Verleihstall Berlin/Brandenburg?

4 Antworten

Ohjee, wenn ich sowas schon wieder lese.
Es ist ja okay, wenn manche das für falsch befinden oder meinen, dass es an Tierquälerei grenze, aber wenn eine konkrte Frage gestellt wird und man dazu keine konkrete Antwort hat, dann kann man sich das Kommentar doch auch sparen, oder?
Es gibt diverse Reiterhöfe die so etwas anbieten.
Die meisten setzen vorab allerding ein oder mehrere Probereitstunden voraus (auch verständlich).
Ich kenne einen Reiterhof in beelitz, der das so handhabt.
Ansonsten gibt es einen wunderschönen in Burg, bei Magdeburg.
Dort kann man auch ohne Probereiten ein Pferd "ausleihen" und gemütlich ins Gelände reiten. Auf Wunsch wird man auch von jemanden begleitet, der das Gelände und die schönen Ecken kennt.
Schaut mal hier:
http://reiterhof-dame.de/index.php/pferdeverleih

Sowas macht kein verantwortungsbewusster Pferdebesitzer. 

Ihr könnt ja auch einen Wanderritt mitmachen - da kann man sich bestimmt auch abkapseln, also zu zweit weiter hinten reiten. 

Aber alleine? No way. Und ich persönlich würde auch nicht auf einem völlig fremden Pferd direkt ins Gelände wollen... 

Ne sorry, diese Wanderritte sind echt nicht toll. Haben wir letztes Jahr versucht und nein danke. Es wird sich ständig um irgendwelche Kinder gekümmert die fast vom Pferd fallen und ein abkapseln ist nicht möglich da die Tiere durchdrehen sobald sie ein paar Meter hinterher hängen da sie es ja nie anders gelernt haben. Und als würde das nicht reichen bekommt man die Natur erklärt und wie das Pferd sich gerade verhält...

0
@HamAsket

HamAsket, wer sein Pferd nicht im Gelände kontrollieren kann, sollte nicht ausreiten.

0

Ach und mit den Pferden ins Gelände zugehen war gar kein Problem. Die waren super ruhig auch an Straßen weil die es ja kannten und sind nicht einmal weggesprungen oder sonst was. 

0

LyciaKarma, dass gibt es leider in der ehemaligen DDR sehr häufig. Da wird ein verdrecktes Loch als Robusthaltung vermarktet. Tiervermehrung als liebevolle Zucht nach dem natürlichen Verhalten vermarktet etc.

0

Ich denke, so einen Hof zu finden, ist extrem schwer. Ich persönlich hätte immer die Sorge, mein Pferd nie wieder zu sehen.

Na bei uns gab es halt früher Verleiher die Pferde hatten die du für Ausritte, Reitstunden oder einfach zum reiten ausleihen konntest. Unter 18 durftest du halt nicht offiziell ins Gelände, wenn man öfter da war war es aber ok. Da wurde nicht mal nen perso, Führerschein oder so als Pfand behalten ^^ einfach bezahlen, Pferd nehmen, losreiten. 

0
@HamAsket

Und wieviele Jahrzehnte ist das her? Heutzutage macht das niemand mehr. Ich würde niemals mein Pferd an jemanden verleihen. Es sei denn, es wären Familienmitglieder oder meine besten Freunde, denen ich mein Leben anvertrauen würde. Das wäre die Vorraussetzung für mich, sowas zu tun.

1
@Secretstory2015

Nicht mal drei Jahre. Eine kurze Recherche im Internet hat aber ergeben das es den Stall immer noch als verleihstall gibt. Ein privates Pferd würde ich auch nie an einen fremden verleihen, genauso wenig wie meinen Hund ^^ 

0
@HamAsket

Irgendwem gehört so ein "Verleihpferd" ja, also ist es durchaus irgendwo ein "privates Pferd", oder meinst Du nicht?

0
@Secretstory2015

Secretstory2015, doch leider wird das immer noch gemacht. Da werden Pferde vom Pferdemetzger billig aufgekauft, die krank, alt, kaputt noch bis zum letzten Atemzug verheizt werden. Mit der richtigen Homepage (ach was sind wir doch für Tierfreunde)  lässt sich die Sache dann noch gewinnbringend vermarkten. Dass Objekt wird als Gnadenhof angemeldet, womit sich Steuern abschreiben lassen. Die Vermietung der Pferde erfolgt (bar) am Fiskus vorbei!

0

Kenne ich, sage ich aber nicht weil die Pferde mir leid tun und ich so etwas nicht unterstützen will. Die Natur könnt ihr im Umfeld von Berlin, wunderschöne Umgebung, Seen etc. auch bei einer Radtour genießen. Ist alles mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Nein :O 

Das war nicht die Frag...

0

Was möchtest Du wissen?