Wie reguliert das U-Boot den Druck im Boot?

2 Antworten

Unter Wasser nimmt der Druck alle 10m um ca. 1 bar zu. In 100m Tiefe ist daher der Außendruck auf das Boot ca. 10 bar, innen herrscht der für die Besatzung angenehme Druck von ca. 1 bar. Die Hülle muss also 9 bar Druckdifferenz aushalten, das sind 100 000 N pro m², das Gewicht 10 000 kg = 10 t. Deswegen besteht die Hülle aus gutem Stahl von einigen cm Dicke. Der Druck innerhalb des Boots wird mit Pumpen reguliert, die im Bedarfsfall Luft in und aus Pressluftflaschen bringen. Die ganze Luft muss sowieso andauernd umgewälzt und aufbereitet werden, damit sie atembar bleibt. Ein anderes Thema ist die Luft / das Wasser in den Drucktanks, die das Aufsteigen und Sinken des Boots bewirken.

Das hat weniger mit dem Druck als mit der Hülle zu tun. Der ruck im U-Boot müsste ähnlich oder leicht höher seinn als der in der Atmosphäre. Aber die Hülle eines U-Bootes ist sehr steif konstruiert und hält dem Druck daher stand.

Was möchtest Du wissen?