Warum können so viele Leute kleine Hunde nicht leiden?

20 Antworten

Hallo honigtopflein,

Ich denke die Abneigung gegen kleine Hunde kommt daher, dass einfach viele nicht gut erzogen sind. Aber dafür gibt es vermutlich mehrere "Gründe" von denen ich dir hier ein paar nennen möchte wenn dich die Frage doch so sehr beschäftigt :D

extrem viele kleine Hunde sind einfach schlechter erzogen, weil man die als Halter dann einfach leichter zurück ziehen oder hochnehmen kann als einen großen Hund. (Denke das ist der Grund für die Nachlässigkeit)

Viele sind fälschlicherweise auch der Meinung kleiner Hund -> wenig Arbeit /Auslauf und süßes Accessoire
Dadurch sind die natürlich auch oft schlicht und ergreifend verzogen, kennen ihre grenzen nicht, sind unsicher weil sie nicht wissen wie sie sich verhalten sollen und bellen und/oder knurren andere Leute und hunde an etc.
Natürlich wird das dann von Leuten die sich mit der Materie nicht auseinandersetzen als fehler der kleinen hunde angesehen ("alle kleinen hunde sind nervige Kläffer")

Ich persönlich bin der Meinung, dass kleine Hunde nicht weniger ein Hundeleben haben sollten als große und mir tun die leid, deren halter das anders sehen... Aber auf Qualzuchten sollte man dennoch verzichten.

Das Thema Mäntelchen kann ich so nicht beurteilen... Aber bitter wenn ein Hund, der ursprünglich vom wolf abstammt allein draußen aufgeschmissen wäre weil der mensch seine unterwolle verschwinden lässt :o Finde ich einfach nur falsch, aber weiß nicht ob das hier hin gehört :D

Kleine Hunde sind süß, aber viele sind leider auch sehr aggressiv - weil sie sich konstant durch andere bedroht fühlen (? ich bin kein Hundeflüsterer, aber so kommt es mir vor).

Chihuahuas ist, aus meiner Sicht, eine Rasse, die sich sehr aggressiv verhält, von Natur aus. Natürlich gibt es sehr gute Besitzer, die ihre Hunde gut erziehen, aber ich habe das Gefühl, dass sich wenige dazu bemühen.

Natürlich tun sie das nur, weil sie sich unsicher in ihrer Größe fühlen (Himmel, würde ich, wenn ich zehn Zentimeter hoch wäre, Junge). 

Es ist wie mit den Pitbullen: kleine Hunde haben einen "schlechten Ruf". Aber das soll dich nicht davon abbringen deinen kleinen Kläffer innig zu lieben und dich um ihn zu sorgen! Und das tust du sehr gut, wie ich lese :) (großes Plus, dass du deinen Hund nicht "Paris Hilton" Like in einer Handtasche trägst - das ist aus meiner Sicht Tierquälerei ihn ständig mit sich zu tragen).

39

**weil sie sich konstant durch andere bedroht fühlen**

Das sind die Chihuahuas, deren Halter nicht bereit sind ihre Hunde ohne Angst zu schützen. Diesen Zwergen wird auferlegt es selbst zu regeln. Das geht beim Chi genauso  schief, wie beim grossen Hund auch.

Die Leute holen sich aber auch keinen Chi als Hund, sondern als Püppchen.

Mein Chi ist auch nicht perfekt und das ist gut so, aber er ignoriert Hunde, die einen kleinen Abstand einhalten. Er ist folgsam - auf seine langsame Art *ich komm ja schon*. Er kläfft drinnen gar nicht und draussen, wenn es was zu sagen gibt. Er ist nicht aggressiv. Er hat 4 Beine zum Laufen und einen Mantel für Minusgrade, da das durch sein Alter nötig geworden ist.

Er ist ein toller Hund in klein und mit Erziehung, die ich für sehr wichtig halte.

3

Weil nicht jeder Mensch geistig in der Lage dazu ist, seine Meinung respektvoll und ohne Beleidigungen auszudrücken ;) Das wirst du vermutlich auch an manchen Antworten hier gut sehen können....

Keiner "muss" deinen Hund / kleine Hunde im allgemeinen supertoll finden, wenn das jemand nicht mag ist das ja auch in Ordnung. Aber abwertende Bemerkungen sind halt trotzdem noch absolut unangemessen und sollten für sich behalten werden. Dein Hund ist nicht weniger Hund als jeder andere auch ;) Ignorieren hilft meist am besten, innerlich Augen rollen und dir deinen Teil dazu denken. Alternativ dazu kannst du auch irgendwie kontern wenn sich die Gelegenheit bietet, allerdings werden es die Menschen dir gegenüber vermutlich eh nicht verstehen (also wieso du so reagierst) und dir nur weiter Ärger einhandeln.

Braucht meine Hündin ein Mantel im Winter?

Meine kleine Hündin ist ein wilder mix aus vielen rassen, sie ist klein ca 20-30cm und sie hat relativ undichtes Fell bzw Haare denn der Tierarzt meinte sie hat Haare kein Fell also hat sie auch kein dichtes unterfell meine Frage darum : braucht sie im Winter einen Mantel? Wenn es schneit ist sie sicher fast ganz im Schnee und ich frage mich ob sie dann friert bzw sie krank wird. Es soll kein Mode Accessoire werden nur soll sie natürlich nicht frieren

...zur Frage

kurzhaarigem kleinem Hund im Winter einen Mantel anziehen?

sollte man einem jackrussel mix mit kurzen haaren im Winter bei -10 grad doch einen Mantel anziehen??

...zur Frage

Was haltet ihr vom Scheren eines Hundes?

Hallo,ich war vor kurzem mit meinen beiden Hunden spazieren,dort haben wir eine ältere Dame getroffen mit einem Australien Shepherd und einem West Highland Terrier,beide waren geschoren und hatten einen Mantel an.

Ich habe die Frau gefragt warum die Hunde geschoren sind,aber ganz höflich.Sie hat gemeint,weil die Hunde ein zu dichtes Fell haben undsie die ganzen Hundehaare nerven und man die Zecken usw. viel schwerer findet und es den Hunden viel zu heiß im Sommer wird und sie dann nicht so schnell schmutzig werden.Und die Mäntel hatten sie im Winter an damit sie nicht frieren.

Ich finde Scheren sinnlos,das macht das Fell kaputt.Wenn man keine Lust auf Hundehaare hat dann soll man sich doch keinen Hund holen,und wenn es im Sommer warm ist muss der Hund ja nicht den ganzen Tag draußen verbringen.Mit den Zecken ist das schon so,aber alle anderen Hundehalter bekommen es ja auch hin.Kenne allgemein sehr viele Leute die ihren Hund scheren,damit sie es leichter haben. Habe keine Ahnung vom Scheren oder von Langhaar Hunden,hatten bis jetzt nur Boxer, Dobermann usw.

Was haltet ihr vom Scheren? Eher sinnvoll oder wie ich meine eher in die Richtung "Tierquälerei"?

...zur Frage

Braucht Hund einen Schneeschutz?

Hallo!

Folgendes: Ich habe einen 11 Monate alten Dackel-Terrier Mischling. Er hat sehr rauhes und etwas längeres Fell. Da wir letzte Woche den ersten Schnee hatten, konnte ich sehen dass bei ihm vorallem am Bauch und oben an den Beinen viel Schnee hängen bleibt, was ihm etwas beim laufen hindert. Ich weiß dass Hunde eigentlich keinen Mantel oder so im Winter brauchen weil sie die Kälte anders regulieren. Meint ihr, ich könnte ihm einfach einen dünnen, wasserabweisenden Mantel holen, um ihm wenigstens am Bauch vor dem Schnee zu schützen?

Danke schon mal und eine schöne Adventszeit! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?