Warum faucht und knurrt mich meine Katze an?

7 Antworten

Hey, ich habe mir letzten Freitag eine Katze (weiblich, kastriert, geimpft, 2010 geboren) aus dem Tierheim geholt


Das ist der Grund: letzten Freitag ist doch noch keine Woche her. Erwartest du Wunder ;o)? Das Tierchen hat schlicht und einfach Angst. Die weiß doch gar nicht, wie ihr geschieht. Sie war in einem anderen Zuhause, aus dem sie (warum auch immer) weg musste. Dann kam sie in ein Tierheim, wo alles fremd war, fremde Leute, fremde Katzen, fremde Gerüche..., und hat sich vielleicht geraaade so dran gewöhnt, dann musste sie schon wieder umziehen. Schon wieder andere Leute, andere Katzen, andere Gerüche... . 

Glaubst du, dass ein Tier das so einfach weg steckt? 

Das Fauchen und Knurren ist ein Ausdruck ihrer Angst und hat mit dir persönlich wenig zu tun. Du bist einfach auch ein Stück von diesem neuen Leben, das die Katze erst mal erforschen muss. Bis die Katze erkennt, dass du es immer gut meinst, das dauert. Da können viele Wochen bis Monate ins Land gehen. Das musst du akzeptieren.

Freu dich über jeden kleinen Fortschritt, den sie macht. Streichle sie auch nicht, wenn sie das nicht will. Auch, wenn es dich noch so reizt. Sprich lieber mit ihr ruhig und geduldig. Streicheln ist ein Eingriff in ihre Persönlichkeit und kann sie noch  mehr ängstigen. Sie muss dir von sich aus signalisieren, das Streicheln ok ist , dann darfst du :o) . Das wird aber noch ein Weilchen dauern... .

Mein vorletzter Neuzugang war auch super ängstlich und lebte die ersten 4 Wochen nur unter dem Bett, brauchte 6 Monate, um am Familienleben teilzunehmen... . 5 Jahre später ist sie unser Prinzesschen und Herrscherin des Kratzbaums ;o) . Sie versteht sich mit allen unseren Katzen und kommt schmusen, wenn SIE es will. Einfach schnappen und streicheln IST NICHT. Das haben wir als Halter zu akzeptieren, sonst hätten wir uns ein Plüschtier kaufen müssen :o) .

Das wird schon, keine Bange. Viel Spaß  mit der Süßen :o) .


Meine Eltern haben sich damals auch eine Tierheimkatze zugelegt gehabt. Sie wurde offensichtlich von ihren Vorbesitzern misshandelt.

Leider weiß man immer nicht was mit den Tieren genau wie passiert ist. Bei meinen Eltern legte es sich erst nach einer Weile. Sie haben die Katze viel beobachtet und herausgefunden was ihr Problem war. Zum Beispiel ist sie wegen Hausschuhen/Latschen immer voll durchgedreht (fauchen, knurren und weglaufen - nur weil man sie ledigich getragen hat). Naheliegend war dann, dass die Katze mit solchen geschlagen wurde.

Hab Geduld mit deinem Kätzchen und beobachte was es sein kann. Ich vermute mal, dass es wie bei meinen Eltern gewisse Dinge sind, welche sie so handeln lassen! Aber das pachst du schon!


Ach Gott das ist ja schrecklich :( Ich werde mein bestes geben und ihr Zeit geben auch wenn es mir schwer fällt :(

3
@CelineMueller

Haha Celine ist schon ganz knuddelwütig, niedlich.

Wenn Dich die Mieze endlich ranläßt, wird ihr Fell danach wohl ziemlich derangiert aussehen HAHAHAHA

2
@CelineMueller

Das wird dauern, meine Eltern brauchten sicher ein Jahr lang Geduld. Aber danach war er das liebste und verschmuste Tier was sie je hatten. Eine tolle Katze ist das! Die Tiere geben dir dafür ihre absolute Dankbarkeit entgegen. :) Und das mit dem Fauchen usw gibt sich, auch Tiere können schlimme Erfahrungen verarbeiten - Latschentragen ist heute kein Problem mehr bei ihm ;)

2

Das kann an deinem Geruch liegen, ein Parfum, Deo oder sonstiges oder Sie traut dir (noch) nicht, vielleicht siehst du einer Person ähnlich, die sie misshandelt hat, allein eine ähnliche Stimme reicht da schon.

Das einzig dass du tun kannst, ist ihr zeit zu geben.

Dass du dich um das arme Tier kümmerst, das finde ich super ♥

lg

Ich rufe mal im Tierheim an und frage ob sie irgendwie misshandelt wurde, weil bei meinem Freund ist sie ruhig und mir würde sie am liebsten ins Gesicht springen und die Augen auskratzen :( Danke <3 sie tat mir so leid weil niemand sie wollte :(

2
@CelineMueller

Das zeugt davon, dass du ein gutes Herz hast :)

Auch die möglichkeit von Konstanze85 solltest du nicht ausser acht lassen (einseitige Blindheit)

Gib nicht zu schnell auf, zeigt der kleinen dass ihr beide es gut mit ihr meint :)

1

Katzen trennen weil sie sich nicht vertragen?

Unsere knapp 3 Monate alte Katze war 2 Wochen allein bei uns, in dieser Zeit habe ich meinen Freund über redet noch eine zweite anzuschaffen, weil wir Menschen ihr keine Katze ersetzen können.

Die zweite war vermutlich 4-5 Monate alt, genau weiß ich es nicht, weil sie aus dem Tierheim kommt. Beide sind weiblich. Die Vergesellschaftung fing damit an, dass unsere Katze die aus dem Tierheim anfauchte und selbst Gegenstände, die nach der anderen Katze rochen, wurden angefaucht und gemieden. Wir haben 6 Schlafplätze an denen die beiden schlafen können, jeder hat seinen eigenen Napf, auch beim Wasser und wir haben 2 Katzenklos. Das fauchen wurde innerhalb von einer Woche weniger und man sah die beiden auch schon mal zusammen an einem Platz schlafen.

Unsere Katze hat stets versucht mit der Tierheim Katze zu spielen, doch diese hat überhaupt kein Interesse am Spiel. Auch nicht mit uns. Vor Bällen mit Glöckchen drin nimmt sie Reiß aus , die angeln machen ihr ebenfalls angst und wenn unsere mit ihr raufen will knurrt sie nur. Sie scheint überhaupt keinen Jagd und Spieltrieb zu besitzen? Auf jeden Fall hat es jetzt urplötzlich angefangen. Die Tierheimkatze wird seit 2 tagen nur noch drangsaliert, richtig auf den boden geworfen, festgehalten und in den Nacken gebissen. Auch gekratzt wird sie nur noch und sie wird von ihrem Essen jedes mal weggejagt. Wehren tut sie sich kaum. Was soll ich nur machen? Ich füttere die beiden seid gestern abend getrennt, aber unsere ist auf einmal wieder so feindselig. Sollte ich die beiden trennen? Ich dachte bei so kleinen Katzen würde die Vergesellschaftung schnell gehen..

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Kauf, Verkauf von Katzen sowie zum Tierheim im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?