Warum hat kein Mädchen Interesse an mir?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Dein Text schreit schon förmlich nach der Antwort.. Ich habe die entsprechenden Zeilen rauskopiert und ich erläutere dir mal damit, was ich meine. Darüber hinaus bitte ich dich, meinen text genau bis zum Ende durchzulesen und dann auch mal etwas in dich zu gehen, ehe du eventuell eine Antwort schreibst.

"... und versuche nicht so auffällig zu sein. In der Schule fühle ich mich generell nicht wohl, ich bin sehr introvertiert."

Ein Mensch, der unauffällig sein will und es auch ist, wird von seinem Umfeld auch kaum bis gar nicht wahrgenommen. Das ist so. Ich bin auch ein unauffälliger Mensch und weiß daher auch, wovon ich hier schreibe.

Das Unwohlsein kommt auch bei deinem Umfeld an. Man kann nichts dafür, dass man sich bei etwas unwohl fühlt, aber das spüren die Anderen auch. Du strahlst das aus. Und das ist auch nicht gerade anziehend.

"Die Introversion und Extroversion hängt von der Atmosphäre ab [...] und schließlich hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab."

Du beziehst dein Verhalten auf dein Umfeld. Wie wäre es denn, wenn du es nicht von der Atmosphäre, deinem Äußeren oder von anderen Personen abängig machst, sondern von dir und deiner Lebenseinstellung? Von deiner Einstellung zu dir selbst? Ein Mensch, der zufrieden und glücklich mit sich ist, kann immer aus sich heraus gehen. Das hat auch nichts mit Introversion oder Extroversion zu tun. Sondern mit deinem Selbstwertgefühl und deinem Selbstbewusstsein.

"Ich finde das alles schlecht und nur aus dem Grund, weil irgendwie niemand Interesse an mir hat."

Und da haben wir es auch schon. Du findest alles schlecht an dir, weil sich keine Socke angeblich für dich interessiert. Um das mal direkt zu wiederholen. So eine Denkweise ist falsch. Introvertiert zu sein bringt auch viele positive Eigenschaften mit sich. Man denkt viel über Dinge nach und man kann durchaus viel nachvollziehen. Man hat mehr Verständnis für andere, man kann gute Ratschläge geben und zuhören. Introvertierte sind auch oftmals ein Ruhepol für andere. Man strahlt Ruhe und Gelassenheit aus.

Weil du nicht weiter weißt, redest du dich automatisch schlecht und willst nur das Negative sehen. Anstatt auch mal die positiven Seiten zu durchleuchten und dich daran zu stärken.

Wenn wirklich, ich meine WIRKLICH wirklich, niemand an dir Interesse hätte, hättest du nicht mal Freunde. Du bist ein interessanter Typ, wenn du es auch nur zulässt. Du stehst dir selbst im Weg.

"Ich bin so einsam und es grämt mich so sehr, dass mich kein zufälliges
Mädchen mal anspricht
, ich habe nichtmal weibliche Freunde und sehne
mich einfach nach denen, ich sehne mich nach Mädchen..."

Nächstes Problem. Kein Mädchen will als x-beliebiges, 'zufälliges' Mädchen einem völlig verzweifelten Typen in die Arme laufen. Wirklich. Wenn du diese Verzweiflung schon so ausstrahlst, machen die Mädels einen großen Bogen um dich, ist doch klar verständlich.

Außerdem kannst du auch nicht erwarten, dass du dich nur selbst bemitleidest, dich gemütlich wo hinsetzt und darauf wartest, dass dich eine mal anspricht. Das wird nicht passieren. So nicht. Um erstmal angesprochen zu werden, musst du erstmal für die Person interessant werden. Und Interesse erzwingt man sich nicht, man lebt es. Man ist es einfach.

Nochmal: Menschen, die eine positive Einstellung haben, mit sich selbst zufrieden und im reinen sind und auch nicht ihr Glück auf andere beschränken, sondern sich für ihr eigenes Glück selbst verantworten und es auch angehen, machen einen nicht nur selbstbewussten, sondern auch einen sympathischen Eindruck. Dieser Mensch zeigt auf seiner individuellen Art und Weise Stärke. Lebensfreude. Und das finden Menschen interessant und auch anziehend.

Eine Person, die traurig in der Ecke sitzt, sich selbst bemitleidet und im grunde nichts an der Situation ändern will, wird hingegen nicht angesprochen. Denn das strahlt genau das komplette Gegenteil aus.

Keine weiblichen Freunde zu haben ist doch kein Weltuntergang. Du bist auch noch jung, wohlbemerkt. Spätestens im Arbeitsleben wirst du weibliche Freundinnen dazu gewinnen, da sind die Einstellungen und Denkweisen auch ganz anders, als bei Kinder und/oder Jugendlichen.

"Ich bin 16 Jahre alt und nie hatte ein Mädchen wirklich Interesse an
mir
, die meisten Mädchen tuen so, als wäre ich nicht anwesend... Ich
will nicht und kann nicht ein Mädchen ansprechen, es geht einfach nicht.

Meistens rede ich sowieso ungern, außer vielleicht im Unterricht, das
ist mir aber auch relativ."

Entweder hatten sie nie Interesse an dir, oder sie hatten anfängliches Interesse, was du aber dann selbst kaputt gemacht hast. Durch deine eigene Einstellung zu dir selbst und zu dem, wie du dich selbst auch präsentierst. So genau kannst du es nicht mal beurteilen.

Die Mädels tun nicht so, als seist du abwesend. Du BIST abwesend. Du willst ja nicht mal auffallen. Und dann wunderst du dich, warum du nicht wahrgenommen wirst?

Und warum willst du kein Mädchen ansprechen? Natürlich kannst du das. Und du musst es wohl auch machen. Die Traumfrau wird wohl nicht an deiner Tür klingeln. Introvertierte Menschen sind durchaus in der Lage, andere anzusprechen. Das erfordert vielleicht viel mehr Mut, aber wer es wirklich will, kann das auch (ich bin stark introvertiert, ich weiß, wovon ich hier schreibe).

Und dass Introvertierte nicht gerne reden, ist ja wohl nichts Neues. Wir sind eben die besseren Zuhörer. Und da sehe ich auch nichts Schlimmes dran. Es ist immer Luft nach oben und man kann immer an sich arbeiten, wenn es an einem nicht gefällt.

"Ich fühle mich von sovielem gelangweilt und draußen generell unwohl. Was soll ich machen??? Ich bin so irrelevant und erschreckend für Mädchen, es ist so hoffnungslos."

Dann finde Dinge, die dich interessieren und befasse dich damit. Eigne dir Hobbies, Interessen an. Es gibt viele Menschen, die sich für diverse Hobbies interessieren und da lässt sich immer mal wieder Menschen finden, mit denen man sich darüber austauschen kann. Das ist auch für dich ein leichter Einstieg für eine Konversation.

Das Unwohlsein ist an dir selbst zurückzuführen. Du musst an dir arbeiten und das, was nicht an dir gefällt, ändern. Und wenn du nichts ändern willst, musst du dich eben so akzeptieren wie du bist und mit dir selbst so zufrieden sein. Dann scheinen deine Probleme aber auch nicht so schlimm zu sein.

Aber mit jammern alleine ist es nicht getan. Genauso wenig, wenn man die Situation als hoffnungslos betrachtet. Hoffnungslos ist es nur, wenn man sich selbst aufgibt. Und du gibst dich gerade auf. Es liegt an dir allein, etwas an der Situation zu ändern!

"Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft..."

Es bringt dir rein gar nichts, die Schuld jetzt auf die Mädchen abzuwälzen. Du bist hier das 'Problem'. Die Mädchen nehmen sich das, was sie eher anspricht, das würdest du doch auch machen oder?

Würdest du dich selbst denn nehmen wollen? Das bezweifle ich nämlich, so schlimm, wie du dich selbst kritisierst.

"Diese Gesellschaft.."

Zugegeben, die Gesellschaft ist nicht gerade ein Idealbild. Aber daran liegt es wohl auch kaum, zudem du dich selbst der Gesellschaft anpasst oder anzupassen versuchst und das ist auch nicht der richtige Weg. Selbstzufriedenheit ist der richtige Weg.

"Ich habe so oft geweint und immer machte man mir Hoffnungen, doch letztendlich werde ich wahrscheinlich immer einsam bleiben."

Es wird immer so bleiben, wenn du selbst nicht bereit bist, etwas daran zu ändern.

So.. und jetzt schreibe ich dir, wie ich dich allein vom Text her wahrnehme.

Auf mich machst du den Eindruck, als hättest du viele Probleme mit dir selbst, versuchst es aber auf "hoffnungslos" abzutun oder auf andere abzuwälzen. Du bist anscheinend (noch nicht) bereit, etwas an dir selbst zu ändern und aus deiner Komfortzone rauszukommen. Es ist bequemer, den Finger auf andere Leute zu sein und die Verantwortung für sein eigenes Unglück auf andere zu schieben.

Ich sage dir aber, dass es komplett verkehrt ist und nicht nur ungerecht anderen Menschen gegenüber ist, sondern dir auch nichts bringen wird.

Bielleicht fühlst du dich dadurch kurzweilig besser, aber dein Problem ist dadurch nicht gelöst.

Wenn du wirklich etwas ändern willst, musst du erstmal an dir selbst arbeiten. Erst dann, wenn deine eigene Baustelle erledigt ist, löst sich das Mädchenproblem von ganz alleine.

Ich habe sehr oft Menschen wie dich getroffen (von 20 - knapp Anfang 30 Jahren), die auch noch nie eine Beziehung mit einer Frau hatten und so gut wie jede Frau genommen hätten, hauptsache, sie kommen mal zum Zug. Ich als Frau finde das sehr verstörend und abschreckend. Man will als Frau nicht ein "beliebiges Stück Frischfleisch" sein, wo andere mal kurz ihren Spaß haben oder ihre ersten Erfahrungen mal eben so erleben wollen.
Genauso sind auch diese abschreckend, die genau zeigen, dass sie irgendeine Frau haben wollen, um eine Beziehung zu haben und nicht einsam zu sein. Sie sind dann so offensiv und kommen so verzweifelt rüber, dass ich mir als Frau immer sagte "So schade bin ich mir jetzt auch nicht, dass ich so einen verzweifelten nehme."

Es ist abtörnend und abstoßend. Und so, wie du es beschreibst, wird es wohl auch für viele Frauen/Mädchen bei dir gewesen sein (so fern du etwas versucht hast, heißt es).

Arbeite an dir so lange, bis du mit dir selbst zufrieden bist. Setze voraus, dass du niemanden für dein Glück brauchst. Auch Frauen riechen das und niemand will jemanden haben, der so extrem abhängig von einem ist. Habe mehr Selbstvertrauen, sei glücklich mit dir und deinem Leben.

Wie du das erreichst musst du für dich selbst herausfinden. Vielleicht besprichst du das mit deinen engsten Freunden, mit deiner Familie. Sie kennen dich immerhin wesentlich besser als fremde wie wir, die dir da sinnvolle Tipps geben könnten. Ein Psychologe könnte dir da auch sicherlich gut helfen. Und nein, einen Psychologen aufzusuchen hat nichts damit zu tun, "abnormal" oder "verrückt" zu sein. Sie helfen dir, dich selbst zu finden und dich auf dem richtigen Weg zu führen, damit du mit dir selbst zufrieden sein kannst.

Und ich schreibe es auch hier: Es ist in Ordnung,w enn man mit etwas unzufrieden und traurig ist, auch mal über etwas jammert. Aber dann habe auch die Stärke und stehe auf, um etwas daran zu ändern. Selbstmitleid bringt auf Dauer rein gar nichts.

Und wer allein nicht aufstehen kann, holt sich eben Hilfe von Familie/Freunde/Psychologen etc.. wenn du wirklich willst, schaffst du es auch. Gib dich nicht auf!

Alles Gute und LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Also vorab einmal möchte ich dich nochmal drauf aufmerksam machen, dass du 16 bist.
Du bist nicht der Einzige, der mit 16 noch nie ne Freundin hatte. Also lass dir Zeit!
Ich kenne viele Mädchen, die genau auf das stehen, was du bist! Lass dich nich von anderen oder dir selbst unter Druck setzen. Das kommt schon alles dann, wanns passieren soll also kein Stress. Was du aber machen kannst ist, mal ein Mädchen ansprechen oder einfach offener sein. Ich weiss, dass du geschrieben hast, dass das nicht geht, aber da müsstest du dir halt nen Ruck geben. Gib ihnen einfach das Gefühl, dass du sie nicht ablehnst! Bleib ansonsten so wie du bist. Ausserdem kenn ich die Mädchen deiner Schule ja nicht, aber vielleicht liegt das ein oder andere ja auch an ihnen. Sei nicht traurig deswegen, sondern blicke offen und POSITIV in die Zukunft! Dann wird alles gut kommen, vertrau mir! Weiterhin viel Glück;)
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? 

Ist doch gar nicht so. Bis auf das "offene". Das fehlt dir wohl. 

Warum wartest du darauf, dass dich ein Mädchen anspricht? Wenn du an einem Mädchen interessiert bist, wirst du wohl die Initiative ergreifen müssen und sie ansprechen. Solange du dich das nicht traust, kannst du unter Umständen noch lange vergeblich warten.

Im Übrigen ist es blödsinnig, mit 16 Jahren schon zu glauben, dass man immer einsam bleibt, nur weil man bis dahin noch keine Freundin hatte. Du hast noch jede Menge Zeit, jemanden kennen zu lernen. Arbeite mal ein bisschen an deinem Selbstbewusstsein, dann klappt das auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft.

Mädchen sind in keinster Weise rätselhaft, sobald man ausreichend Informationen über den Menschen an sich hat.

Was tatsächlich anziehend auf das andere Geschlecht wirkt, ist Selbstsicherheit. Davon haben die von dir beschriebenen Jungs meist mehr als genug, weshalb sie auch attraktiver wirken als jemand der eher introvertiert ist.

Introvertierte Menschen wirken uninteressiert und daher uninteressant. Mangelnde Körperhygiene (fettige Haare z.B.) wirkt ebenfalls abstoßend.

Offenheit, Selbstsicherheit, Entschlossenheit, das sind Eigenschaften die anziehend wirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OendiKnows
26.10.2016, 14:15

Bosheit auch? Ich habe genug Erfahrungen gemacht...

0
Kommentar von OendiKnows
26.10.2016, 14:19

Weißt Du vielleicht, wie ich böser werden kann? Wenn ich dadurch mehr Chancen habe bei Mädchen, will ich das VIELLEICHT machen...

0
Kommentar von OendiKnows
26.10.2016, 14:20

Oder doch nicht, ich werde mich nicht ändern zum schlechten für jämmerliche Mädchen, die zuviel Glück geschenkt bekommen...

0

So wie du dich beschrieben hast klingst du eigentlich sehr sympathisch. Vllt solltest du versuchen dich in deiner Klasse mehr unterzumischen sag ich mal, ich weis nicht genau wie engagiert du in deiner Klasse bist aber ich glaube das die Schüler das gute und warmherzige an dir schätzen aber auch teilweise ausnutzen und dich wirklich nur als Freund sehen. Ich selber bin auch 16 relativ schüchtern gegenüber Jungs und habe auch Erfahrung damit gemacht das viele sich denken ,, ach die ist immer lieb und nett und joa die hol ich mir dann wenn es mir mal nicht gut geht oder wenn ich sie mal brauche aber mehr möchte ich nicht mit ihr haben''
Es ist schwierig in deiner Situation.
Grade das du so bist macht es dir denk ich mal auch schwerer Mädchen anzusprechen aber ich geb dir ein Tipp: Mädchen mögen auch sehr diesen sogenannten 'Kumpel oder bester Freund Typ'. Mädchen  finden es gut wenn Jungs einfach mal ankommen und ihre Hilfe anbieten, kurz etwas abnehmen, was erklären wenn sie es nicht versteht oder wenn die Mensa voll ist und sie nicht an die Theke kommt fragst du sie was sie möchte und du bringst ihr das mit damit sie sich nicht da durch wurschteln muss. Wirklich das hab ich selbst erlebt und ich fand es damals sehr aufmerksam von meinem heutigen besten Freund 😉 aber Achtung nicht auf Schritt und Tritt folgen also nicht zu sehr aufdringlich sein.
Wenn ihr dann gute Freunde seit fragen evt. andere Freundinnen von ihr warum sie mit dir abhängt und sie wird dann sagen weil du warmherzig, nicht wie die anderen Jungs bist und andere Positive Eigenschaften hast die sich vielleicht noch mit der Zeit heraus kristallisieren.
Es kann ja sein das ihre Freundin oder so dann Interesse an dir findet 😉
Such dir Jemanden der dich in gewissen Punkten an dich selbst erinnert denn da habt ihr Gemeinsamkeiten, umso besser versteht ihr euch.
Das wird schon guck mal wir sind alle noch jung und eig relativ unerfahren was das angeht also gibt es keine Fehler. Einfach probieren 😌😌
Lg  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dennissan
26.10.2016, 16:20

Also in der heutigen Zeit sind warmherzige Jungs out. Egal was ihr Mädchen sagt. das ist leider eine Tatsache.

0
Kommentar von itsmalishka
26.10.2016, 16:22

Naja du als Mann sagst das aber sind wir doch mal erlich Männer sagen ja immer man kann Frauen nicht verstehen also woher weist du das Bad Boys bei jedem beliebt sind ... immerhin sind in Filmen auch die warmherzigen Jungs und alle Mädchen sitzen davor und wünschten es würde noch solche geben.

1

hallo,

ich würde mich an deiner Stelle nicht ändern! So wie du dich beschrieben hast scheinst echt ein guter Freund zu sein. Es liegt einfach an den Personen in deinem Umfeld. Denn nicht jedes Mädchen hat den gleichen "Geschmack" wenn es um Jungs geht. Trau dich einfach mehr mit Mädchen zu sprechen auch wenn es nur freundschaftlich ist. Vielleicht kannst du ja auch Mädchen bei deinem Sport (falls du Sport betreibst) näher kennenlernen. Mädchen sind nicht kompliziert. Du musst sie nur näher kennenlernen!
irgendwann weißt du dann was sie wollen oder nicht wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie musst glauben Mädchen geht es oft genauso ich bin 15 w. und Jungs haben nicht wirklich Interesse an mir weil ich ziemlich schüchtern bin und mich nicht traue Jungs anzusprechen 🙄Wenn du die richtige triffst wirst sie sich für dich interessieren und ihr werdet euch garantiert finden kein Angst das funktioniert schon 😬

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alulula
26.10.2016, 14:37

Bei mir ist das auch so. Aber ich weiß, dass ich irgendwann den richtigen finde!

0

Ich kenne das, früher habe ich immer mit meinen Beinen gezittert sobald ich mit einem (hübschen) Mädchen gesprochen habe, aber irgendwann habe ich darauf geachtet und mir es abgewöhnt.

Ich finde es auch schwer einfach fremde Mädchen auf der Straße anzusprechen, daher habe ich mich auf Lovoo angemeldet, man kann halt erstmal schreiben, sich kennenlernen, und wenn man sich dann zum ersten Mal trifft, ist das Mädchen halt nicht ganz fremd, man weiß worüber man mit ihr reden kann (Insider Witze, ihre Hobbys usw) und man ist mit ihr ein bisschen mehr vertraut. Und außerdem sind die Mädchen immer im nahen Umfeld, also ist eine Internetbeziehung ausgeschlossen.

Zwar braucht man Glück um dort ein nettes Mädchen zu finden, dort sind viele schwarze Schafe, aber es ist möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OendiKnows
26.10.2016, 14:21

Ich will eine im echten Leben finden, sorry..

0

Mädchen sind mir 'n Rätsel und für mich ist es nicht legitim, dass die
Glück empfinden dürfen. Ich habe die Erfahrung gut genug gemacht, glaubt
mir... Mädchen sind für mich teuflisch!

Männer, die sich selbst bemitleiden, dass sie keine Frau abkriegen und zutiefst Frauenverachtende Einstellungen haben...

Ich beglückwünsche jedes Mädchen, dass vor dir wegrennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaLieschen
26.10.2016, 14:50

Nicht legitim, dass Mädchen Glück erleben dürfen... Also bitte, das ist ziemlich Frauen-feindlich.

Jedes Mädchen ist anders, man sollte einige Erfahrungen nicht gleich verallgemeinern.

2

Ich bin auch so sei einfach wie du bist sah nicht nach der liebe denn sonst ist sie nur krampfhaft das Word alles schon noch kommen mit seiner Zeit du musst auch Geduld mitbringen vielleicht trauen sich Mädchen ja nicht dich anzusprechen. Du bist ein nachdenken und denkst einfach über alles nach was du hörst oder siehst, nach net zeit kann das dich in dem Wahnsinn treiben also lebe oder handle mehr als zu denken...:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig normal, und auch den meisten Mädchen dürfte es ähnlich gehen, abgesehen von den überdurchschnittlich attraktiven. Viele Frauen trauen sich auch nicht, jemanden anzusprechen, oder sind zu stolz dazu, genau wie Männer auch. Die "diabolischen Jungs" haben vermutlich einfach eine geringere Schamgrenze und sprechen vielleicht dutzende Mädchen an, bis sie Erfolg haben. Von außen erkennt man aber nicht, dass sie zuvor auch Mißerfolge hatten...

Falls du in Zukunft zu großen Mengen Geld kommen solltest, werden dir die Frauen vielleicht eher zugeneigt sein, aber ansonsten sehe ich keine Möglichkeit etwas zu ändern, denn die Persönlichkeit lässt sich kaum beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst erstmal selbst mit dir klarkommen und danach kannst du dich um die anderen kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist jetzt vielleicht ein schwacher Trost, aber: Deine Zeit kommt noch! In Deinem Alter sind Mädchen genau so verunsichert wie Jungs, was ihre eigenen Wünsche und was ihr Gegenüber angeht - das zeigt nur (fast) keine/r.

Wenn Du eine Ausbildung oder ein Studium wählst, das nicht ausschließlich Jungs machen, wirst Du automatisch mit vielen jungen Frauen zu tun haben. Und diejenigen waren in der Schule evtl. auch schüchtern und haben sich stärker für ernsthafte Themen/Leute interessiert und nicht für Machos etc.

Heute schon könntest Du in einem Schach-Club, bei der Volkshochschule, in einem Sprachkurs usw. nach schüchternen, aber intelligenten und interessanten Mädchen suchen: Diese sehen vielleicht auf den ersten Blick nicht so 'toll' aus wie die 'Stars' Deiner Klasse - aber Du wirst viel mehr Spaß mit ihnen haben!!

Und frag Dich auch: Was kann ich diesem Mädchen bieten? Kann ich mir vorstellen, sie lieb zu haben? Denn wer sich immer darauf konzentriert "Was kriege ich hier ab?" bekommt am Ende oft gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gehts fast genau so. Hatte auch noch keine ich bin ein Mädchen xD falls du da weiter drüber schreiben möchtest kannst du mich gerne anschreiben :D :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nur aus dir rauskommen, ganz ehrlich mit Mädchen reden ist NICHT schwer, solange du nur FREUNDSCHAFTLICH mit ihnen redest.

Folgende Situation jemand spricht über ...Einkaufszentrum, Freizeitpark, etc. Du sagst ...oh da war ich schon ...da gibt es diese bla, bla, bla.

Kommt vl am Anfang komisch wenn du sonst nie etwas gesagt hast aber so schwer kann dass doch nicht sein?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yuurie
26.10.2016, 16:07

Doch, es kann schwer sein. Für introvertierte Menschen kann es durchaus nicht leicht sein. Aber man kann mutiger werden und wer was ändern will, der muss auch seine Grenzen überschreiten.. kostet viel Mut und das wird sicherlich nicht von heut' auf Morgen Früchte tragen. So was braucht Zeit. Aber es ist machbar.

0

Was möchtest Du wissen?