Meine Güte, was für grenzdebile Idioten.... Da krieg ich schon nen Hals, wenn ich so was lese.

Erstmal: Glückwunsch, dass du so viel abgenommen hast! Lass dich davon nicht unterkriegen. Ich weiß, dass es hart ist und ich kann dein Empfinden nur zu gut verstehen. Man ist noch lange nicht angekommen wo man ist und fühlt sich immer noch zu dick. Das wirst du auch noch haben, wenn du nur leichtes Übergewicht hast, das dauert, bis man sich selber dran gewöhnt hat.

Nun zu den Idioten. Ja, sie stehen nur auf 'mollige', wegen Brüste und Hintern. Das ist richtig, habe ich nie anders erlebt. Ich hab mich, als ich dick war, aber nie mit denen getroffen, weil ich weiß, dass sie genau so wie bei dir reagieren würden. Heute zeige ich gerne vorher nachher Bilder und das kommt ziemlich gut an, weil man ehrgeiz und Disziplin zeigt. 💪🏻

Das Problem bei den idioten ist, dass sie nicht glauben, dass du ehrlich bist sondern denken, du übertreibst oder redest dich absichtlich schlecht. Sie gehen nicht von aus, dass du einfach nur ehrlich bist. Sie haben sich in deren Vorstellung hingegeben, wie du aussehen könntest und sobald sie dich sehen merken sie erst dann, dass es gar nicht deren Vorstellungen entspricht und du nicht gelogen hast.

Aber das ist deren Problem, lass dich von solchen Pfosten nicht runterziehen oder beleidigen!

...zur Antwort

Der ist ja wie ich. Nur, dass ich weiblich bin. :')

Es gibt bestimmt Frauen, die damit kein Problem haben und gerne 'anleiten' möchten.

...zur Antwort

Das möchte ich nicht. Ein kleiner leichter Bauch okay, ist normal. Aber wenn er zu viel hat, möchte ich das nicht.

Wieso? Weil ich selber adipös war und ich gegen mein Gewicht angekämpft habe und es heute eisern zum Normalgewicht gebracht habe. Und das möchte ich beibehalten. Ein Mann, der weder Sport macht noch auf seine Ernährung achtet, würde mich eher runterziehen. Und an solchen Männern sieht man eben die Disziplinlosigkeit an.

...zur Antwort

Lebe dein Leben doch so, wie du es möchtest... was normal ist und was nicht ist doch irrelevant. Wichtig ist, dass du glücklich bist. Und wenn du es nicht bist, liegt es an dir, was zu ändern.

Du musst dich nicht der Gesellschaft anpassen und eine Frau an deiner Seite haben, wenn du es nicht willst.

...zur Antwort

Unsicherheit muss nicht immer selbsthass bedeuten. Wer sich selbst hasst mag ja wirklich gar nichts an sich. Und viele haben etwas, was sie an sich mögen oder gut können (ohne den Drang zu haben es großkotzig verbreiten zu müssen, denn da steckt wirklich mehr Illusion als Realität hinter).

...zur Antwort

Männer gucken mich auch oft an, wenn ich trainiere, weil ich gerade dort bin, sie nur neugierig gucken, wer da trainiert und dann gucken die wieder weg. Das ist doch nichts ungewöhnliches. Wenn die Frauen schon aufdringlich starren, ist es was anderes. Aber das glaube ich nicht.

...zur Antwort

Mein erster Frauenarztbesuch war dieses jahr, auch 26 und jungfrau. Also wie du nur älter :) ich war nur zur Vorsorgeuntersuchung da, ob alles paletti ist. Der Abstrich hat bei mir gebrannt wie sonst was, aber geblutet hat es nicht. Das hatte noch eine halbe Stunde ca. Gebrannt, dann war es komplett weg. War merkwürdiges Gefühl aber nichts weltbewegendes. Wenn du vorher sagst, dass du jungfrau bist, nehmen sie aus Rücksicht kleinere instrumente, um dir nicht wehzutun.

...zur Antwort

Vllt will sie ihren Cousin nicht teilen. Jeder braucht doch mal einen guten freund und ratgeber für alles mögliche. Auch für Beziehungen z.b. Das fällt wohl dann weg, wenn du mit ihm auch gerne was unternimmst. Weil dann könnte er dir alles mögliche erzählen. Er wäre auch in der Lage euch beide so zu beeinflussen, dass er die Beziehung sabotieren könne - ihr scheint ihm beide ja zu vertrauen.

Den Grund weiß nur sie. Wir können nur Rätseln.

...zur Antwort

Ist bei mir so ähnlich. Nur, dass ich immer das Gefühl habe, mein Umfeld passt nicht zu mir bzw. ich passe da nicht so rein. Und wenn ich versuche, mich irgendwo anzudocken, ist man einfach da, aber man gehört nicht wirklich dazu. Das hasse ich, weil man sich wie ein Klotz am Bein fühlt, dann ziehe ich mich wieder zurück und bin doch lieber alleine.

Ich brauche nur Menschen um mich herum, die meine Ansichten und Interessen teilen, dann wird es mit der Zeit besser.

Ob ein introvertierter Mensch wirklich extrovertiert werden kann? Nein. Das ist angeboren. Es sei denn du bist schon zum Teil extrovertiert, hast es aber nur nie gewusst und verwechselst Schüchternheit mit Introvertiertheit.

Es gibt auch nicht nur schwarz-weiß. Es gibt auch menschen, die beides haben. Aber das merkt man erst, wenn man über seinen schatten springt und es versucht.

...zur Antwort

Ich kann nicht mehr und will auch irgendwo nicht mehr?

Hallöchen!

UPDATE: Anscheinend sind hier nur unsensible Leute unterwegs die es nicht juckt ob etwas eine andere Person verletzen könnte oder nicht. Ich habe hier mehr erwartet. Vielen Dank😊

Ich leide seit meinem 8. Lebensjahr an Depressionen und Angststörungen und seit meinem 17. Lebensjahr an Borderline. Außerdem habe ich seit meinem 12. Lebensjahr eine Essstörung. Ich bin mittlerweile 20 und auch in Therapie deswegen wobei es einfach nichts bringt weil er meint ich hasse meinen Körper weil ich die sexuelle Entwicklung übersprungen habe und er mit mir über nichts anderes reden will. Wenn ich ihm von anderen Problemen erzähle meint er es läge daran wegen der sexuellen Entwicklung. Termine habe ich auch nur einmal im Monat einen. Aber ich schweife ab.

Ich mache zurzeit mein Abitur, wiederhole die 11. Klasse weil ich letztes Jahr zu oft gefehlt habe. Und jetzt? Jetzt fängt das ganze wieder an. Ich habe keine Kraft und Energie. Ich würde am liebsten den ganzen Tag im Bett liegen und nichts tun. Ich schwänze mittlerweile wieder so wie letztes Jahr. Obwohl ich es garnicht will, aber ich kann mich einfach nicht aufraffen. Hinzu kommt nach das ich stark an Emetophobie leide und mir das auch oft den Schulalltag versaut. Ich fühle mich sowieso schon echt sch.. wegen dem schwänzen. War am Samstag auf einem Konzert, hatte nichtmal die Energie um bis zum Hauptact dazubleiben. Mir fehlt einfach die nötige Energie, ich kann mich einfach nicht aufraffen. Ich denke ich schaff mein Abitur sowieso nicht weil ich sowieso zu dumm dafür bin. Und jetzt kommt das eigentliche Thema: Meine Eltern. Ich wohne noch zuhause (leider) und meine Eltern kotzt es natürlich an wenn ich schwänze. Mein Vater meint es ist nur eine faule Ausrede um nicht lernen zu müssen, ich wäre behindert. Heute hat er mich als faule S** bezeichnet. So geht das Tag ein, Tag aus. Und wie ihr euch vielleicht schon denken könnt hilft mir das in meiner aktuellen Situation mal so garnicht. Ich weiss nicht mehr weiter und will auch eigentlich nicht mehr, weil ich einfach nicht mehr kann.
Vielleicht habt ihr ja Tipps, bezüglich meiner Eltern, meines Therapeuten, einfach bezüglich allem.

Schonmal danke im Voraus!
Kira

...zur Frage

"UPDATE: Anscheinend sind hier nur unsensible Leute unterwegs die es nicht juckt ob etwas eine andere Person verletzen könnte oder nicht. Ich habe hier mehr erwartet. Vielen Dank😊"

Damit musst du leider rechnen. Überall gibt es solche Menschen, die ihren Frust an andere auslassen. Ihre Minderwertigkeitskomplexe und Probleme auf andere projizieren, um sich selbst dann aufzuwerten und besser zu fühlen. Solche Menschen taugen nichts, gehe ihnen aus dem Weg.

Foren sind für deine Problematik nicht der richtige Weg. Da kann dir keiner wirklich helfen. Da wäre es ratsam, Hilfe vom Therapeuten in Anspruch zu nehmen. Von alleine kommst du da nicht raus.

...zur Antwort

Kann ich ihn vertrauen nach seiner Vergangenheit?

Guten Abend,

Ich habe ein Problem was mich nicht in Ruhe lässt. Vor circa einen halben Jahr lernte ich meinen Nachbarn kennen und wir trafen uns paar Wochen bis er mich das erste mal geküsst hat und gefragt hat ob ich seine Freundin sein will. Er (20) hat sich Süß um mich gekümmert und tut es immer noch, er verhält sich wie ein Gentleman was man heutzutage nicht so kennt von einen jungen Mann. Er war am Anfang sehr schüchtern aber mit der Zeit hat er sich mehr geöffnet und nach dem wir paar Monate schon zusammen sind und ich ihn einmal fragte ob ich einen alten Bekannten Freundschaftlich treffen kann, sagte er mir das er an die Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht glaubt wegen einen Grund aus seiner Vergangenheit und er war dagegen das ich andere männliche Freunde von mir treffe. Er erzählte mir danach den Grund und dieser Grund hat mir so weh getan auch wenn’s Vergangenheit ist.. Er sagte mir das er mal in der Vergangenheit mit ein Mädchen sehr lange befreundet war und die Eltern kannten sich auch sehr gut, dann an sein 18 Geburtstag war er sehr besoffen und sie auch und die haben miteinander geschlafen und sie hatte noch zu dieser Zeit einen Freund.. mich ekelt diese Geschichte so an und ich kann so einen Menschen schwer vertrauen da ich noch dazu schlechte Erfahrungen mit vertrauen habe. Und er hat mir diese Geschichte nur erzählt sagte er weil er nicht wollte damit ich meine männliche Freunde treffe, sonst hätte er mir das nicht erzählt. Wie würdet ihr mit sowas umgehen? Mich ekelt das so heftig an und wir haben oft Streit in der Beziehung seitdem ich das weiß und mir fällt schwer ihn zu vertrauen weil seine Freunde solche sind die Frauen hinterher gucken und wenn er mit denen unterwegs ist plus diese Geschichte aus der Vergangenheit das er in der Lage ist mit seiner besten Freundin zu schlafen das turnt mich so ab .. und wir haben uns deswegen getrennt für ein Tag Pause weil ich ständig diese Gedanken im Kopf hatte und damit nicht klar kam aber ich liebe ihn sehr und habe starke Gefühle aber dann denke ich an diese Story und bekomme so ein ekel Gefühl.... kann man solchen Menschen vertrauen und wie soll ich damit umgehen? Wäre sehr hilfreich für ernste antworten und Danke im Voraus!

...zur Frage

Der Text ist mir gerade zu lang zu lesen. Aber eines kann ich dir sagen, das wirkt sich auf alles aus:

Wer den Menschen wegen der Vergangenheit misstraust, wird mit ihm keine gute Beziehung führen können. Denn Misstrauen ist Gift für jede Beziehung.

Entweder du nimmst ihn mit seiner Vergangenheit - ändern kannst du es nun mal nicht - oder du distanzierst dich und suchst dir einen Anderen.

...zur Antwort

Ich bin in einen meiner Freunde verliebt der sich so gar nicht für Liebe interessiert, was soll ich tun?

Ich bin seit längerer Zeit in einen meiner Freunde verliebt der aber irgendwie nichts von dem ganzen Zeug versteht und sich nicht im geringsten für Liebe zu interessieren zu scheint. Zum Beispiel meinen alle unsere - auch seine - näheren Freunde, das es offensichtlich ist, dass ich ihn mag - nur er scheinbar nicht. Dazu kommen noch Statements wie 'Ich interessiere mich nicht für Menschen, nur Computer',, zwar eher im scherzhaften Sinne, aber manchmal durchaus zutreffend. Manchmal denke ich das er mich schon irgendwie mag, meistens denke ich aber eher das er nur gerne mit mir dieses eine Videospiel spielt weil es sonst niemand anders tut und er mich eigentlich nicht wirklich leiden kann. Und noch dümmer, ich bin dieses Jahr nicht an meiner Schule, sondern mache ein Auslandjahr. Ich spiele aber trotzdem manchmal dieses eine Videospiel mit ihm, was irgendwie toll ist. Aber was soll ich tun? Sollte ich das ganze vielleicht aufgeben und weiterhin Freunde, vielleicht versuchen, noch bessere Freunde zu werden? Ich hatte vor nach dem Jahr hier mehr mit ihm zu unternehmen, seine Freundschaft bedeutet mir auch etwas. Oder sollte ich es ihm einfach am Ende des Schuljahres sagen und damit ein komplettes Ende riskieren? Oder sollte ich einfach nur warten und es dann versuchen, damit aber auch riskieren das wir uns aus den Augen verlieren? Bin ich mit überhaupt reif genug für eine Beziehung? Ich würde eigentlich ja sagen, ich würde das wahrscheinlich schaffen, aber ich weiß nicht inwieweit ich meiner Einschätzung vertrauen kann.

Vielen Dank schonmal im voraus für Tipps jeglicher Art :)

...zur Frage

Knifflig.

Wenn du es vor der Abreise sagst, könnte es doof sein, weil ihr danach nicht richtig Kontakt habt. Und wenn er verneint, dann wird es wohl auch komplett im Sande verlaufen.

Wenn du es erst dann sagst, wenn du zurück bist, könnte er bis dahin schon längst eine Freundin haben. Wäre nicht auszuschließen. Dann wäre es sowieso gelaufen.

Ich würde dir raten, es ihm noch vor der Abreise zu sagen und einfach ehrlich zu sein.

...zur Antwort

hey muss man immer ständig jeden anlächeln und lieb sein?

HEy liebe community!! Ich bin immer zuu lieb und nett zu den Menschen, was natürlich auch positiv auf andere wirkt! Nur seit letzter Zeit beschäftige ich mich sehr mit mir und meiner Persönlichkeit und stelle fest, dass ich den Menschen eine Maske zeigen bzw. zu nett bin und wirklich gar nicht meine richtige Persönlichkeit mit meiner aktuellen Stimmung, Gedanken und Meinungen ausdrücke, was mich sehr traurig macht! Wenn ich über eine Sache komplett anders denke, dann traue ich mich nicht das zu sagen?Im Nachhinein werde ich depri weil ich das, was in mein Herz brennt, am Ende nicht sage!wieso ist das denn nur so?oder wenn ich keine Lust auf eine bestimmte Sache ,dann traue ich mich nicht das zu sagen, weil ich dann denke dass ich ein Außenseiter werde!! Eigentlich möchte ich frei sein und mich frei ausdrücken, was mein wirklicher Wunsch ist! Nur das Ding ist, wenn ich in der aktuellen sozialen Situation bin schäme ich mich mein wirkliches Ich zu zeigen und schäme mich wenn andere Leute da sind ,weil ich mich leider so beobachtet fühle und unter dem Druck stehe immer so lieb und vorbildlich zu sein, obwohl ich eigentlich kein Bock drauf habe!!Wie kannn ich mir weniger Gedanken über die Leute zu machen und einfach entspannt sein und mein wirkliches Ich zeigen?

Im Grunde genommen ist mein Hauptproblem, dass ich mir zuu viele Gedanken machen wenn ich beobachtet werde! Ich mg das einfach nicht!Ich habe das Gefühl dass mich die Blicke der anderen Menschen einfach sowas von einschüchtern! Was kann ich denn dagegen tun?

Kann sich jemand von euch mit meiner aktuellen Lage identifizieren? ber eure Antworten wäre ich dankbar !:)

LG Viththiya

...zur Frage

Das mit den zu vielen Gedanken kenne ich zu gut. Ich hasse es, beobachtet zu werden oder wenn mir   Leute nachgaffen. Das kann ich gut nachvollziehen.

Was da gut helfen würde, ist Selbstbewusstsein aufbauen. Nur wie man das machen soll, kann ich dir leider nicht beantworten. Das Problem, warum man keines hat, ist auch bei jedem individuell und bei manch anderen geht das auch sehr in die Tiefe, sodass es hier auch den Rahmen sprengen würde.

Wenn du ein ganz gravierendes, schweres Problem darin siehst und nicht weißt, was du machen sollst, wäre ein Psychologe vllt ratsam, der dir hilft, auf die Ursache zu kommen. Wenn du die Ursache weißt, kannst du effizient dagegen vorgehen.

...zur Antwort

Wenn du schon so oberflächlich bist und eine sehr schöne Frau haben willst, solltest du ihr auch optisch etwas bieten können und zudem selbstbewusst sein und auftreten.

Ich würde dir empfehlen, abzunehmen. Vor allem auch wegen deiner Gesundheit. Und Sport zu machen. Allein dadurch wirst du dich besser fühlen und hübsche Frauen werden eher auf dich aufmerksam.

Darüber hinaus solltest du mehr aus dir herauskommen: schöne Frauen werden reihenweise angesprochen bzw. angeschrieben und da musst du positiv aus der masse rausstechen. Oder aber du gehst wegen deiner Schüchternheit unter und bleibst unauffällig.

...zur Antwort

Wie alt ist dein Bruder denn?

Hatte er überhaupt Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht? (Klingt irgendwie nicht so).

Ist er selbstbewusst?

Was hat er sonst bisher dafür getan, Frauen kennenzulernen?

Wie wirkt er speziell auf dich von der Ausstrahlung her? Was kannst du ihm mitgeben?

Macht er optisch was aus sich? Wie ist er vom Charakter?

Ist er introvertiert oder extrovertiert (wohl eher das erste?)?

Und warum fragt er nicht selber?

...zur Antwort