Ausreiten in Hamburg?

5 Antworten

Geben tut es solche Möglichkeiten schon in Deutschland, allerdings sehr selten und auch aus gutem Grund. Ich kenne einen Hof in Hude (bei Oldenburg), wo das so läuft. Die Erfahrung zeigt, jemand der seine Pferde wildfremden Menschen einfach mitgibt, dem sind sie scheißegal. Dementsprechend schlecht geht es den Pferden auf solchen Höfen.
Wer Pferde liebt sollte also lieber auf's Ausreiten verzichten, zumindest wenn die Umstände wie geschildert sind.

Im Klövensteen kann man größere Ponys ausleihen. Das ganze ist aber eigentlich eher für Kinder gedacht und Traben/Galoppieren "dürfte" man nur heimlich.

Das jemand in Hamburg Pferde an Fremde verleiht habe ich ansonsten noch nie gehört und bezweifle, dass irgendjemand so etwas tun würde.

Ohne Begleitperson wird das kaum möglich sein. Hoffe ich. WEr gibt denn Fremden ohne Aufsicht seine Pferde? Sollte es doch möglich sein, landet ihr sicherlich in einem viertklassigen Verleihstall, wo es die Pferde sicherlich nicht gut haben. Solche Pferde wollte ich dann wiederum nicht reiten und solche Verleihställe auch nicht unterstützen.

Seriöse Ställe mit gut gehaltenden Tieren machen das jedenfalls nicht.

Aber wenn ihr euch umhört, findet ihr vielleicht Möglichkeiten, wo ihr euch an Ausreitgruppen anschließen könnt.

Was möchtest Du wissen?