Umzug ohne den Zählerstand abzulesen : ist das schlimm?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

ja 64%
andere Antwort : 21%
nein 14%

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
andere Antwort :

Konsequenzen drohen Dir nicht. Wenn Du Pech hast und die Wohnung anschließend längere Zeit leersteht, dann mußt Du die Grundgebühr zahlen. Die Abschläge laufen auch weiter, bis Du Dich abgemeldet hast.

ja

Das kann zumindest schlimm werden, weil der Vermieter oder der Nachmieter jetzt Strom auf Deine Kosten beziehen können. Du kannst nur hoffen, dass diese ehrlich sind und ihrerseits den Anfangszählerstand korrekt abgelesen haben.

Bitte doch den Vermieter um ein Foto des aktuellen Zählerstandes, damit Du wenigstens den Stand zum jetzigen Zeitpunkt festgehalten hast.

nein

der zählerstand wird spätestens beim einzug eines neuen mieters erfaßt. allerdings kann der versorger auch eine schätzung anhand der letzten jahresverbräuche vornehmen, die du dann als gegeben hinnehmen muss.

unabhängig von unterschiedlichen versorgern hat immer der netzbetreiber (meistens die stadtwerke des ortes) das recht, einmal jährlich alle zählerstände zu erfassen.

ja

Wenn der Nachmieter sich nicht ummeldet und der Vermieter schlammt. Du ne Lastschrift/Dauerauftrag hast und sowas nicht im Blick hast.

Etwas erfassbarer ist es, wenn der Anbieter das schätzen lässt. Denn dann kommt nur die Schlussrechnung.

ja

selbstverständlich

der versorger schickt nun einen dienstleister um die daten zu erfassen

diesen dienstleister darfst du bezahlen

Was möchtest Du wissen?