Von Nassfutter bekommt ein Hund eher Zahnstein - Stimmt das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, das kommt zu Stande, weil evtl. nicht berücksichtigt wird das ein Hund nix zermahlen kann. Das Hundemaul ist dafür ausgelegt kleine Stücke rauszureißen und dann runter zu schlucken. Die, die denken das Trockenfutter die Zähne reinigt denken das das mechanisch durch das zerkauen der Minibrocken passiert, was aber an der Physiologie eines Hundes vorbeigeht. Der kann sein Kiefer nämlich nur auf und zu machen, die seitliche Mahlbewegung geht gar nicht. Kannst ja selber mal ein Versuch starten, nimm eine Zange und knack damit mal Trockenfutter, wird die davon sauberer?

Ein Hund bekommt Zahnstein in dem Moment, wo die natürliche Zahnreinigung nicht mehr stattfindet und zu viel zucker- und stärkehaltige Futtermittel gefüttert werden.

Natürliche Zahnreinigung sind große Brocken Fleisch, Sehnen und Knochen.

Wenn man also nur Nassfutter mit Zucker und Getreide füttert, dann ist Zahnstein - sehr wahrscheinlich.

Bei Trockenfutter das Zucker und Getreide drin hat, hat genau die gleiche Wirkung weil Hunde zerbeissen ein Trockenfutterpelet max. ein mal.

Mit großen Stücken Fleisch ist die Zahnnutzung natürlich - die ganzen Zähne werden zum zerreisen benutzt, beim zerbeißen von Knochen und Sehnen werden die Zähne manuell abgerieben.


Falsch zahnstein entsteht durch die Stärke im getreide die sich auch die Zähne legt

Diese Stärke kommt sehr viel in trofu vor allerdings auch im schlechten nassfutter

Das dachte ich mir schon. Getreide setzt Zucker frei, oder? Ein Hund braucht sowieso kein Getreide. Das sind nur unnötige Kohlenhydrate.

2

Trocken- und Nasses Hundefutter?

Ist es schlecht oder gut dem hund trocken und nassfutter zugeben? Also viele sagen,trockenfutter lässt sich nicht gut verdauen und man sollte es weglassen. Soll ich also meinem welpe dann nur ein gutes nassfutter geben? Danke

...zur Frage

hund nur trockenfutter?

Hallo, ich habe gestern einen Hund (8 monate) bekommen! die vorbesitzer sagten, das sie NUR trocketfutter bekommt.... is das gesund? soll ich lieber mal nassfuter kaufen? ich kenn mich mit hunden ganz gut aus, aber da es ja noch ein jungtier ist brauch der doch nehrstoffe die in dem nassfutter sind

wer mir helfen kann wäre gut ;) damit die kleine mir nich verhungert =) (sie ist eine schäferhündin)

...zur Frage

Warum furzt mein Hund ständig?

Hallo Leute,
Mein Hund furzt beim schlafen, draußen in der Bahn, im garten einfach über all ständig und das stinkt extrem. Am Anfang haben wir gedacht dass es vom nassfutter kommen kann aber da lagen wir schief. Er bekommt Trockenfutter jeden Tag und furzt trotzdem immer. Er bekommt Durchfall wenn er nassfutter isst, deswegen vermuteten wir dass er furzt, stimmt ja aber nicht.
Sollte ich mit ihm zum Tierarzt?

...zur Frage

Trocken und nassfutter?

Hallo zusammen:) kriege heute einen Hund -Yorkshire Terrier :) ist auch egal, undswar habe ich im Internet gelesen das eine Frau ihrem hund zum Frühstück Trockenfutter gibt ,und mittags dann nassfutter. Ist das schlimm beides zu mischen? Was würdet ihr empfehlen, trocken oder lieber nassfutter?
Abgesehen davon das barfen sowieso am besten ist:) wollte mich aber mal informieren- Danke im Voraus :)

...zur Frage

Gibt es Trockenfutter, das eigentlich fast jeder Hund frisst?

Unsere Pflegehündin (Malteser) mag kein Trockenfutter. Dafür liebt sie Nassfutter umso mehr, was ja aber nicht so gut sein soll. Seit genau drei Wochen haben wir die Kleine. Aber eigenes Futter rührt sie nur manchmal an. Da sie viel zu wenig gefressen hatte, habe ich Nassfutter besorgt und danach ist sie verrückt. Ich bin echt froh, dass sie jetzt was zu sich nimmt und merkbar fitter und fröhlicher ist. Schnäuzchen ist wieder feucht, weil sie auch mehr trinkt. Von mir aus können wir dabei bleiben. Ist das Nassfutter denn wirklich so viel schlechter? Falls ja: Gibt es denn ein gutes Trockenfutter, an welches eigentlich fast jeder Hund geht?

...zur Frage

Katzen ohne Trockenfutter füttern - was beachten?

Guten Abend zusammen! Da ich mir demnächst - nach reichlicher Überlegung und viel Hin- und Her, wie es am Besten passt - 2 Kater hole, mache ich mir momentan viel Gedanken zum Thema artgerechte Ernährung.

Da ich die beiden Kater in der Wohnung halten muss (zwar mit abgesichertem Balkon, aber eben ohne Jagdmöglichkeiten...), werd ich also alleine für die Ernährung der beiden Tiger verantwortlich sein. Da ich mittlerweile viel gelesen habe, das gegen Trockenfutter spricht, möchte ich gerne eine Ernährung ganz ohne eben jenes bieten - geht das? Ich hoffe, dass meine Beiden das Futter Bozita akzeptieren werden - oder irgendein anderes mit einem hohem Fleischanteil. Gibt es etwas, was ich dringend beachten muss? Gibt es etwas, was ich auf jeden Fall zum Nassfutter zufüttern sollte? Mal ein Teelöffelchen Quark, ab und zu zerriebene Eierschalen und etwas gekochte Kartoffel+Karotte unter das Futter rühren?

Vielleicht noch sonstige Tipps, die man gerne mal vergisst? Ich bin für jeden Tipp dankbar! Vielen Dank im Vorraus und liebe Grüße. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?