Toxische beste Freundin?

7 Antworten

Von Experte nochnefrage bestätigt

Bist du dir da sicher? Solche Freundschaften sind selten und wenn man älter ist findet man solche Freundschaften nicht mehr so einfach wie in jungen Jahren.

Dir wird der ständige Kontakt mit ihr zu viel und wahrscheinlich fühlst du dich, als ob du was verpasst, da du dich irgendwie um sie kümmern musst, denn sie hat so wie du wahrscheinlich auch niemand anderen.

Wenn ich du wäre, dann würde ich mir erstmal klar machen was ich an dieser Person habe. All das Positive aufschreiben. Dann das negative was dich stört. Was kann sie an dem negativen ändern? Wenn es da Punkte gibt, die sie ändern kann, dann solltest du diese Mal ansprechen. Die Eifersucht, wäre da so ein Punkt. Auf der positiven Seite guckst du dir an, ob das Dinge sind auf die du wirklich verzichten möchtest. Wenn du merkst, dass die Freundschaft eigentlich nur eine Belastung für dich ist, und nicht wirklich was positives dabei rum kommt, dann würde ich versuchen zu den Sommerferien hin mit ihr ein klärendes Gespräch zu führen. Dann seid ihr danach erstmal 6 Wochen getrennt von einander.

Vielleicht wäre ein Mittelweg das beste. Dass du die Freundschaft erhälst dir aber etwas Luft verschaffst.

Danke, das ist Wirklich eine sehr hilfreich Antwort

3

Hey, sehr konstruktiv, das gefällt mir. In sich gehen, übergelegen, in sich hineinfühlen, wie fühlt es sich an, wenn man an die guten Zeiten denkt, was genau stört. Toll auf den Punkt gebracht, danke, sehr inspirierend auch für mich :-)

1

mach Dein Ding und störe Dich nicht daran, wenn Deine Freundin nicht mitmacht. Aber sage ihr, wenn sie Dich abbremst, dass Du das nicht möchtest. Wenn sie Dir etwas nachmacht - ist doch schön. Das sollte Dich nicht stören.

Hör auf dein Gefühl. Wenn es dir zu viel ist, dann schau dass du mehr alleine machen kannst. Vielleicht meldest du dich Mal für einen Tanzkurs oder ähnliches an oder gehst in einen Kinder- und Jugendtreff um neue Leute kennenzulernen. Sprich mit deiner Freundin und sag ihr offen, dass du sie magst, (wenn dem wirklich noch so ist), aber auch Mal etwas alleine machen willst um dich weiterzuentwickeln und um neue Leute kennenzulernen. Falls es über längeren Zeitraum mit ihr gar nicht funktioniert daraufhin oder sie dir das Leben schwer macht, könntest du überlegen die Klasse zu wechseln. Viel Glück und hoffentlich Spaß beim endlich Frei sein, neue Leute treffen und neue Dinge ausprobieren!

Ich möchte das gar nicht mehr dieses „beste Freundinnen“ Ding, wo man alles zusammen machen muss.

Das ist aber auch eine seltsame Ansicht der Bedeutung von "beste Freundin". Meine beste Freundin ist die Freundin, mit der ich am engsten und längsten verbunden bin. Wir sind für einander da, wenn wir uns brauchen, und das bedeutet in unserem Alter z.B. Todesfälle, Scheidungen, juristische Schwierigkeiten der Kinder usw.

sie macht sich so abhängig von mir und wird immer sehr schnell genervt wenn ich sogar mit anderen rede oder mit einen Jungen schreibe.

Das klingt definitiv nicht nach "beste Freundin", sondern nach Krampf.

Wenn du andere Freunde brauchst, suche andere Freunde. Wenn du mit eine bestimmten Freundin nicht mehr gut klar kommst, halte mehr Abstand.

Hey, Apoka hat ja etwas sehr kreatives geschrieben, finde ich.

Vielleicht seid ihr auch einfach in einer unterschiedlichen Entwicklungsstufe, und deine Freundin braucht mehr Zeit, um für sich weiter zu kommen im Leben, das gibt es ja, immer wieder, auch bei Erwachsenen. Immer schauen, wo sind die Gemeinsamkeiten, was kannst Du tun, damit es für dich stimmiger wird, Du deinen Raum hast. Wie kannst Du sie vielleicht auch fördern? In dem Du ihr liebevoll und auch ehrlich sagst, wie es in Dir aussiehst, was genau für dich jetzt wichtig ist. Am besten positiv formulieren. "Ich schätze und lange Freundschaft und Zeit, ich brauche da mehr Raum für mich, für mich wäre es gut, wenn wir uns in Zukunft erstmal an 2 Tagen pro Woche treffen". Oder so, ich will darauf hinaus, dass es gut ist, die eigenen Bedürfnisse zu nennen, am besten sich vorher darüber klarwerden. Und sich auch die Bedürfnisse des anderen vor Augen zu führen, um zu verstehen, warum handelt die Freundin so. Wenn Du sie verstehst, und sie dich, habt ihr gute Chancen, euch neu zu entdecken.

Sie macht mir auch viele Sachen nach zum Beispiel: Nach der Schule will ich x machen und dann sagt sie ja das will ich auch. oder ich hab ein neues Hobby und sie will genau das gleiche machen.

Vielleicht ist sie gehemmt, traut sich nicht, was neues zu probieren von sich aus? Strenge Eltern? Gleichgültige Eltern? Oder es hat andere Gründe, dass sie so handelt. rag sie, mach sie darauf aufmerksam.

Vor allem sollte sie begreifen, dass ihr Druck ihr selbst sehr schadet, weil sie dich damit verlieren wird.

sie macht sich so abhängig von mir und wird immer sehr schnell genervt wenn ich sogar mit anderen rede oder mit einen Jungen schreibe.

Das muss sich ändern, hoffentlich versteht sie, das es für dich sehr anstrengend oder belastend ist, wenn sie sich so verhält, übermäßige Eifersucht und Besitzdenken stoßen oft denjenigen ab, den man damit halten will. Bitte sag ihr das in deinen Worten, vor allem aus deiner Sicht. Am besten ohne Vorwürfe, sondern beschreibe, was das mit mir macht, was du fühlst. was du gerne möchtest.

Ja, und wie Apoka es vorschlägt, vielleicht mal eine Pause einlegen. Zum sich finden, jeder für sich, ihr euch.

Wenn sie im Grunde ein guter, lieber Mensch ist für dich, und ihr euch so langen kennt, arbeite mit ihr an eurer Freundschaft. Ich wünsche Dir sehr, dass es gelingt. Das lohnt sich! Vermutlich könnt ihr beide daraus lernen und wachsen. Hoffentlich gelingt ein "Neuanfang" mit all dem Vertrauten, was ihr gemeinsam habt.

Was möchtest Du wissen?