Tiefe E-Saite verstimmt immer wieder?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Habe die Saiten jetzt seit über 2 Jahren und es ist mir noch nie zuvor passiert. Hat jemand eventuell Tipps?

Hallo,

um es mit Dr. Leonard „Pille“ McCoy zu sagen: "Er ist tot, Jim."

Ich tät mal Saiten wechseln. Das könnte nicht nur deine Stimmproblematik beheben, sondern dem Klang auch mehr Definition und Dynamik geben, als eine ausgenudelte, totgespielte Saite.

Die Eigenschaften von Saiten ändern sich halt mit der Zeit - Erst wird der Hochton weniger, irgendwann klingen sie matt, mit der Zeit leiert der Saitenkern aus und die Umwicklung lockert sich - Das klingt dann nach Hosenträger und intoniert nicht mehr ordentlich.

Gitarrensaiten sind Verbrauchsmaterial. Eine Gitarrensaite ist keine Violinsaiten; die man generell länger spielen kann - Aber eine Gitarre ist halt auch keine Violine und die Saiten sind anderes beschaffen um Klang und Spielweise von Gitarren zu unterstützen. Vorteil: Gitarrensaiten sind in der Regel etwas einfacher als Violinsaiten gefertigt und das spiegelt sich auch im Preis wieder.

Der Gitarrist von Welt sollte auch irgendwann feststellen können, wann seine Saiten durch sind. Je nach Saiten, Spieler und wie oft gespielt wird, können Saiten länger oder auch kürzer halten. Sachen wie einmal im Jahr; kann man machen, wenn man Edelstahlflats auf der Achtop hat, die man nur selten in die Hand nimmt.

Ich wechsel Saiten auch mal nach drei Tagen - Wenn ich höre, dass die feinen, glockigen Obertöne nicht mehr so kommen wie ich es will - Ich steh' doch nicht im Studio vor einem Mikrofon und spar' dann die paar Euro für einen Saitensatz; wenn ich ein Saiteninstrument möglichst gut aufnehmen will.

WallE1980 meint: "Normalerweise sollte man alle 3 Monate die Saiten wechseln." - Was ist schon normal? Normalerweise klingen die Normalos auch ziemlich normal. Ist halt auch eine Frage des Anspruchs. Mein Anspruch an Kunst liegt ja etwas über normal und durchschnittlich.

Aber ja: Leute kaufen sich halt auch beschichtete Saiten, die dann recht lange recht durchschnittlich klingen.

Sachen wie einmal im Jahr; kann man machen, wenn man Edelstahlflats auf der Achtop hat,

Oder Elixir spielt. ;)

0
@Vando

Aber eine ordentliche Edelstahl-Flatwound hat halt die spezifischen Obertöne - Und Elixir kann keine Flats und keine Obertöne - Die können halt Hexcore, Roundwound und Plastebeschichtung. ;-)

1
@KarlKlammer

Ist das überhaupt richtiger Edelstahl? Edelstahl hat doch oft andere ferromagnetische Eigenschaften als normaler Saitenstahl.

0
@Vando

Zumindest rostet er nicht. Und to be fair: Ich habe "Stainless Steel" mal umgangssprachlich mit Edelstahl übersetzt; wobei Rostfreier Stahl es wohl eher treffen würde. Aber es gibt entsprechende Legierungen die ferromagnetisch sind.

Bei meinem methodisch ausgeklügelten Test, ließ sich ein Magnet von GHS Precision Flats ungefähr mit gleicher Kraft abziehen, wie von Nickel-Plated Saiten gleicher Stärke. Zum Vergleich ging es bei einer Bronzesaite mit gleicher Stärke wesentlich einfacher.

0
@KarlKlammer

Welche Saiten von GHS meinst du?

Ich hatte mal die Boomers von denen drauf. Ich hab die jetzt als ungefähr genauso normal und obertonreich wie andere unbeschichtete Saiten in Erinnerung. Wobei die Zeit auch meine Erinnerung getrübt haben kann.

0
@KarlKlammer

33$ O.O Meiomei.

Schade, ich hab die Dinger nicht mal bei Thomann gefunden.

Aber Danke für die Antwrort.

1
@Vando

Für coole Saiten muss man halt den Händler seines Vertrauens belabern. Wobei die 33$ preislich eher nach den Precision Flats für Bass klingen. Die 3020L sind sehr beliebt auf Shortscale-Bässen - Unter Gibson-Bass-Aficionados ist es halt in der Regel die Frage ob GHS P-Flats oder Pyramid Gold.

0

Saiten seit 2 Jahren ist definitiv viel zu lang. Saiten sind Verschleißteile. Ich wechsle je nach Gitarre (habe ein paar davon), Saitentyp, Spielhäufigkeit... 2-4x jährlich.

Danach klingen sie nicht mehr gut, die Stimmstabilität lässt nach etc...

Seiten wechseln wäre der Rat, denn ich gebe. Und zwar den kompletten Satz, nicht die Einzelsaite.

Nach 2 Jahren ist das kein Wunder ... man sollte die Saiten regelmässig wechseln!

Woher ich das weiß:Hobby – Bin seit 30 Jahren in der Musikszene tätig.

Naja, regelmässig heisst nicht zwingend oft. Jedes zweite Jahr ist auch regelmässig.

Ich denke, "häufiger" ist ein angemesseneres Wort, jedenfalls in diesem Fall.

0

Klingt, als würdest du möglicherweise falsche (zu dick/zu dünn) Saiten benutzen oder dass sie einfach zu alt sind.

Die Saiten sollte man regelmäßig wechseln!