Überstunden trotz Termin?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mein Chef möchte aber das ich länger mache. Kann er mich dazu zwingen ?

Grundsätzlich: Nein!

Es gibt für Auszubildende (auch für volljährige Azubis) grundsätzlich keine Verpflichtung, Überstunden zu leisten - Ausnahmen sind tatsächliche Notfälle (z.B.: ein Lager mit empfindlicher Ware muss wegen Überschwemmung geräumt werden).

Im üblichen Betriebsablauf wäre auch nicht nachvollziehbar, warum ein Auszubildender Überstunden leisten müsste; von seinem Einsatz kann nicht das "Wohlergehen" des Betriebs abhängen.

Wenn ein Auszubildender Überstunden macht, dann nur auf freiwilliger Basis; außerdem müssen sie dann auch dem Ausbildungszweck dienen.

Konkret zu Deiner Frage:

Nein, der Arbeitgeber kann Dich nicht zwingen, den seit längerer Zeit festgelegten Termin zu verschieben, damit Du länger arbeitest.

Außerdem:

Wenn er das denn von Dir verlangt, dann muss er es rechtzeitig ankündigen - und das heißt: mindestens 4 Tage im Voraus; diese Bestimmung (so die Rechtsprechung) ergibt sich aus entsprechender/analoger Anwendung des Teilzeit- und Befristungsgesetzes TzBfG § 12 "Arbeit auf Abruf" Abs. 2:

Der Arbeitnehmer ist nur zur Arbeitsleistung verpflichtet, wenn der
Arbeitgeber ihm die Lage seiner Arbeitszeit jeweils mindestens vier Tage im Voraus mitteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihm einfach mit fester Stimme, dass du einen wichtigen Termin hast, der schon lange festgemacht ist.

Er hat kein Recht zu erfahren, was es genau ist.

Wenn er also nachfragt, dann wiederholst du , es ist ein wichtiger Termin, der nach der Arbeit (besser noch: in der Freizeit) liegt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von henzy71
11.08.2016, 22:48

Das stimmt so nicht ganz!! Wenn es bei dem Termin beispielsweise um eine Nebentätigkeit geht, dann geht das dem Chef sehr wohl etwas an!!!

1

Wenn es ein unverschiebbarer Termin ist, dann ist dein Arbeitgeber verpflichtet, dich hierfür freizustellen. Ist es ein verschiebbarer Termin, muss man diesen wohl oder übel verschieben.

Du kannst deinem Chef ruhig sagen, das du einen Termin hast und zwar schon länger. Wenn er kulant ist, lässt er dich gehen und wenn nicht, dann bleibt dir nix anderes als zu verschieben...

lg, jakkily

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manueleh98
11.08.2016, 22:48

der Termin steht knapp einen Monat fest und er ist nicht mal eben verschieb bar

0
Kommentar von Familiengerd
12.08.2016, 12:20

Ist es ein verschiebbarer Termin, muss man diesen wohl oder übel verschieben.

Ganz sicher nicht!

0
Kommentar von manueleh98
12.08.2016, 12:47

Nein mein Chef weiß von dem Termin nichts weil was gehen Ihn meine Freizeit Termine an ?

0

Spreche doch einfach mit deinem Chef. Meistens sind es Missverständnisse die das aufwerfen. Wenn Du deinem Chef sagst "Ich mache doch immer Überstunden obwohl ich das als Azubi nicht müsst aber an diesem Tag hätte ich gerne pünktlich Feierabend" dann wir der Chef dir das auch gewähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, was das für ein Termin ist. Wenn es dabei zum Beispiel um einen Nebenjob geht, den darfst du nicht ohne weiteres annehmen.....

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
12.08.2016, 12:24

Kommt drauf an, was das für ein Termin ist.

Nein, darauf kommt es nciht an!

den darfst du nicht ohne weiteres annehmen

Darum geht es doch überhaupt nicht!

1

Was möchtest Du wissen?