Protein Pancakes wenden?

3 Antworten

Hey hey!

Pfannkuchen habe ich schon unzählige Male gebacken, öfters als ich Haare auf dem Kopf habe und ich habe echt viele davon!

Dein Rezept habe ich nicht ausprobiert, aber verschiedene Variationen, auch mit Proteinpulver und allem Möglichen Krimskrams, die Prozedur war eigentlich immer die gleiche:

Etwa 15g Butter oder auch Butterschmalz in einer breiten, flachen und beschichteten Pfanne erhitzen, aber gut erhitzen (z.B. Stufe 2 von 3 auf einer Kochplatte, ein paar Minuten), gib allerdings Acht, Butter raucht schneller als Öl!

Dann gibst du eine gute Schöpfkelle von deinem Teig in die Pfanne, geschickt gießt du den Teig auf die Fläche. Dann wartest du ab und wendest den Pfannkuchen mit einem breiten Pfannenwender. Der Teig sollte vor dem Wenden auch oben nicht mehr flüssig sein (gerne noch weiß).

Der erste Pfannkuchen gelingt immer am schwierigsten, danach ist die Pfanne dann schon "eingebacken", gerne auch immer noch ein Stückchen Fett dazu geben.

Na, genügt dir das, was hast du schon probiert, passt?

LG

Habe mir heute morgen selber Protein Pancakes gemacht ;D

Öl in die Pfanne, nach erhitzen die Pancakes in kleinen Portionen rein, bis sie anfangen kleine Bläschen zu bilden, dann umdrehen oder noch etwas warten und etwas braten lassen, dann sollten sie aber perfekt sein!

Kaufe dir eine beschichtete pfanne da klebt nix fest & du brauchst kein öl.
Dieses rezept ist auch gut:
Bananen zermatschen & mit eiern verrühren. Dann ab in die Pfanne

Was möchtest Du wissen?