert werden.

...zur Antwort

Hallo

vom Hersteller und/oder Vertrieb der Felgen. Wenn das schon nicht bekannt/ermittelbar ist einfach sein lassen ist nur rausgeworfenes Geld für 20Cent/Kilo GussAluschrottwert, für Schmiedealus gibt es das doppelte aber die wiegen auch meist nur die Hälfte.

...zur Antwort

Hallo

wenn die Felge eine KBA Nummer hat und im Räderkatalog beim TÜV hinterlegt ist dann ist es evtl. machbar. Aber solche Räder werden im Neuzustand auch mit ABE/Gutachten verkauft abgesehen von diversen Autoherstellern die Serienräder ohne Gutachten/ABE verkaufen weil in der Baumuster ABE des Herstellers angelegt. Problem ist eben wen man zb Porsche Felgen auf Daimler oder VW montieren will gibt es volles "TÜV Ballet" obwohl zb die Festigkeitswert bei Porsche per JUL Kennzahl direkt an der Felge ablesbar sind will der TÜV Ing immer ein Festigkeitsgutachten vom Hersteller. Bei neuen Felgen ohne Gutachten muss man genau hinsehen was man kauft. Das selbe Problem hat auch der Prüfer der muss nachgebaute/gefälschte Felgen erkennen und aussortieren. Erstes Indix für Fälschungen sind immer Quellen die keine ABE oder Materialgutachten oder sonstige Zertifizierungen mitliefern weil die Bauteile nur als Deko oder Schlauchhalter taugen aber keine Materialprüfung nach DOT/SAE/TÜV/JUL überleben. In solchen Fällen muss man halt mindestens 6 Felgen kaufen weil 2 "darf" man dann fürs Materialgutachten opfern (plus so um 2000€) und danach kommt dann erst das Anbaugutachten in Einzelprüfung.

...zur Antwort

Hallo

Videokameras haben einen Belichtungsmesser der auf die selben Lichtwerte geeicht ist wie Fotokameras. Welchen Gain eine Videokamera verträgt kann man vorher in aller Ruhe zuhause austesten. Bei Nacht geht mit Aviable Light kein "Video" zumindest nicht mit einer Videokamera der unter 10000€ Klasse. Da muss man eine "Amerikanische Nacht" arrangieren oder man mietet sich ein Lichtmonster mit der passenden Optik zb eine Sony a7sII mit einem Leica 50/0.95 bzw wenn man ohne Autdooffocus nicht klarkommt einen EOS > FE Adapter und das EF 50/1.0.

Postprozess von unterbleichteten Scenen kann man vergessen das ist immer noch schweineteuer (10000€Filmminute) und im Prinzip gilt das was man vorne nicht "reinbekommt" hinten nicht "rausbekommt". Es gibt zwar Computational Verfahren verfahren aber das muss man von Anfang an als FX Technik/Trick auslegen also zb als Mehrfachbelichtungen wo man eine Negative Tageslichtscene mit einer positiven Nachtscene verschmilzt.

Bei TV und Film Produktionen wird die Lichttechnik on Location angefahren meist gibt es einen LKW mit grossen Leuchtenset und Notstromagregatt meist hat der Oberbeleuchter denn Ausleuchtplan vom Lichtsetzenen Kameramann oder DoP dann wird die Lichtechnik aufgestellt und mit Standins auf denn Schauspielerpositionen ausgepegelt dann ist auch meist der Visagist und Kamermann am Drehort und messen nochmal die Lichtfarben weil der Visagist die passende Farbe schminken muss. Dann treffen meist die Schauspieler, Regieseur und Produzenten ein der Drehplan hat abhängig vom Sonnenstand und Wetter ein Zielfenster wenn die Mischlichtstimmung passt und alle versuchen das Zeitfenster optimal auszunutzen.

Die Basis so einer Scene macht der DoP oder ein Location Scout. Das wird vorab schon fotografiert/gefilmt und die besten Sichtachsen gesucht und dabei wird auch schon genau gemessen wie "hell" es ist dazu macht man aber eine Lichtmessung und keine Objektmessung. Auch der DoP, der Kameramann und der Oberbeleuchter laufen mit einem Lichtmesser rum bzw letzter auch noch mit einem Colorimeter zur Farbwertbestimmung. Belichtungsmesser in der Kamera braucht keiner gensowenig braucht jemand einen Autodooffocus das wird per Bandmass genau ausgemessen und die Positionen dann markiert.

Kaufempfehlungen:

- Sony a7sII für EFP statische Motive und XL, B-Roll und Footage

- Sony a6500 für EFP bewegte Motive und Videoreportage

- Sony FE 28-135/T4 OSS PZ GM

- Lichtschacht mit Lupe für TFT (zb Zacuto)

- Atomos Ninja oder BM Hyperdeck Shuffle für Cine RAW

- Sachtler Reporter mit Fluidkopf

- Follow Focus Railsystem und Kompendium mit div Grauverlaufsfilter

- Samyang VCSC FE 35/T1.5

- Samyang VCSC FE 50/T1.5

- Samyang VCSC FE 85/T1.5

- 4 Led Accufloods mit Lichtformer, Stativ und jede Menge Accupacks zb F&V Z400S

- Sony HVL LE1 LED Pilotlicht

- externer Sound bzw wenn eh ENG ein Thema wird dann eine Sony FS7 mit SELP18-110/4 OSS beschaffen die hat auch ein gutes Tonteil

Im Prinzip reicht eine 1.4er Optik aber welches ist wieder eine Frage des Stils vom DoP oder von der Filmaussage. 35mm ist schon mit recht viel Hintergundtiefe und neigt zu Knollennasen bei Close Ups die muss man dann passend dünn schminken.

Beim Walimex gabs das 4er 1.5er Prime Set (FF Allstar) mit dem 14/T3.1 im Pelicase Koffer für 2000€ (gibt es noch beim Teltec www.teltec.de/walimex-pro-vcsc-fullframeshooter-set-sony-e.html )

...zur Antwort

Hallo

der Bremskolben hat ein genaues Toleranzmass und ein genaues Temperturausdehungskoffzient zum Sattel.

Im Zylinder ist eine rechteckige Dichtnut mit einem etwas kleinerem Rechteckdichtgummi. Beim Bremsen wird der Kolben vorgedrückt und der rechteckige Dichgummi wird dabei trapetzförmig verspannt und dichtet um so besser je mehr Druck hinten anliegt. Wenn man die Bremse löslässt fällt der Druck ab und der Dichtring entspannt sich und zieht dabei denn Bremskolben etwa 0,1 mm zurück. Es gibt noch das Problem das beim Bremsen ein Drehimpuls auf einen Einzelkolben einwirkt und das der Kolben innerhalb des Spiels an die Wandung gedrückt wird und dabei auch leicht abkippt je weiter der Kolben aus dem Sattel kommt (Belagverschluss) um so höher ist das Kippmoment am Kolben. Deswegen werden die Kolben bei Einkolbensatteln zu einer definierten Einbaulage und im 1/100 leicht oval geschliffen (wie auch Motorkolben)

Deswegen ist die Einbaulage der Kolben einzuhalten bzw bei jedem Belagwechsel zu prüfen (Sichtkontrolle reicht)

Wenn die Bremsbeläge zu heiss werden dann passiert ein Hitzeübergang auf denn Kolben die sich dann im vorderen Bereich ausdehnen und im Zylinder klemmen und das ist ungünstig weil die Rückzugkraft des Profilring dafür nicht reicht und die schleifende Bremse weiter "nachheizt"

Aus dem Grund sind Bremsscheiben tw mit einem leichten Taummelschlag von etwa 0,1mm gefertigt um die Kolben auch ohne Profildichtungskraft zurückzudrücken. Durch Verschleiss wird der Schlag aber immer geringer und zwar durch denn leichten Verschleiss der Bremspedalparker oder festgerosteten Kolben.

Es gibt aber Autohersteller speziel im Sportwagenbereich die Bremsscheiben ohne Schlag vorsehen/verbauen da ist auch anzunehmen das die Wartung besser/konsequenter ist und die Fahrer nicht "Lebensmüde" sind. Auch fühlt man bei vielen Sportwagen einen "Schlag" in der Bremsscheibe vor allem duch Lenkradflattern beim anbremsen.

Früher gabs auch mal die Teilung in Girling mit Schlag und ATE ohne Schlag. Spätestens beim VW 1302 gab es dann Girling und ATE gleichzeitig auf der Vorderachse die Girling Normalbremse und die ATE S und Sportomatikbremse. Zwar waren die Bremsscheiben unterschiedlich aber man konnte die kreuzweise verbauen.

...zur Antwort

Hallo

wo ist das Problem ? du hast dass Auto bei dir physisch stehen und brauchst ja nur einen Fehlersuchbaum abarbeiten zuerst fängt man mit Sicherungen und Relais an dann bestromt man denn Lüfter-Motor kurz direkt und misst die Kabelsätze durch. Daimler ohne Klimatronic haben eine Widerstandskaskade die man seperat durchmessen/bestromen kann und wenn die Durchbrennt läuft der Lüfter trotzdem aber nur in der höchsten Stufe. Bei Klimatronic ist es noch simpler das gibt es denn Diagnosemodus, andererseits werden dort die Gebläse per PWM getaktet da braucht man einen OSZI. Problem ist das Zeug im Auto finden und die Kabelsätze imaginieren aber im Internet findet man im Prinzip alles wenn auch oft nur in Englisch.

...zur Antwort