Warum gibt es viele Leute, die Chihuahuas nicht ausstehen können?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Nicken, lächeln, "Arschloch" denken!

Gegen solche mit Vorurteilen beladenen Leuten kommt man leider nicht an.

Sei einfach stolz auf deinen Kleinen und erfreu dich an ihm. Erziehe ihn so gut du kannst und bitte... steh einfach über die unreflektierten Meinungen von Leuten, die anscheinend keine eigenen Probleme haben. Erbärmlich sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
08.08.2016, 21:18

Nicken und lächeln würde ich weglassen, wenn es mein Hund wäre :)

0

Ich selbst habe zwar keinen Chihuahua jedoch einen kleinen Hund. Einen Shih Tzu.

Meine Erfahrungen mit Chihuahuas doch eher gespalten. Da unser Hund erst kürzlich operiert werden habe ich im Wartezimmer die verschiedensten Hunde gesehen. Darunter auch einige Chihuahuas. Da gab es die kleinen Kleffer für die viele Chi's halten und ruhige, gut erzogene Exemplare.

Auch hab ich viele Erfahrungen mit anderen Tierhaltern gemacht. Eine Frau die mit ihrer Katze dort saß warf meinem Hund ganz skeptische Blicke zu. Unser Hund ist ein sehr ruhiger und gelassener Hund der über anderen Hunden entweder vollkommen drübersteht oder Schiss vor ihnen hat. Als dann ein Mann mit seinem Labbi um die Ecke kam "bellte" er kurz und sofort fuhr mich die Frau mit der Katze an Ich solle doch diese "kleine kläffende Töle"(<-Zitat) unter Kontrolle halten. 

Also: ignorieren. Das ist das beste was du tun kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du bereits geschrieben hast gibt es gegenüber Chihuahuas viele Vorurteile. Und wie du weißt sind die totaler Schwachsinn. Manche Leute stehen aber einfach mehr auf große Hunde oder sind der Meinung das ein vernünftiger Hund bestimmte Dinge haben oder können muss. Allen diesen Leuten ist nicht klar das das bei uns Menschen nicht viel anders ist. Wir stammen aus verschiedensten Ländern und Kulturen, sind groß, klein, haben unsere Stärken und Schwächen. Trotzdem behauptet keiner wir wären keine Menschen. Alle diese Leute die aber dies nicht auf Hunde bezogen sagen können sollten ihre Vorurteile ablegen und der Realität ins Auge blicken. Ich wünsche dir und deinem Hund viel Glück dabei diesen Menschen zu beweisen was wirklich in Chihuahuas und allen anderen außergewöhnlichen Hunden steckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
08.08.2016, 21:29

Das ist ein wirklich schön geschriebener Text und ich danke dir sehr für diese Antwort!

0

Also ich habe große Hubderassen auch lieber. Leider sind das was du aufzählst ja auch nicht immer Vorurteile meine Nachbarin hat auch einen Chi der bellt Tag und Nacht, was wirklich nervig ist. Angeleint ist er auch nie und als ich mit meinem Welpen draußen war und ihrer mit ihm spielen wollte schnappte sie sich diesen und meinte furchtbar abfällig 'Mit so einem spielst du nicht' da stand ich auch erstmal da und dachte mir meinen Teil. Als sie mir neulich wieder begegnet ist und meinte wie süß mein Welpe doch wäre sagte ich nur 'Komm von so einer lässt du dich nicht streicheln'

Also wie du siehst...ich lass mich immer gerne eines besseren belehren. Der Hund eines Bekannten von mir ist ein MiniChi den sieht man kaum und anfassen lässt er sich auch nicht weil er Angst hat. Wenn der Hund erzogen ist, dann kann ich mit allen, aber jeden hat eben seine Lieblingsrassen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe noch nix negatives zu unserem Chi gehört, die meisten machen eher einen Bogen um den Bulli. Dabei mag die große wirklich alle, und die kleine verbellt die meisten.. Der Bodyguard der großen 😂 Hat mir beide meine Frau aufgedrängt, die große ist eher ein Faulschweinchen, die kleine ein Duracellhund 😁 Ich mag beide, in der Nachbarschaft gibt es auch einen Chi, der ist auch so eine Kampfratte, da ist unsere harmlos 😁 Unser Chi ist ein Langhaar, fast ein "Evoli", die glatten gefallen mir weniger 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SalvaBustamante
08.08.2016, 21:29

eben und dieses gebelle nervt so einige. Ich habe schon oft gesagt, wenn mir je wieder ein unangeleiner chi bellend entgegen rennt und nicht Hört, könnte ich ja auch einfach meinen dobi von der Leine lassen. Und schwups werden unerzogene Hunde gleich angeleint, und zum Schweigen gebracht so wie es sich gehört.

0

Es gibt auch eine Menge Leute, die meinen Hund nicht ausstehen können. Und das ist eine Deutsche Dogge. 

 Wenn wir spazieren gehen, gibt es Leute, die die Straßenseite wechseln, andere drücken sich in Hauseinfahrten, Mütter oder Großmütter heben ihre Kinder hoch und bringen sie vor meinem Monster in Sicherheit.  Die dritte Gruppe will ihn streicheln und wieder andere ignorieren ihn einfach - das ist mir noch das liebste.

Deshalb bin ich mit ihm am liebsten irgendwo im Wald oder auf den Feldern, da gibt's selten Menschen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
08.08.2016, 18:35

Das ist bei mir auch so! Ich mag es gar nicht an Straßen langzugehen. Deutsche Doggen sind wirklich tolle Hunde!😍

1
Kommentar von Malavatica
08.08.2016, 18:36

Dabei sind diese Riesen doch die Liebsten :)

1

Verstehe ich auch nicht.. Meiner ähnelt einem Chihuahua und schon begegnen wir einen großen Hund, sagt die Besitzerin zu ihrem Hund ,,Heute hast du doch schon gegessen'' und grinst mich hässlich an.
Solche Menschen sind einfach nur Hässlich.
Meiner bellt draußen ab und zu und letztens meinte ein älterer Herr ,,Du halbe Portion ey"
Sowas finde ich wirklich nur respektlos!!
Nebenbei, mein kleiner wird auch immer als Ratte bezeichnet...
Echt unverschämt ..!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
09.08.2016, 00:16

Ja, es ist einfach traurig. Wie können diese Hundebesitzer mit sich selbst im Reinen sein, wenn sie es nötig haben, solche Kommentare abzugeben? Auch hier auf meine Frage habe ich Antworten gelesen, die mich wirklich erschrecken. Diese Hunde können einem leid tun, dass sie solche Besitzer haben! Ekelhaft!

0
Kommentar von DDFRYLJ123
09.08.2016, 00:33

Ich stimme dir sowas von zu !!

0

Nicht jedem gefallen chiwauwas.
Ich finde die einfach zu klein und Wirken meiner Meinung eher nach Handtaschen Hund. Aber jeder hat seine eigene Meinung und eigenen Geschmack von Hunden. Mann kann den Geschmack ebend halt nicht verallgemeinern.
Da gefällt mir ein Mops oder ein shiba inu besser ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
09.08.2016, 00:06

Dazu muss ich aber mal was sagen: Mein Hund ist genauso groß wie ein Mops!😂 Nur eben nicht so kräftig, eher schmaler gebaut. Deswegen verstehe ich deine Antwort nicht ganz.

1
Kommentar von ppatriks
09.08.2016, 09:28

Ja ein Mops ist das mindeste, für mich sollte er schon ein bisschen größer sein. Einen Mops mag ich nur weil die eine sehr lustige Art haben. ^^

Ansonsten sollte es schon sowas wie ein goldenretriver sein oder ähnlichen.

0

Hässlich nicht. 

Aber mir tun sie immer leid, weil sie für einen Hund einfach viel zu klein sind. 

Leider wieder so eine dem Menschen angepasste Züchtung, deshalb werden sie leider eben auch oft in die Tasche gestopft, wie ein Gegenstand. Manche von denen dürfen nicht mal auf den eigenen Beinen laufen, werden immer nur rumgetragen. 

Weil sie so klein sind, ist vielen nicht klar, dass es auch Hunde mit normalen Bedürfnissen sind. 

Ich denke, die Kommentare kommen auch daher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
08.08.2016, 23:41

Chihuahuas waren schon immer klein. Es gibt die sogenannten Tea Cups, die noch kleiner gezüchtet werden (schrecklich sowas). Meiner ist aber ein ganz normaler Chihuahua wie es die Natur von Anfang an vorgesehen hat.

0

Hallöchen erst mal :)

Also ich muss zunächst zugeben das diese Rasse definitiv nicht zu meinen Lieblingen gehört. Unteranderem auch weil es mir beinahe leid Tut, dass man Hunde, welche in meinem Augen einfach auch Nutztiere sind, derart klein züchtet. Und ich finde hässlich kann man Tiere schon finden, ist ja nichts böses es ist Geschmacks Sache.
Allerdings kann ich dich auch beruhigen, ich werde ebenfalls sehr schief angesehen selbst wenn ich mit dem einzigen unserer Hunde raus gehe. (meinem Dobermann der Fast ponygröße hat)
Aber wenn ich dann die Staffords und ihn dabei habe dann geht es richtig ab. Die scheiß Kampfhunde und die gehören eingeschläfert blaa bla.
Auf dem Hundeauslauf hier mitten in Berlin hat ein Mann meinen dobermann bereits mit einem Regenschirm geschlagen und sich danach noch gerechtfertigt damit, dass das ein aggressiver Kampfhund ist und nicht von der Leine gelassen werden sollte. Dabei ging sein Mode labradoodle meinem an die Kehle da war er gerade 6 Monate alt. Natürlich musst du dich keines Wegs rechtfertigen.

Ich allerdings muss sagen, da ich mich halbwegs mit Hunden und vorallem meinen Hunden und deren Rassen auskenne, habe immer sehr viel Spaß daran, den Leuten das auch ins Gesicht zu schlagen und ihnen zu zeigen, wie blöd sie teilweise sind. Lass dir nichts sagen, es hat jeder seine Meinung und das ist in Ordnung. Aber niemand hat über dich oder deinen Hund zu urteilen.

Ich musste mir auch ewig lang sehr viel anhören weil ich ja böse bissige Kampfhunde halte. Mittlerweile ist es mir einfach egal und wenn Leute die kupierten Ohren und die Rute meines Dobermanns kommentieren, bekommen auch die ihr fett weg. Ist aber ne einstellungssache, also ob das rumbeefen dir spaß macht oder nicht, haha. :)

Bei weiteren Fragen einfach melden. LG und immer schön stark bleiben :) deine Hunde werden es dir danken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gargoyle74
08.08.2016, 23:39

Dümmste Antwort ever!! Aber Dümmer geht immer !!!

0
Kommentar von SalvaBustamante
09.08.2016, 02:08

oh schade, das hätte ich jetzt gerne weiter erläutert :)

0

Ich will jetzt nicht sagen das chihuahuas sch... sind, dass sind sicher ganz ganz tolle hunde. Aber sie sind verpönt weil man sie zu dem gemacht hat was sie heute sind! Die Vorurteile kennt jeder, die muss ich nicht extra aufzählen.
Wieder mal ein klassisches Beispiel für den tollen VDH der Qualzuchten gestattet.

Ich glaube es ist ein generelles Hundehalterproblem, jeder depp hat einen, aber die wenigsten nehmen auf nicht hundeliebhaber rücksicht. Dazu gehört das aufsammeln der Haufe, die Rücksichtnahme auf unserer mitmenschen. Ich habe auch nicht die Rasse die überall beliebt ist. Aber wenn ich unterwegs bin bekomm ich nur noch positive stimmen. Wie: die sind aber brav und gut erzogen, oder toll das du den Dreck mitnimmst....

Kleiner tip von mir: zeig denen da drausen wie toll dein hund ist. Das auch chihuahuas folgsam sind und deiner nicht ins Klischee passt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Herkunft


Es existieren verschiedene Theorien über die Abstammung des
Chihuahuas. Eine davon ist die, dass er von den Opferhunden im alten Mexiko, den Techichis, abstammt.[1]
In Mexiko gibt es in der Provinz Chihuahua nach wie vor wild lebende
kleine Hunde, auf welche der Chihuahua zurückgeführt wird. Laut anderen
Quellen wurden sie angeblich von den alten Aztekenpriestern
schon im 8. Jahrhundert gehalten und zählten zu den Lieblingen
aztekischer Prinzessinnen. In der Religion sah man in ihnen den Führer
toter Seelen
auf ihrer Reise ins Jenseits. Aus diesem Grunde mussten bei jeder
Beerdigung auch Chihuahuas ihr Leben lassen. Doch er war nicht nur ein
Opfertier, sondern wohl auch Bestandteil des Speiseplans mexikanischer Indianer.


Mitte des 19. Jahrhunderts begannen die Bauern der Provinz Chihuahua ihre kleinen Hunde verstärkt an Touristen zu verkaufen. Über die Vereinigten Staaten kamen diese dann nach Europa, verbreiteten sich aber bis heute nicht sehr stark.Quelle:Wiki



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann sie auch nicht ausstehen, zumindest die meisten nicht. Viele davon sind wirklich derartig unerzogen, kläffen die ganze Zeit und zwicken auch noch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
08.08.2016, 18:27

Aber dann müsstest du doch theoretisch die Besitzer nicht ausstehen, die Hunde können doch nichts dafür.

0
Kommentar von GFexpertin
08.08.2016, 19:04

Wie dem auch sei. Vielleicht hat sich deine Meinung zu Chihuahuas ja jetzt ein wenig ins positive geändert... Würde mich auf jeden Fall freuen, wenn ich zumindest eine Person von den Vorurteilen abbringen konnte! 😊

0

Ehrlich gesagt sind das einfach überzüchtete winzige Hunde! Hässlich finde ich sie nicht aber sind eben nicht größer als ein Kaninchen! Ausserdem sind kleine Hunde oft unerzogen! Aber warum stört es dich so was die anderen sagen? Ich habe Mäuse und die meisten sagen auch das ist Ungeziefer und gehört nicht ins Haus! Mir egal ich liebe diese süßen Tiere!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehöre zu den Leuten die Minihunde nicht mögen, unerzogene, hypernervöse, ängstliche und / oder agressive Zwerge sind grade in dem Bereich für meinen Geschmack zu häufig. Dazu kommt das sie optisch so gar nicht mein Ding sind (die übergroßen Augen find ich echt fies). Wenn ich einen Hund habe dann möchte ich auch mal wilder mit ihm toben können, ihn anfassen  ohne Angst etwas zu zerbrechen und einfach einen Partner der meine Wanderungen mitmacht, auch im Winter, bei Schnee.

Man kann es halt nicht jedem Recht machen, ich werde auch gerne mal angegiftet wegen meinem gefährlichen "Kampfhund", wegen ihrem weißen Fell wurde sie sogar schonmal als Nazihund bezeichnet (danke White Dog, blöder Film^^). Die erste Frage ist immer "beißt der, der ist so groß" und Mütter ziehen panisch ihre Kinder weg, kleine Hunde werden hochgenommen. Dabei empfinde ich sie nicht als groß, sie ist eine Weiße Schweizer Schäferhündin, völlig harmlos (Babygetestet^^) und meistens tiefenentspannt. Sieht halt aus wie ein Raubtier, muss wohl auch bösartig sein :(

Denk immer daran: es sind Worte aus berufenem Munde, das brauchst du dir nicht ans Bein zu binden aber man muss halt auch nicht nicht alle Hunde mögen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
08.08.2016, 18:55

Aber guck mal: Das sind doch wieder Vorurteile! Ich kann mit meinem Hund lange Wanderungen machen, auch im Schnee, bei Regen etc. Ich kann wirklich alles mit ihm unternehmen! Außerdem liebt er große Hunde überalles (wie z.B. Schäferhunde) und ich würde ihn nie bei einem Hund hochnehmen. Ich finde es schade, dass du so denkst, aber es ist natürlich deine persönliche Meinung!

0
Kommentar von Boxerfrau
08.08.2016, 20:19

seinen wir ehrlich, das liegt nicht am Hund sondern am Besitzer und einfach an der Tatsache das auch fremde Menschen es ehr tolerieren wenn ein zwerg sie anbellt, anspringt oder gar zwickt... als wenn dies ein Rottweiler, Labbi oder sonst eine größere Rasse tun würde...

0
Kommentar von Boxerfrau
08.08.2016, 20:20

wenn ein großer das selbe tut kassiert der Besitzer unter Umständen eine Anzeige...

0
Kommentar von Camilles
08.08.2016, 23:18

Ich finde es schrecklich wenn ich mitt meine Labrador spazieren gehen. (Ich hab einen ungewöhnlich großen labi) und die mütter alle ihre kinder gleich wegziehen. Wie sollen denn bitte dann kinder mit tieren groß. Die Eltern entwickeln praktisch selbst die Angst vor Hunden. Und dann wunderg man sich warum so ciele Kinder nicht wissen wie man mit einem Humd umgeht..schrecklich...

2

Alle kleinen Hunde sind unerzogen und kleffen,alle großen sind aggressive Monster.

Man wird nie wissen was für die Gesellschaft "normale Hunde" sind.

Die einen zu klein,die anderen zu groß.

Man wird immer Vorurteile hören,muss ich auch mitmachen mit meinem Dobi.

Einfach nicht hinhören und weiterlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Hund. Es ist zwar kein Chihuahua, trotzdem kann ich den Chihuahua gut leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
08.08.2016, 19:04

Das freut mich zu hören! :) Was hast du denn für einen Hund?

0

Weil vermutlich der Chihuahua das Übel im Hundebereich ist. Im Katzenbereich sind es Perserkatzen. Im Menschenbereich sind es Kinder. Im Wohnbereich ist es eine Anbauwand aus Eiche. Usw., usw....

Es gibt eben Menschen, die es nicht hinbekommen, sich selbst zu reflektieren. Offen zu sein und einfach ab und an die Schnau.e zu halten.

Da ist ein Chihuahua, über den man glücklicherweise abkotzen kann und so tun sie das eben.

Es sind arme Menschen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt oftmals daran, dass die Besitzer den Hund, weil sie ja so klein sind, sehr unter Schutz nehmen, wenn andere Hunde vorbeikommen. Das heißt, sie werden hoch genommen und denken, dass es schlimm ist, wenn andere Hunde ihnen nahe kommen. Dadurch bellen sie oft sehr, wenn andere Hunde in der Nähe sind und sie werden schlecht angesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich hat so ein Tierchen rein gar nichts mehr von einem Hund. Weder von der Größe noch vom Aussehen her.

Noch dazu finde ich es nicht gut, solche Qualzuchten zu unterstützen.

Wirklich schön finde ich die mit ihrem übergroßen Kopf und den Glubschaugen auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFexpertin
09.08.2016, 11:02

Der Chihuahua ist die älteste Hunderasse der Welt und war schon immer klein. Es gibt zwar Qualzuchten unter Chihuahuas (Die sogenannten Tea Cups), aber ich bitte dich, diese von den normalen, gesunden Chihuahuas zu unterscheiden! Nur weil diese Hunderasse sehr klein ist, sagst du, dass sie nichts von einem Hund haben? Haben Menschen unter 1,50 dann für dich auch nichts von einem richtigen Menschen?

0
Kommentar von GFexpertin
09.08.2016, 15:01

"Richtige Hunde"... Wenn ich sowas schon höre! Sei du erst mal mit dir selbst im Reinen bevor du Hunderassen in irgendeine Kategorie steckst! Falls du einen Hund hast, tut mir dieser wirklich leid! Absurd, echt!

0

Was möchtest Du wissen?