Warum haben meine Pancakes nicht funktioniert?

6 Antworten

Hast du irgendwelche Probleme, die dich zwingen soviele Kunstprodukte einzusetzen? Was sollten das für Pfannkuchen werden?

Für einfache Pfannkuchen brauchst du nur Mehl, Milch und Eier, je nach Richung mehr oder weniger Salz und Zucker und etwas zerlassene Butter. Für Crepes oder kompakte Pfannkuchen nimm die Eier ganz, für lockere dickere die Eier trennen und das Eiklar steif schlagen.

Zucker und Eigelb geben die schöne Farbe, also nicht einfach weglassen. Damit das Mehl seine klebende Wirkung entwickeln kann, die Masse vor dem Backen etwas ruhen lassen.

Wenn du so einen brauchbaren Pancake hinbekommst, kannst du die Zutaten ergänzen und/oder ersetzen.

Ich verzichte auf Zucker ;)

0
@wroar

Dann bekommen die Pancake halt nicht die schöne braune (karamellton) Farbe. Der flüssige Süßstoff macht keine Farbe.

0
@flaglich

Das weiß ich selbst. Aber ich verzichte lieber auf die braune karamelltone Farbe, anstatt, dass ich wieder Pickel durch den industriellen Zucker bekomme.

0

Das kann es auch gewesen sein oder das Öl war nicht heiß genug. Im Übrigen habe ich noch nie gehört, daß man das Eiweiß “pur“, also ungeschlagen, unterrührt (unterhebt).

Ungeschlagenes Eiweiß wird normal als “Kleber“ verwendet, beim Backen.

Versuch ein anderes Rezept, dieses hab ich noch nie wirklich gesehen xD.

Beim ersten Mal hab ich meine Pancakes auch nicht hinbekommen...und beim 2. Mal auch nicht. ABER BEIM DRITTEN MAL! Da hat's auch nicht geklappt... Das war dann auch das letzte Mal xD. Versuch vielleicht mal ein anderes Rezept :)

Seitdem ich eine Olivenöl-beschichtete Pfanne habe, funktioniert das Rezept problemlos :)

0

Hast du die Eier getrennt und Eiweiß steif geschlagen?

Backpulver hinzugefügt?

habe nur die Eier getrennt und nur das Eiweiß dazugegeben und halt alles umgerührt, also ohne steif geschlagen. Macht das der Mixer, weshalb es nicht geklappt hat? Ja 20g Backpulver hinzugefügt.

0
@wroar

Du musst das Eiweiß mit einem Rührgerät (kein Mixer) steif schlagen und vorsichtig mit nem Teigschaber unterheben

0

Was möchtest Du wissen?