Vermisst du Muttis Essen?

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

Nein 48%
Ja 30%
Wohne mit Eltern 21%

17 Antworten

Ja

Das Essen von asiatischen Müttern kann einfach kein Sohn toppen. Ich vermisse die geilen thailändischen Gerichte.

Dafür kann ich jetzt selbst entscheiden wie viel und wann ich esse.

Nein

Zum Glück habe ich meiner Mutter schon sehr früh über die Schulter geschaut und von ihr gelernt.

Deswegen kann ich all die Gerichte, die sie gekocht hat, genauso kochen.

Meine Kinder und Enkel lieben es!

Nein

Ich bin vor 43 Jahren ausgezogen und meine Mutter ist seit fast 20 Jahren tot - also nein.

Abgesehen davon konnte sie einige Sachen so meisterlich zubereiten, dass ich heute noch Sehnsucht dsanach habe.

Im Allgemeinen aber entsprach ihre Kochkunst der Nachkriegszeit und bestand daraus, mit billigen, aber fetthaltigen Zutaten sattmachende Speisen zuzubereiten. Das war nicht in allen Fällen der Gipfel der Kulinarik und beim Andenken an das blubbernde Bohnengemüse kommt's mir heute noch hoch.

Nein

Äh. Nein. Sie kochte ungern und legte eigendlich auch keinen Wert auf sehr gutes Essen. Beispiel: wenn sie Steaks briet, dann auf kleiner Flamme, damit es nicht spritzt, und gut durchgebraten, mit einer Mehlsauce darüber gekippt.

In meiner Jugend galt ich als essgestört, weil ich so dünn war. War ich aber nicht, ich mochte nur das Essen meiner Mutter ganz selten. Weil es einfach nicht gut war. Einmal aß ich aber Frikadellen bei einer Freundin, lecker. Das erzähle ich meiner Mutter und sie bereitete auch Frikadellen zu. Die waren auch gut und ich aß sie mit Appetit. Leider bekam ich dann aber fast einen Monat jeden Tag Frikadellen und meine Mutter begriff nicht, warum ich dann protestierte. Sie rief dann entrüstet: "Ich denke, du magst Frikadellen. Du bist wirklich schwierig."

Wie aber gut konnte, war der PUter an Weihnachten. Da habe ich immer gegessen, bis ich platzte.

Ich kann heute gut kochen, aber das habe ich weder von ihr noch von einer Oma gelernt. Die waren bei meiner Geburt auch alle tot.

ich vermisse es, mich nicht um das Essen kümmern zu müssen, nicht einkaufen gehen, nicht kochen, nicht aufräumen, .ich nicht fragen zu müssen wie ich den Einkauf bezahle.

Vom Geschmack her, fehlt es mir nicht, obwohl meine Mutter gut kocht