Warum bist du noch nicht vegan?!?

19 Antworten

Ganz einfach: der Mensch ist vom Körper her nun mal ein Allesfresser, d.h. er kann alles verdauen. Dennoch ist er kein reiner Pflanzenfresser - guck dir mal den Verdauungstrakt von Pflanzenfressern an - die haben einen deutlich längeren Darm (und ggf. mehrere Mägen) um aus ihrer Nahrung möglichst viel rauszuholen.

Ganz abgesehen davon: mir schmeckt Fleisch etc. einfach. Muss ja nicht extrem viel sein, aber für mich gehört es dazu.


Bodhgaya  10.05.2024, 14:25

Muss man denn alles tun, was man kann?

0

Weil es keinen Sinn macht und ich nicht jede Modeerscheinung mitmachen muss. Ich liebe Fleisch, Speck, Käse, Schinken, etc. Und ich habe keine Lust mir ein Chemiecocktail auszusetzen der nicht gesund ist. Ich gebe gerne etwas mehr aus und habe gutes Fleisch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Devoid8  10.05.2024, 14:24

Kannst du dir vorstellen, warum manche Menschen es für richtig halten, vegan zu sein?

0
EnisLatskin  24.05.2024, 23:31
@Devoid8

Ja. Ändert aber für mich nichts. Ich esse gern täglich Fleisch und andere tierische Produkte

0
Devoid8  25.05.2024, 08:16
@EnisLatskin

Warum denkst du ist es Millionen von Menschen so wichtig auf Tierprodukte zu verzichten, obwohl ihnen Fleisch und Käse vielleicht genau so gut schmecken wie dir? Was glaubst du hat sie dazu bewegt, ihre Gewohnheit zu ändern? Schließlich sind die meisten auch damit aufgewachsen jeden Tag Tierprodukte zu essen. Waren also mal am gleichen Punkt wie du jetzt.

Also. Aus welchen Gründen tut man das?

0

Genau deswegen hehe.

Ne ganz ehrlich, ich liebe Fleisch, als wenn ich jetzt wegen ein paar Tieren, deren einzige Bestimmung ist Menschen zu füttern, darauf verzichte.

Wenn alle Menschen vegan waren würde es dir nicht mal mehr geben, oder wenn, dann nur sehr viel geringer

Meine Meinung

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ich kenne mich

ShowxRunner 
Beitragsersteller
 09.05.2024, 13:20
Bestimmung ist Menschen zu füttern, darauf verzichte.

Bin zwar auch nicht vegan, aber das ist absoluter Bullshit.

1
Plasmot  09.05.2024, 13:23
@ShowxRunner

Najaaaa, nicht wirklich. Wenn man die Tiere nicht mehr essen würde, warum sollte man diese nicht halten, haben ja schließlich kein nutzen.

Und es werden wohl eher wenig Leute sie als Haustiere halten.

Was schließt man daraus, Kühe, Schweine, all diese Tiere, wie werden dafür gezüchtet und Gehalten, damit man sie isst.

Aaaalso, ist ihre einzige Bestimmung gefressen zu werden🤷🏼‍♂️.

Wenn dem nicht so ist Beweise mir das Gegenteil, ich bin immer dazu bereit zu lernen

LG

0
ShowxRunner 
Beitragsersteller
 09.05.2024, 13:24
@Plasmot

Nur weil sie dafür gezüchtet werden, bedeutet es nicht, dasa es ihr nutzen ist. Wenn man deine Familie züchten würde, wäre es genau dasselbe.

1
Plasmot  09.05.2024, 13:26
@ShowxRunner

Ok wie gesagt, wozu gibt es sie sonst.

Beweise ist das was ich sehn will, dann geb ich mich zufrieden und Schluss ist.

Und was das mit der Familie angeht, Menschen sind da anders

0
Devoid8  10.05.2024, 14:33
Ne ganz ehrlich, ich liebe Fleisch, als wenn ich jetzt wegen ein paar Tieren, deren einzige Bestimmung ist Menschen zu füttern, darauf verzichte.

Menschen befruchten Nutztiere künstlich, um gezielt Nachwuchs zu züchten, mit der Absicht sie zu töten und zu essen.
Aber ist es wirklich die Bestimmung dieser Kinder, gegessen zu werden? Nur ein paar Menschen sie für dieses Ziel gezüchtet haben?

Prüfe dein Argument durch ein anderes Beispiel: Man könnte auch eine Frau gefangen halten, sie gegen ihren Willen befruchten, alles in der Absicht ihren Nachwuchs zu essen.
Die Situation wäre die Selbe, nur das Opfer wäre jemand anderes. Also. Wäre es dann die Bestimmung dieses Kindes, getötet und gegessen zu werden und folglich okay? Deiner Moral nach?

0
Plasmot  10.05.2024, 16:02
@Devoid8

Und es wird wieder der Vergleich mit Menschen gemacht....

0
Devoid8  10.05.2024, 17:39
@Plasmot

Begründe mir gerne, warum dieser Vergleich falsch sein sollte.

Was ist schlimm daran, einem Menschen den Hals auf zu schneiden?
Ist es schlimm, weil man damit menschliche DNA vergeudet?
Weil man damit ein Gesetz bricht (oder auch nicht, je nach dem in welchem Land)?

Oder ist es einzig und allein deswegen schlimm, weil es furchtbar wehtut, wenn einem die Kehle auf geschnitten wird? Weil man in schreckliche Todesangst gerät, wenn man spürt wie das Leben aus einem raus läuft? Weil man eigentlich weiter leben und noch nicht sterben will?

Denkst du, ein Rind leidet nicht so ziemlich genau so, wenn man ihm den Hals aufschneidet?

Also sage mir bitte: Warum soll der Vergleich falsch sein, wenn Mensch und Tier gleichsam leiden?

0
Plasmot  10.05.2024, 17:41
@Devoid8

Ich sag dir jetzt mal was. Nem Rind wird nicht mal der Hals aufgeschnitten, es gibt jetzt andere, Schmerzlose, Methoden.

Hals aufschneiden macht nur dass das Fleisch ranzig schmeckt

0
Devoid8  10.05.2024, 17:48
@Plasmot

Da irrst du dich aber gewaltig.

Das wort Schlachten bedeutet per Definition töten durch Blutentzug. Dies geschieht, indem dem Tier die Hauptschlagader im Hals aufgeschnitten wird. Völlig egal, ob Rind, Schwein, Huhn, Pute, Schaf, Ente oder welches auch immer.

Statistisch gesehen sind weideschüsse extrem selten. Und auch denen wird der Hals aufgeschnitten.

Hier siehst du, wie ein Rind geschlachtet wird: https://www.youtube.com/watch?v=yRmks47trE4

meine Frage, warum man Mensch und Tier nicht vergleichen sollte wenn es um Grausamkeit geht, konntest du bisher nicht beantworten. Ich dachte es sei so eindeutig? Dann müsstest du es doch problemlos begründen können.

0
Plasmot  10.05.2024, 17:50
@Devoid8

Der selbe Grund warum man zwischen Mensch und Tier unterscheidet. Wenn man Tiere sagt meint man in der Regel keine Menschen, außer man ist so wie du, da kann ichs mir schon vorstellen

0
Devoid8  10.05.2024, 18:02
@Plasmot

Man unterscheidet auch zwischen Mann und Frau. Welche Relevant hat das?

0

Aus religiösen Gründen - Gibt in der Bibel Textstellen, wo uns Menschen der Konsum bzw Verzehr von Fleisch erlaubt ist (natürlich nicht auf Biegen und Brechen mit allen Mitteln aber im Grundsatz 😊)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ohne Sonne ist es draußen zu kalt

Neuron123  09.05.2024, 13:23

Ist er vorgeschrieben oder nur erlaubt? Es ist ja viel erlaubt, was ich freiwillig, aus guter Überlegung heraus, nicht tue.

2
Sommerkind2020  09.05.2024, 13:25
@Neuron123

Es ist erlaubt 😊 Und wenn Gott als ein guter Vater mir etwas erlaubt, pfeife ich drauf, ob es mir ein Mensch verbietet oder was ein Mensch davon hält 😊

0
Neuron123  09.05.2024, 13:26
@Sommerkind2020

Also, wenn ich jetzt die ganze Bibel oder das ganze Gesetzbuch durchlese und alles mache, was erlaubt ist, egal, wie viel Schaden bei anderen dabei entsteht, würdest du das gut finden?

0
Neuron123  09.05.2024, 13:37
@Sommerkind2020

So, habe jetzt mal geguckt, die Bibel legitimert, Kriege, Unterdrückung von Frauen, Sklaverei, Homophobie, Todesstrafe

Seeehr heikle Argumentation!

0
Sommerkind2020  09.05.2024, 13:41
@Neuron123

Du würdest auf einer ganz anderen Grundlage argumentieren, wenn du wüsstest, wie Gott uns durch die Bibel lehrt zu leben - Was in Ordnung ist und was nicht 😊 Du gehst logischerweise nur von dem aus, was du kennst, kennengelernt hast oder ohne es zu kennen erahnst. Daher wendest du auch Vergleiche an, die in deinen Augen Sinn ergeben, aber nicht in meinen Augen 😅

1
Neuron123  09.05.2024, 14:00
@Sommerkind2020

D.h., wenn jemand sagt "In meiner Religion macht das Sinn und mein Gott erlaubt mir xyz", dann ist das immer okay?

0
Sommerkind2020  09.05.2024, 14:09
@Neuron123

Darauf kann dir kein Mensch eine pauschale Antwort geben, da unser Leben dafür zu inviduell und zu vielfältig ist 😊 Aber du kannst es ja mal als Frage hier stellen und dich mit der Community darüber austauschen 😊

0
Sommerkind2020  09.05.2024, 14:13
@Neuron123

Nein, du hast in der Bibel gelesen ohne zu verstehen! Du hast für DICH persönlich eine Entscheidung getroffen, wie du es interpretierst und was für dich das Gelesene bedeutet! Du legst es falsch aus, um es zu DEINEN Gunsten, zu DEINEM Vorteil auszulegen 😊

1
Neuron123  09.05.2024, 14:13
@Sommerkind2020

Okay, also dann würde die Person halt sagen "Doch, es ist okay, wenn mein Gott das macht, weil es zu individuell und vielfältig ist. Ich wieß, dass ich das darf  😊" und begeht mit dieser Legitimtion die furchtbaresten Gräueltaten

Wenn es einen Gott gibt, der uns am Ende des Lebens richtet, bin ich mal gespannt, ob er Rücksicht nimmt darauf, dass sein Wort bzw seine Schriften so interpretiert wurden, dass Leid und Tod an Milliarden und Abermilliarden von Tieren damit gerechtfertig wird, obwohl es auch Optionen ohne dieses Leid gegeben hätte. Wir werden es erfahren :)

1
Neuron123  09.05.2024, 14:14
@Sommerkind2020

Das tust du doch gerade. Es gibt fleischfreie Alternativen, du isst gern Fleisch, also interpretierst du zu deinen Gunsten die Bibel. Ich handle doch nicht nach der Bibel, sondern du. Und du richtest Schaden damit an, massivsten

0
Sommerkind2020  09.05.2024, 14:17
@Neuron123

Erinnerst du dich an meine erste Antwort? 😅

"Und wenn Gott als ein guter Vater mir etwas erlaubt, pfeife ich drauf, ob es mir ein Mensch verbietet oder was ein Mensch davon hält"

Kannst ihn ja persönlich fragen, wenn du magst oder warten bis du stirbst und ihn dann fragen 😊

1
Neuron123  09.05.2024, 14:18
@Sommerkind2020

Ja, ich hoffe mal, der lässt die Ausübung eines solchen Leids durch Uminterpretation seines Worts nicht durchgehen, aber das wirst du ja dann erfahren 😊

1
Neuron123  09.05.2024, 14:34
@Sommerkind2020

Gut, dann vergleichen wir mal, was wir in diesem Szenario jeweils auf dem Gewissen hätten durch Uminterpretation des seines Worts.

  • Ich: Verteidigung von Tieren
  • Du: Leid und Tod von mehreren hundert oder sogar tausend Tieren trotz der Option, es nicht zu tun

Mal sehen, was dann schwerer wiegt ;D

0
Sommerkind2020  09.05.2024, 14:38
@Neuron123

Mensch Neuron123 ^^ Mach dir doch nicht so einen Kopf darum :D Dich scheint das ja echt sehr zu bewegen hm? Warte doch einfach ab! :)) :D Du wirst es noch früh genug, erfahren :D :D Klar, jetzt in der aktiven Diskussion mit mir, wäre es befriedigend für dich zu erfahren, dass du im Recht warst und ich unrecht hatte mit meiner Argumentation :D :)) Aber....da müssen wir jetzt beide eben abwarten :D ;)

1
Neuron123  09.05.2024, 14:45
@Sommerkind2020

Natürlich bewegt es mich. Es gibt jedes Jahr das zehnfache der Weltbevölkerung an leidensfähigen Tieren, die vernichtet werden

Ich bin echt nicht gegen Religion an sich, sehe auch Vorteile, aber durch solche Dinge sehe ich, was im Namen der Religion schon für unfassbares Unheil angerichtet wurde und auch aktuell wird. Und es liest dich so, als würdest du mit Freude an dem Unheil Teilnehmen und dich dabei gut fühlen und überlegen. Natürlich bewegt dich das. Ich denke einfach an diese Tiere, die diesen Horror genau jetzt durchmachen müssen und an die feist grinsenden Menschen, die das rechtfertigen, indem sie so etwas bei gutefrage eintippen und die sich 0 für ihre Opfer interessieren

0
Sommerkind2020  09.05.2024, 14:52
@Neuron123

Sehr geehrter Nutzer von gutefrage.net: Im Rahmen von intensivem Meinungsaustausch mit inhaltlich reichlicher Beteiligung und Einbringung persönlicher Erfahrungen und Überzeugungen, ist das Datenvolumen von Motivation bezüglich einer weiteren Beteiligung an diesem Gespräch nun aufgebraucht. Wir bitten Sie um Verständnis und wünschen Ihnen noch einen schönen Tag! Auf Wiedersehen! :)) Sollten Sie kein Verständnis haben, juckt uns das übrigens auch nicht wirklich :))

2
Neuron123  09.05.2024, 14:54
@Sommerkind2020

Ja, ich muss jetzt auch los, was essen. Und ich werde es genießen, mich dabei nicht mit folgenschweren Selbstlügen zu belasten. Denn tief im Unterbewusstsein wissen wir ja eh, was wir mit unseren Taten anrichten :)

1
wickedsick05  09.05.2024, 18:45
@Neuron123

Genau vegan hat die Menschheit schon mal ins verderben gestürzt denn hätte Eva die Schlange statt den veganen Apfel gegessen waren wir heute noch im Paradies

Und ich werde es genießen, mich dabei nicht mit folgenschweren Selbstlügen zu belasten.

Indem du die Massenvernichtung frei lebender Tiere durch Ackerbau mittels Pestizide ausblendest?

0
Neuron123  09.05.2024, 18:53
@wickedsick05
Genau vegan hat die Menschheit schon mal ins verderben gestürzt denn hätte Eva die Schlange statt den veganen Apfel gegessen

Uff, meinst du sowas ernst oder war das eher eine humoristische Einlage? :D

Indem du die Massenvernichtung frei lebender Tiere durch Ackerbau mittels Pestizide ausblendest?

Nein, das blende ich nicht aus, das ist mir bewusst. Allerdings reduziere ich es im Gegensatzu dir. Weil du nicht nur das Tier isst, das du direkt konsumierst, sondern etwa das 10-fache an Pflanzen an Futtermitteln im Vergleich zu mir, bei dem somit auch das 10-fache an Tieren im Ackerbau sterben. Vermutlich sogar mehr bei deinem Monsanto-Monokultur-Futtermittel-Fleisch

0
wickedsick05  09.05.2024, 19:01
@Neuron123
Uff, meinst du sowas ernst oder war das eher eine humoristische Einlage? :D

Steht doch in der Bibel. :D

Nein, das blende ich nicht aus, das ist mir bewusst.

Nein, ist es nicht. Sonst hättest du das ja nicht geschrieben

Es gibt fleischfreie Alternativen, du isst gern Fleisch, also interpretierst du zu deinen Gunsten die Bibel. Ich handle doch nicht nach der Bibel, sondern du. Und du richtest Schaden damit an, massivsten

Du richtest massivsten schaden mit deinem Pflanzenkonsum an tust aber so als wäre der nur beim Fleisch vorhanden...

Weil du nicht nur das Tier isst, das du direkt konsumierst, sondern etwa das 10-fache an Futtermitteln im Vergleich zu mir

Leider stimmt das nicht. Steht das in deiner veganen Bibel?

Wir bieten Weidefleisch, also das Fleisch von Tieren, die ihr Leben lang nur auf der Weide gestanden und Gras sowie Heu gefressen haben.

https://www.biofleischgluth.de/weidefleisch/

Also komplett ohne Pestizidackerpflanzen also leiden und sterben weniger Tiere als für dein Konsum von den selben nährstoffen.... Du belügst dich also doch selbst

0
Neuron123  09.05.2024, 19:10
@wickedsick05
Du richtest massivsten schaden mit deinem Pflanzenkonsum an tust aber so als wäre der nur beim Fleisch vorhanden...

Das ist deine Halluzination. Hab ich nirgends geschrieben, habe sogar geschrieben, dass ich Schaden anrichte. Nur eben massiv weniger als jemand, der Fleisch isst. Kein Mensch ist ohne Schaden, aber man kann ihn drastisch reduzieren

Leider stimmt das nicht. Steht das in deiner veganen Bibel?
   Wir bieten Weidefleisch, also das Fleisch von Tieren, die ihr Leben lang nur auf der Weide gestanden und Gras sowie Heu gefressen haben.

Das ist die krasse Ausnahme, hier zeigst du deine verzerrten Methoden. Der absolute Großteils des Fleisches, auch Fleisch aus der Metzgei und das in Fleischprodukten im Supermarkt, stammt von Futtermitteln im Ackerbau

Wenn du eine außergewöhnlich "gute" Fleischvariante hernimmst, musst du sie im fairen Vergleich auch mit außergewöhnlich guten veganen Produkten vergleichen. In diesem Fall schneiden diese wieder besser ab und haben mit Pestiziden und toten Tieren nichts mehr am Hut

Danke fürs Offenlegen deiner einseitig verzerrten Methoden, spricht deutlich für Confirmation Bias

0
wickedsick05  09.05.2024, 19:20
@Neuron123
Nur eben massiv weniger als jemand, der Fleisch isst.

Das ist natürlich eine vegane Halluzination.

Kein Mensch ist ohne Schaden, aber man kann ihn drastisch reduzieren

Das stimmt, am wenigsten schaden richtet eine gut geplante Mischkost an die auf Weidetiere und Wildtiere setzt. Vegan ist da schlechter.

Das ist die krasse Ausnahme

Nein, es macht sogar 100% aus auf meinem Teller. Du willst doch nicht sagen dass veganer unfähig sind gutes Fleisch zu kaufen..

Der absolute Großteils des Fleisches,

Niemand muss vom Großteil kaufen...der Großteil der Menschheit ist nicht veganer sondern es ist die krasse Ausnahme. Ist das ein Grund es nicht zu tun?

Wenn du eine außergewöhnlich "gute" Fleischvariante hernimmst, musst du sie im fairen Vergleich auch mit außergewöhnlich guten veganen Produkten vergleichen

Nein, es muss realistisch bleiben. Ich kann zum Bauernhof fahren und dort Weidefleisch kaufen. Es gibt aber kein Bauernhof der mir vegan angebaute Pflanzen bietet welche die selben nährstoffe liefern wie das Rindfleisch.

Wenn man tierischen Dünger und Pestizide weg lässt ist der Ertrag also die Erntemenge um bis zu 80% geringer. Das ist also nicht für die Masse tauglich und damit kann man es nicht vergleichen.

0
Neuron123  09.05.2024, 19:27
@wickedsick05

Okay, also gibst du zu, dass alles Fleisch außerhalb dieses Weidefleischs mehr schaden anrichtet als vegane Ernährung? Würde sich zumindest mit den offiziellen Zahlen decken

Erstaunlich, dass, obowhl kaum Weidefleisch hergestellt, nun immer wieder Leute behaupten, sie würden ausschließlich Weidefleisch essen :D Zudem ist es btw nicht für die Masse tauglich, sonst hätten wir kaum noch Fleisch pro Person verfügbar.

So, und nun zurück zum fairen Vergleich. Noch einmal. Wenn du an der Wahrheit interessiert bist und nicht nur die Dinge zu deinen Gunsten verdrehen willst, mach faire Vergleiche. Nimm also eine ähnlich unschädliche vegane Ausnahmeernährung zum Vergleich her, z.B. eine traditionelle, Handgelesene ohne Pestizide. Und schon hast du NOCH weniger Schaden als bei deinem Weidefleisch.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst, bei fairem Vergleich schneidet Vegan besser ab. Deutlich. Meist in allen Kategorien.

Also entweder, du fängst an, fair zu vergleichen, oder zu zeigst hier öffentlich, wie du alles zu deinen Gunsten verdrehst

0
wickedsick05  09.05.2024, 19:47
@Neuron123
Okay, also gibst du zu, dass alles Fleisch außerhalb dieses Weidefleischs mehr schaden anrichtet als vegane Ernährung?

Nein, das ist ja nur ein Beispiel von vielen. Z.b. auch das vom Jäger geschossene wild ist besser als jede ackerpflanze...und da gibt es noch einiges mehr.

Zudem ist es btw nicht für die Masse tauglich, sonst hätten wir kaum noch Fleisch pro Person verfügbar.

Natürlich ist das für die Masse tauglich...

z.B. eine traditionelle, Handgelesene ohne Pestizide

Das ist kein fairer und realistischer Vergleich denn das vegane baut man selbst an, das Weidetier lässt man den Landwirt pflegen. Das sind völlig unterschiedliche Szenarien.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst, bei fairem Vergleich schneidet Vegan besser ab. Deutlich. Meist in allen Kategorien.

Nur im Traum nicht in der Realität

Also entweder, du fängst an, fair zu vergleichen,

Also nicht so wie du...es darf mich ja zeitlich nicht mehr kosten und dann geht es nur wenn ich es einen Landwirt machen lasse und selbst meinem gelernten Job nachgehe. Es können in Deutschland keine 85 Mio Landwirte geben da soviel Ackerland garnich zur Verfügung steht...

0
Neuron123  09.05.2024, 19:54
@wickedsick05

Hahaha, jetzt fällt es mir auf. Es sind nicht mehrere Leute, die immer wieder so reden wie du. Jedes Mal warst nur du es :D Wir haben schon darüber geredet und ich hab dich auf deinen Herleitungsfehler aufmerksamgemacht und du warst genauso hartnäckig und toxisch wie jetzt auch

Anscheinend gehst du in alle möglichen Veganthreads und missionierst die Leute mit deinem Weidefleisch-Logikfehler und bist extrem resistent gegen schlüssige Argumente

Naja, dann sag ich mal.. Viel Spaß weiterhin dabei :D

0
wickedsick05  09.05.2024, 20:11
@Neuron123

Ich kläre die Menschen auf vor einseitiger Sektendarstellung wie die deinige. Ich schreib nur unter die Härtefälle die die Realität verleugnen

gegen schlüssige Argumente

🤣

0
Sommerkind2020  09.05.2024, 20:44
@wickedsick05

Woah, Respekt, dass du nochmal das aktive Gespräch mit ihm aufgenommen hast 😂😅 Woher nimmst du nur die Energie her? ^^ Reeespekt!! 😦

1
Devoid8  10.05.2024, 14:27

Die Bibel wurde von Menschen geschrieben und kann Fehler enthalten.

Denk mal darüber nach. Gott hat einiges erschaffen, von dem wir uns theoretisch ernähren können:

  • Pflanzen und Pilze, die weder Bewusstsein noch Schmerzfähigkeit haben
  • Menschen und Tiere, die massiv leiden, wenn wir sie zum Verzehr töten.

Wir können uns ausschließlich von Pflanzen und Pilzen ernähren.

Wenn Gott wollen würde, dass wir tierisches Essen, warum hat er Tiere dann so erschafffen, dass sie massiv darunter Leiden, wenn wir sie für unsere Nahrung züchten?

Warum hat Gott Tiere nicht so erschaffen wie Pflanzen, ohne Bewusstsein und Schmerzfähigkeit, damit wir sie zum Essen töten können, ohne ihnen Grausamkeit anzutun? Welcher Gott würde wollen, dass wir grausam sind?

0
Sommerkind2020  10.05.2024, 14:36
@Devoid8

Wenn ich die Energie haben sollte, mich auf eine Diskussion (friedlich und respektvoll natürlich) darüber einzulassen melde ich mich nochmal mit einer Antwort darauf 😊 Aktuell hab ich die leider nicht 🙈

1

Sinnloser Trend. Vegan ist sophismus Ich bleibe bei meiner Mischkost. Ich möchte meine vitamine natürlich einnehmen und nicht mit Tabletten. ( Chemiecocktail ) Viele sind sowieso mangelhaft und Geldmacherei. Kinderärzte und Ernährungsexperten warnen davor Kinder komplett vegan zu ernähren. Ich gehe nach dem karnismus